World Clean Up Day 2019: Die Welt räumt auf für einen grünen, gesunden Planeten

World Clean Up Day 2019: Die Welt räumt auf für einen grünen, gesunden Planeten

Du trennst den Müll, meidest Plastik und recycelst, wo es nur geht? Wenn das alle Menschen so tun würden, hätte die Welt ein Problem weniger. Müllberge und die zunehmende Umweltbelastung sind eine globale Herausforderung, die ein kollektives Umdenken erfordert. Deshalb ruft der World Clean Up Day 2019 am 21. September zur großen Aufräum-Aktion auf. Als Teil der internationalen Bewegung kannst Du einen Beitrag für einen sauberen, gesunden Planeten leisten.

Laut Global Citizen ist Deutschland Weltmeister im Recycling. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass jedes Jahr Tonnen von Müll in den Ozeanen landen und wachsende Müllberge an Land Wälder, Wiesen und Gewässer vergiften. Der World Clean Up Day soll auf dieses globale Problem aufmerksam machen und ruft nicht nur zum Umdenken auf, sondern zum Handeln. Am 21. September heißt es: Ärmel hochkrempeln und anpacken beim World Clean Up Day 2019.

Saubere Sache: Von einer guten Idee zur globalen Bewegung 

In Estland verabredeten sich im Jahr 2008 erstmals 50.000 Bürger mit dem Ziel, ihr Land vom Müll zu befreien. Dieses Engagement fand international große Anerkennung und viele Nachahmer, die sich seither jedes Jahr am 3. Samstag im September zum World Clean Up Day treffen. Mehr als 40 Millionen Unterstützer in über 150 Ländern haben bereits bei den Aufräum-Aktionen mitgemacht. Im vergangenen Jahr beteiligten sich beim ersten Clean Up Day in Deutschland über 100 Städte und mehr als 25.000 engagierte Helfer.

Globales Umdenken für nachhaltige Effekte

Um dem Müllproblem langfristig Herr zu werden, sind neben funktionierenden Entsorgungs- und Recyclingprozessen auch effektive Strategien zur Müllvermeidung gefragt. Deshalb möchte die Bewegung sowohl Verbraucher als auch Hersteller für eine ökologischere Produktentwicklung und Wiederverwertungsmöglichkeiten von Ressourcen sensibilisieren. Der World Clean Up Day soll das Bewusstsein schärfen, um eine globale Community zu schaffen, die sich über den Aktionstag hinaus für die Umwelt einsetzt – zum Beispiel durch Projekte wie den Keep It Clean Plan, der Leitlinien und Lösungsansätze für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Abfällen zusammenfasst.

Die Masse macht’s: Werde Teil einer großen Bewegung!

Einen nachhaltigen Effekt hat die Müllsammelaktion erst durch ihre Größenordnung. Ziel der Bewegung ist es deshalb, mindestens fünf Prozent der Weltbevölkerung für das Projekt zu mobilisieren. So viele Menschen sind schätzungsweise notwendig, um dauerhafte Veränderungen anzustoßen. Umso wichtiger ist, dass möglichst viele verantwortungsbewusste Bürger, Unternehmen, Städte, Gemeinden, Vereine, Schulen, Feuerwehren und andere Initiativen beim World Clean Up Day 2019 mitmachen.

Auf der Website Deutschland macht findest Du eine Liste und Karte der bundesweiten Clean Up-Events. Wenn in Deiner Stadt oder Gemeinde noch keine Aufräum-Aktion organisiert ist, kannst Du einfach selbst eine starten. Alle Infos zum Ablauf und der Anmeldung findest Du online.

Let’s Do It! Grüne Welle auf dem Smartphone mit der Trash-Out-App

Bundesweit koordiniert wird der World Clean Up Day 2019 durch den gemeinnützigen Verein Let’s Do It Germany e.V., der als Schnittstelle zum globalen Netzwerk Let’s Do It World agiert.

Vor Ort bekommen die Clean Up-Teams digitale Unterstützung von der Non-Profit-Organisation Trash Out. Mit ihrer gleichnamigen iOS– und Android-App kannst Du in einer Karte grüne Bereiche markieren, in denen Ihr aufgeräumt habt. So werden die Ausmaße und Erfolge der Clean Up-Aktionen in der ganzen Welt sichtbar. Über die Trash-Out-App kannst Du auch illegale Mülldeponien melden, findest Sammel- und Recyclingstellen und bleibst über bevorstehende Umwelt-Events auf dem Laufenden.

Vodafone packt mit an – nicht nur bei Clean Up-Events

Zu einer großangelegten Aufräumaktion ruft auch die gemeinnützige Organisation Rhine Clean Up auf, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Rhein vom Schweizer Quellgebiet bis zur Nordsee vom Müll zu befreien. Bei diesem Anliegen hat sich Vodafone nicht zweimal bitten lassen und unterstützte die Initiative mit vielen freiwilligen Mitarbeitern. Gemeinsam haben sie am Samstag, den 14. September, an der Rheinkniebrücke in Düsseldorf drei Stunden lang Müll gesammelt. Mehr zum Rhine Clean Up liest Du hier.

Doch nicht nur bei offiziellen Aktionen wie den Clean Up Days oder zur Earth Hour steht Umweltschutz bei Vodafone auf der Agenda. Auch im Arbeitsalltag setzt sich das Unternehmen für ein Umdenken ein und unterstützt zum Beispiel die Kampagne Planet or Plastic von National Geographic.

Es gibt viel zu tun und ebenso viele Möglichkeiten, einen Beitrag für einen sauberen, grünen Planeten zu leisten. Umwelt-Apps und Gadgets können Dich dabei unterstützen.

Schreib uns, was Umweltbewusstsein für Dich bedeutet und wie Du im Alltag einen nachhaltigen Beitrag für einen grünen Planeten leistest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren