Prüf, ob Glasfaser bei Dir möglich sein wird
Highspeed mit Glasfaser
für Dein Zuhause

Steig ein in das Netz der Zukunft.
Mit bis zu 1.000 Mbit/s.

Erfahr mehr über den Glasfaser-Ausbau bei Dir zuhause

Prüf, ob Glasfaser bei Dir möglich sein wird

Mit der Verfügbarkeitsprüfung siehst Du, ob Deine Adresse im Ausbaugebiet ist.
Nach der Prüfung bekommst Du alle weiteren Infos zum Ausbau.






Glasfaser Ausbau Verfügbarkeit

Bei Dir gibt es schon Glasfaser?

Dann findest Du bei uns passende Glasfaser-Tarife.

Zum Angebot

Fragen & Antworten

  • Warum prüfen wir, ob Glasfaser bei Dir verfügbar ist?

    Du bekommst bei uns deutschlandweit Internet, Telefon und TV. Je nach Verfügbarkeit über Kabel, Glasfaser, DSL oder Mobilfunk. Aber wir bieten leider nicht jede Technologie an jeder Adresse an. Je nach Netzausbau sind auch regional unterschiedliche Technologien verfügbar.

  • DSL, VDSL und Glasfaser - was sind die Unterschiede?

    Der Unterschied zwischen DSL, VDSL und einer reinen Glasfaser-Leitung liegt in der Geschwindigkeit durch höhere Bandbreiten im Up- und Download. Nutzt Du einen DSL-Anschluss, dann findet die Datenübertragung über kupferbasierte Telefon-Leitungen statt. Sie ermöglichen zwar deutlich höhere Geschwindigkeiten als die ISDN-Technologie, können aber nicht mit dem Speed von VDSL- und Glasfaser-Anschlüssen mithalten.

    Mittlerweile gibt's mit VDSL und Glasfaser (FTTH) nämlich deutlich schnellere Optionen. So erreicht VDSL Deinen Anschluss zuhause nicht per Kupferleitung von einer Vermittlungsstelle. Stattdessen kommt VDSL zuerst über Glasfaser zu einem Verteiler in Deiner Nähe. Dann geht es vom Verteilerkasten über eine Kupferleitung zum VDSL-Router.

    Bei einem reinen Glasfasernetz (FTTH) endet die Glasfaser-Leitung nicht mehr wie bei VDSL vorzeitig an einem Verteilerkasten. Stattdessen führt sie direkt in Dein Haus oder Deine Wohnung. Man spricht deshalb auch von einer FTTH-Verbindung: Fiber to the home, was übersetzt Glasfaser zum Haus heißt. So nutzt Du das Netz mit den aktuell schnellsten Daten-Übertragungsraten.

  • Was ist Glasfaser?

    Glasfaser entsteht, wenn man geschmolzenes Glas in lange Fäden zieht. Daraus können dünne Glasfaser-Kabel gefertigt werden. Sie sind optimale Lichtwellenleiter zur Datenübertragung, die den Transport gigantischer Datenmengen pro Sekunde ermöglichen. Die Glasfaser-Technologie beschreibt also einen Telekommunikationsstandard, mit dem Du Highspeed-Internet-Geschwindigkeiten erreichst – egal ob zum Arbeiten, Streamen oder privaten Surfen.

    Führt die Leitung des Glasfasernetzes per FTTH (Fiber to the home) direkt zu Dir nach Hause, hast Du – im Gegensatz zu DSL- und VDSL-Anschlüssen – die maximal erreichbare Internet-Geschwindigkeit.

    Darüber hinaus setzen Glasfaser-Leitungen auch neue Standards in Sachen Sicherheit. Denn elektrische und magnetischen Störfelder können die übertragenen Signale kaum beeinflussen. Das erhöht die Abhörsicherheit.

  • Was bedeutet FTTH?

    FTTH steht für Fibre To The Home. Denn jedes Gebäude wird mit einer ganz eigenen Glasfaser-Leitung an die Verteilerstation angeschlossen und auch innerhalb des Gebäudes erhält jeder Haushalt einen eigenen Glasfaser-Anschluss. Das gigaschnelle Internet kommt also direkt zu Dir in die Wohnung. Und das nahezu störungsfrei. So muss die Bandbreite also nicht mit Nachbarn geteilt werden.