Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

Der große iPhone Gerüchte Ticker

Kaum sind das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sowie das iPhone X erschienen, fängt die Gerüchteküche rund um deren Nach­fol­ger bere­its wieder zu brodeln an. Alle News und Gerüchte über kün­ftige iPhones, iPads und andere Apple-Pro­duk­te erfährst Du hier.

+++ Das iPhone X jet­zt bestellen +++


05. Dezem­ber 2017:

iOS 11.2 ist da

iOS 11.2 ist da. Nach ins­ge­samt sechs Beta-Ver­sio­nen hat Apple nun das erste Update seines Smart­phone-Betrieb­ssys­tems iOS nach dem Release des iPhone X veröf­fentlicht. Das neue Betrieb­ssys­tem richtet sich laut apfel­page auch vor allem an die Nutzer des neuen Apple-Flag­gschiffs iPhone X, die neben ein­er Rei­he von Bug­fix­es einige neue Wall­pa­per bekom­men. Kün­ftig sollen sie durch einen Ton samt Vibra­tion benachrichtigt wer­den, wenn das Kon­trol­lzen­trum geschlossen wird. Außer­dem soll das Update das Laden per Induk­tion beschle­u­ni­gen, was jet­zt mit ein­er Leis­tung von bis zu 7,5 Watt (vorher: 5 Watt) funk­tion­iert. Auch der App Store wurde über­ar­beit­et und bietet Entwick­lern nun­mehr die Möglichkeit, neue InApp-Abo-Kun­den mit gün­stigeren Ein­stiegspreisen zu lock­en.

23.November 2017:

Kommt das nächste iPhone SE?

Es wurde bere­its ver­mutet, dass Apple ein neues iPhone SE raus­brin­gen wird. Nun wer­den die Ver­mu­tun­gen konkreter, denn laut dem Onlinemagazin engad­get, das sich dabei auf einen Bericht aus Zulief­er­erkreisen bezieht, soll das neue iPhone SE im Früh­jahr 2018 auf den Markt kom­men. Apple soll bere­its mit der Pro­duk­tion begonnen haben. Design­tech­nisch wird sich das iPhone SE wohl am iPhone 5s ori­en­tieren. Noch ist aber nicht klar, welche Hard­ware ver­baut sein und ob es wieder ein 4 Zoll-Dis­play geben wird.

16. Novem­ber 2017:

 Animojis sollen auch ohne den TrueDepth-Sensor des iPhone X funktionieren

 Ein viel beachtetes The­ma bei der Präsen­ta­tion des neuen iPhone X waren die Ani­mo­jis. Diese soll­ten laut Apple nur mit dem TrueDepth-Sen­sor des iPhone X funk­tion­ieren. Nun hat der Youtu­ber Mar­ques Brown­lee jedoch her­aus­ge­fun­den, dass die Ani­mo­jis auch ohne Prob­leme funk­tion­ieren, wenn man den TrueDepth-Sen­sor kom­plett block­iert. Das würde bedeuten, dass the­o­retisch auch die reg­uläre RGB-Kam­era des iPhone 8 und 8 Plus den Ein­satz der Ani­mo­jis ermöglichen müsste. Apple demen­tiert das allerd­ings in ein­er eige­nen Mel­dung und warnt vor neg­a­tiv­en Nutzer-Erfahrun­gen, sollte man die Ani­mo­jis mit dem iPhone 8 aus­pro­bieren wollen.

15. Novem­ber 2017:

Das iPhone soll in Zukunft ein 3D-Kamerasystem auf der Rückseite bekommen

Die News-Web­site Bloomberg berichtet, dass Apple an einem 3D-Sen­sor für die Rück­seite des iPhones arbeit­et. Dafür solle aber eine andere Tech­nik einge­set­zt wer­den als die TrueDepth-Kam­era, wie sie bere­its auf der Vorder­seite des iPhone X zu find­en ist. Stattdessen soll eine soge­nan­nte TOF-Kam­era ver­wen­det wer­den, die auf Basis eines Laufzeitver­fahrens funk­tion­iert, bei dem die Zeit gemessen wird, die ein Laser­strahl bis zu Objek­ten und wieder zurück zum Sen­sor benötigt. Damit sollen auch größere Räume erfasst und somit Aug­ment­ed Real­i­ty-Anwen­dun­gen verbessert wer­den kön­nen. Die neue Tech­nolo­gie soll allerd­ings wahrschein­lich nicht vor 2019 auf den Markt kom­men.

14. Novem­ber 2017:

Kommen 2018 drei neue iPhone Modelle?

Es gibt neue Gerüchte um das iPhone für 2018. Genauer gesagt soll es laut macwelt drei Mod­elle geben: iPhone 8.2, 9, X.2. Das iPhone X.2 soll einen noch größeren OLED-Bild­schirm bekom­men. Das ver­meintliche Mod­ell mit der Num­mer 9 werde mit ein­er neuen Art des LCD aus­ges­tat­tet sein. Ein nahezu rand­los­es Design soll so auch für die Größe des iPhone SE möglich sein. Zudem werde laut Bloomberg Apple an einem 3D-Laser für die Rück­seite der neuen Smart­phones arbeit­en. Dieser soll Ser­vices und Apps rund um die Aug­ment­ed Real­i­ty noch bess­er machen.

10. Novem­ber 2017:

Apple bringt Clips 2.0 mit 360-Grad-Szenen

Mit der App „Clips“ lassen sich auf dem iPhone Videos erstellen und bear­beit­en. Dabei hat man die Wahl zwis­chen zahlre­ichen Effek­ten und kann sog­ar Gesproch­enes als Text im Video anzeigen lassen. Speziell für das iPhone X mit sein­er TrueDepth-Kam­era bietet jet­zt das Update der App, das gestern aus­gerollt wurde, ein Fea­ture für 360-Grad-Szenen. Mehrere Self­ie-Szenen brin­gen Dich in eine ani­mierte Umge­bung und sog­ar die passenden Geräusche wer­den mit­geliefert. Zehn solch­er Szenen hält Clips 2.0 bere­it. Dabei sind beispiel­sweise Szenen aus Star Wars oder Dis­ney-Inhalte wie Mick­ey Mouse.

 

Kommt bald ein Augmented Reality-Headset von Apple?

Laut einem Bericht von Bloomberg  arbeit­et Apple momen­tan an einem Aug­ment­ed Real­i­ty-Head­set, das ohne Smart­phone-Unter­stützung funk­tion­ieren soll. Die hier­für notwendi­ge Tech­nolo­gie kön­nte bere­its 2019 fer­tig sein. Ein möglich­er Verkauf­sstart wäre für 2020 denkbar. Dem Bericht zufolge soll das Head­set über ein eigenes Dis­play, einen neuen Prozes­sor und ein speziell entwick­eltes Betrieb­ssys­tem mit dem Namen „rOS“ ver­fü­gen. Die Bedi­enung des AR-Head­sets kön­nte durch Touch­pan­els, Sprach­be­fehle über Siri oder Kopfgesten funk­tion­ieren.

09. Novem­ber 2017

2018 soll das neue iPhone in zwei Größen kommen

Nach dem iPhone X fra­gen sich bere­its alle, wie das kom­mende Mod­ell wohl heißen wird. Eigentlich wäre ja noch das iPhone 9 an der Rei­he. Vielle­icht wird dieses aber auch kom­plett über­sprun­gen und es gibt gle­ich ein iPhone XI? Bis­lang sind das alles nur Speku­la­tio­nen. Recht wahrschein­lich ist aber, dass es das näch­ste Apple Device in zwei ver­schiede­nen Größen geben wird – also auch in ein­er Plus-Ver­sion. Design­tech­nisch wird sich zum iPhone X wohl nicht sehr viel ändern. Das berichtet unter anderen das Onlinemagazin mob­i­flip und beruft sich dabei auf den Ana­lysten Ming-Chi Kuo von KGI Secu­ri­ties.

02. Novem­ber 2017

Google Assistant kann unter iOS jetzt Apple Music steuern

Der noch recht neue Dienst Google Assis­tant bringt das Google-Wis­sen auch auf iOS-Geräte. Als neuestes Fea­ture kannst Du jet­zt Apple Music damit steuern. Hier­für musst Du in den App-Ein­stel­lun­gen den Schal­ter für Apple Music umle­gen und schon ver­wen­det der Assis­tant Apple Music als Stan­dard-Musik­di­enst.

25. Okto­ber 2017:

Apple stellt iOS 11.1 Beta 5 zum Download bereit

Wie unter anderem das Onlinemagazin 9to5Mac berichtet, hat Apple jet­zt iOS 11.1 Beta 5 für reg­istri­erte Entwick­ler zum Down­load bere­it­gestellt. Erst kurz zuvor war iOS 11.1 Beta 4 freigegeben wor­den. Im ver­gan­genen Sep­tem­ber hat­te Apple iOS 11 vorgestellt. Mit dem Update sollen nun Fehler behoben und die Per­for­mance des Betrieb­ssys­tems verbessert wer­den. Weit­ere Neuerun­gen sind unter anderem die Rück­kehr des angepassten 3D Touch App Switch­ers und zahlre­iche neue Emo­jis. Bis­lang ste­ht noch nicht fest, wann das finale iOS 11.1 her­auskommt. Die Ver­mu­tung liegt aber nahe, dass es zum Verkauf­sstart des iPhone X ver­füg­bar ist.

12. Sep­tem­ber 2017:

Was Dich heute Abend bei der Apple Keynote erwarten könnte

Wie vor jedem Release eines neuen iPhones gab es auch in den let­zten Monat­en wieder jede Menge Gerüchte um das Design und neue Fea­tures. Manche davon stam­men aus gut informierten Quellen, die auch in den let­zten Jahren oft richtig lagen – andere sind wiederum sehr unwahrschein­lich.

Zunächst sind sich die Experten ziem­lich sich­er, dass Apple zum zehn­ten Geburt­stag des Pre­mi­um-Smart­phones gle­ich drei neue Mod­elle vorstellen wird. Anstatt eines iPhone 7s wird es wohl doch eine iPhone 8er-Rei­he mit Plus-Vari­ante geben. Das High­light des Abends wird aber wohl das Mod­ell sein, das den Namen iPhone X tra­gen soll.

Let­zteres soll eine Funk­tion zur 3D-Gesicht­serken­nung bekom­men. In dem iOS 11-Leak wollen einige Experten erken­nen, dass der bio­metrische Erken­nung­sprozess FaceID die bish­erige Touch­ID ablösen wird. Fünf unter­schiedliche Sen­soren sollen die drei­di­men­sion­ale Gesicht­serken­nung möglich machen.

Ganz neu ist ein Gerücht über Nachricht­en bei iMes­sage. Ange­blich sollen ani­mierte Emo­ji kom­men, die sich an den Gesicht­saus­druck der Nutzer anpassen kön­nen.

Darüber hin­aus soll das iPhone X ein True-Tone-Dis­play mit 2.436 x 1.125 Pix­el-Auflö­sung bekom­men und das neue Fea­ture „Por­trait-Light­ing“ soll bessere DSLR-Tiefen­ef­fek­te bei Self­ies und Por­traits möglich machen. Auch die OLED-Tech­nolo­gie gilt als sich­er.

Eine weit­ere prak­tis­che Funk­tion soll der SOS-Modus wer­den, den Du durch gle­ichzeit­iges Drück­en des Pow­er- und Laut­stärke­knopfes aus­lösen kannst.

Wir berichteten auch bere­its über die wahrschein­liche Spe­icher­größe des iPhone X. Dieses Mal soll es eine Ver­sion mit 512 GByte geben. Als noch unsich­er gilt, ob das kabel­lose Aufladen kom­men und dass eine virtuelle Leiste – ähn­lich wie beim neuen Mac­Book – den Home-But­ton erset­zen wird.

Auch in Sachen Leis­tungsstärke sollen die neuen iPhone-Mod­elle neue Maßstäbe set­zen. Mit den wahrschein­lich ver­baut­en Apple A11-Prozes­soren wären sie ihren Vorgänger-Mod­ellen um einiges voraus.

Heute Abend wis­sen wir endlich mehr. Um 19 Uhr kannst Du die Apple Keynote im Livet­ick­er von Alex Olma von iPhoneBlog.de auf unserem Twit­ter-Kanal ver­fol­gen. Wir sind sehr ges­pan­nt!

11. Sep­tem­ber 2017:

Wird es ein iPhone X?

Das lässt zumin­d­est der Gold­en Mas­ter (GM) für die Firmware iOS 11 ver­muten, der jüngst geleakt wurde. Außer­dem kon­nten Experten der neuen Soft­ware ent­nehmen, mit welchen tech­nol­o­gis­chen Neuheit­en Du bei der morgi­gen Keynote in Cuper­ti­no wom­öglich rech­nen kannst.

Dazu zählt unter anderem die vield­isku­tierte FaceID-Funk­tion, mit der Du Dein iPhone kün­ftig per Gesicht­serken­nung entriegeln kannst. Das True-Tone-Dis­play soll außer­dem eine Auflö­sung von 2.436 x 1.125 Pix­el besitzen. Die Kam­era bekommt ange­blich eine „Portrait-Lighting“-Funktion für bessere Tiefen­ef­fek­te vor allem bei Self­ies. Des Weit­eren soll sie Videos in 4K-Auflö­sung bei 60fps aufnehmen kön­nen.

Neben dem iPhone X sollen laut heise online auch ein iPhone 8 und ein iPhone 8 Plus vorgestellt wer­den. Mor­gen hat das Rät­sel-Rat­en um die neuen Smart­phones von Apple endlich ein Ende. Ab 19 Uhr kannst Du die Keynote live auf unserem Twit­ter-Kanal ver­fol­gen.

07. Sep­tem­ber 2017:

Dunkler Goldton für das neue iPhone?

Kurz vor der heiß ersehn­ten Keynote 2017 bringt Ben­jamin Geskin auf seinem Twit­ter­ac­count das Gerücht, dass es einen neuen, dun­kleren Gold­ton für das iPhone 8 geben kön­nte. Hierzu zeigt er ein Foto eines SIM-Karten-Hal­ters im entsprechen­den Farbton.

Und es gibt bere­its Gerüchte über das näch­ste iPhone, obwohl das aktuelle noch gar nicht erschienen ist. In diesem Jahr soll es ja bekan­ntlich drei Größen in zwei unter­schiedlichen Dis­play-Tech­nolo­gien geben (Tick­er-News vom 11. Jan­u­ar 2017). Das soll sich im näch­sten Jahr dann wieder ändern, denn dann sollen es wieder wie gewohnt zwei OLED-Dis­plays geben. Das berichtet zumin­d­est der Korea Her­ald.

04. Sep­tem­ber 2017:

Lässt sich Siri beim iPhone 8 (oder iPhone X?) über den Standby-Button aktivieren?

Die Gerüchteküche rund ums neue iPhone brodelt weit­er. Aktuell macht sich der brasil­ian­is­che Twit­ter-Nutzer Guil­herme Ram­bo‏ Gedanken darüber, ob Siri nicht vielle­icht über den Lock-But­ton ges­tartet wer­den kön­nte. In einem Tweet behauptet er, eine Möglichkeit gefun­den zu haben, Siri aufzu­rufen, indem man den Stand­by-But­ton gedrückt hält. Neben diesen Einzel­heit­en ste­ht auch das große Ganze noch zur Diskus­sion, näm­lich der Name des neuen iPhones. Laut der Web­site Notebookcheck.com gibt es einige gut informierte Per­so­n­en, die davon aus­ge­hen, dass das Jubiläums-Smart­phone von Apple iPhone X heißen wird. Aus Chi­na wiederum kom­men Mel­dun­gen, dass der Name iPhone Edi­tion sein kön­nte.

01. Sep­tem­ber 2017:

iPhone 8 kommt höchstwahrscheinlich am 12. September

Das iPhone wird zehn Jahre alt und Apple lädt ein – und zwar am 12. Sep­tem­ber ins neue Steve Jobs The­ater. Etwa 1000 Gästen sollen im Zuge ein­er Apple-typ­is­chen Keynote die ver­meintlich drei neuen iPhone-Mod­elle iPhone 8, iPhone 7s und iPhone 7s Plus vorgestellt wer­den. Neben den neuen Smart­phones wird außer­dem ein neues Mod­ell der Apple Watch und Updates zu den Betrieb­ssys­te­men iOS, macOS, watchOS und tvOS erwartet.

Die Keynote kannst Du am 12. Sep­tem­ber ab 19 Uhr (deutsche Zeit) live im Stream ver­fol­gen.

28. August 2017:

Das iPhone 8 soll einen Riesen-Speicher bekommen

Neuesten Gerücht­en zufolge soll das iPhone 8 – wenn es denn so heißen wird – direkt in drei „Größen“ auf den Markt kom­men. Ange­blich soll es laut XY neben ein­er 64 GB- und ein­er 256 GB-Vari­ante eine Ver­sion mit einem Spe­ich­er von gigan­tis­chen 512 GB geben. Darüber hin­aus sollen alle drei Ver­sio­nen des neuen iPhones 3 GB RAM bekom­men. Auch das iPhone 7 Plus hat bere­its 3 GB Arbeitsspe­ich­er.

24. August 2017:

Wann kommt das iPhone 8?

Im Netz wird ger­ade heißt über das Release-Datum des voraus­sichtlichen iPhone 8 spekuliert. Zwar ste­ht der offizielle Ter­min noch nicht fest, doch laut diversen Apple-Por­tal­en soll das neue iPhone am 12. Sep­tem­ber 2017 vorgestellt wer­den. Vorbestell­bar soll es ab dem 15. Sep­tem­ber sein und wohl eine Woche später in den Verkauf gehen. Ob jet­zt aber an dem Ter­min tat­säch­lich das iPhone 8, wenn es denn dann so heißt, oder nur iPhone 7s und iPhone 7s Plus präsen­tiert wer­den, ste­ht noch in den Ster­nen. Wir freuen uns trotz­dem drauf.

 17. August 2017:

So könnte die „HomeBar“ des iPhone 8 aussehen

Das Onlinemagazin macLife hat neue Konzept-Bilder zum iPhone 8 veröf­fentlicht. Zu sehen ist hier ins­beson­dere der neue Funk­tions­bere­ich, der laut Design­er John Calkins Home­Bar heißen kön­nte, also ähn­lich wie die Touch Bar des neuen Mac­Book Pro.

 16. August 2017:

Neues iPhone ohne Touch ID?

Es ist möglich, dass Apple beim iPhone 8 kom­plett auf das Fea­ture Touch ID verzichtet. Das berichtet zumin­d­est das Fach­magazin CHIP. Dem­nach sei ein in das Dis­play inte­gri­ert­er Fin­ger­ab­druck­sen­sor unwahrschein­lich. Eine andere Möglichkeit sei es, die Fin­ger­ab­druck­erken­nung im Power­but­ton unterzubrin­gen. Vielle­icht verzichtet Apple aber auch zugun­sten der Gesicht­serken­nung kom­plett auf Touch ID.

 15. August 2017:

Zeigen diese Videos die Produktion des iPhone 8?

Auf der nieder­ländis­chen Web­site Tech­tas­tic sind jet­zt zwei Videos veröf­fentlich wor­den, die ange­blich die Pro­duk­tion des neuen iPhone 8 zeigen sollen. In dem ersten Video sieht man, wie Mitar­beit­er Smart­phones polieren. Wirk­lich viel von den Smart­phones erken­nen kann man jedoch nicht. Man kann lediglich sehen, dass es sich um Geräte mit Glas­ge­häuse ohne Home­but­ton han­delt. Ob hier wirk­lich Bilder aus der iPhone-Pro­duk­tion an die Öffentlichkeit gekom­men sind, gilt als eher unwahrschein­lich, da beim Apple-Part­ner Fox­conn strenge Sicher­heit­sregeln gel­ten.

 10. August 2017: 

Das iPhone 8 soll Dein Gesicht sogar erkennen können, wenn es flach liegt

Die generell gut informierte Web­site 9to5mac berichtet, dass das die Gesicht­serken­nung im neuen iPhone auch funk­tion­iert, wenn Du es gar nicht vor Dein Gesicht hältst. Bei Android-Smart­phones ist das momen­tan noch nicht möglich. Wir hat­ten ja bere­its über den Tiefensen­sor berichtet, der möglicher­weise im iPhone 8 ver­baut wer­den wird – damit kön­nten Deine Dat­en in Zukun­ft noch sicher­er auf dem Smart­phone sein.

 

 29. Juli 2017:

Kommt jetzt endlich das kabellose Laden?

Es wird ja bere­its länger darüber spekuliert, ob das iPhone 8 sich auch kabel­los laden lassen wird. Einen neuen Hin­weis hier­auf liefern jet­zt Bilder ein­er Lade­spule, die auf Sina Wei­bo veröf­fentlicht wur­den. Darüber berichtete unter anderen die Web­site areamobile.de. Die Spule scheint für eine Lade­schale vorge­se­hen zu sein. Ob es sich hier­bei aber wirk­lich um ein Apple-Bauteil han­delt, lässt sich nicht mit Sicher­heit sagen.

Das iPhone 8 wird voraus­sichtlich zusam­men mit dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus im kom­menden Sep­tem­ber vorgestellt. Das Apple-Smart­phone feiert in diesem Jahr seinen 10. Geburt­stag.

 

 25. Juli 2017:

So sieht angeblich das finale Design des iPhone 8 aus

Wieder eine Mel­dung von Forbes und zwar eine, die es in sich hat. Unter anderem berichtet die Web­site notebookcheck.de davon, dass die Rän­der des neuen iPhone lediglich 4 Mil­lime­ter messen und die Front­seite kom­plett mit einem 5,8 Zoll AMOLED-Dis­play aus­ges­tat­tet sein sollen. Neu soll auch die Func­tion Area sein, in der am unteren Dis­playrand zukün­ftig Mit­teilun­gen erscheinen sollen. Außer­dem soll die Akku­laufzeit durch einen stärk­eren L-för­miger Akku erhöht wer­den. Mal sehen, ob das nun wirk­lich der let­zte Stand ist und bleibt, denn ein wenig ist es ja noch hin bis zur Präsen­ta­tion des iPhone 8.

 

 19. Juli 2017:

Neue Renderings zeigen, wie das vermeintliche iPhone 8 aussehen könnte

Auf der Web­site von Forbes sind mehrere 3D-Ren­der­ings zu sehen, die das neue iPhone 8 zeigen sollen. Wieder ein­mal kom­men die Grafiken von einem Case-Her­steller. Forbes glaubt, dass mit dem iPhone 8 auch das OLED-Dis­play kom­men wird. Man erken­nt außer­dem, dass das Dis­play an allen vier Seit­en bis zum Rand geht. Auch im unteren Bere­ich, das heißt, der Home-But­ton wird wohl tat­säch­lich kom­plett gestrichen. Front-Kam­era und Laut­sprech­er befind­en sich auf einem kleinen Streifen, der oben in das Dis­play ragt. Übri­gens ist wed­er auf der Vorder- noch auf der Rück­seite die Touch-ID zu erken­nen. Diese kön­nte sich im größeren Ein­schalt­knopf an der Seite ver­ber­gen. Obwohl es Gerüchte gibt, dass sich die Pro­duk­tion der neuen Mod­elle verzögern kön­nte, wird die Vorstel­lung des iPhone 8 für Sep­tem­ber 2017 erwartet.

 

 17. Juli 2017:

Wird das iPhone 8 ein Laser-Smartphone?

Es gibt endlich wieder Neuigkeit­en zum neuen iPhone. Mehrere Quellen bericht­en davon, dass das iPhone 8 einen Lasersen­sor bekom­men soll. Damit sollst Du zum Beispiel Abstände genau messen kön­nen. Außer­dem soll der Sen­sor den Aut­o­fokus der Kam­era präzis­er und schneller machen und Gesichter sollen bess­er erkan­nt wer­den.

Beson­ders inter­es­sant kön­nte die Lasertech­nik für Aug­ment­ed Real­i­ty-Anwen­dun­gen sein – auch in Hin­blick  darauf, dass Apple mit iOS 11 und ARK­it  eine eigene Aug­ment­ed Real­i­ty Plat­tform ein­führt. Ob der Lasersen­sor und Fea­tures wie das draht­lose Laden auch tat­säch­lich beim Verkauf­sstart des iPhone 8 an Bord sein wer­den, ste­ht noch nicht fest. Laut Mac­erkopf kämpft Apple hier noch mit Soft­ware-Prob­le­men.

10. Juli 2017: 

Neues iPhone in vier Farben und einer Spiegelversion

Der Leak­er Ben­jamin Geskin berichtet auf Twit­ter, dass das iPhone 8 in vier Far­ben kom­men soll. Welche das neben Schwarz und Weiß sein wer­den, ist allerd­ings noch nicht bekan­nt. Eine Far­b­ver­sion soll über einen Spiegel­ef­fekt ver­fü­gen. Ob die so ausse­hen wird, wie auf dem Bild von Geskin, wird sich noch zeigen.


 

 14. Juni 2017: 

Ein Tiefensensor könnte bald die Gesichtserkennung ermöglichen

Largan Pre­ci­sion, ein Liefer­ant von Bauteilen, die auch bei Apple ver­baut wer­den, kündigte jet­zt an, dass das Unternehmen im zweit­en Hal­b­jahr 2017 3D-Tiefen­mess-Sen­soren aus­liefern wird. Zwar wurde nicht offiziell bestätigt, für welch­es Unternehmen die Tiefensen­soren bes­timmt sind, doch glauben Experten, dass diese im iPhone 8 zum Ein­satz kom­men kön­nten. Hier­mit wäre eine automa­tis­che Gesicht­serken­nung über die Smart­phone-Kam­era möglich.

 

10. Juni 2017: 

Sieht so iOS 11 auf dem neuen iPhone aus?

Das iPhone 8 soll wohl wie bere­its berichtet wurde ein rand­los­es Dis­play bekom­men, in dem es lediglich Auss­parun­gen für Kam­era und Laut­sprech­er geben soll. Wie aber sieht hier­auf dann iOS aus? Mögliche Antworten gibt die Web­site idropnews.com. Hierzu wur­den Bilder des neuen Betrieb­ssys­tems mit Ren­der­ings kom­biniert. Wie das dann aussieht, kannst Du Dir auf der Web­site anschauen.

 

 05. Mai 2017: 

Bekommt das iPhone 8 ein Feature der Apple Watch?

Das US-amerikanis­che Tech-Por­tal Mash­able berichtet, dass das iPhone 8 möglicher­weise ähn­lich wie die Apple Watch Wass­er aus der Laut­sprecheröff­nung pusten kann. Hierzu erzeugt die Smart­watch mehrmals hin­tere­inan­der einen hohen Ton. Darüber hin­aus will die Web­site wis­sen, dass auch wasser­ab­weisende Bauteile im iPhone 8 zum Ein­satz kom­men, damit Wass­er nicht so leicht in die Öff­nun­gen des Smart­phones drin­gen kann.

13. Jan­u­ar 2017:

Apple-Patent deutet auf randloses iPhone 8 hin

Laut der Web­site Applein­sid­er kön­nte es beim neuen iPhone wieder ein Design geben, das den hohen Ansprüchen der meis­ten Apple-Fans entspricht. Ein Patent, das Apple anmeldete, deutet näm­lich darauf hin, dass das kom­mende iPhone 8 ein rand­los­es Dis­play bekom­men kön­nte. Bish­er haben alle Smart­phone-Dis­plays einen Rah­men, in dem Sen­soren, Home-But­ton und die Fron­tkam­era inte­gri­ert sind. Laut Patent sollen diese Sen­soren zukün­ftig an ander­er Stelle ver­baut wer­den, so dass die kom­plette Vorder­seite des iPhones vom Dis­play aus­ge­füllt sein wird.

11. Jan­u­ar 2017:

Gibt es in diesem Jahr erstmals drei Modelle des neuen iPhones?

Wie schon berichtet, feiert das iPhone in diesem Jahr seinen 10. Geburt­stag. Das kön­nte für Apple Anlass genug sein, einige Über­raschun­gen rund um das kom­mende iPhone bere­itzuhal­ten. Laut t3n Mag­a­zin gibt es bere­its Gerüchte, die darauf hin­deuten, dass es in diesem Jahr nicht nur zwei, son­dern gle­ich drei neue Mod­elle des iPhones geben kön­nte.  Zwei Mod­elle sollen dabei wie erwartet den Namen iPhone 7s und 7s Plus tra­gen. Das dritte Mod­ell wäre das iPhone 8. Alle Geräte sollen einem großen Redesign unter­zo­gen wer­den und kön­nten kabel­los auflad­bar sein. Das iPhone 8, das das  Pre­mi­um-Mod­ell der neuen Serie wäre, soll Bericht­en zufolge ein AMOLED-Dis­play mit inte­gri­ertem Home­but­ton bekom­men, das die kom­plette Front aus­füllt. Das fol­gende Video zeigt, wie das neue Design ausse­hen kön­nte:

10. Jan­u­ar 2017:

Apple und Zeiss arbeiten an Augmented Reality-Brille

Bere­its mehrmals hat Apple-CEO Tim Cook davon gesprochen, wie inter­es­sant das The­ma Aug­ment­ed Real­i­ty sei. Ob Apple jedoch bere­its selb­st Lösun­gen in dem Bere­ich entwick­elt, hat er dabei nicht erwäh­nt. Laut der Web­site Mac­erkopf wurde aber jet­zt bekan­nt, dass Apple zusam­men mit der Carl Zeiss AG an ein­er AR-Brille arbeit­en soll. Dabei beruft sich Mac­erkopf auf einen Face­book-Post des bekan­nten Blog­gers Robert Scoble, der wiederum einen nicht näher genan­nten Mitar­beit­er von Zeiss zitiert. Dieser soll bestätigt haben, dass die bei­den Unternehmen an ein­er Aug­ment­ed Real­i­ty bzw. Mixed Real­i­ty Brille arbeit­en. Ein Beweis ist das zwar noch nicht, aber den­noch span­nend.

06. Jan­u­ar 2017:

Wirst Du das iPhone 8 kontaktlos laden können?

Das kabel­lose Aufladen von Geräten via Induk­tion­sladesta­tio­nen hat sich nicht ger­ade als große Erle­ichterung für den All­t­ag her­aus­gestellt. Weit­er­hin träu­men viele von einem kon­tak­t­losen Aufladen des Akkus – prak­tisch in der Hosen­tasche ohne weit­eres Zutun. Dieser Traum kön­nte schon bei der näch­sten iPhone Gen­er­a­tion wahr wer­den. Die Tech­nolo­gie kön­nte laut Mac­erkopf vom Her­steller Ener­gous bere­it­gestellt wer­den. Sie trägt den Namen Wat­t­Up und soll Ende 2017 auf den Markt kom­men.

Quelle: Youtube/Energous Corporation

27. Dezem­ber 2016: Erscheint näch­stes Jahr ein iPhone 7s mit 5 Zoll-Dis­play?

Das aktuelle iPhone 7 und die Plus-Vari­ante ver­fü­gen über ein 4,7 bzw. 5,5 Zoll-Dis­play. Wem ersteres zu klein, let­zteres jedoch zu groß ist, der wird sich über dieses Gerücht beson­ders freuen. Zulief­er­er-Quellen zufolge soll 2017 näm­lich ein s-Mod­ell mit einem 5 Zoll-Dis­play erscheinen. Laut apfelpage.de wäre das ver­meintliche iPhone 7s außer­dem mit ein­er ver­tikalen Dualka­m­era aus­ges­tat­tet und wird in rot ver­füg­bar sein.

16. Dezem­ber 2016: Apple Air­Pods bald im Voda­fone Shop erhältlich

Diese Woche hat Apple den Vorverkauf der neuen Air­Pods ges­tartet. Auch im Voda­fone Shop wirst Du dem­nächst die neuen kabel­losen Kopfhör­er find­en. Die Air­Pods wur­den zusam­men mit dem iPhone 7 vorgestellt und zeich­nen sich durch ihre gute Akkuleis­tung und ihrer kabel­losen und viel­seit­i­gen Kon­nek­tiv­ität aus. Ein genauer Ter­min zum Verkauf­sstart ste­ht noch nicht fest. Hier auf fea­tured und auf vodafone.de bleib­st Du aber stets auf dem Laufend­en.

13. Dezem­ber 2016: Mit iOS 10.2 kom­men über 100 neue Emo­jis aufs iPhone

Gestern Abend hat Apple iOS 10.2 an den Start gebracht. Eine der Neuerun­gen sind über 100 neue Emo­jis, auf die wir alle gewartet haben. Jet­zt kannst Du endlich Sym­bole wie Facepalm, Achselzuck­en oder auch den Dön­er nutzen. Wer es lieber etwas gesün­der mag, nimmt die Avo­ca­do. Aber auch neue Berufe wie Richter, Pilot oder ein David Bowie ähnel­nder Rock­star sind jet­zt auf dem iPhone zu find­en.

emoji-groups_big_large_2x

© 2016 Apple Inc. All rights reserved.

29. Novem­ber 2016: Kommt 2017 neben dem iPhone 8 auch ein 7s-Mod­ell?

Soll­ten die Gerüchte stim­men, dann wird das neue iPhone sich erhe­blich von den bish­eri­gen Mod­ellen abheben. Dem­nach bekäme das iPhone 8 nicht nur ein kom­plett aus Glas beste­hen­des Gehäuse, son­dern auch ein nahezu rand­los­es Dis­play. Darüber hin­aus macht das Gerücht die Runde, dass Apple 2017 neben dem iPhone 8 auch ein kostengün­stigeres iPhone 7s auf den Markt brin­gen kön­nte. Davon geht zumin­d­est der Ana­lyst Ming-Chi Kuo von KGI Secu­ri­ties aus, der auch in der Ver­gan­gen­heit des Öfteren mit seinen Prog­nosen richtig gele­gen hat. Das iPhone 7s soll es als 4,7 Zoll- und 5,5 Zoll-Mod­ell geben. Während beim iPhone 8 erst­mals OLED-Dis­plays zur Anwen­dung kom­men sollen, soll das 7s weit­er­hin mit gün­stigeren LCD-Dis­plays pro­duziert wer­den.

25. Novem­ber 2016: iPhone 8 mit Glas­ge­häuse oder falt­barem Dis­play?

Näch­stes Jahr feiert das iPhone seinen 10. Geburt­stag. Und schon jet­zt sind zahlre­iche Gerüchte über das Jubiläums-Smart­phone im Umlauf. Laut der Öster­re­ich­er Web­site Com­put­er­welt soll das näch­ste iPhone ein Voll­glas­ge­häuse spendiert bekom­men. Die Seite beruft sich dabei auf den KGI Secu­ri­ties Ana­lyst Ming-Chi Kuo, der meint, dass Apple Glas ver­wen­den will, um draht­los­es Aufladen zu ermöglichen. Das kön­nen zwar auch einige Smart­phones mit Met­all- oder Kun­st­stoff-Rah­men, Glas sei aber schneller und soll weniger Stör­fre­quen­zen pro­duzieren. Es ist gut möglich, dass sich das iPhone 8 kabel­los aufladen lassen wird, da auch Fox­conn zurzeit draht­lose Auflade-Mod­ule testet. Möglich wäre auch, dass es gün­stigere Mod­elle mit Alu­mini­um-Rah­men geben wird.

Ein weit­eres Gerücht besagt, dass das iPhone 8 ein falt­bares OLED-Dis­play erhal­ten könne. Zwar hat Apple hier­für ein Patent, wirk­lich wahrschein­lich ist es aber nicht, dass dieses Fea­ture im näch­sten iPhone Anwen­dung find­en wird.

22. Novem­ber 2016: Apple startet Aus­tauschak­tion für iPhone 6s

Nach­dem sich einige iPhone 6s-Nutzer wohl über Akkuprob­leme beklagt hat­ten, hat Apple nun eine Aus­tauschak­tion ges­tartet, wie man auf der Unternehmensweb­seite lesen kann. Betrof­fen sind laut Her­steller eine „sehr geringe Anzahl“ an Geräten, die zwis­chen Sep­tem­ber und Okto­ber 2015 pro­duziert wur­den. Hier­bei beste­he aber kein Sicher­heit­srisiko.

Schal­tet Dein Handy sich im Betrieb uner­wartet aus? Dann kannst Du Dich an einen Apple Retail Store oder einen anderen autorisierten Apple-Ser­vicean­bi­eter wen­den. Zählt Dein iPhone 6s zu den betrof­fe­nen Geräten, wird Dein Akku kosten­los aus­ge­tauscht.

21. Novem­ber 2016: Ver­meintlich­es iPhone 8 mit OLED-Dis­play und Dual-Kam­era?

Bloomberg berichtet, dass Apple im kom­menden Jahr OLED-Dis­plays im iPhone 8 ver­bauen will. Das heißt jedoch nicht, dass dies auch klappt. Denn wie es aussieht, haben alle vier Hauptliefer­an­ten der nöti­gen Kom­po­nen­ten keine aus­re­ichen­den Pro­duk­tion­ska­paz­itäten, um die große Anzahl an Dis­plays herzustellen. Somit kön­nte es sein, dass 2017 erst ein­mal nur ein iPhone-Mod­ell mit OLED in den Han­del kommt. 2018 kön­nte es dann für alle Mod­elle so weit sein.

Außer­dem gibt es neue Gerüchte zur Kam­era des ver­meintlichen iPhone 8. MacRu­mors schreibt, dass Apple wohl wieder auf eine Dual-Kam­era set­zen wird – und zwar bei zwei Mod­ellen. Das Kam­er­amod­ul soll ein Upgrade und damit neben ein­er Telelinse auch einen optis­chen Bild­sta­bil­isator erhal­ten. Davon wür­den die Bildqual­ität und die Zoom-Reich­weite prof­i­tieren. Zu erwarten sind die neuen Fea­tures wahrschein­lich im iPhone 8 Plus und dem Mod­ell mit OLED-Dis­play.

17. Novem­ber 2016: Plant Apple einen Hybrid aus Air­Pods und Fit­nesstrack­er?

Apple hat wieder ein neues Patent angemeldet. Hier­bei han­delt es sich um Fit­ness-Kopfhör­er, die mit inte­gri­erten Sen­soren Nutzer-Aktiv­itäten und bio­metrische Dat­en wie Herzfre­quenz, Tem­per­atur und Atmung erfassen kön­nen. Darüber hin­aus soll­ten die Sen­soren auch ver­schiedene Fernbe­di­enungs-Funk­tio­nen für das ver­bun­dene iPhone übernehmen kön­nen. So wäre durch unter­schiedliche Kopf­be­we­gung dann zum Beispiel die Steuerung der Medi­en­wieder­gabe oder ander­er Apps möglich. Ob die Kopfhör­er let­z­tendlich auch auf den Markt kom­men, bleibt offen. Falls Dich die Idee von ein­er Fit­nesstrack­er-Kopfhör­er-Kom­bo ange­sprochen hat, Du aber nicht mehr so lange warten möcht­est, schau Dir mal The Dash von Bra­gi an.

Die neuen, draht­losen Air­Pods sind bere­its mit mehreren Sen­soren aus­ges­tat­tet, um beispiel­sweise zu erken­nen, ob die Kopfhör­er im Ohr steck­en. Auf den Markt kom­men die Air­Pods wohl erst Anfang 2017. Die Web­site MacRu­mors schreibt dazu, dass ab Dezem­ber 2016 wohl zunächst 10 bis 15 Mil­lio­nen Air­Pods pro­duziert wer­den sollen.

16. Novem­ber 2016: Arbeit­et Apple an ein­er eige­nen AR-Brille?

Bis­lang gibt es noch keine Aug­ment­ed Real­i­ty-Lösung von Apple. Laut einem Bericht von Bloomberg soll sich das jedoch in Zukun­ft ändern. Dem­nach arbeit­et Apple an ein­er smarten Brille, die über eine AR-Funk­tion ver­fü­gen soll und sich per Blue­tooth mit dem iPhone verbinden kön­nte. Allerd­ings stünde das Pro­jekt in ein­er noch sehr frühen Phase. Mit der Mark­treife sei früh­estens 2018 zu rech­nen. Wie Microsoft und Snapchat fol­gt Apple somit dem Trend, Aug­ment­ed Real­i­ty in den All­t­ag der Men­schen zu inte­gri­eren.

11. Novem­ber 2016: Das kann die zweite Beta-Ver­sion von iOS 10.2

Apple hat eine zweite Beta-Ver­sion von iOS 10.2 veröf­fentlicht, die einige neue Fea­tures zu bieten hat. Eines davon ist die Funk­tion “Notruf SOS”, die man bere­its von der Apple Watch her ken­nt. Fünf­ma­liges schnelles Drück­en der Stand­by-Taste sorgt dafür, dass ein Notruf abge­set­zt wird, nicht jedoch ohne den Nutzer vorher zu war­nen. Vorher kön­nen Kon­tak­te zu Not­fal­lkon­tak­ten bes­timmt wer­den, die dann die Not­fallmit­teilung und den Stan­dort mit­geteilt bekom­men. Neben der Notruf­funk­tion kommt mit der TV-App auch etwas Neues für die Unter­hal­tung. Diese soll anscheinend die vorin­stal­lierte Videos-App erset­zen, allerd­ings ist “TV” zunächst nur für die USA angekündigt wor­den. Die App umfasst die Video­bib­lio­thek des Smart­phone-Besitzers und zeigt ihm, welche TV-Episo­den er als näch­stes schauen kann, oder emp­fiehlt ihm Serien und Spielfilme. Außer­dem gibt es wieder Verbesserung in Sachen Sicher­heit und Funk­tion­al­ität. So sollen lokale, ver­schlüs­selte iTunes-Back­ups bess­er abgesichert und Brute-Force-Angriffe erhe­blich erschw­ert wor­den sein. Und zu guter Let­zt: Mit iOS 10.2 Beta 2 führt Apple über 70 neue Emo­jis ein, die zum Uni­code-9-Stan­dard gehören. Darunter find­est Du zum Beispiel neben Facepalm und Achselzuck­en auch Fuchs und Eule oder eine hal­bierte Avo­ca­do.

10. Okto­ber 2016: Konzept-Video von mut­maßlichem iPhone 8 aufge­taucht 

Du kennst das ja – kaum ist das neue iPhone draußen, gehen auch schon die Speku­la­tio­nen um das näch­ste Mod­ell los. Ange­blich soll im kom­menden Jahr direkt ein iPhone 8 präsen­tiert wer­den statt, wie eigentlich zu erwarten, ein iPhone 7s. Hierzu gab es bere­its in der Ver­gan­gen­heit einige Gerüchte, die der Design­er Veni­amin Geskin jet­zt in einem Konzept-Smart­phone zusam­menge­fasst hat. Das Video ist auf dem Youtube-Kanal Con­cept­si­Phone zu sehen.

Unter anderem sieht man hier eine Touch ID-Vor­rich­tung, die im Dis­play inte­gri­ert ist. Dies kön­nte dann tat­säch­lich das Ende des physis­chen Home­but­tons bedeuten. Auch ragt bei diesem Konzept die Kam­era nicht mehr aus dem Gehäuse her­aus – und den­noch ist das Smart­phone extrem dünn. Am meis­ten beein­druckt aber wohl das riesige Dis­play mit gewölbten Kan­ten. Dass das näch­ste iPhone ein Edge-Dis­play bekom­men soll, war bere­its in den ver­gan­genen Monat­en spekuliert wor­den.

07. Okto­ber 2016: Teste jet­zt die neue Beta von iOS 10.1

Kaum ist iOS 10.1 Beta 2 für Entwick­ler erschienen, bringt Apple das neue Betrieb­ssys­tem jet­zt auch als öffentliche Ver­sion unters Volk. Auf der Down­load­seite kannst Du, nach­dem Du Dich kosten­los als Tester reg­istri­ert hast, iOS 10.1 Pub­lic Beta 2 herun­ter­laden und die neuesten Fea­tures testen. Zu den Neuerun­gen gehört neben zahlre­ichen Bug­fix­es und Verbesserun­gen in Sachen Sicher­heit, Sta­bil­ität und Geschwindigkeit auch ein neuer Kam­era-Modus für das iPhone 7 Plus, mit dem sich eine Tiefen­schärfe erzeu­gen lässt, die Smart­phone-Kam­eras son­st kaum erre­ichen. Das funk­tion­iert allerd­ings nur mit der Dualka­m­era, da eine Linse das scharfe Haup­to­b­jekt und die zweite Linse den unschar­fen Hin­ter­grund aufn­immt. Wann die finale Ver­sion von iOS 10.1 rauskommt, ist noch nicht ganz klar. Es wird jedoch gemunkelt, dass es bere­its Ende Okto­ber gle­ichzeit­ig zum Verkauf­sstart der neuen Air­Pods soweit sein wird.

05. Okto­ber 2016: Gle­ich drei neue iPad Pro Mod­elle in 2017?

Heute geht es ein­mal nicht um das neue iPhone. Dafür gibt es jedoch Neuigkeit­en zum iPad: Apple will im kom­menden Jahr ange­blich gle­ich drei neue Pro-Mod­elle auf den Markt brin­gen. Das berichtet unter anderen das Onlinemagazin golem.de und beruft sich dabei auf den japanis­chen Blog maco­takara. Dem­nach soll das iPad Air mit 10,1 Zoll ein wenig größer wer­den, während das iPad Mini mit 7,9 Zoll und das größere iPad Pro mit 12,9 Zoll erscheinen sollen. Alle drei Mod­elle sollen eine neue Kam­era mit 12 Megapix­eln und LED-Blitz bekom­men, der bere­its im aktuellen iPad Pro mit 9,7 Zoll ver­baut ist. Darüber hin­aus sollen alle Mod­elle ein True Tone Dis­play mit Weißpunk­tan­pas­sung an die Umge­bungs­beleuch­tung erhal­ten.

20. Sep­tem­ber 2016: iPhone 7 mit bestem LCD-Dis­play aller Zeit­en

Seit­dem das neue iPhone 7 raus ist, ist es natür­lich ruhiger in der Gerüchteküche gewor­den. Aber den­noch gibt es immer wieder Neuigkeit­en – wie zum Beispiel diese hier: Auch wenn an der Dis­play­größe und Auflö­sung des neuen Apple Flag­gschiff-Smart­phones nichts verän­dert wurde, ist das Dis­play des iPhone 7 jet­zt von den Experten von Dis­play­Mate als bestes jemals getestetes LCD-Dis­play erk­lärt wor­den. Dem­nach ist das neue Dis­play 25 Prozent heller als das des Vorgänger-Mod­ells und kann einen großen Far­bum­fang darstellen, wodurch eine real­is­tis­chere Abbil­dung der „echt­en Welt“ möglich ist. Außer­dem erre­iche das neue iPhone wohl Reko­rd­w­erte beim Kon­trast und könne niedrig­ste Reflex­io­nen vor­weisen.

14. Sep­tem­ber 2016: iOS 10 mit Startschwierigkeit­en

Seit gestern gibt es auch das neue iOS 10 für iPhone und iPad. Allerd­ings hat das Update direkt für Diskus­sion gesorgt, da es sich bei eini­gen Apple-Nutzern nicht instal­lieren lies. In eini­gen Fällen sollen sog­ar manche Geräte nach der Instal­la­tion nicht mehr bedi­en­bar gewe­sen sein. Apple hat das Prob­lem inzwis­chen behoben und sich bere­its dazu zu Wort gemeldet. Es habe ein kurzzeit­iges Prob­lem mit dem Soft­ware-Update-Prozess geben, das jedoch nur eine geringe Zahl von Nutzern betrof­fen habe. Man solle sein iPhone oder iPad mit iTunes verbinden oder Kon­takt zu Apple­Care aufnehmen. Das neue Betrieb­ssys­tem wird auch von älteren iPhone-Mod­ellen, ein­schließlich dem iPhone 5, unter­stützt. Alle Infos zum neuen Betrieb­ssys­tem iOS 10 find­est Du hier.

09. Sep­tem­ber 2016: 

07. Sep­tem­ber 2016: Der Pre-Sale Start bei Voda­fone: iPhone 7 und iPhone 7 Plus kannst Du jet­zt bei Voda­fone vorbestellen.

iPhone 7 Banner

07. Sep­tem­ber 2016: Das Onlinemagazin engad­get fragte sich heute, welche Kopfhör­er dem neuen iPhone wohl beiliegen wer­den. Es kön­nte sein, dass Apple die Air­Pods als High-End-Marke etablieren und Beats im mit­tleren Seg­ment posi­tion­ieren möchte. Mit recht großer Sicher­heit kann man behaupten, dass der Klinken­steck­er für die Kopfhör­er weg­fall­en kön­nte.

07. Sep­tem­ber 2016: Bald ist es soweit. Heute wird das neue iPhone endlich vorgestellt. Noch ein paar Stünd­chen müssen sich Apple-Fans allerd­ings gedulden, bis die Keynote um etwa 19 Uhr (MEZ) los­ge­ht. Nutzen wir die Zeit also, um ein wenig zusam­men­z­u­fassen, was die Gerüchteküche in den let­zten Wochen zum Brodeln gebracht hat.

Im Laufe des Jahres war schon ein­mal die Rede davon, dass das neue iPhone eventuell per Induk­tion, also kabel­los aufge­laden wer­den könne. Und tat­säch­lich scheint Apple momen­tan auf der Suche nach einem Part­nerun­ternehmen zu sein, das sich mit Chips zum kabel­losen Laden ausken­nt. Das berichtete heute Mor­gen die Seite MacTech­News. Somit wird die Induk­tion­sladung beim mut­maßlichen iPhone 7 höchst­wahrschein­lich noch nicht kom­men, aber wer weiß, vielle­icht dann beim näch­sten Mod­ell.

Eben­falls ziem­lich sich­er kön­nen wir davon aus­ge­hen, dass sich am äußeren Erschei­n­ungs­bild des neuen iPhones abge­se­hen von Details nicht allzu viel tun wird.

Allerd­ings wird es wohl neue Far­ben geben. Laut macerkopf.de soll es neben den schon bekan­nten Farbtö­nen Sil­ver, Gold und Rosé­gold beim mut­maßlichen iPhone 7 ein mattes Dark Black und ein hochglänzen­des Piano Black geben. Space Grey soll dafür weg­fall­en. Im Großen und Ganzen wird es wohl dem iPhone 6s sehr ähn­lich sehen.

Im Inneren tut sich dafür umso mehr. Das voraus­sichtliche iPhone 7 bekommt natür­lich einen schnelleren Prozes­sor und einen besseren Grafikchip. Eben­falls leis­tungsstärk­er sollen der WiFi- und LTE-Chip wer­den. Darüber hin­aus erhält das neue Device plus mit großer Wahrschein­lichkeit eine zweite Kam­er­alinse, die vielle­icht sog­ar 3D-Auf­nah­men oder Tiefen­schärfe-Ein­stel­lun­gen ermöglicht. Des Weit­eren wird der interne Spe­ich­er möglicher­weise erhöht. Ein 16 GB-Mod­ell soll es nicht mehr geben.

Auch über Änderun­gen am Home­but­ton wurde in let­zter Zeit viel spekuliert. Dieser soll berührungssen­si­tiv sein und hap­tis­che Feed­backs geben. Span­nend ist weit­er­hin, ob der Home­but­ton physisch bleibt oder im Dis­play inte­gri­ert wird. Heute Abend wis­sen wir mehr.

06. Sep­tem­ber 2016: Heute ist der let­zte Tag vor der Apple Keynote und die Gerüchteküche hört nicht auf zu kochen. Jet­zt ist ein Geek­bench-Ergeb­nis zum ver­meintlichen iPhone 7 aufge­taucht, bei dem es im Sin­gle-Core Test 3379 Punk­te und im Mul­ti-Core-Test 5495 Punk­te erhielt. Dies wäre eine Steigerung von etwa 35 Prozent gegenüber dem iPhone 6S. In dem Test ist die Rede von 2 GB Spe­ich­er, was also auf das iPhone mit 4,7 Zoll hin­deutet, da das mut­maßliche iPhone 7 Plus Gerücht­en zufolge über 3 GB ver­fü­gen soll. Geek­bench ist ein Tool, mit dem sich die Leis­tung ein­er CPU und Arbeitsspe­ich­er messen lassen.

Mob­i­Flip spekuliert zudem, dass das neue iPhone 4K-Videos mit ein­er Bild­fre­quenz von 60 FPS aufnehmen kön­nen soll. Damit wäre das mut­maßliche iPhone 7 das erste Smart­phone, das 4K-Video mit 60 FPS unter­stützt. Außer­dem lässt eine Gum­mi­ab­deck­ung für das SIM-Karten-Fach ver­muten, dass das neue iPhone wasserdicht oder zumin­d­est – wie gestern bere­its berichtet – IPx7-zer­ti­fiziert sein soll.

05. Sep­tem­ber 2016: Nur noch zwei Tage sind es bis zur heiß ersehn­ten Keynote und natür­lich sind auch heute neue Gerüchte am Start. So soll es laut macerkopf.de neben den schon bekan­nten Farbtö­nen Sil­ver, Gold und Rosé­gold beim neuen iPhone – eventuell ein iPhone 7 – zwei neue Schwarztöne geben: das mat­te Dark Black und ein hochglänzen­des Piano Black. Space Grey soll es dafür dann nicht mehr geben.

Aber nicht nur zum Äußeren ist Neues zu lesen, auch die inneren Werte des kom­menden iPhones sollen laut mob­i­Flip deut­lich aufge­motzt wer­den. Statt 16 GB soll die kle­in­ste Ver­sion des mut­maßlichen iPhone 7 nun 32 GB inter­nen Spe­ich­er erhal­ten, das größte Mod­ell sog­ar 256 GB. Darüber hin­aus wird wohl auch der Arbeitsspe­ich­er auf 2 GB beim Stan­dard­mod­ell und beim Plus auf 3 GB anwach­sen. Noch eine nicht unbe­deu­tende Neuerung kön­nte eine IPx7-Zer­ti­fizierung sein, die besagen würde, dass das iPhone kün­ftig, so wie die Apple Watch, gegen zeitweiliges Unter­tauchen geschützt wäre. Das berichtet unter anderem das Onlinemagazin futurezone.at. Darüber hin­aus schreiben die Kol­le­gen aus Öster­re­ich: „Einen Home-But­ton wird es weit­er­hin geben, dieser soll aber nicht mehr „klick­bar“ sein. Eine Vibra­tion soll aber das hap­tis­che Gefühl des „Klick­ens“ nachah­men.“ Auch hierüber war in den let­zten Wochen und Monat­en immer wieder spekuliert wor­den.

02. Sep­tem­ber 2016: Es gibt einen weit­eren Hin­weis, auf die dem neuen iPhone – gegebe­nen­falls ein iPhone 7 – beiliegen­den Kopfhör­er. Ein auf applein­sid­er veröf­fentlicht­es Foto soll die Rück­seite ein­er iPhone-Ver­pack­ung zeigen, auf der aus­drück­lich erwäh­nt wird, dass kabel­lose Ear­Pods im Liefer­um­fang enthal­ten sind. Das gezeigte ange­bliche iPhone 7 Plus soll außer­dem über 32 GB inter­nen Spe­ich­er ver­fü­gen, was wiederum Gerüchte über eine Ver­dopplung der Spe­icherka­paz­ität bestäti­gen würde. Noch fünf Tage und wir wis­sen es genau.

Kurz vor der Keynote gibt es aber nicht nur Neuigkeit­en zum iPhone – auch über eine neue Apple Watch wird spekuliert. Laut macerkopf.de sind in den let­zten Tagen Bilder von ver­meintlichen Kom­po­nen­ten der Apple Watch 2 aufge­taucht. Dem­nach soll die neue Watch einen 35 Prozent stärk­eren Akku erhal­ten. Darüber hin­aus soll ein Video des britis­chen Reparatur-Spezial­is­ten Byte neben den Akkus auch ein dün­neres Dis­play und die Force Touch-Kom­po­nente der Apple Watch 2 zeigen.

Eine weit­ere Nachricht kommt von dem als gut informiert gel­tenden Mark Gur­man. Gegenüber Bloomberg erwäh­nte er, dass die neue Apple Watch in diesem Jahr bere­its mit einge­bautem GPS-Chip geliefert wer­den soll. Allerd­ings soll auch beim neuen Mod­ell die Nutzung mobil­er Dat­en nicht möglich sein.

 

30. August 2016: Es gab bere­its Anfang des Jahres Gerüchte um mögliche kabel­lose Kopfhör­er, die dem neuen Apple Device – möglicher­weise ein iPhone 7 –  beiliegen kön­nten. Das scheint sich jet­zt zu bestäti­gen. Der Kopfhör­er-Her­steller Bra­gi kündigte heute näm­lich große Neuigkeit­en für den 5. Sep­tem­ber in Cuper­ti­no – also zwei Tage vor der großen Apple-Keynote – an. Möglicher­weise geht es hier um einen Deal mit Apple. Das wäre nicht die schlecht­este Nachricht, schließlich hat das Onlinemagazin 9to5Mac erst kür­zlich die schnur­losen Bra­gi Dash Kopfhör­er als eine der am weitesten entwick­el­ten High-Tech-Lösun­gen auf dem Markt beze­ich­net, die darüber hin­aus auch noch einen mod­er­at­en Preis haben.

29. August 2016: Na endlich. Apple hat bestätigt, was bere­its jed­er ver­mutet hat: Die diesjährige Keynote find­et am 7. Sep­tem­ber statt. Über den Inhalt des Events hat das Unternehmen wie gewohnt keine Infor­ma­tio­nen gegeben. Es darf jedoch spekuliert wer­den, dass das ver­meintliche iPhone 7 vorgestellt wird.

Du willst die High­lights der Pressekon­ferenz zum neuen iPhone nicht ver­passen? iPhone Blog­ger Alex Olma twit­tert live von San Fran­cis­co aus auf dem Voda­fone Deutsch­land Kanal am 7. Sep­tem­ber ab etwa 19 Uhr zur Apple Keynote.

23. August 2016: Wenn ein Foto auf­taucht, das einen Mann mit dem ver­meintlich neuen, noch nicht vorgestell­ten iPhone 7 Plus zeigt, kön­nte man schnell von einem Fake aus­ge­hen oder das Smart­phone für einen Pro­to­typen hal­ten. Nicht aber, wenn der tai­wane­sis­che Schaus­piel­er Jim­my Lin dieser Mann ist. Ger­ade ist ein Bild veröf­fentlicht wor­den, auf dem Lin mit einem neuen iPhone vor einem Café sitzend zu sehen ist. Bere­its zwei Mal zeigte sich der Schaus­piel­er mit einem neuen iPhone-Mod­ell, noch bevor dieses der Öffentlichkeit vorgestellt wurde – 2014 mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus und 2012 mit dem iPhone 5. Bei­de Male waren es tat­säch­lich die echt­en Geräte, die Lin in den Hän­den hielt. Wie er an sie herangekom­men ist, weiß kein­er, aber es kann the­o­retisch davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass auch dieses Mal das echte iPhone 7 Plus zu sehen ist.

Außer­dem: Bringt Apple zum zehn­ten Jubiläum ein iPhone mit gewölbtem Dis­play her­aus? Das zumin­d­est behauptet die japanis­che Wirtschaft­szeitung Nikkei, die die Neuigkeit­en aus Zulief­er­erkreisen erfahren haben will. Dem­nach soll Apple für 2017 ein iPhone mit einem 5,8 Zoll OLED-Dis­play pla­nen, der an den Längs­seit­en gewölbt ist, so wie man es vom Sam­sung Galaxy S7 Edge ken­nt. Im Ver­gle­ich zu herkömm­lichen LCD-Dis­plays bieten OLED-Bild­schirme  höhere Kon­traste, da sie nicht mit Hin­ter­grund­beleuch­tung arbeit­en, son­dern Schwarz durch aus­geschal­tete Pix­el erzeu­gen. Mehreren Bericht­en zufolge soll Sam­sung die flex­i­blen Dis­plays dazu liefern. Aber auch LG wäre ein möglich­er Zulief­er­er, wenn bei Sam­sung die Pro­duk­tion­ska­paz­itäten nicht aus­re­ichen.

22. August 2016: Wie wir bere­its let­zte Woche berichtet haben, soll es das neue iPhone ver­mut­lich nur als Stan­dard- und Plus-Ver­sio­nen geben. Damit wäre das The­ma iPhone 7 Pro zunächst vom Tisch.
In dem Fall gäbe es laut engadget.de wahrschein­lich auch keine Smart Con­nec­tor. Darauf lässt eben­falls ein Tweet von Evan Blass schließen. Blass zeigt hier ein Ren­der­ing, das die bei­den iPhone-Mod­elle mit Hüllen des Case-Her­stellers Urban Armor Gear zeigen soll. Es scheinen sich mehrere Gerüchte zu bestäti­gen: So hätte lediglich die größere Plus-Ver­sion eine Dualka­m­era und ein Smart Con­nec­tor ist tat­säch­lich nicht auf dem Bild zu erken­nen.

19. August 2016: Das japanis­che Onlinemagazin Mac Otakara will von ein­er ange­blich gut informierten Quelle erfahren haben, dass Apple im Herb­st doch kein iPhone 7 Pro her­aus­brin­gen wird. Allerd­ings soll das iPhone 7 Plus alle Fea­tures aufweisen, die die Pro-Ver­sion haben sollte. Dazu gehören zum Beispiel ein größer­er Bild­schirm, eine Dual-Kam­era und ein Smart Con­nec­tor. Auch ist es wahrschein­lich, dass das Plus-Mod­ell über mehr Arbeitsspe­ich­er ver­fü­gen wird als die Stan­dard­ver­sion.

16. August 2016: Kurz vor der Keynote 2016 über­schla­gen sich die Mel­dun­gen um ver­meintliche neue Fea­tures des iPhone 7. Auf dem Twit­ter-Account „The Malig­nant“ wurde jet­zt das Foto ein­er Kom­po­nente veröf­fentlicht, die eine Schnell-Lade­funk­tion unter­stützen soll.

Da sich die Gerüchte jet­zt weit­er mehren und mitunter wider­sprechen, fassen wir noch ein­mal kurz zusam­men, was wir zu wis­sen glauben: Das neue iPhone soll durch einen neuen A10-Chip schneller wer­den. Eben­falls leis­tungsstärk­er wer­den sollen der WiFi- und LTE-Chip. Auch das Kam­erasys­tem will Apple wohl verbessern. Das iPhone 7 Plus soll sog­ar eine Dualka­m­era erhal­ten. Darüber hin­aus sind nach wie vor Änderun­gen am Home­but­ton im Gespräch. Dieser soll berührungssen­si­tiv sein und hap­tis­che Feed­backs geben. Ent­ge­gen früher­er Gerüchte scheint der Home­but­ton physisch zu bleiben, wenn man der Mel­dung von gestern Glauben schenken kann. Auch noch nicht ganz klar ist, in welchen Farbtö­nen Apple das neue iPhone aus­liefern wird. Im Gespräch sind Gold, Space-Grau, Rosé­gold und Blau, aber auch Space-Black.

15. August 2016: Wie das nun mal mit Gerücht­en ist, wider­sprechen diese sich mitunter. So auch bei den Mel­dun­gen zum iPhone 7. Der üblicher­weise gut informierten Web­site MacRu­mors ist ein Detail bei den kür­zlich veröf­fentlicht­en Fotos aufge­fall­en: der Home­but­ton. Dem­nach ist es gut möglich, dass auch beim iPhone 7 ein herkömm­lich­er, also physis­ch­er Home­but­ton ver­baut wird. Fans hofften auf einen im Dis­play inte­gri­erten Home­but­ton, wodurch das neue Smart­phone eventuell sog­ar wasserdicht gewe­sen wäre.

12. August 2016: Die Gerüchte kom­men in immer kürz­eren Abstän­den. Gestern Abend berichtete Mac­erkopf wieder von neuen Fotos, die das iPhone 7 zeigen sollen. Auf den Fotos sind die Dis­playein­heit­en und das Gehäuse des ver­meintlichen neuen iPhones zu sehen. Eine Änderung, die man eigentlich nicht bemerkt, wenn man das iPhone nicht ger­ade auf­schraubt: Der Anschluss des Dis­plays wird wohl jet­zt von oben in den unteren Bere­ich gelegt. Äußer­lich sind keine Änderun­gen zu sehen, vielmehr scheinen die Bilder die Gerüchte der let­zten Zeit zu bestäti­gen.

11. August 2016: End­spurt. Es war bere­its darüber spekuliert wor­den, nun scheint es tat­säch­lich festzuste­hen: Das Onlinemagazin meedia.de berichtet unter Beru­fung auf den Blog­ger Mark Gur­man, dass das neue Apple Smart­phone, höchst­wahrschein­lich das iPhone 7, am Mittwoch, den 7. Sep­tem­ber vorgestellt wer­den soll. Auch neue Mod­elle der Apple Watch sollen dann präsen­tiert wer­den, während das neue Mod­ell des Mac­book Pro wohl noch etwas länger auf sich warten lässt.

10. August 2016: Das Onlinemagazin MacLife berichtet jet­zt von auf der chi­ne­sis­chen Web­site Wei­bo veröf­fentlicht­en Fotos, die Bauteile des iPhone 7 zeigen sollen. Ange­blich soll das neue iPhone bessere Dis­plays bekom­men. Und zwar bekäme die 4,7 Zoll-Vari­ante Full HD, während beim Plus-Mod­ell ein Dis­play mit 2K- Auflö­sung ver­baut wer­den soll. Diese Nachricht lässt wiederum neue Gerüchte aufkom­men, wie etwa die Frage, ob sich Apple jet­zt auch den Schritt in das Smart­phone-VR-Geschäft wagt.

Auch was die Far­ben des iPhone 7 ange­ht, gehen die Speku­la­tio­nen weit­er. Ob es etwa den Farbton Blau geben wird oder nicht, wurde in den let­zten Wochen immer wieder disku­tiert und immer mal wieder hieß es, dass statt Blau ein Space­black das kün­ftige iPhone schmück­en kön­nte. Jet­zt auf Twit­ter aufge­tauchte Fotos scheinen dieses Gerücht zu bestäti­gen.

Zu sehen ist hier der SIM-Ein­schub in der ver­meintlich neuen Farbe Space­black, das auch für die Apple Watch ver­wen­det wird.

Und auch hier gibt es Neuigkeit­en. Laut golem.de soll die Apple Watch 2 zwar kein neues Design bekom­men, dafür aber einen einge­baut­en GPS-Empfänger, ein Barom­e­ter und einen größeren Akku. Auch ein schnellerer Prozes­sor soll in der Smart­watch ver­baut wer­den.

09. August 2016: Bere­its im Juni hat Apple sein neues Betrieb­ssys­tem iOS 10 vorgestellt, das im Herb­st erscheinen soll. Über­raschend dabei war, dass jet­zt erst­mals auch vorin­stal­lierte Sys­tem-Apps vom iPhone gelöscht wer­den kön­nen sollen. Aber stimmt das auch? Grund­sät­zlich lassen sich die 23 Sys­tem-Apps, zu denen etwa Mail, Wet­ter oder der Kom­pass gehören, nicht voll­ständig löschen. Es ist lediglich möglich die Icons vom Home­screen zu ent­fer­nen, was nicht wirk­lich viel mehr Spe­icher­platz bringt.

Hin­weis: Beim „Löschen“ der Apps ent­fernst Du auch alle indi­vidu­ellen Ein­stel­lun­gen und mögliche per­sön­liche Dat­en. Außer­dem soll­test Du berück­sichti­gen, dass eine gelöschte vorin­stal­lierte App nicht automa­tisch von ein­er anderen Stan­dard-App erset­zt wer­den kann. So kannst Du zum Beispiel keine E-Mail über Siri ver­schick­en, wenn Du Mail gelöscht hast. Funk­tion­iert nach dem Löschen etwas nicht mehr wie es soll, kannst Du die App recht leicht wieder­her­stellen, indem Du im App-Store nach ihr suchst und auf den Down­load­but­ton klickst.

