Hand wirft Plastikflaschen am World Clean Up Day 2019 in Mülleimer
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

World Clean Up Day 2019: Die Welt räumt auf für einen grünen, gesunden Planeten

Du trennst den Müll, mei­dest Plas­tik und recycelst, wo es nur geht? Wenn das alle Men­schen so tun wür­den, hätte die Welt ein Prob­lem weniger. Müll­berge und die zunehmende Umwelt­be­las­tung sind eine glob­ale Her­aus­forderung, die ein kollek­tives Umdenken erfordert. Deshalb ruft der World Clean Up Day 2019 am 21. Sep­tem­ber zur großen Aufräum-Aktion auf. Als Teil der inter­na­tionalen Bewe­gung kannst Du einen Beitrag für einen sauberen, gesun­den Plan­eten leis­ten.

Laut Glob­al Cit­i­zen ist Deutsch­land Welt­meis­ter im Recy­cling. Das ändert aber nichts an der Tat­sache, dass jedes Jahr Ton­nen von Müll in den Ozea­nen lan­den und wach­sende Müll­berge an Land Wälder, Wiesen und Gewäss­er vergiften. Der World Clean Up Day soll auf dieses glob­ale Prob­lem aufmerk­sam machen und ruft nicht nur zum Umdenken auf, son­dern zum Han­deln. Am 21. Sep­tem­ber heißt es: Ärmel hochkrem­peln und anpack­en beim World Clean Up Day 2019.

Saubere Sache: Von einer guten Idee zur globalen Bewegung 

In Est­land verabre­de­ten sich im Jahr 2008 erst­mals 50.000 Bürg­er mit dem Ziel, ihr Land vom Müll zu befreien. Dieses Engage­ment fand inter­na­tion­al große Anerken­nung und viele Nachah­mer, die sich sei­ther jedes Jahr am 3. Sam­stag im Sep­tem­ber zum World Clean Up Day tre­f­fen. Mehr als 40 Mil­lio­nen Unter­stützer in über 150 Län­dern haben bere­its bei den Aufräum-Aktio­nen mit­gemacht. Im ver­gan­genen Jahr beteiligten sich beim ersten Clean Up Day in Deutsch­land über 100 Städte und mehr als 25.000 engagierte Helfer.

Globales Umdenken für nachhaltige Effekte

Um dem Müll­prob­lem langfristig Herr zu wer­den, sind neben funk­tion­ieren­den Entsorgungs- und Recy­cling­prozessen auch effek­tive Strate­gien zur Mül­lver­mei­dung gefragt. Deshalb möchte die Bewe­gung sowohl Ver­brauch­er als auch Her­steller für eine ökol­o­gis­chere Pro­duk­ten­twick­lung und Wiederver­w­er­tungsmöglichkeit­en von Ressourcen sen­si­bil­isieren. Der World Clean Up Day soll das Bewusst­sein schär­fen, um eine glob­ale Com­mu­ni­ty zu schaf­fen, die sich über den Aktion­stag hin­aus für die Umwelt ein­set­zt – zum Beispiel durch Pro­jek­te wie den Keep It Clean Plan, der Leitlin­ien und Lösungsan­sätze für den nach­halti­gen Umgang mit Ressourcen und Abfällen zusam­men­fasst.

Die Masse macht’s: Werde Teil einer großen Bewegung!

Einen nach­halti­gen Effekt hat die Müll­sam­me­lak­tion erst durch ihre Größenord­nung. Ziel der Bewe­gung ist es deshalb, min­destens fünf Prozent der Welt­bevölkerung für das Pro­jekt zu mobil­isieren. So viele Men­schen sind schätzungsweise notwendig, um dauer­hafte Verän­derun­gen anzus­toßen. Umso wichtiger ist, dass möglichst viele ver­ant­wor­tungs­be­wusste Bürg­er, Unternehmen, Städte, Gemein­den, Vere­ine, Schulen, Feuer­wehren und andere Ini­tia­tiv­en beim World Clean Up Day 2019 mit­machen.

Auf der Web­site Deutsch­land macht find­est Du eine Liste und Karte der bun­desweit­en Clean Up-Events. Wenn in Dein­er Stadt oder Gemeinde noch keine Aufräum-Aktion organ­isiert ist, kannst Du ein­fach selb­st eine starten. Alle Infos zum Ablauf und der Anmel­dung find­est Du online.

Let’s Do It! Grüne Welle auf dem Smartphone mit der Trash-Out-App

Bun­desweit koor­diniert wird der World Clean Up Day 2019 durch den gemein­nützi­gen Vere­in Let’s Do It Ger­many e.V., der als Schnittstelle zum glob­alen Net­zw­erk Let’s Do It World agiert.

Vor Ort bekom­men die Clean Up-Teams dig­i­tale Unter­stützung von der Non-Prof­it-Organ­i­sa­tion Trash Out. Mit ihrer gle­ich­nami­gen iOS- und Android-App kannst Du in ein­er Karte grüne Bere­iche markieren, in denen Ihr aufgeräumt habt. So wer­den die Aus­maße und Erfolge der Clean Up-Aktio­nen in der ganzen Welt sicht­bar. Über die Trash-Out-App kannst Du auch ille­gale Müllde­ponien melden, find­est Sam­mel- und Recy­cling­stellen und bleib­st über bevorste­hende Umwelt-Events auf dem Laufend­en.

Vodafone packt mit an – nicht nur bei Clean Up-Events

Zu ein­er großan­gelegten Aufräu­mak­tion ruft auch die gemein­nützige Organ­i­sa­tion Rhine Clean Up auf, die es sich zum Ziel geset­zt hat, den Rhein vom Schweiz­er Quell­ge­bi­et bis zur Nord­see vom Müll zu befreien. Bei diesem Anliegen hat sich Voda­fone nicht zweimal bit­ten lassen und unter­stützte die Ini­tia­tive mit vie­len frei­willi­gen Mitar­beit­ern. Gemein­sam haben sie am Sam­stag, den 14. Sep­tem­ber, an der Rheinkniebrücke in Düs­sel­dorf drei Stun­den lang Müll gesam­melt. Mehr zum Rhine Clean Up liest Du hier.

Doch nicht nur bei offiziellen Aktio­nen wie den Clean Up Days oder zur Earth Hour ste­ht Umweltschutz bei Voda­fone auf der Agen­da. Auch im Arbeit­sall­t­ag set­zt sich das Unternehmen für ein Umdenken ein und unter­stützt zum Beispiel die Kam­pagne Plan­et or Plas­tic von Nation­al Geo­graph­ic.

Es gibt viel zu tun und eben­so viele Möglichkeit­en, einen Beitrag für einen sauberen, grü­nen Plan­eten zu leis­ten. Umwelt-Apps und Gad­gets kön­nen Dich dabei unter­stützen.

Schreib uns, was Umwelt­be­wusst­sein für Dich bedeutet und wie Du im All­t­ag einen nach­halti­gen Beitrag für einen grü­nen Plan­eten leis­test!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren