Alles zu WLAN

wlan held

Hier bist Du richtig, wenn

  • Du WLAN im ganzen Haus brauchst. Dafür Geschwindigkeit & Reichweite Deines Routers erhöhen willst.
  • Du Deinen Router einrichten möchtest.
  • Du Dein Smartphone oder Tablet mit Deinem WLAN-Netzwerk verbinden willst.
  • Du mit vielen Geräten in Deinem Zuhause 1000 Mbit/s nutzen möchtest.
WLAN im ganzen Haus

WLAN im ganzen Haus

Dein WLAN reicht nicht bis in die hintersten Winkel Deiner Wohnung? Oder ist langsam und instabil? Wir zeigen Dir in wenigen Schritten, wie Du eine optimale WLAN-Geschwindigkeit erreichst.

Router einrichten

Der perfekte Start mit Deinem WLAN-Router

Du bekommst Deinen WLAN-Router nicht eingerichtet? Und weißt nicht weiter?
Dann nutz bitte unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Hilfe-Videos.

WLAN einrichten leicht gemacht

Smartphone, Tablet & Co. mit WLAN verbinden

Dein Smartphone will nicht so wie Du? Deine WLAN-Geräte verstehen sich nicht? Und jetzt weißt Du nicht weiter? So bringst Du Deine Geräte schnell und einfach zusammen.

Gigabit Mehrwert Gigabit Mehrwert

Du nutzt viele Geräte? Dann bist Du mit unserem Gigabit-Tarif gut für die Zukunft aufgestellt.

Gutes Internet war noch nie so wichtig wie jetzt

In Deutschland nutzt heute jede Person durchschnittlich 6 internetfähige Geräte. In einem 4-Personen Haushalt sind dann schon 24 Geräte online. Weißt Du, wie viele Geräte Du aktuell in Deinem Internet Zuhause nutzt?

Tipp: Nimm Dir einen Stift und Zettel zur Hand und schreib alle Geräte auf. Denk dabei an die Vielfalt Deiner Geräte im Haus. Hast Du z.B. auch Sprachassistenten, Saugroboter oder eReader mit Deinem WLAN-Netzwerk verbunden? Dann zähl sie dazu.

Mach Dich bereit für Gigabit

Mit unseren hohen Bandbreiten-Tarifen bieten wir Dir immer genug Reserven. So hast Du nie wieder Streit ums Internet. Denn Deine Bandbreite teilt sich auf all Deine Geräte auf: Je mehr Geräte am Netz hängen, umso weniger Bandbreite nutzt Du auf jedem davon. Deshalb brauchst Du auch ausreichend Bandbreite. Mit unseren Bandbreiten-Tarifen versorgst Du alle Geräte mit ausreichend Geschwindigkeit. Damit nutzt Du z.B. gleichzeitig Netflix ohne dass alles zusammenbricht.

Du möchtest wissen, wie schnell Dein Internet ist? Das prüfst Du mit unserem Speedtest. Und wie Du Deine Internet-Geschwindigkeit an Deinem Gerät beeinflusst, findest Du unten in unseren FAQ.

  • Vodafone WiFi Calling
  • Vodafone GigaCube
  • wifi calling
    wifi calling

    Überall erreichbar

    Du willst auch hinter dicken Wänden problemlos mobil telefonieren?
    Dann nutze einfach WiFi Calling. So telefonierst Du mit Deinem Smartphone über WLAN.

  • gigacube
    gigacube

    Surfen quer durch Deutschland

    Surf mit dem GigaCube in unserem superschnellen Mobilfunknetz – von überall in der Republik. Du steckst ihn einfach in die Steckdose und  legst sofort über WLAN los.

Häufig gestellte Fragen

  • Wo finde ich mein WLAN-Passwort?

    Die werkseitig voreingestellte WLAN-Kennung und das WLAN-Passwort findest Du

    • bei der Vodafone Station, der Connect Box und der FRITZ!Box auf der Geräteunterseite.
    • bei älteren EasyBoxen auf dem Produktlabel auf der Geräterückseite oder dem beigefügten Sticker.
    • bei der EasyBox 805 findest Du den WLAN-Name sowie -Kennwort oder alternativ einen QR-Code auf dem Produktlabel auf der Geräterückseite oder der beigefügten Zugangskarte.
    • beim GigaCube auf dem Aufkleber an der Unterseite.

    Hast Du Dein WLAN-Passwort vergessen? Kein Problem, änder es über die Benutzeroberfläche. Wie das geht, zeigen wir Dir in unseren Geräte-Anleitungen.

    Diese Seite teilen
    Wo finde ich mein WLAN-Passwort?
  • Wie mache ich mein WLAN-Netz sicher?

    Deine Privatsphäre und die Sicherheit Deiner Daten ist uns wichtig. Diese drei Tipps helfen Dir dabei, Dein WLAN-Netz sicherer zu machen.

    Tipp 1: Verschlüssle Dein Netzwerk.
    So verhinderst Du den Zugriff auf Dein Netzwerk.
    Gut zu wissen: Unsere aktuellen WLAN-Router sind schon ab Werk so eingestellt.


    Tipp 2: Änder Dein WLAN-Passwort
    Wir empfehlen Dir, Dein WLAN-Passwort regelmäßig zu ändern. Nutz ein individuelles WLAN-Passwort mit mindestens zwanzig Zeichen.
    Verzichte auf Namen, Geburtstage oder andere leicht zu erratene Begriffe. So schützt Du Deine Daten und Deine Privatsphäre.


    Tipp 3: Vermeide einfache Standard-Passwörter
    Z.B.: Passwörter, die Du für mehrere Online-Dienste nutzt. Oder Passwörter vom Aufkleber, den Du mit dem Modem bekommen hast.

    Mehr Infos zum Thema WLAN sichern, findest Du im Handbuch Deines Routers.

    Diese Seite teilen
    Wie mache ich mein WLAN-Netz sicher?
  • Wovon ist die Bandbreite am Gerät abhängig?

    Das hängt von mehreren Faktoren ab.
    Zum Beispiel ob Du WLAN oder LAN nutzt. Wo Du Dein Router aufgestellt hast. Und welchen WLAN-Standard Dein Gerät unterstützt.

    WLAN versus LAN
    Du willst die beste Bandbreite Deines Anschlusses nutzen? Dann ist eine Verbindung mit einem LAN-Kabel, auch Ethernet-Kabel genannt,  die beste Wahl. Andere Verbindungsarten sind technisch noch nicht so weit, Dir die volle Bandbreite zu liefern. Dazu gehören WLAN, Power-LAN, Ethernet USB-Adapter.
    Also alle Verbindungsarten, die nicht direkt mit der Ethernet-Schnittstelle Deines Routers verbunden sind. 

    Das heißt, Im WLAN wirst Du 1 Gbit/s, das sind 1.000 Mbit/s nicht messen können. Denn selbst mit dem aktuell besten WLAN-Standard WiFi 5, auch WLAN ac genannt, sind höchstens 850 Mbit/s erreichbar. Und auch das nur mit moderner Highend-Hardware. Wie Du Dein WLAN optimierst, erfährst Du auf unserer Seite WLAN im ganzen Haus.

    Gut zu wissen: Ein Gigabit-Port kann technisch bedingt bis zu 940 Mbit/s netto übertragen.
     

    Entfernung Deines Routers
    Welche Geschwindigkeit Du erreichst, hängt auch vom Abstand zwischen Deinem Gerät und Deinem Router ab. Je nachdem, wie weit Du Du vom Router weg bist, nutzt Dein Gerät verschiedene Frequenzbereiche. Mehr Infos zum Frequenzbereich, findest Du auf Einstellungen optimieren.


    WLAN-Standard
    Der WLAN-Standard ist die Norm für die Kommunikation in Funknetzwerken. So beeinflusst auch der WLAN-Standard Deines Geräts die Geschwindigkeit.
    Welchen WLAN-Standard Dein Gerät unterstützt, findest Du in den technischen Daten Deines Geräte-Herstellers.

    Gut zu wissen: Neben dem WLAN-Standard ist auch die Menge der Antennen Deines Geräts entscheidend. In den Produktbeschreibungen wird die Menge so angegeben: 2x2, 3x3, 4x4 und so weiter. Dabei ist 4x4 doppelt so schnell wie 2x2. Und ist aktuell das Maximum.

    Diese Seite teilen
    Wovon ist die Bandbreite am Gerät abhängig?
  • Wie finde ich heraus, welche Bandbreite bei mir ankommt?

    Das prüfst Du mit unserem Speedtest. Der Speedtest zeigt Dir,  welche Bandbreite tatsächlich an Deinem Modem ankommt.

    Zunächst messen wir die Geschwindigkeit an dem Gerät, mit dem Du den Speedtest machst. Sehr hohe Geschwindigkeiten sind auf einzelnen Geräten aber nur schwer zu messen. Daher misst unser Speedtest in einer zweiten Runde, ob die gebuchte Bandbreite an Deinem Modem ankommt. Der Router im Modem verteilt dann an alle Geräte so viel Bandbreite, wie sie jeweils nutzen können. Unser Speedtests analysiert auch Deinen Software- und Gerätestatus. Und gibt Dir individuelle Optimierungs-Tipps.

    Diese Seite teilen
    Wie finde ich heraus, welche Bandbreite bei mir ankommt?
  • Kann ich mit jedem 802.11ac (Wi-Fi 5) fähigen Gerät bei einem Speedtest dieselbe Geschwindigkeit erreichen?

    Nein, denn auch die sogenannte MIMO (Multiple Input, Multiple Output) Konfiguration des Geräts ist wichtig. Mit MIMO nutzt Du mehrere Datenströme gleichzeitig. Dein Smartphone und Dein WLAN Router haben eine 2x2 MIMO Konfiguration? Dann nutz 80Mhz Kanäle bis zu 867 Mbit/s (brutto). So erreichst Du ca. 400 Mbit/s (netto). In den technischen Spezifikationen findest Du häufig keine Details zur MIMO Konfiguration. Da die Hersteller dieses nicht angeben.

    Beispiel

    Das iPhone XS hat z.B. eine 2x2 MIMO Konfiguration. Diese ermöglicht eine Brutto-Datenübertragungsrate bis zu 867 Mbit/s. Das sind ca. 400 Mbit/s netto. Ältere Geräte haben teilweise nur 1x1 MIMO. Dadurch unterstützen sie bis zu 433 Mbit/s brutto bzw. 200 Mbit/s netto.

    Diese Seite teilen
    Kann ich mit jedem 802.11ac (Wi-Fi 5) fähigen Gerät bei einem Speedtest dieselbe Geschwindigkeit erreichen?
  • Wie erkenne ich, ob mein Gerät mit dem 5 GHz WLAN verbunden ist?

    Android iOS Windows 10

    Mit welchem GHz-Kanal Dein Smartphone verbunden ist, siehst Du bei vielen Android-Geräten in den WLAN-Einstellungen. Oder nutzt dafür die kostenlose FRITZ!App WLAN. Die Info findest Du unter Mein WLAN > Kanal.

    Gut zu wissen: Die App ist auch ohne FRITZ!Box nutzbar.

    Das Apple Betriebssystem stellt die Infos leider nicht bereit. Daher mach einen kleinen Umweg über die Benutzeroberfläche Deines WLAN-Routers. Du hast eine FRITZ!Box, dann nutz die FRITZ!App WLAN, um Details zur WLAN-Verbindung zu sehen.

    Für die Benutzeroberfläche der Connect Box ruf http://192.168.0.1 auf. Du findest die Infos unter Verbundene Geräte.

    Für die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box ruf http://fritz.box auf. Du findest die Infos unter Heimnetz > Mesh in der Übersicht.

    Klick auf das WLAN-Symbol in der Funktionsleiste. Geh dann bei dem verbundenen Netzwerk auf Eigenschaften. Dort findest Du die Infos zu Frequenzbereich und Netzwerkkanal.

     

    Diese Seite teilen
    Wie erkenne ich, ob mein Gerät mit dem 5 GHz WLAN verbunden ist?
  • Wie erkenne ich, welche WLAN-Standards mein Windows Laptop unterstützt?

    1. Öffne die Eingabeaufforderung (Win-Taste + R).
    2. Gib cmd ein und drück Enter.
    3. Gib netsh wlan show drivers ein. Unter Unterstützte Funktypen siehst Du die verschiedenen Standards.

    Eingabeaufforderung Windows Laptop

    Diese Seite teilen
    Wie erkenne ich, welche WLAN-Standards mein Windows Laptop unterstützt?
  • Was mache ich, wenn ich Verbindungsabbrüche im WLAN habe?

    1. Führ zunächst einen Neustart des WLAN-Routers durch.
    2. Stell sicher, dass Deine Geräte aktuell sind. Und die neusten Standards wie z.B. Dual-Band / 802.11ac / Gigabit LAN) unterstützen.
    3. Prüf den Standort Deines WLAN-Routers.
    4. Gibt es Störquellen in der Nähe vom WLAN-Router oder Deinem Gerät? Dann schalt sie ab oder halt Abstand.
    5. Starte jetzt das Gerät neu, bei dem die Abbrüche auftreten.
    6. Kontrollier anhand des WLAN-Symbols am Gerät, ob Du ein ausreichend starkes WLAN-Signal empfängst. Ist die Signalstärke gering, verringer den Abstand zum WLAN-Router. Oder erweiter die Reichweite des WLANs über Powerline oder mit einem Repeater.
    7. Besteht das Problem noch immer? Dann trenn weitere Geräte oder zusätzliche Router, Switches, Powerline Geräte oder WLAN-Repeater. Auch diese Netzwerk-Komponeten beeinflussen die Bandbreite am Gerät oder führen zu Abbrüchen. Hat das gut funktioniert? Dann nimm nacheinander weitere Netzwerk-Komponenten in Betrieb. Tritt durch Inbetriebnahme einer Netzwerk-Komponente wieder ein Problem auf? Dann hast Du Deinen Übeltäter für die Störung vermutlich gefunden.
    8. Teste jetzt ob die Abbrüche auch bei Nutzung des 5 GHz WLAN auftreten. Verbinde das Gerät testweise gezielt mit dem 5 GHz WLAN.
    9. Nutzt Du Deine WLAN-Verbindung über eine Powerline Lösung? Dann teste unterschiedliche Steckdosen. Achte darauf, dass diese nicht in Mehrfachsteckdosen betrieben werden.
    10. Hast Du die WLAN-Verbindung über einen Repeater erweitert? Dann prüf dessen Standort und Entfernung zum WLAN-Router.

    Gut zu wissen: Je weiter der Repeater vom WLAN-Router entfernt ist, desto geringer ist die Verbindungsqualität und Bandbreite zwischen WLAN-Router und Repeater.

    Tipp: Nutzt Du einen AVM Repeater? Dann empfehlen wir Dir die FRITZ!WLAN App. Damit prüfst Du z.B. die Position des WLAN-Repeaters. Du hast die App noch nicht? Dann lad sie kostenlos bei Google Play oder im App Store herunter.

    Du suchst mehr Infos oder Hilfe bei Störungen? Dann nutz unsere Störungshelfer. Diese bieten Dir Störungshilfe und wichtige Tipps.
    Du findest unsere Störungshelfer über Alles zu Netz & Störung.

    Du wohnst in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg oder Hessen? Dann nutz diesen Störungshelfer.

    Diese Seite teilen
    Was mache ich, wenn ich Verbindungsabbrüche im WLAN habe?

WLAN einrichten leicht gemacht

Du möchtest das Internet gerne kabellos und ganz bequem mit jedem WLAN-fähigen Gerät nutzen? In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Dir, wie Du die dafür benötigten Geräte anschließt und einrichtest.

Deine Hardware-Lieferung beinhaltet unter anderem den Router, das Netzteil und das TAE-Kabel. Verbinde zunächst das TAE-Kabel mit dem mit "DSL" gekennzeichneten Anschluss des Routers und stecke das andere Ende in die TAE-Wandbuchse. Anschließend stellst Du mit dem Netzteil die Stromversorgung zwischen Router und Steckdose her. Der Router wird sich dann mit DSL synchronisieren, was einige Sekunden dauern kann. Tipp: Der Router sollte möglichst frei stehen oder hängen und nicht unmittelbar auf Funkbarrieren treffen. Leuchten auf der Vorderseite des Geräts die Lämpchen "WLAN", "POWER" und "INTERNET (DSL)" dauerhaft auf, ist Dein Router mit dem Internet verbunden. Jetzt notiere Dir am besten den Namen Deines Netzwerks und den dazugehörigen Netzwerkschlüssel, die Du auf der Unterseite des Routers findest, und gehe zu den Netzwerkoptionen Deines PCs, Laptops oder Smartphones . Hier findest Du eine Liste aller drahtlosen Verbindungen in der Umgebung. Wähle Dein Netzwerk aus, gib den Netzwerkschlüssel ein und Dein Gerät wird sich automatisch mit dem WLAN verbinden. Ob die WLAN-Einrichtung funktioniert hat, kannst Du ganz einfach testen, indem Du Deinen Browser öffnest und drauflos surfst.