Fakten / 18.11.2019

Drahtseilakt Pflege und Beruf – Vodafone steht an der Seite seiner Mitarbeiter

In jedem Leben gibt es Veränderungen und Einschnitte. Das gilt insbesondere, wenn ein Angehöriger zum Pflegefall wird. In unserer alternden Gesellschaft ist das immer häufiger der Fall, aber auch junge Menschen trifft es – sei es durch eine Erkrankung oder einen Unfall. Egal, ob der Pflegefall schleichend oder ganz plötzlich eintritt: Der Alltag mit seinen gewohnten Abläufen wird von einem auf den anderen Tag durcheinandergewirbelt. Dann fragen sich die Angehörigen oft, wie sie das alles schaffen sollen. Neben der psychischen Belastung sind vor allem organisatorische Herausforderungen zu meistern. Jeder Pflegefall ist individuell, aber die Fragen sind immer gleich: Schaffen wir die Pflege allein oder brauchen wir eine häusliche Betreuung, Essen auf Rädern oder einen Platz im Pflegeheim? Wie viel kostet die Pflege und wer bezahlt sie? Guter Rat ist gefragt. Hier steht Vodafone an der Seite seiner Mitarbeiter und hilft bei der Klärung organisatorischer, rechtlicher und finanzieller Fragen. Neben umfassenden Informationen brauchen die meisten pflegenden und berufstätigen Angehörigen aber vor allem eins: zeitliche Flexibilität. Auch hier ist Vodafone zur Stelle und ermöglicht dank Homeoffice und Gleitzeit-Konten größtmögliche Flexibilität. Denn zur Sorge um den Angehörigen soll nicht noch die Sorge um den Job kommen. Die Maßnahmen im Einzelnen: Flexible Arbeitszeitmodelle mit bis zu 50% Prozent Arbeit von Zuhause Gleitzeit-Konten und individuelle Absprachen zwischen Mitarbeitern und Führungskraft. Gerade sie helfen den Arbeitnehmern Umfassende Beratung zum Thema Pflege in Kooperation mit dem AWO lifebalance rund um Betreuung und Versorgung von hilfs- und/oder unterstützungsbedürftigen Angehörigen zu folgenden Themen: - Pflegeangebote und Leistungen - Verbleib in der eigenen Wohnung - Entlastungsangebote im Alltag - Leistungsansprüche und Kosten - Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen - Vermittlung von Pflege- und Betreuungsangeboten - Betreuungslösungen für den Notfall Auf Wunsch erhalten Vodafone-Mitarbeiter eine persönliche Beratung in einem AWO-Pflegebüro vor Ort. Eine Anmeldung ist per Email an vodafone-pflegebuero@awo-lifebalance.de oder über eine Hotline möglich. Vodafone zahlt die Beratung und Vermittlung, die auch während der Arbeitszeit stattfinden darf Unterstützung pflegender Angehöriger durch Freistellungsmöglichkeiten und Entlastungsangebote: Neben gesetzlichen Regelungen gewährt Vodafone eine betriebliche Pflegezeit von sechs Wochen, die schnell und unbürokratisch erfolgen kann. Um nicht die Sorgen durch finanzielle Belastung noch größer werden zu lassen, empfiehlt Vodafone Blockteilzeit: z.B. drei Monate 100% arbeiten bei halbem Gehalt und drei Monate Freistellung bei halbem Gehalt. Im Pflegefall kann zuerst die Freistellung genommen werden ohne zeitlichen Vorlauf Kostenlose Beratung im Medical-Center am Vodafone Campus Vorträge zum Thema Demenz, Patientenverfügung und Ähnliches – als Webinar oder auch persönlich Urlaub Plus – 10 Tage zusätzlicher (unbezahlter) Urlaub

News / 18.11.2019

Schrott oder wieder flott? Verbraucher mögen Vodafone Reparatur-Service

Anfang des Jahres startete er bereits als Pilotprojekt in Dortmund. Mittlerweile gibt es ihn in sieben deutschen Großstädten: Den Reparatur-Service in Vodafone Flagship-Stores vor Ort. Dort kann jeder Smartphone Besitzer – auch nicht Vodafone-Kunden – mit oder ohne Anmeldung sein Apple- oder Android-Gerät untersuchen und reparieren lassen. Die Verbraucher in Berlin, Köln, München, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg und Dortmund nehmen diesen 2-Stunden-Service bereits gut an. Das belegen die steigenden Nutzerzahlen: Rund 6.300 Geräte wurden seit Anfang des Jahres wieder in Stand gesetzt. Der Display-Bruch führt dabei die Schadensliste bundesweit als Reparatur-Grund Nummer eins an. Hier liegen die Münchner mit 41 Prozent vor den Hamburgern mit 40 Prozent. Der Wunsch nach neuen Akkus belegt Platz zwei der Rangliste. Berliner und Münchner scheinen als Vieltelefonierer und -surfer ihre Geräte-Akkus besonders zu strapazieren: 27 Prozent der Münchner, die den neuen Service nutzen, kommen mit dem Wunsch nach einem neuen Akku in die Läden. Berliner kommen auf 26 Prozent. Platz drei belegen Zusatzservices wie neue Software-Updates. Hier liegen die Dortmunder mit 38 Prozent weit vorne. Auf Platz vier auch noch häufig gewünscht: ein Gerätetausch. Insgesamt schont jede Reparatur den Geldbeutel. Vor allem aber ist 'reparieren statt wegwerfen' gut für die Umwelt.  Die UN schätzt, dass der Berg an ausgedienten Elektrogeräten bis 2021 um rund 50 Millionen Tonnen pro Jahr wächst. Davon werden nur 20 Prozent gesammelt und wiederverwertet. Doch in den Geräten stecken jede Menge wertvolle Rohstoffe, deren Förderung sehr aufwendig ist. Allein rund 30 Metalle stecken in einem Smartphone; unter anderem Kupfer, Eisen, Aluminium sowie geringe Mengen an Silber, Gold, Palladium und Platin. Mit Kobalt, Gallium, Indium, Niob, Wolfram, Metallen der Platingruppe und leichten seltenen Erden enthält ein Gerät allein sieben Stoffe, die als sogenannte seltene Metalle eingestuft werden. Sie werden weltweit nicht nur immer knapper, sie stehen auch unter Verdacht, unter fragwürdigen Bedingungen gewonnen zu werden. Neukauf versus Reparatur Statt die Geräte deshalb so lange wie möglich zu nutzen, ersetzen Verbraucher diese schon nach durchschnittlich zwei Jahren durch neue. Bislang schien ein Neukauf günstiger als eine Reparatur zu sein. Defekte Geräte mussten außerdem in der Vergangenheit für eine Reparatur eingeschickt werden und waren somit für eine längere Zeit nicht nutzbar. Kein Wunder, dass sich viele lieber gleich ein neues Gerät kaufen. Doch diese Wegwerf-Mentalität hat nun mit dem neuen Vodafone Reparatur-Service ein Ende. Verantwortung übernehmen – umweltbewusst handeln Durch Handy-Reparaturen kann ein bewusster und nachhaltiger Konsum gefördert werden und weniger Smartphones landen auf dem Müll oder in der Schublade. Deshalb wird Vodafone neben den bereits sieben Vodafone Flagship-Stores, die einen Reparatur-Service anbieten, bereits im Dezember in Nürnberg einen weiteren eröffnen. Dann wird auch im dortigen Vodafone-Store eine voll ausgestattete, eigenständige Werkstatt als Shop in Shop Konzept des Apple zertifizierten Partners COMSPOT GmbH eingerichtet. Kunden können einfach mit ihrem kleinen Patienten vorbeikommen oder auch bequem ohne Wartezeiten einen Reparatur-Termin online vereinbaren.

News / 15.11.2019

Vodafone GigaCube Pro: Neuer Highspeed-Tarif für Familien mit extremem Datenbedarf

Ab dem 20. November startet Vodafone mit der Vermarktung des neuen GigaCube-Angebotes – und setzt damit neue Maßstäbe im Breitband-Markt. Mit dem neuem Tarif GigaCube Pro mit 500 Gigabyte Inklusiv-Volumen können nun auch anspruchsvolle Familien mit sehr großem Daten-Hunger viele hundert Stunden im Monat TV- und Musik streamen. Kunden, die den Tarif bis zum 31. Januar buchen, erhalten eine Daten-Flatrate über die gesamte Vertragslaufzeit. Das promotionale Datenvolumen der bisherigen GigaCube Tarife wird dauerhaft in die Tarifleistungen aufgenommen. Und auch im neuen GigaCube Pro gilt: 5G inklusive. Wer einen 5G Premium-Router benötigt, kann ihn jetzt zu einem äußerst günstigen Einmalpreis und monatlicher Zuzahlung erwerben. Der GigaCube Pro mit 500 GB Inklusiv-Volumen zu einem monatlichen Basispreis von 74,99 Euro ist die erste Wahl für Familien und Geschäftskunden mit extremen Anforderungen an einen Hochleistungs-Internetanschluss. Mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s und 5G Netzzugang bietet der Tarif deutlich mehr als DSL- und zwar deutschlandweit. Und mit der zeitlich begrenzten Promotion 'unbegrenztes Datenvolumen' (gilt für Buchungen bis 31. Januar 2020) ist der Tarif erst recht die Ultima Ratio für jeden Intensiv-Nutzer mit großem Daten-Hunger. Die bereits bekannten Tarife GigaCube Mini, GigaCube Flex, GigaCube und GigaCube Max werden auch weiterhin erhältlich sein. Bei GigaCube, GigaCube Mini und GigaCube Max ist nun allerdings deutlich mehr Datenvolumen enthalten – und zwar ohne monatliche Mehrkosten. 5G-Router zum günstigen Einstiegspreis 5G ist die Mobilfunk-Technologie der Zukunft. In allen GigaCube-Tarifen ist 5G daher ohne Aufpreis enthalten. Um die neue Mobilfunk-Technologie nutzen zu können, benötigt der Kunde lediglich den neuen 5G Premium-Router. Vodafone bietet diesen ab 129,90 Euro Einmalpreis bei monatlicher Zuzahlung von 10 Euro an. Damit ist der Kunde schon jetzt auf das Mobilfunknetz der Zukunft vorbereitet. Denn sobald 5G an seiner Nutzungsadresse verfügbar ist, bucht sich der Router automatisch und ohne weiteres Hardware- oder Software-Upgrade im neuen 5G Netz ein. Klever kombinieren spart zusätzliches Geld Kunden, die bereits einen Red- oder Young-Mobilfunkvertrag besitzen, sparen dank GigaKombi-Rabatt bei Buchung eines GigaCube-Tarifes zusätzlich fünf Euro pro Monat. Das gilt jetzt auch schon für den günstigen Einsteigertarif GigaCube Mini. Und mit dem GigaCube Junge Leute Rabatt erhalten alle Kunden im Alter von 18 bis einschließlich 27 Jahren auf ihren neuen GigaCube-Tarif ebenfalls einen Rabatt über monatlich fünf Euro. Dieser Rabatt ist nicht kombinierbar mit dem GigaKombi-Rabatt.

News / 15.11.2019

Strategische Übernahme von grandcentrix: Vodafone will IoT-Geschäft und Position als Digitalisierungspartner der Wirtschaft stärken

Sie haben als zentraler Technologie-Partner den Tonieboxen geholfen Deutschlands Kinderzimmer zu erobern. Und sie unterstützen Leica dabei, ihre professionellen Kameras zu vernetzen und noch smarter zu machen. Egal, ob Musikbox, Kameras, Smart Homes, Waschmaschine, Rasenmäher oder Akkubohrer – die Firma grandcentrix bringt die Produkte des deutschen Mittelstands ins Internet der Dinge. Dabei stehen die Kölner ihren Kunden von der Konzept-Erstellung bis zur marktreifen Serien-Einführung mit Rat und Tat zur Seite. Dieses Leistungsspektrum beabsichtigt nun bald Vodafone seinen Geschäftskunden anzubieten: Mit der geplanten Übernahme des IoT-Spezialisten will der Düsseldorfer Telekommunikationskonzern seine Wertschöpfungskette erweitern und sein IoT-Geschäft weiter ausbauen. [quote id="371"] „Die Digitalisierung ist die einzige Chance für Deutschland, führende Industrie-Nation zu bleiben. Insbesondere bei unseren mittelständischen Kunden sehen wir immer wieder Unterstützungsbedarf bei der Digitalisierung und Vernetzung ihrer Produkte“, sagt Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland. „Mit der Übernahme von grandcentrix wollen wir nun eine Antwort darauf geben und unsere Geschäftskunden noch besser entlang der gesamten IoT-Wertschöpfungskette begleiten – mit Manpower, Know-how und viel Kreativität.“ Ralf Rottmann, Geschäftsführer Technik grandcentrix: „Mobilfunk-Technologien sind ein sorgenfreier und sicherer Weg zur Vernetzung. Daher ist der geplante Zusammenschluss mit Vodafone für uns ein strategisch wichtiger Schritt, mit dem wir unsere Kompetenzen als eines der führenden IoT-Systemhäuser sinnvoll ergänzen und die nächste Wachstumsphase einläuten wollen.“ Martin Willnow, kaufmännischer Geschäftsführer von grandcentrix ergänzt: „Gemeinsam eröffnet sich uns ein spannender Zukunftsmarkt. Eine größere Motivation kann es für uns und unser Team nicht geben.“ Matthias Krömer, Strategie-Chef von Vodafone Deutschland: „Die Vision ist meist klar, doch die Umsetzung der Digitalisierung und Vernetzung ihrer Produkte und Dienstleistungen ist für mittelständische Unternehmen oft technologisches Neuland. Ob neue Plattformen, Cloud-Dienste, Apps oder Künstliche Intelligenz – mit grandcentrix möchten wir unseren Kunden von der Beratung bis hin zur marktreifen Realisierung alles aus einer Hand anbieten, was sie auf dem Weg in eine vernetzte Zukunft benötigen.“ Grandcentrix soll als Vodafone-Unternehmen eng mit den bestehenden Vodafone IoT-, Innovations- und Vertriebs-Teams zusammenarbeiten, aber weiterhin als eigene Einheit firmieren. Die beiden Geschäftsführer, Ralf Rottmann und Martin Willnow, sollen genau wie die über 150 Mitarbeiter, darunter vor allem Software- und Hardware-Entwickler sowie Ingenieure, an Bord bleiben. Auch an den bestehenden Firmensitzen in Köln und Dortmund soll sich nichts ändern. Sofern die Kartellbehörden grünes Licht geben, soll die gemeinsame Arbeit zum 1. Januar 2020 aufgenommen werden.

News / 14.11.2019

Vodafone startet zweite 5G-Ausbaustufe in Deutschland

Vodafone startet in Deutschland die zweite Ausbaustufe für 5G. Im August hatte der Digitalisierungskonzern aus Düsseldorf das erste 5G-Netz in Deutschland gestartet. Heute funken in 40 Städten und Gemeinden rund 140 5G-Antennen an 60 Stationen im Netz von Vodafone. Die erste Ausbaustufe hat der Düsseldorfer Digitalisierungskonzern damit abgeschlossen. Jetzt startet Vodafone bei 5G vom Pionier- in den Regelbetrieb. Bis zum Ende des Geschäftsjahres verdoppeln die Technik-Experten von Vodafone die Anzahl der 5G-Stationen in Deutschland. Sie aktivieren an weiteren 60 Stationen etwa 150 zusätzliche 5G-Antennen. In den drei Metropolen Berlin, Frankfurt und Düsseldorf aktiviert der Digitalisierungskonzern die neue Mobilfunk-Technik damit erstmals auch auf größeren zusammenhängenden Flächen. Nach ersten Stationen und Anwendungen startet die zweite Ausbaustufe „Wir sind bei 5G auf Kurs. Wir haben das erste 5G-Netz und die ersten echten 5G-Anwendungen in Deutschland gestartet. Dabei haben wir wichtige Erfahrungen gesammelt. Jetzt starten wir die zweite Ausbaustufe“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. Dabei steht der Ausbau in drei deutschen Metropolen im Fokus. „Berlin, Düsseldorf und Frankfurt werden die ersten Städte, in denen wir 5G auf größeren Flächen aktivieren.“ [quote id="374"] Rund 20 5G-Stationen in Berlin unter anderem am Flughafen und am Pergamon Museum In der Hauptstadt Berlin funken bis zum Ende des Geschäftsjahres rund 20 5G-Stationen von Vodafone vor allem an viel frequentierten Orten. Unter anderem in Berlin-Mitte in der Nähe vom Pergamon Museum, das allein im vergangenen Jahr von etwa 780.000 Menschen besucht wurde. Ebenso im Umfeld vom Flughafen Berlin Tegel, wo pro Jahr 22 Millionen Menschen starten und landen. In Düsseldorf werden bis zum Ende des Geschäftsjahres rund 15 Stationen mit 5G am Vodafone-Netz sein. Der Digitalisierungskonzern bringt 5G hier ähnlich wie in Berlin zum Flughafen. Außerdem aktiviert Vodafone 5G in der Landeshauptstadt unter anderem am beliebten Naherholungsgebiet Unterbacher See, wo im Sommer tausende Menschen eine Abkühlung suchen. In Frankfurt startet Vodafone 5G-Stationen unter anderem im Gallusviertel und im Palmengarten im Stadtteil Westend. Bis zum Ende des Geschäftsjahres funken in Frankfurt am Main 10 5G-Stationen. In den meisten Fällen werden dabei pro Mobilfunkstation jeweils drei 5G-Antennen aktiviert. Erste 5G-Stationen für Deutschlands 5G-Modellregionen Auch in Bremen, Leipzig und Dresden gehen weitere 5G-Stationen ans Netz. „Zudem bringen wir in kleineren Gemeinden und 5G-Modellregionen erste Stationen ans Netz, um unterschiedliche 5G-Anwendungen im Alltag zu ermöglichen“, so Ametsreiter. Mit ersten 5G-Stationen unterstützt Vodafone bis zum Ende des Geschäftsjahres die sechs deutschen Modellregionen für 5G, die auch vom Bund gefördert werden. So soll in Hamburg, Wolfsburg, Aachen, Kaiserslautern, im bayrischen Amberg-Weiden und in der Lausitz der Einsatz von 5G branchenübergreifend und praxisnah weiterentwi­ckelt werden. Erfahrungen aus der ersten Ausbaustufe wichtig für weitere 5G-Aktivierung Beim 5G-Start im August hat Vodafone auf einen Mix aus Stationen in Städten und in ländlichen Gebieten gesetzt – auch um technische Erfahrungen im Live-Betrieb unter verschiedenen topographischen Bedingungen zu sammeln. Die Technik-Experten aktivierten erste 5G-Stationen in höheren Lagen, in mittleren Lagen und auf dem flachen Land. Ebenso wurden erste Stationen an Autobahnen, Flughäfen, Bahnstrecken, Freizeiteinrichtungen, Campingplätzen, Einkaufszentren, Industriegebieten und landwirtschaftlichen Betrieben gestartet. „Die Erfahrungen, die wir im Alltag gemeinsam mit unseren Kunden gesammelt haben, helfen uns den Ausbau jetzt weiter voranzutreiben. Wir starten in ersten Städten nun auch den Ausbau auf größeren Flächen“, erklärt Vodafone Technik-Chef Gerhard Mack. Erste 5G Anwendungen für die Industrie Direkt nach dem Start vom 5G-Netz hat Vodafone die ersten 5G-Anwendungen nach Deutschland gebracht. Gemeinsam mit der DFL hat Vodafone in Wolfsburg das erste 5G-Bundesliga-Stadion im Profi-Fußball ans Netz gebracht. Eine Echtzeit-App soll für Fans Emotionen aus dem Stadion mit Informationen aus der digitalen Welt vereinen. Die e.GO Mobile AG und Vodafone haben in Aachen die erste Industriehalle mit 5G-Technik ausgestattet. Airbus und Vodafone nutzen 5G für die Fernsteuerung von Luftschiffen.

News / 13.11.2019

Vodafone-Netz wächst: 11,3 Mio. Gigabit-Haushalte & 5.500 erfolgreiche LTE-Bauprojekte

Der Digitalisierungskonzern Vodafone schreitet beim Netzausbau voran. Zu den Quartalszahlen verkündet CEO Hannes Ametsreiter: „Unser Gigabit-Netz wächst. Unter der Erde und in der Luft. LTE, 5G, Kabel-Glasfaser und das Internet der Dinge verschmelzen zu einer übergreifenden Infrastruktur, die digitale Dienste für Menschen, Dinge und Maschinen ermöglicht. In der Stadt und auf dem Land. Zuhause und unterwegs.“ Seit Jahresbeginn haben die Vodafone-Techniker 5.500 LTE-Bauprojekte geschafft. Mit dem modernen Kabelglasfaser-Netz erreicht Vodafone jetzt 11,3 Mio. Haushalte in ganz Deutschland. Das Maschinennetz für das Internet der Dinge (Narrowband IoT) funkt heute auf 95 Prozent der Fläche in Deutschland.  [video width="1080" height="1080" mp4="https://s3-eu-central-1.amazonaws.com/vodafone-pr-live/wp-content/uploads/2019/11/12153827/Netbeats_Q2-2019-20_Das-Netz-w%C3%A4chst.mp4" poster="https://s3-eu-central-1.amazonaws.com/vodafone-pr-live/wp-content/uploads/2019/07/29081921/Netbeats_Juli.jpg"][/video] LTE-Netz jetzt für eine Million weitere Menschen aktiviert Im vergangenen Quartal hat Vodafone 720 neue LTE-Stationen aktiviert. Die Vodafone-Techniker haben LTE-Funklöcher auf einer Gesamtfläche von 12.000 Quadratkilometern geschlossen. Eine Fläche fast so groß wie das Bundesland Schleswig-Holstein. Seit Jahresbeginn hat Vodafone nun schon 5.500 LTE-Bauprojekte realisiert. Zum Ende des vergangenen Quartals (30. September) erreichte Vodafone 95,8 Prozent aller Haushalte in Deutschland mit LTE. Das waren eine Mio. mehr Menschen als drei Monate zuvor. Vodafone-Kunden bewegen sich so durchschnittlich 90 Prozent ihrer Zeit im schnellen LTE-Netz. Auf den Tag gerechnet sind das etwa 22 Stunden. Alle Infos zum Vodafone-Netz gibt es hier. [quote id="373"] Kabel-Netz mit Gigabit-Geschwindigkeit für mehr als 11 Millionen Haushalte verfügbar Die technischen Hauptschlagadern des Digitalisierungskonzerns Vodafone pulsieren unter der Erde im modernen Kabelglasfaser-Netz. Nach der Übernahme von Unitymedia macht die Festnetz-Sparte erstmals mehr als die Hälfte vom Gesamtumsatz aus und ist somit das zentrale Standbein. Gemeinsam können Vodafone und Unitymedia das moderne Kabelglasfaser-Netz jetzt in ganz Deutschland anbieten – immer öfter mit Gigabit-Anschlüssen. Die Unternehmen erreichen in Deutschland nun bereits 11,3 Millionen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. 10 Millionen Haushalte davon im Verbreitungsgebiet von Vodafone, etwa 1,3 Millionen Haushalte im ehemaligen Verbreitungsgebiet von Unitymedia. Weit mehr als die Hälfte aller Neukunden entscheiden sich dabei schon heute für Geschwindigkeiten von 400 Megabit pro Sekunde oder mehr. Dort, wo die Höchstgeschwindigkeiten bereits verfügbar sind, wählt jeder dritte Neukunde das Gigabit. Die Netz-Experten lassen die Kabel-Infrastruktur momentan miteinander verschmelzen. Gestern starteten Vodafone und Unitymedia die erste gemeinsame Gigabit-Stadt. In Hagen und Umgebung ist jetzt für 144.000 Haushalte das Gigabit verfügbar. Bis 2022 will Vodafone 25 Mio. Haushalte in Deutschland bereit machen für das Gigabit. Den detaillierten Ausbau-Stand unserer Netze vor Ort gibt es hier. Maschinennetz für das Internet der Dinge funkt auf 95 Prozent der Fläche Deutschlands Längst funken nicht mehr nur noch Smartphones im Netz von Vodafone. Immer wichtiger wird für Vodafone das Internet der Dinge. Weltweit vernetzt Vodafone heute bereits 94,2 Millionen Gegenstände per Mobilfunk. Mit dem Maschinennetz (Narrowband IoT) hat Vodafone als erster Anbieter in Deutschland jetzt ein Netz speziell für die Vernetzung von Sensoren und Gegenständen nahezu flächendeckend in Deutschland aktiviert. Das Maschinennetz funkt heute auf 95 Prozent der Fläche in Deutschland. Es vernetzt Gegenstände besonders kosten- und energiesparend. In der Industrie ebenso wie auf dem Land.

Vodafone Logo News abonnieren. Melden Sie sich an und folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.
Whatsapp

Immer top informiert per Whatsapp und Co.

Erhalten Sie alle News direkt auf Ihr Smartphone.

Anmelden
Story / 12.11.2019

Erste gemeinsame Gigabit-City von Vodafone und Unitymedia

Im 'Tor zum Sauerland' beginnt heute das Gigabit-Zeitalter. Mehr als 95.000 Haushalte mit Kabel-Anschluss können in Hagen ab sofort einen rasanten Hochgeschwindigkeits-Internetzugang mit einem Tempo von bis zu einem Gigabit pro Sekunde im Download buchen. Neben der kreisfreien Stadt profitiert vor allem auch das lokale Umfeld. Mit Ennepetal, Gevelsberg, Herdecke und Wetter (Ruhr) werden über 49.000 weitere Haushalte giga-ready gemacht und somit Teil der GigabitRepublik von Vodafone. Das Unternehmen möchte nach seinem Zusammenschluss mit Unitymedia bis 2022 über 25 Millionen Menschen Zugriff auf Gigabit-Geschwindigkeiten in seinem Kabelnetz ermöglichen. Mit Hagen geben die beiden Unternehmen nun ihre erste gemeinsame Gigabit-City bekannt. Für den Tempo-Zuwachs wurde in den vergangenen Monaten das glasfaserbasierte Kabelnetz mit gigabitfähigen Netzelementen ausgestattet, der neue Daten-Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 implementiert und für die Kunden aktiviert. Der Standard ist Basis für die gigaschnelle Datenübertragung im Kabelnetz. Damit steht selbst für Großfamilien ausreichend Bandbreite für paralleles TV- und Musikstreaming, Online-Gaming oder vernetztes Arbeiten im Home-Office zur Verfügung. Auch der Tempo-Zuwachs ist enorm: Mit 1 Gbit/s lässt sich beispielsweise ein HD-Film mit einer Dateigröße von 8 Gigabyte in nur einer Minute herunterladen. Ein Konsolenspiel mit einer Dateigröße von 50 Gigabyte benötigt lediglich sieben Minuten, bis es auf der heimischen Festplatte gespeichert ist. Zum Vergleich: Mit einem der weit verbreiteten VDSL-Anschlüsse mit 50 Mbit/s dauert der Download bei einer Dateigröße von acht Gigabyte 21 Minuten und bei 50 Gigabyte über zwei Stunden. Der Gigabit-Tarif kostet für Privatkunden mit bis zu 1.000 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload in der Variante 2play Fly 1000 im ersten Vertragsjahr 19,99 Euro, im zweiten Vertragsjahr 69,99 Euro pro Monat. Die Variante 3play Fly 1000 liegt im ersten Vertragsjahr zunächst bei 29,99 Euro, danach bei 79,99 Euro bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Auch Geschäftskunden können bei Vodafone einen Gigabit-Tarif mit 1.000Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload buchen. Alle Infos zum Gigabit-Tarif gibt es hier. Aufrüstung auf neuen Kabelstandard DOCSIS 3.1 Bei der technischen Aufrüstung Hagens und Teilen des Ennepe-Ruhr-Kreis mit breitflächig verfügbaren Gigabit-Geschwindigkeiten haben Unitymedia und Vodafone eng zusammengearbeitet. Die beiden Unternehmen betreiben eines der modernsten und größten zusammenhängenden Kabelnetze Europas. Alle Infos zum Vodafone-Netz gibt es hier. Zitate Frank Schubert, Key Account Manager Kommunen Unitymedia: „Über 144.000 weitere Haushalte können auf Basis des Übertragungsstandards DOCSIS 3.1 ab sofort mit superschnellem Internet surfen. Wir sind stolz, diese bedeutende Region hiermit offiziell ins Gigabitzeitalter zu überführen. Das zeigt, dass das glasfaserbasierte Kabelnetz auf dem Weg in die Gigabitgesellschaft die erste Wahl ist.“ Olaf Schade, Landrat Ennepe-Ruhr-Kreis: „Das ist für den Ennepe-Ruhr-Kreis ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zur flächendeckenden Gigabitinfrastruktur. Die Landesregierung setzt beim Ausbau auf alle gigabitfähigen Technologien. Dazu gehören auch die TV-Kabelnetze, die in unserem Land einen großen Beitrag zur Versorgung mit schnellem Internet leisten.“ Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen: „Leistungsfähige Internetzugänge werden heute in allen Lebensbereichen benötigt und sind ein wichtiger Standortfaktor. Ich freue mich, dass Vodafone und Unitymedia unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie den hiesigen Unternehmen ab sofort ein TV-Kabelnetz mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s zur Verfügung stellen. Unserer Stadt wird somit ein weiterer, wichtiger Schritt ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht.“

Alle aktuellen Artikel ansehen

Alle aktuellen
Artikel ansehen

Aktuelle Themen

News Bite / 12.11.2019

49,6 Mio.

Mobilfunk-Karten funken im deutschen Vodafone-Netz.

News Bite / 12.11.2019

42,1%

beträgt die EBITDA-Marge von Vodafone in Deutschland im 1 Halbjahr des Geschäftsjahrs 2019/20.

News Bite / 09.10.2019

Um 92%

will Vodafone seinen CO2-Ausstoß bis 2022 reduzieren.

News Bite / 09.10.2019

1.100

Solar-Mobilfunkstationen baut Vodafone bis 2021.

News Bite / 02.09.2019

Ende 2021

will Vodafone 20 Mio. Menschen mit seinem neuen 5G-Netz erreichen. 10 Mio. bereits zum Ende des Jahres 2020.

News Bite / 26.07.2019

88,9 Mio.

Gegenstände vernetzt Vodafone weltweit per Mobilfunk.

Zitat / 19.11.2019
Jeder kann etwas tun, um die Welt ein Stück besser zu machen.

Hannes Ametsreiter

CEO Vodafone Deutschland

Zitat / 18.11.2019
Wir wollen mit unserem Reparatur-Service anderen helfen, nachhaltiger zu handeln.

Hannes Ametsreiter

CEO Vodafone Deutschland

Zitat / 15.11.2019
Die Digitalisierung ist die einzige Chance für Deutschland, führende Industrie-Nation zu bleiben.

Hannes Ametsreiter

CEO Vodafone Deutschland

Zitat / 14.11.2019
Wir sind bei 5G auf Kurs. Jetzt starten wir die zweite Ausbaustufe.

Hannes Ametsreiter

CEO Vodafone Deutschland

Zitat / 13.11.2019
Unser Gigabit-Netz wächst. Unter der Erde und in der Luft.

Hannes Ametsreiter

CEO Vodafone Deutschland

Zitat / 12.11.2019
Unsere Hauptschlagader schlägt jetzt erstmals unter der Erde.

Hannes Ametsreiter

CEO Vodafone Deutschland

Alle Zitate ansehen
Alle Events ansehen
Alle Fotos und Videos ansehen

Alle Fotos und
Videos ansehen

Folgen Sie uns

Mail

Nie wieder News verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

Messenger

Immer top informiert per Whatsapp und Co.Erhalten Sie alle News direkt auf Ihr Smartphone.

Whatsapp Anmelden

RSS

Bleiben Sie mit unserem News-Feed informiert.Abonnieren Sie den RSS-Feed.

RSS RSS Feed