Hilfe zu:

Vodafone E-Mail & Cloud - abrufen & senden

  • Wie lauten die Server-Einstellungen für Vodafone E-Mail?

    Leg in Deinem E-Mail-Programm bitte ein neues Konto an.

    Wie das geht, liest Du in der Anleitung des jeweiligen Herstellers:

    > Thunderbird: Support Mozilla > Konto einrichten

    > Outlook 2013 oder 2016: Support Microsoft > Einrichten von Internetmail

    > Windows Mail: Support Microsoft > Einrichten von E-Mail in der Mail-App für Windows 10

    > Apple: Support Apple > Support für Mail

    Wichtig: Leg bei der Authentifizierung im Postausgangs-Server (SMTP) die gleichen Einstellungen fest wie für den Posteingang.

    Die Einstellungen in der Tabelle gelten für alle Vodafone-, Arcor- und Kabel E-Mail-Adressen.

    Gut zu wissen: Du musst Deine bisherigen, evtl. abweichenden Server-Einstellungen für Arcor-, Kabel- und Vodafone-Mail nicht ändern.

     

    Einstellungen für Dein E-Mail-Programm
    Name:

    Dein Name
    (wird in der E-Mail als Absender angezeigt)

    E-Mail-Adresse:

    Deine E-Mail-Adresse
    z.B.: name@arcor.de, name@vodafone.de, name@vodafonemail.de oder name@kabelmail.de

    Posteingangsserver IMAP:
    (empfohlen)

    imap.vodafonemail.de

    Ports (verschlüsselt)
    SSL: 993
    TLS: 143

    Posteingangsserver POP3:
    (alternativ zu IMAP, keine Synchronisation auf mehreren Geräten)

    pop.vodafonemail.de

    Ports (verschlüsselt)
    SSL: 465995
    TLS: 110

    Postausgangsserver SMTP:

    smtp.vodafonemail.de Ports (verschlüsselt)
    SSL: 465
    TLS: 25 oder 587
    Benutzer-/Kontoname:

    Deine vollständige E-Mail-Adresse
    z.B.: name@arcor.de, name@vodafone.de, name@vodafonemail.de oder name@kabelmail.de

    E-Mail/IMAP-Passwort:

    Dein E-Mail/IMAP-Passwort.

    Dein E-Mail/IMAP-Passwort, auch IMAP/POP3-Passwort genannt, änderst Du in Vodafone E-Mail unter Einstellungen.
    Mehr dazu: Wie logge ich mich in mein E-Mail-Konto ein?

    Wichtig: Dein IMAP/POP3 Passwort muss mindestens 8 Zeichen haben. Es muss mindestens einen Buchstaben, eine Zahl und ein Sonderzeichen beinhalten. Zu Deiner eigenen Sicherheit sollte es nicht leicht zu erraten sein. Also besser nicht der Name Deines Haustieres oder Dein Geburtsdatum. Sicherer ist eine zufällige Mischung aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, wie z.B. A&p+3Xo5 oder g5#ac79efz.
    Diese Sonderzeichen sind erlaubt: ! $ % & / ( ) = ? < > , ; : _ # + { [ ] } | ~ "

    Tipp: Du willst Deine E-Mails mit Smartphone oder Tablet abrufen? In unseren Geräte-Anleitungen findest Du die passenden Anleitungen für Dein Gerät.

    Diese Seite teilen
    Wie lauten die Server-Einstellungen für Vodafone E-Mail?
  • Wie unterscheiden sich POP3 und IMAP?

    POP3 und IMAP sind Übertragungs-Protokolle. Damit rufst Du Deine E-Mails mit einem externen E-Mail-Programm ab. Z.B. mit Outlook, Thunderbird oder dem E-Mail-Client Deines Smartphones. Du kannst auch Vodafone E-Mail mit POP3 und IMAP nutzen. Wir empfehlen Dir die Nutzung vom IMAP.

    IMAP (Internet Message Access Protocol)
    Rufst Du Deine E-Mails per IMAP ab, bleiben Deine E-Mails auf dem Server liegen. So kannst Du auch übers E-Mail-Programm eines anderen Geräts auf Deine E-Mails zugreifen. Z.B. über Dein Laptop oder Smartphone. Außerdem gehen Deine E-Mails nicht verloren, wenn z.B. Deine Festplatte defekt ist.

    Gelesene E-Mails sind auf allen Geräten als gelesen markiert. Du kannst auch Deine Ordner und Filter-Einstellungen mit allen Geräten synchronisieren. Löschst Du z.B. auf einem Gerät einen Ordner, wird dieser Ordner auch auf allen anderen Geräten gelöscht. Du hast auf allen Geräten, mit denen Du Deine E-Mails abrufst und bearbeitest, die gleiche Ansicht.


    POP3 (Post Office Protocol Version 3)
    Rufst Du Deine E-Mails per POP3 ab, werden sie auf Deinen Computer oder Dein Smartphone übertragen. Danach werden sie vom Server gelöscht. Du verwaltest Deine schon abgerufenen und gesendeten E-Mails immer nur lokal auf dem Gerät, mit dem Du Deine E-Mails abrufst und sendest. Du kannst nur E-Mails aus dem Posteingang herunterladen. Du kannst keine E-Mails abrufen, die Du z.B. über die Web-Oberfläche in andere Ordner verschoben hast.

    Bei einigen E-Mail-Programmen kannst Du wählen, ob die E-Mails nach dem Abrufen auf dem Server bleiben sollen. Rufst Du dann mit einem anderen Gerät Deine E-Mails ab, lädst Du nicht nur neue E-Mails herunter. Du lädst dann alle E-Mails herunter, die auf dem Server gespeichert sind und die Du von diesem Gerät noch nicht abgerufen hast.

    Diese Seite teilen
    Wie unterscheiden sich POP3 und IMAP?