08. August 2016: Es ist mal wieder ein Video aufge­taucht, das drei Mod­elle des iPhone 7 zeigen soll. Zu sehen sind ein 4,7 Zoll großes iPhone mit gold­far­be­nen Gehäuse und zwei Mod­elle mit 5,5 Zoll großem Dis­play in Sil­ber und Rosé­gold. Bei einem der größeren Smart­phones ist eine Dualka­m­era ver­baut, während die anderen bei­den Mod­elle eine herkömm­liche Kam­era zu haben scheinen. Es kön­nte sich hier aber auch ein­fach um Pro­to­typen han­deln, bei denen auf­grund der Knap­pheit von Dualka­m­er­amod­ulen noch ein­fache Kam­eras ver­baut wur­den.

Deut­lich zu erken­nen ist auch ein Smart Con­nec­tor, den bis­lang nur das iPad Pro hat. Darüber hin­aus sieht man den in Gerücht­en schon öfters genan­nten ver­lagerten Anten­nen­streifen. Auf den Klinke­nan­schluss wurde bei den Mod­ellen anscheinend wie erwartet verzichtet. Aber auch eine andere Kleinigkeit erken­nt man dank der hohen Auflö­sung des Videos sehr gut: Die ver­meintlichen iPhone 7 tra­gen alle die Mod­ell­num­mer A1429, die nach Apples Namenss­chema ein iPhone 5 beze­ich­net, was die Echtheit der Geräte zweifel­haft macht.

03. August 2016: Der chi­ne­sis­che Mobil­funknet­z­be­treiber Chi­na Uni­com hat in einem Wer­be­ban­ner wom­öglich schon die Far­ben des iPhone 7 ver­rat­en. Chi­na Uni­com ist offizieller Apple-Part­ner und somit um einiges glaub­würdi­ger als so manche andere Quelle. Laut dem Onlinemagazin MacLife soll das neue iPhone in Gold, Space-Grau, Rosé­gold und Blau aus­geliefert wer­den.

01. August 2016: Es wurde schon mehrfach darüber spekuliert, welche Kopfhör­er dem neuen iPhone beiliegen wer­den. Weitest­ge­hend wird davon aus­ge­gan­gen, dass der herkömm­liche Klinke­nan­schluss beim iPhone 7 weg­fall­en wird. Nun zeigt der Youtube-Kanal Every­thin­gAp­ple­sPro ein Video, in dem der neue Kopfhör­er mit Light­ning-Anschluss zu sehen sein soll. In dem Video ver­wen­det der Youtu­ber die Kopfhör­er mit einen iPhone 6s, was prob­lem­los zu funk­tion­ieren scheint.

Quelle: Youtube/ EverythingApplesPro

In einem anderen Video auf Youtube wurde kür­zlich ein Adapter von Klinke auf Light­ning gezeigt. Dieser wäre auch eine mögliche Vari­ante für das iPhone 7-Set. Wahrschein­lich­er ist aber wohl, dass der Adapter als Zube­hör ange­boten wird.

26. Juli 2016: Es gab Gerüchte, dass Apple einen Iris-Scan­ner zum Entsper­ren des iPhones inte­gri­eren möchte. Jet­zt berichtet das Onlinemagazin Mac Life darüber, dass erst das 2018 erscheinende Mod­ell diese neue Funk­tion erhal­ten soll. Die Iris im Auge eines jeden Men­schen ist wie der Fin­ger­ab­druck indi­vidu­ell. Ein Algo­rith­mus kann dementsprechend das Muster der Iris  ausle­sen und ver­gle­ichen.

25. Juli 2016: Wenn es um Gerüchte über kom­mende Smart­phone-Mod­elle geht, gilt Twit­ter-Experte Evan Blass als recht zuver­läs­sige Quelle. Über Twit­ter hat der Reporter jet­zt einen ver­meintlichen Zeitraum für den Aus­liefer­ungsstart des iPhone 7 bekan­nt gegeben. Ange­blich soll das neue Mod­ell in der Woche ab dem 12. Sep­tem­ber 2016 in den Verkauf gehen.

Das iPhone 6s war let­ztes Jahr an einem Mittwoch vorgestellt wor­den. Laut MacLife ist es wahrschein­lich, dass auch dieses Jahr ein Mittwoch für die Vorstel­lung gewählt wird. Am Fre­itag den 16. Sep­tem­ber kön­nte das neue Apple-Mod­ell dann in den Verkauf gehen, ver­mutet Launch-Experte Evan Blass weit­er:

Eben­falls Mitte Sep­tem­ber soll wohl das iPad Pro 2 gezeigt wer­den. Das berichtet die Web­site mobi­legeeks. Dem Onlinemagazin zufolge seien den Kol­le­gen von Apple Insid­er zwei Fotos des ange­blichen neuen Mod­ells zuge­spielt wor­den. Allerd­ings soll es sich hier­bei um einen Pro­to­typen han­deln.

20. Juli 2016: Am 18. Juli hat Apple damit begonnen, iOS 9.3.3 auszuliefern.  Mit weniger als 100 MB ist das Update rel­a­tiv klein und kann ab sofort über die Sys­te­me­in­stel­lun­gen auf Deinem iPhone herun­terge­laden wer­den. Laut mob­i­Flip spricht Apple bezüglich der Neuerun­gen lediglich von Fehler­be­he­bun­gen und Verbesserun­gen der Sicher­heit. Außer iOS 9.3.3 stellt Apple die dritte Beta-Ver­sion von iOS 10 vor, die eben­falls herun­terge­laden und getestet wer­den kann. Alle neuen Fea­tures von iOS 10 Beta 3 erfährst Du im fol­gen­den Video:

Quelle: Youtube/9to5Mac

Auch gibt es wieder neue Fotos. Die auf dem chi­ne­sis­chen Microblog­ging-Dienst Wei­bo aufge­taucht­en Bilder soll neben dem mut­maßlichen iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus zusät­zlich eine Pro-Ver­sion zeigen. Darüber, ob es eine solche Ver­sion geben wird, wurde in den let­zten Monat­en bere­its öfter spekuliert. Auch Steve Hem­mer­stof­fer zeigt die Fotos auf seinem Twit­ter­ac­count. Auf­fäl­lig ist, dass sich bei der Pro-Ver­sion ein Smart Con­nec­tor in Form von drei Punk­ten auf der Rück­seite des Smart­phones befind­et. Außer­dem wäre, sofern man den Fotos Glauben schenken darf, bloß das iPhone 7 Pro mit ein­er Dualka­m­era aus­ges­tat­tet. Allerd­ings gibt es hier schon Zwei­fler, die davon überzeugt sind, dass das Bild mit Pho­to­shop bear­beit­et wurde.

18. Juli 2016: Die Gerüchte wer­den nicht nur mehr, son­dern auch präzis­er. Auf 9to5Mac wurde jet­zt ein Video aus Chi­na veröf­fentlicht, in dem das mut­maßliche iPhone 7 mit seinem Vorgänger iPhone 6s ver­glichen wird.

Das hier gezeigte ange­bliche iPhone 7 weist deut­liche Ähn­lichkeit­en zum Vorgänger­mod­ell auf, jedoch auch einige Unter­schiede, die wir bere­its aus Gerücht­en der let­zten Zeit ken­nen. Zum Beispiel der verän­derte Anten­nen­streifen oder die fehlende Kopfhörerbuchse. Viel mehr lässt sich allerd­ings auf­grund der Qual­ität des Videos nicht erken­nen. Ob die Quelle glaub­würdig ist, ist natür­lich noch unklar.

15. Juli 2016:  Und schon wieder gibt es ein neues Foto, auf dem das iPhone 7 zu sehen sein soll. Dieses Mal kommt es aus Ital­ien und soll sämtliche Farbtöne des kom­menden Mod­ells zeigen. Sollte das Bild echt sein, wird es wohl doch keine neuen Farbtöne beim iPhone 7 geben. Hier sind näm­lich lediglich Rosé­gold, Gold, Space Grau und Sil­ber zu sehen, also diesel­ben Far­ben wie beim iPhone 6s. Neben dem Foto ist auch ein kurzes Video aufge­taucht, in dem jemand das mut­maßliche iPhone 7 in den Hän­den hält und von mehreren Seit­en zeigt. Hier ist neben der verän­derten Kam­era auch der Anschluss an der Unter­seite zu sehen.

Quelle: Youtube/ 9to5Mac

12. Juli 2016: Steve Hem­mer­stof­fer, Redak­teur des franzö­sis­chen Mag­a­zins Nowhereelse.fr, hat auf Twit­ter das wohl bis­lang qual­i­ta­tiv hochw­er­tig­ste Foto des mut­maßlichen iPhone 7 bzw. von dessen Rück­seite veröf­fentlicht. Das Bild scheint einige Gerüchte der let­zten Zeit zu bestäti­gen. So ähnelt das abge­bildete Smart­phone grund­sät­zlich sehr dem iPhone 6s. Jedoch ver­läuft der Anten­nen­streifen ent­lang der Gehäusekante und die Auss­parung für die Kam­er­alinse ist größer, sodass man davon aus­ge­hen kann, dass Apple hier tat­säch­lich eine verbesserte Kam­era mit größerem Sen­sor ver­baut. Auf dem Foto ist lei­der nicht zu sehen, ob Apple jet­zt tat­säch­lich auf den herkömm­lichen Kopfhör­eran­schluss verzichtet.

11. Juli 2016: Jet­zt kann man auch das mut­maßliche iPhone 7 Plus aus der Nähe betra­cht­en. Die Web­site 9to5Mac zeigt drei Fotos, auf denen das neue Mod­ell von vorne, hin­ten und von der Seite zu sehen sein soll. Auf­fal­l­end ist hier, dass es zwar nach wie vor Tas­ten für „leise” und „lauter” gibt, jedoch scheint der Knopf zum Stumm­schal­ten des iPhones zu fehlen. Eben­falls ist zu sehen, dass die Anten­nen-Quer­streifen auf der Rück­seite weg­fall­en. Über das Gerücht, dass die Anten­nen­streifen kün­ftig am Rand des Smart­phones ver­laufen sollen, hat­ten wir bere­its berichtet. Eben­falls scheinen die Fotos die Gerüchte zur Dualka­m­era zu bestäti­gen. Lei­der ist auf den Fotos nicht zu erken­nen, ob das ange­bliche iPhone 7 einen Klinke­nan­schluss hat. So gut die Fotos auch sein mögen, sind sie natür­lich trotz­dem mit Vor­sicht zu genießen. Ob das iPhone 7 tat­säch­lich so ausse­hen wird, kann momen­tan noch kein­er außer Apple selb­st sagen.

08. Juli 2016: Bei jedem neuen iPhone-Mod­ell gab es in der Ver­gan­gen­heit eine Ein­steiger-Ver­sion mit 16 GB Spe­ich­er. Das Onlinemagazin chip.de will jet­zt aus Insid­er-Kreisen wis­sen, dass dies für zukün­ftige Mod­elle nicht mehr geplant ist. Schon das kom­mende iPhone 7 soll min­destens 32 GB haben, was auch in Zeit­en hochau­flösender Fotos und immer größer wer­den­der Apps abso­lut sin­nvoll erscheint. Hier­bei reagiert Apple wahrschein­lich auf Sam­sung. Der Mit­be­wer­ber bietet sein Galaxy-Top­mod­ell bere­its seit dem S6 mit min­destens 32 GB an.

08. Juli 2016: Apple hat die erste öffentliche Beta-Ver­sion von iOS 10 veröf­fentlicht. Ab sofort kön­nen alle iPhone-Nutzer das neue Betrieb­ssys­tem hier herun­ter­laden. Mehrere Neuerun­gen bringt iOS 10 Beta mit: So erhält die Mes­sages App einige neue Fea­tures wie neue Emo­jis, Effek­te und eine Third-Par­ty-Unter­stützung. Eben­falls soll die Siri-Funk­tion jet­zt von Drit­tan­bi­eter-Soft­ware genutzt wer­den kön­nen. Über den Lockscreen kann jet­zt über 3D-Touch-Short­cuts direkt auf Live-Wid­gets zuge­grif­f­en wer­den. Außer­dem erhält die Pho­to-App neue Fea­tures wie die Gesicht­serken­nung und intel­li­gente Fotoal­ben. Darüber hin­aus wur­den Apple Home­K­it, Maps und Health etwas aufge­frischt. Wie wir bere­its berichteten, soll bei Health zum Beispiel eine Organspender­funk­tion einge­baut wor­den sein.

06. Juli 2016: Kommt das neue iOS mit leben­sret­ten­der Funk­tion? Das berichtet zumin­d­est das Onlinemagazin MacLife. Dem­nach soll Apple in iOS 10 „Health“ inte­gri­eren, mit dem es zukün­ftig möglich sein wird, sich mit einem einzi­gen Klick als Organspender zu reg­istri­eren. Die Funk­tion soll aber zunächst nur in den USA ver­füg­bar sein.

04. Juli 2016: Wie die Web­site inside-handy.de berichtet, sollen wohl die näch­sten Gen­er­a­tio­nen des iPhones mit AMOLED-Dis­plays aus­ges­tat­tet wer­den. Weltweit­er Mark­t­führer für AMOLED-Dis­plays ist Apple-Konkur­rent Sam­sung. Sam­sung rech­net damit, im Jahr 2019 etwa 290 Mil­lio­nen Stück dieser Dis­plays auszuliefern. Allerd­ings ste­hen wohl auch schon Unternehmen wie Sharp und Japan Dis­play in den Startlöch­ern und pla­nen AMOLED-Dis­plays in großer Stück­zahl herzustellen. AMOLED ste­ht übri­gens für Active Matrix Organ­ic Light Emit­ting Diode. Bei dieser Tech­nolo­gie wer­den einzelne Pix­el, die über eine eigene Stromver­sorgung ver­fü­gen, über eine aktive Matrix ges­teuert und zum Leucht­en gebracht.

02. Juli 2016: Wer sich ein neues iPhone anschafft, hat momen­tan die Wahl zwis­chen den Farbtö­nen Space Gray, Sil­ber, Gold und Rosé­gold. Seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, ob ein neuer Farbton hinzukommt beziehungsweise einen der bish­eri­gen erset­zt. Hier war sowohl von einem Blau­ton als auch von Schwarz die Rede. Die Web­site Mac­erkopf berichtete, dass Apple ver­mut­lich beim iPhone 7 das bish­erige Space Gray durch ein dun­kleres Space Gray oder gar durch Space Black erset­zen wird. Passend hierzu hat der Design­er Mar­tin Hajek auch schon Ren­der­ings ange­fer­tigt.

30. Juni 2016: Über die Änderun­gen an den iPhone-Kopfhör­ern, oder bess­er gesagt den Weg­fall des Anschlusses, wurde ja in let­zter Zeit häu­fig spekuliert. Jet­zt sind allerd­ings zwei Fotos aufge­taucht, die die neuen Kopfhör­er zeigen, die dem iPhone 7 beiliegen sollen. An sich ähneln diese stark den aktuellen Apple Ear­Pods. Jedoch haben sie keinen nor­malen Klinken-, son­dern einen Light­ning-Anschluss. Außer­dem hat der Apple-Zulief­er­er Cir­rus Log­ic ein neues MFi (Made for iPhone) Kopfhör­er Entwick­ler-Kit vorgestellt, mit dem es lizen­sierten Zube­hörher­stellern erle­ichtert wer­den soll, Light­ning-basierte Kopfhör­er zu entwick­eln. Somit deutet momen­tan alles auf einen Light­ning-Anschluss beim neuen iPhone hin.

28. Juni 2016: Deep Gray statt Deep Blue? Schein­bar haben sich die Kol­le­gen aus Japan geir­rt. Auch wir berichteten vor etwa zwei Wochen darüber, dass das Gerücht um ein dunkel­blaues iPhone 7 die Runde macht. Die bish­erige Farbe Space Gray soll aber lediglich durch ein dun­kleres Grau erset­zt wer­den. Das berichtet die US-amerikanis­che Web­site applein­sid­er. Offen­bar hat­ten die Quellen der Inter­net­seite Maco­takara zwar tat­säch­lich das finale Gehäuse gese­hen, die Farbe jedoch auf­grund schlechter Lichtver­hält­nisse für dunkel­blau gehal­ten.

27. Juni 2016: Kaum ist man übers Woch­enende vom Sieg der deutschen Mannschaft in Frankre­ich abge­lenkt, kom­men auch schon neue Gerüchte zum iPhone 7 um die Ecke. Dieses Mal sind zwei Fotos der ver­meintlichen Rück­seite des im Herb­st erwarteten iPhones im Netz aufge­taucht. Zu sehen ist hier eine größere Auss­parung für die Kam­era beim 4,7 Zoll großen Mod­ell, was zu den Gerücht­en aus den let­zten Monat­en passen würde, in denen von einem verbesserten Kam­erasen­sor die Rede war. Außer­dem säße die Kam­era näher an der linken oberen Ecke als bei den Vorgänger­mod­ellen. Beim ange­blichen Foto des 5,5 Zoll großen iPhone 7 Plus ist eine längliche Auss­parung für die Kam­era zu sehen, was möglicher­weise das Gerücht um eine Dualka­m­era bestäti­gen kön­nte.

23. Juni 2016: Es gibt über­raschende Neuigkeit­en: Ange­blich soll das iPhone 7 diesen Herb­st doch noch nicht auf den Markt kom­men. Die Inter­net­seite tabtech berichtet, dass das iPhone 7 erst 2017 präsen­tiert wer­den kön­nte. Das für Herb­st erwartete kom­mende iPhone kön­nte dann etwa iPhone 6 SE oder ähn­lich heißen. Apple plane generell den Rhyth­mus für die Entwick­lung kom­plett neuer Mod­elle von zwei auf drei Jahre zu streck­en. Jedoch schreibt das Onlinemagazin, dass das im Herb­st kom­mende Smart­phone den­noch iPhone 7 heißen wird. Wir bleiben ges­pan­nt.

21. Juni 2016: Auf chip.de ist zu lesen, dass jet­zt im Netz ein Bild aufge­taucht ist, auf dem mut­maßlich drei ver­schiedene 3D-Touch-Plati­nen des iPhone 7 zu sehen sein sollen. Zwei davon sind etwas klein­er und sollen wohl im Stan­dard-Mod­ell mit 4,7-Zoll-Screen einge­set­zt wer­den. Die größere Pla­tine dürfte dem­nach für das iPhone mit 5,5-Zoll gedacht sein. Es kön­nte also sein, dass es beim neuen iPhone 7 gle­ich drei Ver­sio­nen gibt. Das ist jedoch keineswegs sich­er, da es sich bei der Pla­tine auch um ein Mod­ell eines anderen Her­stellers oder um einen älteren Pro­to­typ han­deln kön­nte.

Außer­dem berichtet die Web­site Mac­erkopf darüber, dass Apple sich wohl im Laufe der let­zten Woche ein neues Patent gesichert hat. Mit dieser Inno­va­tion soll die Dis­play-Fläche der iPhones maßge­blich ver­größert wer­den. Rund um das iPhone soll es dem­nach eine Art Glaszylin­der geben, der kom­plett als Dis­play genutzt wer­den kann. Oben und unten blieben dann Platz für Anschlüsse. Es wird spekuliert, dass das Zylin­der-iPhone im Jahr 2017 auf den Markt kom­men kön­nte.

Mehrere Quellen bericht­en zudem, dass die Massen­pro­duk­tion des iPhone 7 bere­its begonnen haben soll. Das kleinere iPhone-Mod­ell soll bei dem tai­wane­sis­chen Unternehmen Pega­tron hergestellt wer­den, während das iPhone 7 Plus wohl von einem anderen, noch unbekan­nten Her­steller gefer­tigt wird. Wenn dieses Gerücht stimmt, dann stün­den jet­zt Design und Ausstat­tung des neuen iPhones endgültig fest.

17. Juni 2016: Auf der Web­site Mobipick­er wurde jet­zt ein Foto veröf­fentlicht, das die Vorder­seite des iPhone 7 zeigen soll. Deut­lich zu erken­nen ist hier, dass der physis­che Home­but­ton tat­säch­lich durch eine Schalt­fläche erset­zt wer­den kön­nte. Das hat zum Vorteil, dass so auch ein Ver­schleißteil wegfällt. Es wäre denkbar, dass Apple hier­bei dieselbe Tech­nik wie im Force Touch-Track­pad des neuen Mac­Book ver­wen­det.

 

16. Juni 2016: Schein­bar soll dieses Jahr nicht nur das iPhone 7, son­dern gle­ichzeit­ig auch die neue Apple Watch erscheinen. Das tai­wanis­che Mag­a­zin Dig­iTimes berichtet von Bestel­lun­gen, die Apple getätigt hat, die auf eine monatliche Pro­duk­tion­srate von bis zu zwei Mil­lio­nen Stück schließen lassen. Bis­lang sind keine Details zur Hard­ware durch­gesick­ert, jedoch gibt es Gerüchte um eine inte­gri­erte Kam­era und ein SIM-Mod­ul, mit dem die Apple Watch unab­hängig vom iPhone wäre.

10. Juni 2016: Neuerd­ings macht ein Bericht der japanis­chen Web­site maco­takara im Netz die Runde. Dem­nach soll Apple beim iPhone 7 die Farbe Space-Grey aus dem Pro­gramm nehmen und durch Dunkel­blau erset­zen, wie man es schon vom iPod Touch ken­nt. Schon beim iPhone 5c wurde ein Blau­ton getestet. Allerd­ings ist dieses Gerücht  recht fraglich, da Apple dann beim neuen iPhone keinen Schwarz­ton mehr anbi­eten würde.

08. Juni 2016: Dass es vom iPhone 7 eine Pro-Ver­sion geben soll, darüber wird ja schon seit Län­gerem spekuliert. Auf seinem Youtube-Kanal zeigen die Design­er von Con­cept­si­Phone jet­zt ein Konzept-Video zum neuen Pre­mi­um-iPhone:

Aber es gibt auch wieder ein kom­plett neues Gerücht: So soll laut der Web­site ultra-hdtv.net das neue iPhone über UHD-fähiges Wi-Fi (802.11ad Wi-Fi) ver­fü­gen. Hier­mit kön­nte man Ultra HD-Videos strea­men, also auch Inhalte in 4K online anse­hen. Es bleibt also span­nend. Mal sehen, was uns zur am 13. Juni star­tenden WWDC 2016 erwartet.

01. Juni 2016: Das iPhone 7 ist noch nicht raus und es tauchen schon Gerüchte über dessen Nach­fol­ger, das iPhone 8, das 2017 vorgestellt wer­den soll, auf. Laut MacLife soll Apple mit der Tap­tic Engine einen „wesentlich leichteren und genauer ans­teuer­baren Vibra­tions­mo­tor“ entwick­elt haben. Damit seien aus­ge­feilte Vibra­tions­muster möglich, an denen man beispiel­sweise erken­nen könne, ob eine ger­ade einge­hende Mail von ein­er wichti­gen Per­son stammt oder nicht – ohne auf das Dis­play schauen zu müssen. Außer­dem kön­nte die Tap­tic Engine auch beim Bedi­enen des Touch­screens für ein besseres Touch-ID-Erleb­nis und mehrere Druck­stufen sor­gen. Weit­er berichtet MacLife, dass Apple wohl zukün­ftig einen Drei-Jahres-Zyk­lus ver­fol­gen wolle. Somit würde das iPhone-Design nur alle drei Jahre geän­dert.

30. Mai 2016: Bevor ein neues iPhone auf den Markt kommt, wird nicht nur im Netz wild über mögliche Fea­tures und das Design spekuliert. Regelmäßig erstellen auch Design­er Konzepte, in denen sie die Gerüchte zusam­men­fassen und visuell darstellen. Jet­zt hat der Design­er Jemaine Smit sein Konzept für das iPhone 7 Plus vorgestellt. In dem Video sind zwei Kam­erasen­soren und der verän­derte Anten­nen­streifen zu sehen. Außer­dem wurde auf den Kopfhör­eran­schluss verzichtet, wie schon mehrmals gemut­maßt wurde. Jedoch zeigt das Konzept keinen Light­ning-Anschluss, son­dern einen USB-C-Port. Darüber hin­aus hat Smit sich auch Gedanken um eine mögliche Verän­derung bei iOS gemacht und das Sper­rdis­play des iPhones geän­dert.

24. Mai 2016: Der ital­ienis­che HDBlog hat jüngst einige Fotos aus einem chi­ne­sis­chem Forum veröf­fentlicht, auf denen sowohl Zeich­nun­gen des iPhone 7 als auch von der Plus-Vari­ante zu sehen sein sollen. Wenn die Bilder authen­tisch sind, bekommt wohl nur das iPhone 7 Plus eine Dualka­m­era. Der in der let­zten Zeit immer wieder disku­tierte Smart Con­nec­tor ist auf den Bildern übri­gens nicht zu erken­nen.

23. Mai 2016: Wieder sind neue Fotos von mut­maßlichen Kom­po­nen­ten des iPhone 7 aufge­taucht. Auf Twit­ter postete Leak-Experte Steve Hem­mer­stof­fer das Bild ein­er Dualka­m­era, die beim iPhone 7 Plus ver­baut wer­den soll. Daneben sind Spe­icher­mod­ule mit 16 GB, 64 GB und sog­ar 256 GB zu sehen. Die 256 GB wären dur­chaus sin­nvoll, da durch die neue Kam­era auch mehr Spe­icherbe­darf bestünde.

13. Mai 2016: Und wieder geht es um die Kopfhör­er. Immer mehr deutet darauf hin, dass der Klinke­nan­schluss tat­säch­lich wegfällt, denn Apple hat bere­its neue Blue­tooth- und Light­ning-Kopfhör­er in das Pro­gramm des Apple Stores aufgenom­men. Die Web­site 9to5Mac spekuliert ger­ade darüber, welche Kopfhör­er beim iPhone 7 mit­geliefert wer­den – Light­ning, kabel­lose oder gar keine neuen Kopfhör­er, son­dern Adapter? Let­zteres wäre wohl die schlecht­este Lösung, zum Glück ist es aber auch die unwahrschein­lich­ste. Auch die Leser des Mag­a­zins gehen zum Großteil von Light­ning-Kopfhör­ern aus, wie die Umfrage in dem Artikel zeigt.

12. Mai 2016: Mit Klinke­nan­schluss oder ohne? Die Gerüchte wech­seln ständig, was die Kopfhörerbuchse des kom­menden iPhones ange­ht. Steve Hem­mer­stof­fer von Nowwhereelse.fr hat jet­zt auf Twit­ter ein Ren­der­ing veröf­fentlicht, das deut­lich zeigt, dass der herkömm­liche Kopfhör­eran­schluss wohl wegfällt. Außer­dem ist die Kam­era des gezeigten Mod­ells größer als beim iPhone 6. Somit kön­nte – wie wir schon berichteten – im iPhone 7 Plus eine Dual-Kam­era ver­baut wer­den. Damit das Smart­phone die großen Bild­dat­en auch ver­ar­beit­en kann, soll das iPhone 7 laut MacLife ganze 3 Giga­byte RAM bekom­men. Allerd­ings soll die Dualka­m­era nur im Plus-Mod­ell ver­baut wer­den. Beim nor­malen iPhone 7 muss man sich wohl mit ein­er herkömm­lichen Kam­era beg­nü­gen.

11. Mai 2016: Der Web­site MacRu­mors ist jet­zt ein Foto von der ver­meintlichen Rück­seite des iPhone 7 zuge­spielt wor­den. Allerd­ings weiß man nicht, ob es sich hier­bei um die tat­säch­lich finale Ver­sion der Rück­seite oder um einen Dum­my des neuen iPhones han­delt. Falls es sich um ein echt­es Foto han­delt, dann kann man davon aus­ge­hen, dass einige Gerüchte der let­zten Monate stim­men. Unter anderem ist hier zu sehen, dass Apple auf den Anten­nen-Quer­streifen verzichtet, und der Smart Con­nec­tor ist zu erken­nen. Anson­sten sieht das Smart­phone seinem Vorgänger, dem iPhone 6s, sehr ähn­lich.

9. Mai 2016: Es gibt neue Gerüchte um das kom­mende Betrieb­ssys­tem iOS 10. Ange­blich will Apple eine eigene Plat­tform für Smart-Home-Anwen­dun­gen in das Betrieb­ssys­tem inte­gri­eren. Im Sep­tem­ber 2015 hat­te sich Apple auch das Icon für eine mögliche Home­k­it-App paten­tieren lassen. Zudem soll die Ama­zon-Rezen­sion eines mut­maßlichen Mar­ket­ing­mi­tar­beit­ers von Apple auf die Smart-Home-Lösung hin­deuten. So zitiert das t3n-Mag­a­zin: „Die für diesen Herb­st geplante näch­ste iOS-Ver­sion wird eine Stand­alone-Home­K­it-App haben.“

6. Mai 2016: Nun also doch ein Kopfhör­eran­schluss? Allen bish­eri­gen Gerücht­en zufolge schien es so, als wolle Apple beim iPhone 7 auf den Kopfhör­eran­schluss verzicht­en. Stattdessen soll­ten Kopfhör­er über den Light­ning-Anschluss oder draht­los mit dem Smart­phone ver­bun­den wer­den. Ein jet­zt geleak­tes Bild deutet jedoch auf das Gegen­teil hin. Allerd­ings ist unklar, wofür die auf dem Bild gezeigte Pla­tine tat­säch­lich dienen soll und ob sie nicht für einen iPhone-Klon entwick­elt wurde.

4. Mai 2016: Dem iPhone wird eine große Ehre zuteil. Das US-amerikanis­che Time-Mag­a­zin bescheinigt dem Smart­phone von Apple, das bedeu­tend­ste Gad­get aller Zeit­en zu sein. Zwar sei Apple nicht das erste Unternehmen gewe­sen, das ein Smart­phone entwick­elt hat, jedoch habe es mit dem iPhone 2007 einen „wirk­lich leis­tungsstarken Com­put­er in die Taschen von Mil­lio­nen Anwen­dern“ gebracht, der auch noch schön anzuse­hen war. Darüber hin­aus seien auch die Apple-Soft­ware und der App Store beson­ders bemerkenswert.

29. April 2016: Bekommt das neue iPhone einen Smart Con­nec­tor? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Mag­a­zin MacLife, denn auf einem im Inter­net aufge­taucht­en Foto soll ein solch­er Anschluss auf der Rück­seite eines iPhones zu sehen sein. Der Smart Con­nec­tor war von Apple bere­its beim iPad Pro einge­führt wor­den. Mit diesem Anschluss soll die Verbindung zwis­chen Tablet bzw. eventuell dann dem Smart­phone und Zube­hörg­eräten erle­ichtert wer­den. Außer­dem wird Zube­hör wie etwa das Smart Key­board über den Anschluss mit Energie ver­sorgt.

28. April 2016: Laut 9to5Mac soll es neben dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus auch ein iPhone 7 Pro geben. Das japanis­che Mag­a­zin Mac Fan habe bere­its eine Zeich­nung des ver­meintlichen iPhone 7 Pro veröf­fentlicht, berichtet auch MacRu­mors. Sollte diese echt sein, scheinen sich einige der bish­eri­gen  Gerüchte zu bestäti­gen. Unter anderem ist hier zu sehen, dass Apple wohl tat­säch­lich auf den analo­gen Kopfhör­er-Aus­gang verzicht­en wird. Trotz­dem soll das iPhone 7 Pro – so wie das iPhone 6S Plus – 7,3 mm dick sein. Grund hier­für kön­nte der größere Platzbe­darf für die Dop­pelka­m­era sein, über die wir bere­its berichteten.

27. April 2016: Teleauf­nah­men, also gezoomte Bilder von weit ent­fer­n­ten Objek­ten, mit dem Smart­phone schießen? Laut chip.de hat Apple vom US-Paten­tamt ein Patent für ein Teleob­jek­tiv mit „gefal­tetem  Strahlen­gang“ unter anderem für Smart­phones zuge­sprochen bekom­men. Die Tech­nik ähnelt der ein­er Spiegel­re­flexkam­era. Aber nicht nur das wäre ein Vorteil dieses neuen Objek­tivs. Der zusät­zliche gefal­tete Strahlen­gang leit­et ein­fal­l­ende Licht­strahlen an den Bild­sen­sor weit­er, der dafür ver­ant­wortlich ist, dass die Bilder auch wirk­lich aufgenom­men wer­den. Weil das Licht umgeleit­et wer­den kann, muss der Sen­sor nicht mehr direkt hin­ter der Linse sitzen und dann müsste auch die Kam­era nicht mehr so dick sein. Was wiederum bedeutet, dass sie auch nicht mehr her­vorstünde. Das sieht schick aus und würde das Handy noch flach­er machen. Ob und wann aber dieses Patent tat­säch­lich zum Ein­satz kommt, ist noch völ­lig offen.

26. April 2016: Die Web­site Com­put­er­bild berichtet darüber, dass Apple möglicher­weise an einem iPhone mit neuar­tiger 3D-Ansicht arbeit­et, mit dem Nutzer Bilder mit Tief­gang sehen kön­nen – ohne eine zusät­zliche Brille. Hier­für müsste Apple allerd­ings die Dis­playtech­nik und somit seinen bish­eri­gen Zulief­er­er wech­seln. Diese 3D-Tech­nik ist nicht ganz neu, Nin­ten­do ver­wen­det sie beim 3DS und auch Ama­zon nutzt die Tech­nik auf dem Fire Phone.

25. April 2016Laut der chi­ne­sis­chen Inter­net­seite storm.mg wird das neue iPhone seinem Vorgänger, dem iPhone 6s äußer­lich sehr ähn­lich. Dafür, so wird auf der Web­site behauptet, soll die Front des Smart­phones kom­plett über­ar­beit­et wer­den und zukün­ftig staub- und wasserdicht sein – auch der Home-But­ton. Dieser soll näm­lich ange­blich beim iPhone 7 dig­i­tal wer­den und somit nicht mehr physisch gedrückt wer­den kön­nen. Es bleibt span­nend.

22. April 2016: Nach­dem Siri es ja schon ver­rat­en hat­te, bestätigte Apple jet­zt, dass die WWDC 2016 tat­säch­lich vom 13. bis 17. Juni in San Fran­cis­co stat­tfind­en wird. Noch ein­schließlich bis heute kön­nen Entwick­ler sich um eine der begehrten Karten für das Event bewer­ben. Wie bere­its in den let­zten Jahren wer­den die Karten per Lot­ter­iesys­tem vergeben. Wer das Glück hat und aus­gewählt wurde, darf für sat­te 1.599 US-Dol­lar ein Tick­et erwer­ben. Laut 9to5Mac wird die Kon­ferenz erst­mals nicht im Moscone West, son­dern im Bill Gra­ham Civic Audi­to­ri­um mit ein­er Keynote eröffnet wer­den. Das Bill Gra­ham Civic Audi­to­ri­um bietet Platz für ganze 7.000 Zuschauer.

18. April 2016: Siri scheint sich ger­ade als „dig­i­taler Whistle­blow­er“ zu erweisen. Fragt man Apples Sprachas­sis­ten­ten näm­lich, wann die World Wide Devel­op­er Con­fer­ence (WWDC) 2016  stat­tfind­et, ver­rät er dem Nutzer fol­gen­des Datum: 13. bis 17. Juni 2016. Bis­lang hat Apple das wohl über keinen anderen Kanal kom­mu­niziert. Zu Apples weltweit­er Entwick­lerkon­ferenz wer­den wahrschein­lich auch iOS 10 und OS X 10.12 vorgestellt wer­den. Das berichtet unter anderem das Mag­a­zin MacLife.

07. April 2016: Soll­ten die Gerüchte stim­men, kön­nte das iPhone 7 so ausse­hen wie in dem kür­zlich vom 3D-Design­er Geert van Uffe­len veröf­fentlicht­en Video. In das 3D-Ren­der­ing hat der Design­er laut eige­nen Angaben die neuesten Leaks und Gerüchte wie etwa die zum fehlen­den Laut­sprecher­aus­gang oder zur Dual-Kam­era ein­fließen lassen. Darüber hin­aus zeigt das Konzeptvideo auch das verän­derte Anten­nen­de­sign und Stere­o­laut­sprech­er an der Unter­seite des Smart­phones.

05. April 2016: Es wird ja bere­its seit einiger Zeit darüber spekuliert, dass das neue iPhone eine Mehrfachkam­era erhal­ten soll. Laut der  Inter­net­seite PC Games Hard­ware ist nun das Gerücht aufgekom­men, dass es die Dualka­m­era nur beim Plus-Mod­ell des iPhone 7 geben wird. Die Gründe hier­für seien nicht bekan­nt. Allerd­ings liegt es nahe, dass auf dem 5,5 Zoll-Dis­play ein­fach mehr Möglichkeit­en als bei 4,7 Zoll beste­hen und die Dualka­m­era hier sin­nvoller ist. Das neue Kam­erasys­tem würde dann eine typ­is­che Weitwinkel-Linse und eine Tele-Linse mit Zoom vere­inen, sodass gle­ichzeit­ig ein gezoomtes und ein weitwin­kliges Bild, beziehungsweise Video aufgenom­men wer­den kann. Aber auch Bilder mit unter­schiedlichem Fokus sind dann möglich.

31. März 2016: Die ersten Test­berichte zum iPhone SE sind da. Das Onlinemagazin MacLife hat hierzu eine Über­sicht zusam­mengestellt. Ins­ge­samt fällt das Urteil der Experten pos­i­tiv aus, auch wenn die gün­stigere iPhone-Ver­sion ins­beson­dere design­tech­nisch nicht wirk­lich spek­takulär ist. Tech­nisch müsse man keine Kom­pro­misse einge­hen, da die Leis­tung des iPhone SE in jedem Fall zufrieden­stel­lend ist. Das Ein­steiger­mod­ell sei eine gute Alter­na­tive für alle, die „ein kleineres For­mat mögen, auf die Leis­tung des iPhone 6s aber nicht verzicht­en wollen.“

30. März 2016: Auf dem Kurz­nachrich­t­en­di­enst Wei­bo ist jet­zt ein Foto eines ange­blichen Pro­to­typs des iPhone 7 aufge­taucht. Was dabei sofort auf­fällt, ist das „edge to edge“-Display, das bis an die Seit­en­rän­der reicht. Auf der Inter­net­seite mobi­legeeks wird spekuliert, dass dieser Pro­to­typ eine Größe von etwa fünf Zoll haben kön­nte, wenn nicht sog­ar klein­er. Das kön­nte bedeuten, dass es wieder eine Stan­dard­ver­sion und ein iPhone 7 Plus geben kön­nte.

29. März 2016: Es gibt wieder neue Gerüchte rund um das Dis­play und das Gehäuse des iPhone 7. PC Games berichtet davon, dass das neue iPhone wohl ein 5,8-Zoll-großen AMOLED-Dis­play bekom­men soll, das von ein­er gebo­ge­nen Fas­sung (Curved Body) umgeben ist. Eine weit­ere Neuerung soll die bio­metrische Erken­nung per Iris-Scan sein.

Während die Gerüchteküche weit­er brodelt, scheint es die ersten Beschw­er­den zum neuen Betrieb­ssys­tem  iOS 9.3 zu geben. In  der Onlin­ev­er­sion Tageszeitung WAZ war zu lesen, dass mehrere User, die das Update instal­liert haben, davon bericht­en, dass sich etwa Links im Mail­pro­gramm oder im Brows­er Safari nicht mehr anklick­en ließen und nach einem Klick auf einen Link manche Apps oder auch das ganze Tele­fon teil­weise nicht mehr reagierten. Umge­hend zog Apple das Betrieb­ssys­tem noch ein­mal zurück und stellte kurze Zeit später eine fehler­bere­inigte Ver­sion fürs iPad 2 zur Ver­fü­gung. Seit dem 28. März ist iOS 9.3 auch für alle anderen älteren Geräte wieder ver­füg­bar und soll nun ohne Prob­leme laufen. Davon berichtet unter anderen die Inter­net­seite mobil­Flip.

24. März 2016: Wer es bis zur Vorstel­lung des iPhone 7 nicht mehr aushält, ab heute kön­nen das iPhone SE und iPad Pro 9,7 vorbestellt wer­den.

23. März 2016: Während der Keynote, auf der das iPhone SE vorgestellt wurde, zeigte Apple ein Video, in dem ein Robot­er zu sehen ist, der alte iPhones recycelt. Doch wenn man genau hin­sieht, kön­nte man zu dem Schluss kom­men, dass Apple hier das iPhone 7 selb­st geleaked hat. Das Smart­phone in dem Video sieht zwar aus wie das iPhone 6s, jedoch fehlt hier das „S“ auf der Rück­seite. Ein iPhone 6 ist es wahrschein­lich auch nicht, da hier kein her­aus­ra­gen­der Ring um die Kam­era zu sehen ist. Ob das nun wirk­lich das neue iPhone ist? Der­weil basteln Design­er wie Veni­amin Geskin an eige­nen Entwür­fen für das iPhone 7. Wir bleiben ges­pan­nt darauf, wie es dann tat­säch­lich ausse­hen wird.

22. März 2016: Apple hat mit dem neuen iPhone SE jet­zt erst­mals ein gün­stigeres Smart­phone mit aktueller Tech­nik vorgestellt. Äußer­lich sieht es, wie erwartet, dem iPhone 5 sehr ähn­lich. Jedoch enthält das Ein­steiger-iPhone den schnelleren Prozes­sor des iPhone 6, eine 12-Megapix­el-Kam­era und einen NFC-Chip. Außer­dem dabei sind Blue­tooth 4.2 und 802.11 a/b/g/n/ac WLAN mit ein­er Über­tra­gungs­geschwindigkeit von bis zu 433 Mbit/s sowie schnelleres LTE mit bis zu 150 Mbit/s. Das berichtet unter anderen die Web­site MacLife. Trotz all der neuen Tech­nik fällt der Preis mit 489 Euro auf­steigend recht gün­stig aus.

21. März 2016: Heute Abend ab 18 Uhr gibt es wieder eine Apple Keynote - und Alex Olma von iPhoneBlog.de tick­ert live auf dem Twit­terkanal von Voda­fone Deutsch­land die High­lights des großen Apple-Events. So ver­passt Du nichts, was Apple für Dich bere­it hält. Wie Du hier schon lesen kon­ntest, wer­den voraus­sichtlich das iPhone SE und das iPad Air 3 vorgestellt wer­den - aber Apple ist ja bekan­ntlich auch immer für Über­raschun­gen gut. Hier geht’s zu den Live-Tweets.

MacRu­mors berichtet heute außer­dem davon, dass auf ein­er chi­ne­sis­chen Web­seite Bilder aufge­taucht sind, auf denen der Akku des iPhone 7 zu sehen sein soll. Der neue Akku soll eine Kapaz­ität von 7,04 Wattstun­den statt der bish­eri­gen 6,61-Wattstunden haben. Darüber hin­aus kommt ein ganz neues Gerücht: Ange­blich soll das iPhone 7 ein Keramik-Gehäuse bekom­men. Das berichtet AppleIn­sid­er. Ein entsprechen­des Patent existiert zwar schon länger, es war jedoch wenig wahrschein­lich, dass ein iPhone in naher Zukun­ft ein Gehäuse bekommt, das nicht aus Met­all, Glas und Kun­st­stoff hergestellt ist.

Und: Seit heute ist iOS 9.3 erhältlich. Das neue Betrieb­ssys­tem hat einige Verbesserun­gen bekom­men. Neben der angepassten Farbtem­per­atur für die Abend­stun­den und per Touch-ID gesicherte Noti­zen hat Apple die Ver­wen­dungsmöglichkeit­en für 3D Touch aus­geweit­et.

18. März 2016: In einem Youtube-Video zeigt der Blog­ger Lewis Hilsen­te­ger einige Schutzhüllen und Silikon­taschen für das iPhone 7, die die Neuerun­gen rund um Dual-Kam­era und Light­ning-Buchse zu bestäti­gen scheinen. Im Übri­gen scheint auch der Name iPhone SE festzuste­hen, wie erste Ver­pack­ungs­bilder des neuen 4-Zoll-Smart­phones zeigen sollen.

17. März 2016: Seit gut zwei Monat­en stellt Apple Entwick­lern und Testern regelmäßig Beta-Ver­sio­nen von iOS 9.3 zur Ver­fü­gung. Mit­tler­weile gibt es schon die siebte Vor­ab­ver­sion. Beim neuen Betrieb­ssys­tem soll sich einiges ändern. Ein neues Fea­ture soll zum Beispiel Night Shift sein, das in den Abend­stun­den die Augen scho­nen und für ein besseres Ein­schlafen sor­gen soll. Hierzu wird Son­nenauf­gang und Son­nenun­ter­gang anhand der aktuellen Posi­tion bes­timmt und auf wärmere Far­ben umgestellt. Am Mor­gen soll sich die Anzeige dann wieder nor­mal­isieren. Darüber hin­aus berichtet MacLife davon, dass unter iOS 9.3 einzelne Noti­zen mit Pass­wort oder Touch-ID geschützt wer­den kön­nen. Auch die Health-App soll verbessert wer­den. Neben ein­er besseren Über­sicht im Quer­for­mat kön­nen nun auch die Fit­ness­dat­en und -ziele von der Apple Watch angezeigt wer­den.

14.03.2016: Wir haben ja bere­its davon berichtet, dass sich unter anderem das Anten­nen­de­sign des iPhone 7 von dem sein­er Vorgänger unter­schei­den soll. Jet­zt zeigt die franzö­sis­che Web­site nowhereelse.fr erst­mals Fotos von einem iPhone-Gehäuse in Space­grau, bei dem deut­lich die Auss­parun­gen für die Kam­era, den LED-Blitz und ein Mikro­fon zu sehen sind. Darüber hin­aus fehlt hier tat­säch­lich der Anten­nen-Quer­streifen auf der Rück­seite. Außer­dem zeigt nowhereelse.fr Fotos von der ver­meintlichen Dual-Kam­era des neuen iPhones. Als Indiz dafür, dass die gezeigte Kam­era beim iPhone 7 zum Ein­satz kom­men kön­nte, führt die Web­site die ähn­lichen Mod­ell­beze­ich­nun­gen auf dem Gerät an.

10.03.2016: Ein recht häu­fig auftre­tendes Prob­lem beim iPhone war bis­lang der Home­but­ton, der schon mal den Geist aufgegeben kann. Bere­its 2010 hat­te Apple einen exk­lu­siv­en Ver­trag zur Ver­wen­dung ein­er Liq­uid­met­al-Legierung bekom­men. Laut macerkopf.de gibt ein aktuelles Patent jet­zt Auf­schluss darüber, wofür diese Legierung ver­wen­det wer­den kön­nte, näm­lich bei physis­chen But­tons von iPhones und iPads. Das Liq­uid­met­al kön­nte den Home­but­ton des iPhones wider­stands­fähiger und lan­glebiger machen. Darüber hin­aus berichtet mac­erkopf, dass Apple wohl an einem 5,8 Zoll-Smart­phone mit AMOLED-Dis­play arbeit­et, das vielle­icht schon 2017 auf den Markt kom­men kön­nte. Die Web­site beruft sich dabei auf den Branchen­di­enst Dig­itimes. Es kön­nte allerd­ings sein, dass dieses iPhone lediglich ein Test­mod­ell für spätere iPhones ist und es gar nicht in den Han­del schafft.

08.03.2016: Schon seit Län­gerem gibt es die Ver­mu­tung, dass im iPhone7 ein Zwei-Kam­era-Sys­tem ver­baut wer­den soll. MacRu­mors zeigt in einem Video, wie das ausse­hen kön­nte beziehungsweise wofür die zwei Kam­eras gut sein sollen, und beruft sich dabei auf ein Patent, das bere­its Anfang des Jahres veröf­fentlicht wurde. Sinn des Dual-Kam­era-Sys­tems ist fol­gen­der: Zwei unter­schiedliche Objek­tive sollen die Zoom-Auflö­sung verbessern, indem eins als Weitwinkel-Objek­tiv fungiert, während das andere her­an­zoomt. So sollen auch ver­größerte Bilder in guter Qual­ität möglich wer­den.

07.03.2016: Es wurde bere­its spekuliert, wer die Modems für das iPhone 7 her­stellen wird. MacLife berichtet jet­zt, der CLSA-Secu­ri­ties-Ana­lyst Sri­ni Pajjuri bekräftigte, dass Intel offen­bar LTE-Modem-Chips für das kom­mende iPhone liefern wird. Einem Bericht auf NDTV zufolge soll Intel bis zu 40 Prozent der Gesamt­pro­duk­tion der LTE-Modem-Chips übernehmen, während die restlichen 60 Prozent von Qual­comm hergestellt wer­den. Möglicher­weise bekommt das neue iPhone das LTE 7360 Modem von Intel, sodass Apple-Fans mit höher­er Geschwindigkeit im Inter­net sur­fen, Videos strea­men oder Apps down­load­en kön­nen. Damit wäre das iPhone 7 schneller als die aktuellen Mod­elle, die mit LTE Advanced Down­load­geschwindigkeit­en von bis zu 300 MBit/s erre­ichen kön­nen.

03.03.2016: Offen­bar plant Apple jet­zt schon ein Jahr früher, auf OLED-Dis­plays umzusteigen. Das berichtet apfelpage.de und beruft sich dabei auf die japanis­che Web­site Nikkei. Momen­tan ist Sam­sung der einzige Her­steller, der OLED-Dis­plays in Masse pro­duzieren kann. Der Vorteil dieser Tech­nik ist es, dass sie kräftigere Far­ben und schär­fere Bilder darstellen kön­nen. Dafür haben sie allerd­ings eine gerin­gere Lebenser­wartung als LCDs und sind teur­er.

Auch in Sachen Kopfhör­er gibt es Neuigkeit­en. Der Inter­net­seite Mac­erkopf zufolge hat Apple am 1. März 2016 ein Patent auf hybride Kopfhör­er erhal­ten, mit denen Dat­en sowohl via Kabel als auch draht­los über­tra­gen wer­den kön­nen. Diese neuen Kopfhör­er sehen im Grunde aus wie herkömm­liche, nur dass sich das Kabel abtren­nen lässt. Das Köpfer­hör­erteil ver­fügt über inte­gri­erte Bat­te­rien, die sich aufladen, wenn das Kabel mit dem Smart­phone ver­bun­den ist.

Neben den ständi­gen Gerücht­en und News rund um das iPhone 7 gibt es übri­gens auch Neuerun­gen bei der Apple Watch. Diese soll schön­er wer­den. Laut chip.de sind näm­lich bald neue Arm­bän­der ver­füg­bar.

01.03.2016: Heute gibt es wieder ein paar span­nende neue Gerüchte rund um das iPhone 7. So soll das Gerät einen Mil­lime­ter dün­ner als das iPhone 6(s) sein und somit so dünn wie die neueste iPod-touch-Gen­er­a­tion. Während beim Mate­r­i­al auf das gle­iche Alu­mini­um wie beim Vorgänger­mod­ell geset­zt wird, soll das Tele­fon nun doch nicht wasserdicht sein. Eine Dual-Kam­era soll hinge­gen nicht geplant sein, wie mob­i­Flip berichtet. Weit­ere Gerüchte auf der Seite brin­gen ein neues Pre­mi­um-Mod­ell mit der Beze­ich­nung iPhone Pro ins Spiel. Unter Beru­fung auf die meist sehr zuver­läs­sige Quelle Maco­takara wird außer­dem erwäh­nt, dass das iPhone 7 über Stere­o­laut­sprech­er an der unteren Geräte­seite ver­fü­gen soll.

Bei MACERKOPF gibt es noch mehr Details zum möglichen iPhone Pro. Es soll sich dabei um eine High-End-Ver­sion des iPhone 7 Plus han­deln. So ließ der in der Regel mit guten Infor­ma­tio­nen aus­ges­tat­tete Ana­lyst Ming Chi Kuo schon vor einiger Zeit ver­laut­en, dass Apple an zwei ver­schiede­nen Mod­ellen des iPhone 7 Plus arbeite. Neben dem Dual-Kam­erasys­tem soll es auch über 128 GB Spe­ich­er ver­fü­gen. Was an den Gerücht­en wirk­lich dran ist, lässt sich momen­tan naturgemäß schw­er beurteilen.

Auf der Apfel­page wird schließlich aktuell über ein neues iPad spekuliert. Das Gerät, das ange­blich den Namen 9,7 Zoll iPad Pro tra­gen soll, soll am 21. März von Apple gemein­sam mit dem iPhone SE vorgestellt wer­den. Das neue iPad kön­nte neben einem Apple-Pen­cil-kom­pat­i­blen Dis­play und dem Smart Con­nec­tor für die Tas­tatur über eine 12-Megapix­el-Kam­era ver­fü­gen. Damit würde in dem Gerät der gle­iche Kam­era-Sen­sor wie im iPhone 6s ver­baut sein. Wir sind ges­pan­nt, was an den Gerücht­en dran ist und hal­ten Dich selb­stver­ständlich weit­er­hin auf dem Laufend­en.

29.02.2016: Das neue iPhone wird ver­mut­lich keine Num­mer mehr tra­gen. Statt iPhone 5se soll das – wahrschein­lich am 21. März präsen­tierte – 4-Zoll-Smart­phone den ein­fachen Namen iPhone SE tra­gen. Das berichtet 9to5Mac. Dieses soll weit­er­hin zu einem niedrigeren Preis von 250 Euro erhältlich sein. Auch diese Speku­la­tio­nen sind eher mit Vor­sicht zu genießen. Dem Bericht zufolge möchte Apple wahrschein­lich keine Ver­wirrung stiften. Denn die Zahl 5 ist ja schon etwas anges­taubt – und die Flag­gschiff-Lin­ie geht mit riesi­gen Schrit­ten auf die Num­mer 7 zu.

28.02.2016: Das erste Apple-Event in diesem Jahr wird höchst­wahrschein­lich am 21. März stat­tfind­en. Eine entsprechende Mel­dung gibt es bei Buz­zFeed – und bei den Kol­le­gen kann man sich fast abso­lut sich­er sein, dass es auch so kom­men wird. Neben dem iPhone 5se ste­hen für das erste Apple Event des Jahres auch ein kleineres iPad Pro und neue Arm­bän­der für die Apple Watch hoch im Kurs. Wir bleiben für Dich am Ball. Die Bestä­ti­gung für den 21. März kön­nte schon in den näch­sten Tagen kom­men – denn falls es tat­säch­lich stimmt, wird Apple in Kürze offizielle Ein­ladun­gen ver­schick­en.

25.02.2016: Erste Infor­ma­tio­nen zum Design des iPhone 5se sind aufge­taucht. Unter anderen berichtet 9to5mac, dass das Ein­steiger-Smart­phone von Apple im Wesentlichen auf dem Design des iPhone 5s auf­baut. Lediglich die Eck­en sollen etwas run­der sein. 9to5mac beruft sich dabei auf Zeich­nun­gen, die Zube­hörher­steller zum Beispiel für die Pro­duk­tion von Handy-Hüllen nutzen und dem Mag­a­zin vor­liegen sollen. Dem­nach soll das iPhone 5se 123,8 mm hoch, 58,6 mm bre­it und 7,6 mm dick wer­den und in den aktuellen Far­ben Space­grau, Sil­ber, Gold und Rosé­gold auf den Markt kom­men.

22.02.2016: Auf der Web­site Macru­mors ist jet­zt zu lesen, dass Apple beim neuen iPhone 7 wohl bald sämtliche Chips, Prozes­soren und Bau­grup­pen mit dem Kapselungsver­fahren „EMI” elek­tro­mag­netisch abschir­men will. Dieses Ver­fahren soll die Bauteile vor elek­tro­mag­netis­chen Störun­gen schützen und so zum Beispiel die Emp­fangsleis­tung beim WLAN verbessern. Außer­dem kön­nen sich durch die Abschir­mung die einzel­nen Bauteile nicht mehr gegen­seit­ig stören, was wiederum ermöglicht, die Plati­nen im iPhone enger zu bestück­en. Der dadurch gewonnene Platz kön­nte beispiel­sweise für einen größeren Akku ver­wen­det wer­den. Pro­duzieren sollen die bei­den Unternehmen StadtChipsPac und Amkor aus Süd­ko­rea den EMI-Schutz, die das Ver­fahren bere­its für die Apple Watch entwick­elt hat­ten.

19.02.2016: Die Web­site MacLife berichtet davon, dass offen­bar sowohl das iPhone 5se als auch das iPad Air 3 mit extrem leis­tungsstarken Chips aus­ges­tat­tet wer­den sollen. Dem­nach bekäme das iPad Air 3 einen A9X-Chip und wäre damit genau­so leis­tungsstark wie das iPad Pro. Das iPhone 5se soll den A9, Apples neuesten Smart­phone-Chip, erhal­ten. Dieser Chip wird auch in iPhone 6s und iPhone 6s Plus ver­wen­det und ist etwa 50 Prozent leis­tungsstärk­er als der A8-SoC.

03.02.2016: Wie es aussieht, sind erste Infos über die Rück­seite des neuen iPhone-Mod­ells durch­gesick­ert. Die Inter­net­seite MacRu­mors berichtet davon, dass es Apple wohl gelun­gen sei, die bis­lang her­vorste­hende Kam­era nun kom­plett im Gehäuse zu inte­gri­eren. Außer­dem soll es keine Anten­nen­lin­ien mehr auf der Rück­seite des iPhone 7 geben, son­dern am oberen oder unteren Rand platziert wer­den. Bei­de Neuerun­gen dürften Apple-Fans freuen, denn in der Ver­gan­gen­heit sind diese häu­fig kri­tisiert wor­den.

29.01.2016: Apple über­rascht mal wieder mit einem neuen Patent. Dabei han­delt es sich um einen gebo­ge­nen Bild­sen­sor mit 2mm Durchmess­er, durch den noch kom­pak­tere Kam­eras bei kün­fti­gen iPhone- und iPad-Mod­ellen möglich wären. Ob und wann das Patent mit der Num­mer 9244253 tat­säch­lich in neuen Geräten real­isiert wird, ste­ht noch nicht fest.

Nach­dem ja bere­its bekan­nt wurde, dass Apple schein­bar den Kopfhör­eran­schluss abschaf­fen will, berichtet 9to5mac jet­zt darüber, wie dieser Über­gang nun geregelt wer­den kön­nte. Dem­nach soll im iPhone 7 eine geräuschun­ter­drück­ende Tech­nolo­gie inte­gri­ert wer­den. Auch gibt es Neues im Bere­ich der Kam­er­at­e­ch­nik. Im let­zten Jahr hat­te Apple bere­its den Kam­er­at­e­ch­nikher­steller LinX über­nom­men. Nun soll wohl eine zusät­zliche Vari­ante des iPhone 7 Plus mit zwei Haup­tkam­eras aus­ges­tat­tet wer­den. Während bei­de Kam­eras eine 12 Megapix­el-Auflö­sung haben sollen, bekäme nur eine Kam­era einen Bild­sta­bil­isator und ein Weitwinkelob­jek­tiv. Die andere Kam­era soll lediglich einen dreifachen optis­chen Zoom haben. Sony soll hier­für die Hard­ware zur Ver­fü­gung stellen, wie über­giz­mo jet­zt berichtete und sich dabei auf AppleIn­sid­er berief.

Wenn die Infor­ma­tio­nen der Finanz­nachricht­en-Web­site Bloomberg stim­men, dann kön­nten iPhones ab 2017 mit draht­losen Ladegeräten aus­geliefert wer­den, so wie es ja bere­its bei der Apple Watch der Fall ist.

28.01.2016: Laut der Inter­net­seite MACERKOPF, die sich wiederum auf Mark Gur­man beruft, bere­it­et Apple wohl momen­tan die erste Keynote des Jahres 2016 vor. Nach aktuellem Stand soll diese am 14. März stat­tfind­en und sich um das iPhone 5se, iPad Air 3 und neue Apple Watch Mod­elle drehen. Außer den neuen Geräten soll es auch neue Soft­ware von Apple geben. Unter anderem iOS 9.3, OS X 10.11.4 und watchOS 2.2 sind ger­ade in der Entwick­lung.

25.01.2016: iphone-tricks.de berichtet über die möglichen Chips, die im iPhone 5se und im iPhone 7 ver­baut wer­den kön­nten. Hier­bei beruft sich die Web­site auf die Apple-Experten von 9to5Mac. Dem­nach soll es eine Ver­sion des iPhone 5se geben, bei dem wie erwartet A8- und M8-Chips ver­baut sind, aber auch Ver­sio­nen, die mit A9- und M9-Prozes­soren laufen. Das iPhone 7 soll aller Voraus­sicht nach mit einem schnelleren A10-Chip aus­ges­tat­tet sein.

24.01.2016: Auf ihrem Youtube-Kanal zeigt die Web­site iphone-tricks.de ein Video, das die Ober­fläche des neuen iPhone 7 zeigen soll, so wie es ihren Wun­schvorstel­lun­gen entsprechen würde. Hier sind zum Beispiel ein gren­zen­los­es Dis­play und ein inte­gri­ert­er Home­but­ton zu sehen, was zu weit­eren wilden Speku­la­tio­nen führt.

23.01.2016: Der Web­site 9to5Mac sind ange­blich neue Details zum 4-Zoll-iPhone zuge­spielt wor­den. Dem­nach soll das kleinere Mod­ell doch nicht iPhone 5e, son­dern iPhone 5se („se“ für Spe­cial Edi­tion) heißen. Außer­dem soll das iPhone 5se mit einem um die Kan­ten gezo­ge­nen 2,5D-Glas geschützt sein und eine 8-Megapix­el-Haup­tkam­era, sowie eine 1,2-Megapixel-Frontkamera ver­baut bekom­men. Auch kön­nte sich in dem neuen iPhone wohl ein Barom­e­ter befind­en, mit dem die Stan­dorthöhe (zum Beispiel für Apple Health) gemessen wer­den kann. Des Weit­eren wer­den laut 9to5Mac Blue­tooth 4.2 LE und WLAN nach ac-Stan­dard erwartet. Und auch ein ange­blich­es Foto ist bere­its aufge­taucht. Wenn das Bild authen­tisch ist, dann wird das iPhone 5se die gle­iche Form wie das iPhone 5s haben, jedoch mit abgerun­de­tem Dis­play, so wie man es seit dem iPhone 6 ken­nt.

20.01.2016: Jüngst aufge­tauchte Code-Zeilen bestäti­gen das Gerücht, wonach das neue iPhone ohne Kopfhör­eran­schluss pro­duziert wird. Das berichtet unter anderem die Apfel­page. Laut Ent­deck­er prüfe der Code, ob das ver­wen­dete Gerät einen Kopfhör­er-Anschluss besitze, kün­ftig wür­den die Kopfhör­er dann wohl über Light­ning angeschlossen, heißt es auf der Web­site. Apple dränge außer­dem mit der Zeit in Rich­tung Blue­tooth-Kopfhör­er.

20.01.2016: Laut dem Onlinemagazin golem.de sollen beim iPhone 7 – wahrschein­lich­er erst beim iPhone 8 –  größere Daten­men­gen mit kurzen Lichtim­pulsen über­tra­gen wer­den kön­nen. Dazu soll Apple kün­ftig ange­blich das Li-Fi-Ver­fahren (Light Fideli­ty) nutzen, das Blue­tooth und LTE ergänzen kön­nte. Hin­weise darauf find­en sich laut golem und der Web­site Applein­sid­er in iOS 9.1.

15.01.2016: Das Mag­a­zin MacLife berichtet über mögliche Änderun­gen an den Laut­sprech­ern kün­ftiger iPhone-Gen­er­a­tio­nen. Das iPhone 7 soll laut mehrerer Berichte dün­ner wer­den als seine Vorgänger. Je dün­ner aber ein Smart­phone ist, desto schlechter und leis­er ist in der Regel der Ton, der aus den Laut­sprech­ern kommt. Das kön­nte Apple mit dem neuen iPhone ändern. Schein­bar wurde hier­für eine Idee paten­tiert, mit der auch schmale Smart­phone-Gehäuse einen guten Klang erzeu­gen kön­nen. Dazu wird das gesamte Gehäuse als Res­o­nanzkör­p­er genutzt.

12.01.2016: Das t3n Mag­a­zin berichtet darüber, dass es in diesem Jahr neben dem iPhone 7 wohl auch ein iPhone 5e geben soll. Das chi­ne­sis­che Por­tal cnBe­ta habe dem­nach mehrere Details zu dem 4-Zoll-iPhone zuge­spielt bekom­men – und zwar direkt von ein­er Fox­conn-Quelle. Das „e“ in der Beze­ich­nung des neuen Mini-iPhones stünde für „enhance“, also „verbessert“. Laut cnBe­ta soll das iPhone 5e einen 64-bit-fähi­gen A8-Prozes­sor bekom­men. Dieser wurde auch schon im iPhone 6 ver­baut. Darüber hin­aus soll das Smart­phone einen Arbeitsspe­ich­er von 1 GB erhal­ten, beim inter­nen Spe­ich­er soll man zwis­chen 16 und 64 Giga­byte wählen kön­nen. In Sachen Kam­era soll es kein Upgrade geben. Neben NFC und einem Touch­ID-Sen­sor für die Apple-Pay-Nutzung soll das iPhone 5e auch mit VoLTE in die Läden kom­men. Der Verkauf des neuen iPhones kön­nte Ende Februar/Anfang März los­ge­hen. Der Preis wird wohl bei etwa 460 Euro liegen.

08.01.2016: Das Mag­a­zin Fast Com­pa­ny heizt die Gerüchteküche um das iPhone 7 weit­er an. Dem­nach soll es beim kom­menden Mod­ell keine klas­sis­che Kopfhörerbuchse geben. Ein Light­ning-Anschluss kön­nte den herkömm­lichen Anschluss erset­zen. Ange­blich will Apple hier eine neue Geräuschun­ter­drück­ung­stech­nolo­gie anwen­den. Auch auf den 3,5 mm-Klinke­nan­schluss scheint Apple verzicht­en zu wollen. Stattdessen wird über eine induk­tive Lade­funk­tion spekuliert. Das ist per se nichts kom­plett Neues – beispiel­sweise lässt sich das Galaxy S6 von Sam­sung bere­its kabel­los aufladen. Eine weit­ere Neuerung soll laut dem Mag­a­zin ein wasserdicht­es Gehäuse sein.

05.01.2016: Das neue iPhone 6s ist ger­ade ein­mal gute vier Monate auf dem Markt und schon gehen die Speku­la­tio­nen um dessen Nach­fol­ger los. Die Plus-Ver­sion des iPhone 7 soll Bericht­en zufolge bis zu 256 GB Spe­ich­er, also die dop­pelte Kapaz­ität des aktuellen Mod­ells, und einen Akku mit 3.100 mAh bekom­men. Ob auch die Stan­dard­ver­sion des iPhone 7 mehr Spe­ich­er erhält, ist allerd­ings noch nicht bekan­nt. An den Dis­play­größen soll sich wohl nichts ändern. So soll es das iPhone 7 mit einem 4,7 Zoll großen und das iPhone 7 Plus mit einem 5,5 Zoll Bild­schirm geben. Wenn sich an Apples Plä­nen nichts ändert, wird das neue iPhone im Herb­st 2016 vorgestellt wer­den. Die Seite Macru­mors, die in der Ver­gan­gen­heit bere­its mit kor­rek­ten und detail­lierten Infor­ma­tio­nen zu neuen iPhone-Mod­ellen überzeugt hat,  beruft sich hier­bei auf die chi­ne­sis­chsprachige Web­site Mydrivers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren