Vodafone erklärt: Was ist eine eSIM?

: : :

Vodafone erklärt: Was ist eine eSIM?

An dieser Stelle erklären wir Dir noch einmal, was eine eSIM ist und welche Vorteile sie bietet. Mit ihr sparst Du Dir zum Beispiel nicht nur das umständliche Hantieren mit winzigen Nano-SIM-Karten. Auch Zusatzgeräte wie SmartWatches profitieren von der neuen Technologie.

Deine SIM-Karte ist defekt oder ist verloren gegangen? Du hast den Provider gewechselt oder möchtest Dein Gerät verschenken? Bisher war in vielen Situationen ein Tausch der SIM-Karte erforderlich. Das alles entfällt, wenn sämtliche mobilen Geräte nach und nach mit der eSIM-Technologie ausgestattet werden. Die Samsung Gear S2 3G-Smartwatch unterstützt die eSIM-Technologie schon jetzt.

Was ist eine eSIM und wie funktioniert sie?

Bei einer eSIM handelt es sich genau genommen um einen kleinen Chip, der fest im Gerät fest verbaut ist. Das „e” steht hierbei für „embedded”, also ins Gerät „eingebettet”. Die eSIM ist etwa sechs mal fünf Millimeter groß und ersetzt die bisher benötigte SIM-Karte. Das bietet eine Reihe von Vorteilen: Während herkömmliche SIM-Karten bislang in der Standardgröße sowie je nach Gerät auszubrechenden Stanzungen für das Format „Micro-SIM” und „Nano-SIM” daher kamen, entfällt nicht nur dieser Vorgang des Bastelns und Einlegens. Auch das umständliche Versenden der Karten oder die Abholung im Vodafone-Shop ist damit Geschichte. Da die eSIM fest im Gerät verbaut wird, entfällt außerdem die komplizierte Mechanik für die Aufnahme der Karte, die obendrein verschmutzen oder kaputt gehen kann.

Was ist eine eSIM
Video: YouTube/Vodafone Deutschland

Wie aktivierst Du die eSIM und welche Vorteile birgt sie?

Neben dem geringeren Aufwand für Dich klappt auch der Einrichtungsvorgang völlig mühelos: Mit dem Kauf eines eSIM-fähigen Geräts erhältst Du zur Aktivierung Deines gebuchten Vertrages von Vodafone einen sogenannten Voucher. Starte also einfach wie gewohnt Dein Gerät und führe die Ersteinrichtung durch. Hierbei wirst Du gebeten, den Voucher abzuscannen und Dich somit als Vodafone-Kunde auszuweisen. Das Gerät ist nun auf Deinen Namen aktiviert.

Wenn Du eine SmartWatch wie die Samsung Gear S2 3G nutzt, bietet die eSIM weitere Vorteile. Während bisher eine solche smarte Uhr für den Internetzugriff über Mobilfunk von einem gekoppelten Smartphone abhängig war, ermöglicht die neue Technologie den direkten Internetzugriff auch ohne Zusatzgerät.

Samsung Gear S2 mit dem Smartphone koppeln
Video: YouTube/Vodafone Deutschland

Du willst Dein Gerät verschenken oder verkaufen?

Wenn Du Dein eSIM-Profil nicht weiter verwenden möchtest, kannst Du es ganz einfach aus dem Gerät löschen. Die elektronische SIM-Karte verbleibt im Gerät, ist aber leer. So kann sich ein neuer Benutzer ebenfalls mit einem eSIM-Voucher anmelden. Sogar die Aktivierung mit dem bisher verwendeten eSIM-Profil über den Voucher funktioniert weiterhin, falls Du es Dir anders überlegt hast. Bei einem Gerätewechsel ist jedoch ein neuer Aktivierungscode erforderlich. Auch ein Providerwechsel ist mit der eSIM möglich.

Mit der Red+ MultiSIM eine Rufnummer auf mehreren Geräten verwenden

Übrigens: Mit der Red+ MultiSIM kannst Du ein und dieselbe Rufnummer auch auf mehreren Geräten verwenden. Voraussetzung hierfür ist, dass Du eines oder mehrere eSIM-fähige Geräte, wie beispielsweise die Apple Watch Series 3 besitzt. Anschließend klingeln bei einem Anruf mehrere Geräte gleichzeitig und Du musst – beispielsweise beim Sport – nicht erst Dein Smartphone suchen, sondern nimmst den eingehenden Anruf bequem an Deinem Handgelenk an. Wie das genau funktioniert, erfährst Du in diesem Ratgeber zum Thema Red+ MultiSIM.

Zusammenfassung

  • Bei der eSIM handelt es sich um eine elektronische SIM-Karte, die fest im Gerät verbaut ist.
  • Sie ersetzt die bisher üblichen SIM-Karten, die per Post verschickt oder im Shop ausgegeben wurden.
  • Das umständliche Einsetzen der SIM-Karten in unterschiedlichen Formaten entfällt.
  • Die Registrierung einer eSIM beim Provider erfolgt mittels eines Aktivierungs-Vouchers.
  • Bei einem Geräte- oder Providerwechsel wird einfach das vorhandene Profil gelöscht und durch ein Neues ersetzt.
  • SmartWatches mit eSIM-Chip wie die Samsung Gear S2 3G können ohne WLAN-Verbindung oder gekoppeltes Smartphone auf das Internet zugreifen.

Wie findest Du die Idee mit der eSIM? Stört Dich auch das Hantieren mit herkömmlichen SIM-Karten? Verrate uns Deine Meinung gern in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren