World Clean Up Day 2019: Die Welt räumt auf für einen grünen, gesunden Planeten

Hand wirft Plastikflaschen am World Clean Up Day 2019 in Mülleimer
The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

World Clean Up Day 2019: Die Welt räumt auf für einen grünen, gesunden Planeten

Du trennst den Müll, mei­dest Plas­tik und recycelst, wo es nur geht? Wenn das alle Men­schen so tun wür­den, hätte die Welt ein Prob­lem weniger. Müll­berge und die zunehmende Umwelt­be­las­tung sind eine glob­ale Her­aus­forderung, die ein kollek­tives Umdenken erfordert. Deshalb ruft der World Clean Up Day 2019 am 21. Sep­tem­ber zur großen Aufräum-Aktion auf. Als Teil der inter­na­tionalen Bewe­gung kannst Du einen Beitrag für einen sauberen, gesun­den Plan­eten leis­ten.

Laut Glob­al Cit­i­zen ist Deutsch­land Welt­meis­ter im Recy­cling. Das ändert aber nichts an der Tat­sache, dass jedes Jahr Ton­nen von Müll in den Ozea­nen lan­den und wach­sende Müll­berge an Land Wälder, Wiesen und Gewäss­er vergiften. Der World Clean Up Day soll auf dieses glob­ale Prob­lem aufmerk­sam machen und ruft nicht nur zum Umdenken auf, son­dern zum Han­deln. Am 21. Sep­tem­ber heißt es: Ärmel hochkrem­peln und anpack­en beim World Clean Up Day 2019.

Saubere Sache: Von einer guten Idee zur globalen Bewegung 

In Est­land verabre­de­ten sich im Jahr 2008 erst­mals 50.000 Bürg­er mit dem Ziel, ihr Land vom Müll zu befreien. Dieses Engage­ment fand inter­na­tion­al große Anerken­nung und viele Nachah­mer, die sich sei­ther jedes Jahr am 3. Sam­stag im Sep­tem­ber zum World Clean Up Day tre­f­fen. Mehr als 40 Mil­lio­nen Unter­stützer in über 150 Län­dern haben bere­its bei den Aufräum-Aktio­nen mit­gemacht. Im ver­gan­genen Jahr beteiligten sich beim ersten Clean Up Day in Deutsch­land über 100 Städte und mehr als 25.000 engagierte Helfer.

Globales Umdenken für nachhaltige Effekte

Um dem Müll­prob­lem langfristig Herr zu wer­den, sind neben funk­tion­ieren­den Entsorgungs- und Recy­cling­prozessen auch effek­tive Strate­gien zur Mül­lver­mei­dung gefragt. Deshalb möchte die Bewe­gung sowohl Ver­brauch­er als auch Her­steller für eine ökol­o­gis­chere Pro­duk­ten­twick­lung und Wiederver­w­er­tungsmöglichkeit­en von Ressourcen sen­si­bil­isieren. Der World Clean Up Day soll das Bewusst­sein schär­fen, um eine glob­ale Com­mu­ni­ty zu schaf­fen, die sich über den Aktion­stag hin­aus für die Umwelt ein­set­zt – zum Beispiel durch Pro­jek­te wie den Keep It Clean Plan, der Leitlin­ien und Lösungsan­sätze für den nach­halti­gen Umgang mit Ressourcen und Abfällen zusam­men­fasst.

Die Masse macht’s: Werde Teil einer großen Bewegung!

Einen nach­halti­gen Effekt hat die Müll­sam­me­lak­tion erst durch ihre Größenord­nung. Ziel der Bewe­gung ist es deshalb, min­destens fünf Prozent der Welt­bevölkerung für das Pro­jekt zu mobil­isieren. So viele Men­schen sind schätzungsweise notwendig, um dauer­hafte Verän­derun­gen anzus­toßen. Umso wichtiger ist, dass möglichst viele ver­ant­wor­tungs­be­wusste Bürg­er, Unternehmen, Städte, Gemein­den, Vere­ine, Schulen, Feuer­wehren und andere Ini­tia­tiv­en beim World Clean Up Day 2019 mit­machen.

Auf der Web­site Deutsch­land macht find­est Du eine Liste und Karte der bun­desweit­en Clean Up-Events. Wenn in Dein­er Stadt oder Gemeinde noch keine Aufräum-Aktion organ­isiert ist, kannst Du ein­fach selb­st eine starten. Alle Infos zum Ablauf und der Anmel­dung find­est Du online.

Let’s Do It! Grüne Welle auf dem Smartphone mit der Trash-Out-App

Bun­desweit koor­diniert wird der World Clean Up Day 2019 durch den gemein­nützi­gen Vere­in Let’s Do It Ger­many e.V., der als Schnittstelle zum glob­alen Net­zw­erk Let’s Do It World agiert.

Vor Ort bekom­men die Clean Up-Teams dig­i­tale Unter­stützung von der Non-Prof­it-Organ­i­sa­tion Trash Out. Mit ihrer gle­ich­nami­gen iOS- und Android-App kannst Du in ein­er Karte grüne Bere­iche markieren, in denen Ihr aufgeräumt habt. So wer­den die Aus­maße und Erfolge der Clean Up-Aktio­nen in der ganzen Welt sicht­bar. Über die Trash-Out-App kannst Du auch ille­gale Müllde­ponien melden, find­est Sam­mel- und Recy­cling­stellen und bleib­st über bevorste­hende Umwelt-Events auf dem Laufend­en.

Vodafone packt mit an – nicht nur bei Clean Up-Events

Zu ein­er großan­gelegten Aufräu­mak­tion ruft auch die gemein­nützige Organ­i­sa­tion Rhine Clean Up auf, die es sich zum Ziel geset­zt hat, den Rhein vom Schweiz­er Quell­ge­bi­et bis zur Nord­see vom Müll zu befreien. Bei diesem Anliegen hat sich Voda­fone nicht zweimal bit­ten lassen und unter­stützte die Ini­tia­tive mit vie­len frei­willi­gen Mitar­beit­ern. Gemein­sam haben sie am Sam­stag, den 14. Sep­tem­ber, an der Rheinkniebrücke in Düs­sel­dorf drei Stun­den lang Müll gesam­melt. Mehr zum Rhine Clean Up liest Du hier.

Doch nicht nur bei offiziellen Aktio­nen wie den Clean Up Days oder zur Earth Hour ste­ht Umweltschutz bei Voda­fone auf der Agen­da. Auch im Arbeit­sall­t­ag set­zt sich das Unternehmen für ein Umdenken ein und unter­stützt zum Beispiel die Kam­pagne Plan­et or Plas­tic von Nation­al Geo­graph­ic.

Es gibt viel zu tun und eben­so viele Möglichkeit­en, einen Beitrag für einen sauberen, grü­nen Plan­eten zu leis­ten. Umwelt-Apps und Gad­gets kön­nen Dich dabei unter­stützen.

Schreib uns, was Umwelt­be­wusst­sein für Dich bedeutet und wie Du im All­t­ag einen nach­halti­gen Beitrag für einen grü­nen Plan­eten leis­test!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren