eSIM beim iPhone
iPhone 14 Pro mit Always-on-Display vor rotem Hintergrund
Smartphones iPhone 14 Pro Max und Galaxy S22 Ultra nebeneinander vor rotem Hintergrund
:

eSIM beim iPhone: Das musst Du wissen

Welche Neuerun­gen für eSIM beim iPhone 14 gibt es, welch­es iPhone ist eSIM-fähig und was bedeutet eSIM eigentlich genau?

Hier erfährst Du alles Wichtige rund um das The­ma eSIM beim iPhone und ob Dich Neuerun­gen beim neuen iPhone 14 erwarten.

iPhone 14 nur mit eSIM?

Auf der Apple Keynote Anfang Sep­tem­ber stellte Apple das iPhone 14 erst­mals vor – und damit auch die Neuerun­gen bei der SIM-Karte. So wird das iPhone 14 in den USA auss­chließlich mit eSIM ange­boten. Wenn Du also ein iPhone 14 kauf­st, das für den amerikanis­chen Markt bes­timmt ist, kannst Du dort keine physis­che SIM-Karte mehr ein­le­gen.

Anders sieht es mit der eSIM beim iPhone in Deutsch­land aus, denn unter anderem für den deutschen Markt bietet Apple das iPhone 14 auch weit­er­hin mit einem Ein­schub für Nano-SIM-Karten an. Darüber hin­aus kannst Du aber selb­stver­ständlich auch eine eSIM ver­wen­den.

Erfahre alles über die neuen iPhones: Wir haben uns iPhone 14 und iPhone 14 Plus sowie iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max bere­its angeschaut und zeigen Dir, was Apple neueste Smart­phones auf dem Kas­ten haben.

Noch mehr Infos rund um das The­ma eSIM und welche Vorteile Dir die dig­i­tale SIM-Karte bringt, bekommst Du in unserem eSIM-Push-Beitrag.

Welches iPhone ist eSIM-fähig?

Bere­its vor eini­gen Jahren hat Apple die eSIM beim iPhone einge­führt. Erst­mals taucht die dig­i­tale SIM-Karte in den im Jahr 2018 präsen­tierten iPhones XS, XS Max und XR auf und ist seit­dem fes­ter Bestandteil aller fol­gen­den iPhones. Mit allen sei­ther erschiene­nen iPhones kannst Du also neben ein­er klas­sis­chen Nano-SIM-Karte auch eine dig­i­tale eSIM ver­wen­den. Das funk­tion­iert sog­ar gle­ichzeit­ig, sodass Du zum Beispiel Deine pri­vate und dien­stliche Han­dynum­mer par­al­lel auf einem einzi­gen iPhone ver­wen­den kannst. Das neue iPhone 14 ist eben­falls eSIM-fähig, hat aber in Deutsch­land auch weit­er­hin Platz für eine Nano-SIM-Karte.

Was ist eine eSIM eigentlich genau?

Eine eSIM ist eine dig­i­tale SIM-Karte, mit der Du Deinen Mobil­funk­tarif nutzen kannst, ohne eine klas­sis­che SIM-Karte ein­le­gen zu müssen. Das kleine E ste­ht näm­lich für „embed­ded“, also eine in das Smart­phone einge­bet­tete SIM-Karte. Dieser kleine Chip wird mit den jew­eili­gen SIM-Kar­tendat­en beschrieben, wenn Du Deine eSIM aktivierst. Du kannst mehrere eSIMs auf einem iPhone spe­ich­ern und max­i­mal zwei gle­ichzeit­ig ver­wen­den. Genau­so lässt sich die dig­i­tale Chip­karte auch wieder löschen.

Nutzt Du schon eine eSIM oder ver­wen­d­est Du nach wie vor physis­che SIM-Karten? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren