Begriffserklärungen

Glossar

Von A bis Z

Bekomm Klarheit im Abkürzungsnebel und Begriffe-Dschungel mit unserem Lexikon: Wir erklären in einer Auswahl von A-Z die wichtigsten Begriffe aus der Welt des Internets und der Telekommunikation.

So funktioniert's

Klick im Lexikon auf den Anfangsbuchstaben des Begriffs, den wir erklären sollen.

  • A - ADSL, Akku, Analoganschluss, ...

    ADSL

    Vodafone-DSL nutzt das ADSL-Verfahren (Asymmetric Digital Subscriber Line). Das bedeutet, dass Daten aus dem Internet schneller auf den PC heruntergeladen werden (Download) als vom PC ins Internet (Upload).

    Akku

    Der Akku versorgt z.B. das Smartphone oder Tablet mit Energie.

    Analoganschluss

    Der Analoganschluss ist ein Festnetzanschluss über eine Telefondose für z.B. Telefone, Modems oder Faxgeräte.

    Android

    Android ist ein Betriebssystem für Smartphones und Tablets. Es wurde von Google entwickelt.

    Anklopfen

    Das Anklopfen ist eine Funktion bei einem Handy oder Telefon, die während eines Telefonats auf einen weiteren Anruf hinweist. Der Angerufene kann sich dann entscheiden, das zweite Gespräch anzunehmen, zu ignorieren oder abzuweisen.

    Apps

    Apps sind kleine Programme fürs Smartphone und Tablet.

  • B - Backup, Bandbreite, Basisstation, ...

    Backup

    Das Backup ist eine Sicherheitskopie der elektronischen Daten, z.B. vom Computer.

    Bandbreite

    Die Bandbreite bestimmt die Menge an Daten, die mit dem Internet-Anschluss in einer bestimmten Zeit übertragen werden können. Beispiel: Ein DSL-Anschluss mit einer Bandbreite von 50 Mbit/s kann die Daten schneller übertragen als ein Anschluss mit 16 Mbit/s.

    Basisstation

    Die Basisstation stellt die Funkverbindung zwischen dem Festnetz und dem Mobiltelefon her. Sie ist also die Schnittstelle zwischen einer drahtgebundenen und drahtlosen Verbindung in einem Mobilfunknetz.

    Bit

    Ein Bit bezeichnet die Speichergröße von Datenträgern wie z.B. einer Diskette oder Festplatte.

    1 Byte = 8 Bit (b)
    1 KB = 1.000 Byte
    1 MB = 1.000 Kilobyte (KB)
    1 GB = 1.000 Megabyte (MB)
    1 TB = 1.000 Gigabyte (GB)

    Bluetooth

    Bluetooth ist eine Funkübertragung von Sprache und Daten über kurze Strecken. Durch Bluetooth können sich z.B PCs, Faxgeräte und Mobiltelefone kabellos miteinander verbinden.

    Branding

    Branding bedeutet, dass der Netzbetreiber das Betriebssystem des Handys ändert, um eigene Netzwerkdienste anzubieten. Oft wird z.B. auch das Logo des Netzbetreibers auf die Handys gedruckt.

    Browser

    Der Browser ist ein Programm, um im Internet zu surfen. Die bekanntesten Browser sind der Internet Explorer, Firefox, Chrome und Safari (Apple).

    Byte

    Ein Byte bezeichnet die Speichergröße von Datenträgern wie z.B. einer Diskette oder Festplatte.

    1 Byte = 8 Bit (b)
    1 KB = 1.000 Byte
    1 MB = 1.000 Kilobyte (KB)
    1 GB = 1.000 Megabyte (MB)
    1 TB = 1.000 Gigabyte (GB)

  • C - Cache, Client, CLIP, ...

    Cache

    Der Cache ist der elektronische Zwischenspeicher zwischen zwei Speichersystemen. Er beschleunigt oder vermindert den Datentransfer zwischen diesen Speichersystemen. Beispiel: Beim Aufrufen einer Internet-Seite, werden von dieser Seite Daten gespeichert. Wird die Seite erneut aufgerufen, sorgt der Cache dafür, dass die Seite schneller geladen wird.

    Client

    Der Client bezeichnet den Teilnehmer oder Einzelrechner in einem Computer-Netzwerk.

    CLIP

    CLIP (Calling Line Identification Presentation) bezeichnet die Rufnummeranzeige des Anrufers. Die Nummer des Anrufers erscheint im Display des Telefons.

    CLIR

    CLIR (Connected Line Identification) ist die Unterdrückung der Rufnummernübermittlung beim Anrufer. Die Nummer wird nicht im Display des Gesprächspartners angezeigt.

    Cloud

    Die Cloud (Wolke) ist ein Speicherort für Dateien, der nicht auf dem eigenen Computer liegt. Dieser Dienst kann kostenlos oder gegen Gebühr bei mehreren Cloud-Anbietern gemietet werden.

  • D - Datenübertragungsrate, Datenvolumen, DHCP, ...

    Datenübertragungsrate

    Die Datenübertragungsrate bezeichnet die Menge an Daten, die pro Zeiteinheit übertragen wird, z.B. über eine Internet-Leitung oder eine drahtlose Funkverbindung. Je höher die Datenübertragungsrate ist, desto besser spielt man z.B. Videos oder Musik über das Internet in Echtzeit ab.

    Datenvolumen

    Das Datenvolumen bezeichnet die Datenmenge, die man für das Übertragen und Speichern von Daten (z.B. fürs Surfen) nutzen kann. Es wird oft in MB und GB gemessen.

    DHCP

    DHCP ist die Abkürzung für "Dynamic Host Configuration Protocol". Mit DHCP integriert und konfiguriert man neue Computer leichter in einem Netzwerk (z.B. lokal oder fürs Internet). Dies geschieht durch einen entsprechenden Server automatisch, wenn der neue Rechner gestartet wird.

    Direktruf

    Mit dieser Funktion sperrt man das Telefon für alle Rufnummern, außer für eine individuell eingegebene Nummer. Nach Abnehmen des Hörers und Betätigen einer beliebigen Taste wird automatisch die Verbindung zur gespeicherten Nummer hergestellt.

    DNS

    Das DNS (Domain Name System) wandelt Internet-Adressen (Domains) wie vodafone.de in IP-Adressen um. Hinter diesen IP-Adressen ist dann die gesuchte Internet-Seite gespeichert, die man bei der Eingabe von z.B. vodafone.de im Browser erreicht.

    Domain

    Domain bezeichnet eine Internet-Adresse. Vofafone.de ist z.B. eine Domain. Dabei ist "de" (für Deutschland) die sogenannte Top-Level-Domain und "Vodafone" die Second-Level-Domain.

    Downlink

    Downlink bezeichnet die Verbindung vom Mobilfunknetz zum Mobilfunk-Gerät. Die Gegenrichtung bezeichnet man als "uplink".

    DSL

    DSL ist ein Verfahren, das Daten mit hoher Übertragungsrate über das herkömmliche Telefon-Festnetz transportiert.

  • E - EDGE, E-Mail Push Service, E-Mail Provider, ...

    EDGE

    EDGE bezeichnet eine Technik zur Erhöhung der Datenübertragungsraten in GSM-Netzen (Mobilfunknetze).

    E-Mail Push-Service

    Der E-Mail Push Service leitet eingehende E-Mails von einer bestehenden E-Mail-Adresse z.B. auf ein Handy weiter. Aufwändige Einwahl- und Abrufverfahren entfallen. Man kann die E-Mails sofort lesen, speichern, weiterleiten oder beantworten.

    E-Mail Provider

    Ein E-Mail Provider ist ein Dienstleister, durch den man E-Mails webbasierend lagern, verwalten und abrufen kann.

    Encr. Key - WLAN-Netzwerkschlüssel

    Encr. Key steht für den WLAN-Netzwerkschlüssel. Man findet ihn fast immer auf einem Aufkleber am Router. Man benötigt den Netzwerkschlüssel, um das Netzwerk vor unberechtigter Nutzung zu schützen. Er muss aus mindestens 8 Zeichen bestehen. Für optimale Sicherheit ändert man den Schlüssel in eine Kombination aus Buchstaben und Ziffern (alphanumerisch) von mindestens 16 Zeichen Länge.

    Ethernet

    Ethernet ist eine Vernetzungstechnik für lokale Computer-Netzwerke (LANs).

    Exchange Server

    Der Exchange Server ist ein E-Mail-Dienst-Server von Microsoft. Er ermöglicht in einem Netzwerk (z.B. im Firmennetz) die E-Mail-Kommunikation unter den Rechnern und ins Internet. Outlook ist die gängigste E-Mail-Software, wenn ein Exchange-Server aufgebaut wurde.

  • F - Facebook, FastPath, Firewall, ...

    Facebook

    Facebook ist ein soziales Netzwerk, über das viele Nutzer kommunizieren und Informationen im Internet austauschen.

    FastPath

    FastPath ist eine zusätzliche technische Funktion für die Datenübertragung bei DSL-Anschlüssen. Es verringert bei DSL-Anschlüssen die Signallaufzeit. So werden aufwändige Grafiken und komplexe Websites schneller geladen.

    Firewall

    Die Firewall ist eine Sicherheitseinrichtung zwischen zwei Computer-Netzwerken. Sie schützt ein "sicheres Netz" vor unbefugten Zugriffen aus einem "unsicherem Netz" wie z.B. dem Internet.

    FM-Transmitter

    Ein FM-Transmitter überträgt Audiosignale per Funk an ein Radio. Dabei wird am Radio eine nicht belegte Frequenz eingestellt. Startet man den FM-Transmitter auf der gleichen Frequenz, werden die entsprechenden Tonsignale (vom Handy oder angeschlossenen MP3-Player) an das Radio übertragen - ohne Kabel und Installationsaufwand.

    FTP

    FTP ist die englische Abkürzung für "File Transfer Protocol" (Datei-Übertragungs-Protokoll). Es bezeichnet außerdem den gleichnamigen Internet-Dienst zur Übertragung von elektronischen Daten zwischen entfernten Rechnern in einem Netzwerk.

  • G - Gadgets, Geotagging, Gigabyte, ...

    Gadgets

    Gadgets sind Mini-Internet-Seiten mit aktuellen Inhalten z.B. den Nachrichten, Sportergebnissen oder dem persönlichen E-Mail-Posteingang.

    Geotagging

    Das Wort "Geotagging" wird meist in Verbindung mit Fotos verwendet. Dabei wird dem Foto die Position zugeordnet, an dem es aufgenommen wurde.

    Gigabyte

    Ein Gigabyte (GB) bezeichnet die Speichergröße von Datenträgern wie z.B. einer Festplatte.

    1 GB = 1.000 Megabyte (MB)
    1 MB = 1.000 Kilobyte (KB)
    1 KB = 1.000 Byte
    1 Byte = 8 Bit (b) (Binäre Zeichen: 0 oder 1)

    GPRS

    GPRS ist die englische Abkürzung für "General Packet Radio Service" ("Allgemeiner (Daten-)Paket-Funk-Übertragungs-Dienst"). GPRS ist ein Mobilfunk-Standard und eine schnellere Weiterentwicklung auf Basis des GSM-Standards.

    GPS

    GPS ist die Abkürzung für "Global Positioning System", ein Funkortungsverfahren zur Positionsbestimmung.

  • H - HDMI, Host, Hot Spots, ...

    HDMI

    HDMI ist ein digitaler Anschluss, über den Bild und Ton in HD-Qualität übertragen wird.

    Host

    Ein Host ("Gastgeber") ist ein Computer, der an ein Netzwerk (wie z.B. das Internet) angeschlossen ist. Auf einem solchen Netzwerkrechner werden Dienste (z.B. E-Mail oder Web) für andere Computer angeboten.

    Hot Spots

    Hot Spots sind die Bereiche, in denen WLAN verfügbar ist.

    HSPA (HSDPA und HSUPA)

    HSPA ist die Abkürzung für "High Speed Downlink Packet Access". Es bezeichnet ein Übertragungsverfahren von UMTS. Das sogenannte Breitband-UMTS sorgt für eine schnelle Übertragung großer Datenmengen zwischen Basisstation und Mobilgerät.

    HTML

    HTML ist die Abkürzung für "Hypertext Markup Language". Sie steht für eine Beschreibungssprache, mit der Dokumente z.B. als Webseite für das Internet oder als Benutzeroberfläche für CD-ROMs formatiert werden können.

    HTTP

    HTTP ist die Abkürzung für "Hypertext Transfer Protocol". Es ist ein Übertragungsprotokoll, das der Übermittlung von Informationen im World Wide Web (WWW) dient. Dabei handelt es sich meist um Internet-Seiten, die in der Beschreibungssprache HTML formuliert sind.

    Hyperlink

    Ein Hyperlink ist ein Verweis in einem Hypertext auf andere Textstellen, Dokumente oder Internet-Seiten. Klickt man einen Hyperlink mit der Maus an, öffnet sich z.B. eine neue Textseite oder andere Internet-Seite.

  • I - IMAP, IMEI, Instand Messaging, ...

    IMAP

    IMAP ist die Abkürzung für "Internet Message Access Protocol" ("Internet-Nachrichten-Zugriffs-Protokoll"). Es ist ein Netzwerkprotokoll, das E-Mail-Programme unterstützt, Nachrichten abzurufen.

    IMEI

    Die IMEI ("International Mobile Station Equipment Identity") ist eine eindeutige 15-stellige Seriennummer, durch die z.B. ein Handy identifiziert werden kann.

    Instant Messaging

    Instant Messaging steht für "sofortige Nachrichtenübermittlung". Man tauscht damit Nachrichten mit anderen aus. Um den Dienst zu nutzen, braucht man ein spezielles Programm, den Instant Messenger.

    iOS

    iOS ist das Apple-Betriebssystem für iPhone, iPod touch, iPad und der 2. Generation des Apple TV.

    IP-Adresse

    Die IP-Adresse steht für "Internet-Protokoll-Adresse". Sie ermöglicht die eindeutige Bezeichnung eines Computers innerhalb eines Netzwerkes (z.B. dem Internet). Ein Beispiel für eine IP-Adresse ist 212.184.6.14.

    IPTV

    IPTV ("Internet Protocol Television") überträgt Fernsehprogramme und Filme über das Internet. Es steht im Gegensatz zum klassischem Rundfunk, Kabel oder Satellit.

    ISDN

    ISDN ("Integrated Services Digital Network") ist ein Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz.

  • J - Java, Joyn

    Java

    Java ist eine Programmiersprache. In Java geschriebene Programme sind plattformübergreifend, d.h. sie können auf Computern mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Mikroprozessor-Typen laufen.

    Joyn

    Joyn (RCS-e) ist eine Kombination aus WhatsApp und FaceTime. Damit können z.B. Textnachrichten oder auch Fotos und Videos versendet werden.

  • K - Kilobyte

    Kilobyte

    Ein Kilobyte (KB) bezeichnet die Größe von Datenträgern wie z. B. einer Diskette oder Festplatte.

    1 Byte = 8 Bit (b) 
    1 KB = 1.000 Byte 
    1 MB = 1.000 Kilobyte (KB) 
    1 GB = 1.000 Megabyte (MB) 
    1 TB = 1.000 Gigabyte (GB) 

    Kilobyte sollte nicht verwechselt werden mit Kilobit = 1.000 Bit.

  • L - LAN, LTE

    LAN

    LAN (Local Area Network) steht für fest installierte, lokal angelegte Netzwerke in einem räumlich begrenzten Firmen- oder Privatbereich. Dabei stellt z.B. ein PC seine Ressourcen anderen Computern im Netzwerk zur Verfügung. So können etwa alle in diesem LAN-Netzwerk angeschlossenen Computer einen Drucker ansteuern.

    LTE (4G|LTE)

    LTE (Long Term Evolution) ist die Erweiterung des UMTS-Standards für noch höhere Datenraten. Oft wird LTE auch als 4G bezeichnet. Mobiles Surfen oder Multimedia-Download laufen mit LTE noch schneller und flüssiger.

  • M - Mail-Server, Megabyte, Memory-Effekt, ...

    Mail-Server

    Ein Mail-Server verwaltet E-Mails. Er empfängt, versendet, speichert und leitet sie weiter.

    Megabyte

    Ein Megabyte (MB) bezeichnet die Größe von Datenträgern wie z.B. einer Diskette oder Festplatte.

    1 Byte = 8 Bit (b)
    1 KB = 1.000 Byte
    1 MB = 1.000 Kilobyte (KB)
    1 GB = 1.000 Megabyte (MB)
    1 TB = 1.000 Gigabyte (GB)

    Memory-Effekt

    Memory-Effekt tritt auf, wenn das Akku oft nur teilweise und nicht vollständig entladen wird. Der Akku "erinnert" sich an den Energiebedarf und stellt mit der Zeit statt der ursprünglichen Energiemenge nur noch die Menge zur Verfügung, die bei den bisherigen Entladevorgängen benötigt wurde.

    Mobile Payment

    Mobile Payment sind Bezahlvorgänge, die elektronische Techniken zur Initiierung, Autorisierung oder Realisierung der Zahlung einsetzt. Z.B. kann man mit Mobile Payment über das Handy bezahlen.

  • N - Name-Server, NAT, Netlock, ...

    Name-Server

    Ein Name-Server ist ein spezieller Server im Internet. Er speichert Informationen zu den Namen der Computer in Form von IP-Adressen und Domains.

    NAT

    NAT (Network Address Translation) ordnet die Adressen eines privaten Netzes öffentlich registrierten IP-Adressen zu. Das hat den Vorteil, dass Rechner, die innerhalb eines privaten Netzes miteinander kommunizieren, keine öffentlichen IP-Adressen benötigen.

    Netlock

    Ein Netlock (Netz-Sperrung) beschränkt die Nutzung z.B. eines Handys auf das Mobilfunknetz eines Anbieters. Im Gegensatz zum SIM-Lock kann man das Handy unabhängig von der eingesetzten SIM-Karte nur in dem ursprünglich vorgesehenen Netz nutzen.

    NFC

    NFC (Near Field Communication) ist der Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Distanzen.

  • O - OS X

    OS X

    Mac OS heißt das Betriebssystem von Apple. Der Buchstabe X steht für die römische Zahl 10 und verweist auf die Version des Betriebssystems.

  • P - PDF, Peer to Peer, Phishing E-Mails, ...

    PDF

    Das PDF ist ein von der Firma Adobe entwickeltes Dateiformat. Es wurde zur Speicherung und zum Austausch von elektronisch formatierten Dokumenten entwickelt. Damit wird die originalgetreue Übertragung eines Dokuments, z.B. über das Internet möglich.

    Peer to Peer

    Peer-to-Peer (P2P) Netzwerke sind Netzwerk-Systeme ohne zentrale Zugriffskontrolle, in denen alle Rechner gleichberechtigt agieren. Der englische Begriff "peer" steht im Deutschen für "Gleichgestellter" oder "Ebenbürtiger".

    Phishing E-Mails

    Phishing E-Mails sind gefälschte E-Mails von vermeintlich seriösen Anbietern (z.B. Kredit-Institute). Die Empfänger werden aufgefordert, auf gefälschten Seiten sensible Daten wie etwa Passwörter preiszugeben. Diese Daten werden dann für gezielten Betrug genutzt.

    Pixel

    Ein Pixel ist ein Bildpunkt z.B. eines elektronischen Displays wie etwa einem Monitor. Das Bild besitzt eine höhere Auflösung, je mehr Pixel es hat. Das Bild eines PC-Monitors besteht meist aus 800×600 oder mehr Pixel.

    POP

    POP (Post Office Protocol) ist ein Übertragungsprotokoll, über das ein Client E-Mails vom Server abholen kann.

    Proxy-Server

    Der Proxy oder Proxy-Server ist der Vermittler von Daten zwischen Server und Client. So übermittelt der Proxy z.B. den kompletten Datenverkehr einer Firma in Deutschland mit dem Internet. Der Proxy-Server leitet die Daten-Informationen ins World Wide Web.

  • Q - Quadband, QWERTZ

    Quadband

    Ein Quadband-Handy unterstützt die vier meistgenutzten GSM-Frequenzen. Diese Eigenschaft macht das Handy kompatibel mit den meisten Netzen der Welt.

    QWERTZ

    Die QWERTZ-Tastaturbelegung ist die normale Anordnung der Tasten im deutschsprachigen Raum. Deutschsprachige Tastaturen haben im Vergleich zu amerikanischen Tastaturen die Tasten für Y und Z vertauscht, da das Z im Deutschen häufiger vorkommt als das Y.

  • R - Remote Access, Repeater, Roaming, ...

    Remote Access

    Remote Access ist der Zugriff auf einen entfernten Computer über ein Netzwerk. Über Remote Access lässt sich der Computer fernsteuern und bedienen.

    Repeater

    Ein Repeater ist ein Gerät, das den Signalverlust in längeren Datenleitungen wie ein Verstärker ausgleicht. Er kann z.B. das WLAN-Signal verlängern.

    Roaming

    Roaming bezeichnet die Nutzung eines Handys in einem anderen Netzwerk als dem Heimatnetzwerk. Roaming fällt oft im Ausland an.

    Router

    Ein Router verbindet zwei räumlich getrennte Netzwerke. Durch den Router nutzen Sie an Ihrem Computer z.B. das Internet.

  • S - SCART, Server, Service Pack, ...

    SCART

    SCART ist ein europäischer Standard für Anschlüsse von Audio- und Video-Geräten, z.B. für Fernseher und Videorecorder.

    Server

    Ein Server stellt Computern Daten bereit. Das können einzelne Computer sein oder ein Netzwerk aus mehreren Computern.

    Service Pack

    Ein Service Pack ist ein Aktualisierungspaket (Updatepaket). Das Service Pack umfasst Teilaktualisierungen und Sicherheits-Updates für ein Betriebssystem.

    SIM-Karte

    Die SIM-Karte ist eine Chipkarte, die in ein Handy eingesetzt wird. Sie dient zur Identifikation des Nutzers im Netz. Mit der SIM-Karte stellen Mobilfunk-Anbieter ihren Kunden mobile Telefon-Anschlüsse und Datenanschlüsse bereit.

    SIM-Lock

    Der SIM-Lock sperrt das Handy für andere SIM-Karten.

    Smartphone

    Smartphones sind moderne Mobiltelefone und unterscheiden sich durch folgende Merkmale von klassischen Handys:

    • Smartphones haben meist ein Betriebssystem eines anderen Anbieters.
    • Mit dem Smartphone installiert man selbst Programme.
    • Die Programm-Oberfläche bei Handys ist vordefiniert. Sie ist nur begrenzt erweiterbar.
    • Man bedient Smartphones über Touchscreen.

     

    SMTP

    SMTP ist die Abkürzung für "Simple Mail Transfer Protocol" (einfaches Nachrichten-Übertragungs-Protokoll). Das Protokoll überträgt E-Mails in Netzwerke wie dem Internet. Das geschieht über spezielle SMTP-Server.

    Soziale Netzwerke

    Soziale Netzwerke sind Netz-Gemeinschaften. Ein bekanntes soziales Netzwerk ist z. B. Facebook.

    Spam-Mail

    Eine Spam-Mail ist eine E-Mail, die zu Werbezwecken in großer Anzahl an beliebige Empfänger verschickt wird. Spam-Mails verursachen beim Herunterladen oft Kosten.

    Spyware

    Spyware ist ein Programm, das Informationen von Personen sammelt. Das geschieht ohne deren Wissen. Sie werden oft an unautorisierte Dritte weitergegeben.

    SSID - WLAN-Name

    Die Abkürzung SSID steht für "Service Set Identifier" auch Network Name. SSID ist der Name für ein WLAN-Netzwerk, das auf IEEE 802.11 basiert. Es ist ratsam, den WLAN-Namen (SSID) umzubenennen, um den eigenen Router wiederzuerkennen.

    Streaming

    Streaming ist die Daten-Übertragung von Audio- und Videodaten übers Internet. Ziel ist es, die Daten in einer Echtzeit zu übertragen und abzuspielen.

    Symbian

    Symbian OS war eines der ersten Betriebssysteme für Smartphones und PDAs, vor allem des Herstellers Nokia.

  • T - T9, TAE, TCP/IP, ...

    T9-Texteingabehilfe

    T9 ist eine Technik, die die Texteingabe bei Handys vereinfacht. Dabei greift das Handy auf eine integrierte Wort-Datenbank zu. Gibt man die ersten Buchstaben eines Wortes ein, macht das Mobiltelefon Vorschläge, wie man das Wort beenden kann.

    TAE

    TAE ist die Abkürzung für "Telekommunikations-Anschlusseinheit". Das ist die Standard-Steckdose der Deutschen Telekom zum Anschluss von Telekommunikations-Endgeräten an das Telefonnetz. Normalerweise besitzt eine TAE drei Eingänge. Es gibt zwei Arten von Eingängen: Der F-Anschluss in der Mitte ist fürs Telefon vorgesehen. Die beiden N-Anschlüsse dienen Faxgerät, Modem oder Anrufbeantworter.

    TCP/IP

    TCP/IP steht für zwei Übertragungsprotokolle: Das Transmission Control Protocol (TCP) und das Internet Protocol (IP). Sie sind ein Zusammenschluss von Netzwerk-Protokollen. Sie bilden die Basis für die Datenübertragung in Netzwerken wie dem Internet.

    Tethering

    Tethering (Anbinden) ist die Verbindung z.B. eines Smartphones mit einem Computer oder PDA. Damit wird diesem ein Internet-Zugang über das drahtlose Netzwerk des Mobilfunk-Anbieters ermöglicht.

    TK-Anlage

    Die TK-Anlage ist eine Vermittlungseinrichtung, die mehrere Endgeräte wie zum Beispiel Telefon, Fax, Anrufbeantworter verbindet. Sowohl untereinander als auch mit einer oder mehreren Leitungen des öffentlichen Telefonnetzes.

    Trojaner

    Ein Trojaner ist ein vermeintlich harmloses Computerprogramm mit versteckter schädlicher Funktionalität. Es beschädigt Daten, übernimmt Computer oder stiehlt vertrauliche Informationen.

    Twitter

    Twitter ist ein soziales Netzwerk und ein Mikro-Blogging-Dienst. Angemeldete Benutzer können Nachrichten (Updates oder Tweets) mit maximal 140 Zeichen senden und die Nachrichten anderer Benutzer empfangen.

  • U - UMTS, Upstream, USB

    UMTS

    UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) ist der Standard für ein universelles und leistungsfähiges Mobilfunk-System der 3. Generation (3G). UMTS ist das Nachfolgesystem des GSM-Standards und bietet seit 2004 deutlich höhere Datenraten. Ab 1. Juli 2021 schaltet Vodafone sein UMTS-Netz in Deutschland ab

    Upstream

    Upstream bezeichnet die Geschwindigkeit, mit der man Dateien ins Internet hochlädt, z.B. beim Verschicken einer E-Mail mit Dateianhang.

    USB

    USB ist eine Schnittstelle, um z.B. das Handy mit dem Computer zu verbinden und Daten auszutauschen. Handys besitzen oft einen Micro-USB-Anschluss.

  • V - Vanity Nummer, Virus, VDSL / VDSL 2, ...

    Vanity Nummer

    Die Vanity Nummer ist die Rufnummer, die - z.B. auf der Handy-Tastatur getippt - eine sinnvolle Buchstaben-Kombination ergibt. Wenn z.B. der Name Meier eingetippt wird, erscheint die Ziffernfolge 63437. Wer eine 0700-Nummer beantragt, bekommt die gewünschte Vanity-Nummer, vorausgesetzt diese ist noch nicht vergeben.

    Virus

    Ein Virus ist ein Schadprogramm, das z.B. im Anhang einer E-Mail enthalten ist. Es nutzt den Computer, um sich weiter zu verbreiten und beeinträchtigt eventuell den Computer.

    VDSL / VDSL 2

    VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine verbesserte DSL-Technik, die schnellere Datenübertragungsraten über Telefonleitungen ermöglicht.

    VoIP

    IP-Telefonie (Internet-Protokoll-Telefonie), auch Voice over IP (VoIP) genannt, bezeichnet das Telefonieren über Computer-Netzwerke. Diese sind nach Internet-Standards aufgebaut.

    VPN

    Ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) ist ein Computer-Netz, das zum Transport privater Daten ein öffentliches Netzwerk nutzt. Teilnehmer eines VPN können Daten wie in einem internen LAN austauschen.

  • W - WPA2, Widget, WiFi, ...

    WPA2

    Bei WPA2 handelt es sich um den aktuellen Standard zur Verschlüsselung von WLAN-Netzen. Hat man einen Router gekauft, richtet man ihn vor der ersten Nutzung ein. Man ändert das WLAN-Passwort, den WLAN-Schlüssel und wählt die Verschlüsselung aus.

    Widget

    Die Bezeichnung "widget wird aus "window" (Fenster) und "gadget" (Zubehörgerät) gebildet. Bei Handys ist ein Widget oft ein kleines Programm, das nur zum Anzeigen von Informationen genutzt wird.

    WiFi

    WiFi (Wireless Fidelity) ist eine Kurzbezeichnung für einen Funkstandard. Endgeräte, die mit WiFi gekennzeichnet sind, empfangen WLAN. Sie verbinden sich ohne Kabel mit dem Internet.

    WLAN

    WLAN (Wireless Local Area Network) bezeichnet ein lokales, drahtloses Funknetz. Für WLAN wird auch oft der Begriff WiFi verwendet.

    WPS

    WiFi Protected Setup (WPS) ist ein Standard zum einfachen und sicheren Aufbau eines drahtlosen Heimnetzwerks. Das Ziel von WPS ist es, das Hinzufügen von Geräten in ein bestehendes Netzwerk zu vereinfachen.

    Wurm

    Ein Wurm ist ein Computer-Programm, das sich selbstständig schnell weiterverbreitet, indem es sich an weitere Systeme verschickt. Ein Wurm kann auch weitere Schadprogramme (z.B. Trojaner) auf dem Rechner des Nutzers installieren.

  • 0-9 - 2G, 3G, 4G|LTE

    2G

    2G steht für das Mobilfunknetz der 2. Generation. Der Übertragungsdienst basiert auf GPRS-Technik (ein Mobilfunk-Standard).

    3G

    3G steht für das Mobilfunknetz der 3. Generation. Es verfügt über UMTS- und Bluetooth-Standards. Ab 1. Juli 2021 schaltet Vodafone sein 3G-Netz in Deutschland ab.

    4G|LTE

    4G|LTE steht für das Mobilfunknetz der 4. Generation. Diese Funktechnik dient der Kapazitäts- und Geschwindigkeitssteigerung von Mobiltelefon-Netzwerken.

Haben Dir die Infos auf dieser Seite geholfen?

Hättest Du uns deswegen telefonisch oder schriftlich kontaktiert?