Schurkin Cruella de Vil (Emma Stone) auf dem roten Teppich im Film "Cruella".
© 2021 Disney Enterprises, Inc.All Rights Reserved.
Vier luftig bekleidete Maklerinnen
Gru und die Minions

Von Arielle bis Schneewittchen: Auf diese Disney-Realfilme kannst Du Dich freuen

Die Zeichen­trick-Klas­sik­er von Dis­ney ken­nt jedes Kind. In aufwändi­gen Real­fil­men wer­den die beliebten Fig­uren und Geschicht­en neu adap­tiert und erfreuen sowohl Kinder als auch Erwach­sene. Wir ver­rat­en Dir, welche Remakes Du auf dem Radar haben soll­test.

Die glob­ale Coro­na-Pan­demie bee­in­flusst auch Dis­neys Pläne für die zahlre­ichen Remakes, die sich aktuell in Pro­duk­tion befind­en. Manche Filme, wie „Cruel­la“, lan­den direkt auf Dis­ney+, während andere mit län­geren Pro­duk­tion­szeiträu­men zu kämpfen haben. Wir ver­rat­en Dir, mit welchen Dis­ney-Real­fil­men Du wann rech­nen kannst.

Hier eine Liste der bish­eri­gen Filme:

  • Alice im Wun­der­land (2010): Quirlige Inter­pre­ta­tion mit John­ny Depp als ver­rück­tem Hut­mach­er.
  • Malef­i­cent – Die dun­kle Fee (2014): Die „Dornröschen“-Story aus der Sicht der dun­klen Fee.
  • Cin­derel­la (2015): „Thor“-Regisseur Ken­neth Branagh insze­niert Lily James als Aschen­put­tel.
  • The Jun­gle Book (2016): Motion-Cap­ture-Meis­ter­stück von „Iron Man“-Regisseur Jon Favreau.
  • Alice im Wun­der­land: Hin­ter den Spiegeln (2016): Rück­kehr ins Wun­der­land.
  • Die Schöne und das Biest (2017): Har­ry Pot­ter-Star Emma Wat­son als Belle; insze­niert von „Mr. Holmes“-Regisseur Bill Con­don.
  • Christo­pher Robin (2018): Zart-melan­cholis­che Adap­tion der „Win­nie Puuh“-Geschichte. Mehr dazu in der fea­tured-Filmkri­tik.
  • Dum­bo (2019): Drama­tisch-düstere Ver­fil­mung von Tim Bur­ton. Ob sie sich lohnt, liest Du in der fea­tured-Filmkri­tik.
  • Aladdin (2019): Dschin­ni als Date-Dok­tor, gespielt von Will Smith? Gibt es – in diesem Remake. Mehr dazu in der fea­tured-Filmkri­tik.
  • König der Löwen (2019): Foto­re­al­is­tis­ches Remake des Savan­nen-Klas­sik­ers, eben­falls von Jon Favreau. Erfahre bei fea­tured mehr zur Entste­hung des Films.
  • Malef­i­cent: Mächte der Fin­ster­n­is (2019): Die Fort­set­zung, in der die dun­kle Fee ent­deckt, dass sie nicht allein ist.
  • Susi und Strolch (2019): Disney+-Original und Live-Action-Adap­tion um die zarte Romanze zwis­chen ein­er Cock­er-Spaniel-Dame aus gutem Hause und einem Straßen­hund.
  • Mulan (2020): Aufwändi­ge Neu­ver­fil­mung des gle­ich­nami­gen Zeichen­trick­films, der ohne Musi­cal-Ele­mente, dafür aber mit jed­er Menge düster­er Fan­ta­sy-Action und neuen Fig­uren daherkommt.

Zahlreiche weitere Filme in Sicht

Um den Rah­men nicht zu spren­gen, lis­ten wir fol­gend keine Fort­set­zun­gen auf. Doch für die innere Vor­freude: In Hol­ly­wood ist „The Jun­gle Book 2“ beschlossene Sache, eine „Aladdin“-Fortsetzung geplant und ein Aladdin-Spin-off um Prinz Anders (Bil­ly Mag­nussen) auf Dis­ney+ in Pla­nung.

Cruella: ab 28. Mai 2021 auf Disney+

Erin­nerst Du Dich noch an die schurkische Mode-Designer­in Cruel­la De Vil aus „101 Dal­matin­er“? Wie schon in „Malef­i­cent“ stellt Dis­ney in diesem Streifen die Schurkin in den Fokus. „La La Land“-Star Emma Stone schlüpft im Dis­ney-Real­film in die Rolle der düsteren Dal­matin­er-Jägerin. Oscar-Preisträgerin Emma Thomp­son spielt den neuen Charak­ter der Baroness von Hell­man.

Mehr zur Sto­ry, der Beset­zung und der Pro­duk­tion find­est Du im fea­tured-Artikel zu Cruel­la.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Peter Pan und & Wendy: geplant für 2022

Der Zeichen­trick­film „Peter Pan“ von (1953) gilt gemein­hin als Klas­sik­er. 1991 stellte Steven Spiel­berg im Real­film „Hook“ die Frage, wie ein erwach­sen­er Peter Pan aussähe. 2002 kam schließlich die Peter Pan-Fort­set­zung „Neue Aben­teuer in Nim­mer­land“ ins Heimki­no. Die jüng­ste Real­film-Kinoad­ap­tion, die Vorgeschichte „Pan“ von 2015, wurde gemis­cht aufgenom­men.

Das kom­mende Remake „Peter Pan & Wendy“ insze­niert „A Ghost Story“-Regisseur David Low­ery. Den ikonis­chen Pirat­en Cap­tain Hook spielt in dieser Vari­ante Jude Law. Die Titel­rollen übernehmen die Jung­darsteller Alexan­der Molony als Peter und Ever Ander­son als Wendy. 2022 soll die Neu­ver­fil­mung in den Kinosälen laufen.

Schneewittchen und die sieben Zwerge: Vorproduktion; geplant für 2022

„Schnee­wittchen und die sieben Zwerge“ (1937) war Dis­neys erster Zeichen­trick-Langspielfilm. Zweifels­frei trägt Regis­seur Marc Webb („The Amaz­ing Spi­der-Man“) eine Bürde, wenn er aus­gerech­net diese Geschichte als Dis­ney-Real­film insze­nieren soll. Laut der Imdb-Seite des Pro­jek­ts startet der Film 2022, aber in Stein gemeißelt ist das aktuell nicht. Gerücht­en nach übern­immt Kris­ten Stew­art die Titel­rolle. Der Clou: Sie spielte diese Rolle bere­its in der düsteren Märchenadap­tion „Snow White and the Hunts­man“ (2012).

Außer­dem ist ein Real­film-Ableger zum Zeichen­trick­film „Rosen­rot“ im Gespräch: Rose Red. „Cap­tain Marvel“-Star Brie Lar­son wird als Darstel­lerin anvisiert.

Bambi: Vorproduktion; erwartet 2022

1942 erschien Bam­bi das erste Mal im Kino. Nach dem unver­mit­tel­ten Tod sein­er Mut­ter muss der junge Hirsch Bam­bi vor­erst allein im Wald über­leben, bevor er Fre­unde trifft, die ihm helfen. Ähn­lich wie bei „König der Löwen“ soll die eigentliche Kerngeschichte unange­tastet bleiben und als foto­re­al­is­tis­ch­er Com­put­er-Gen­er­at­ed-Imagery-Film entste­hen (CGI). Für das Drehbuch verpflichtete Dis­ney Gene­va Robert­son-Dworet, die schon das Skript zu Cap­tain Mar­vel schrieb, im Dop­pel­pack mit Lind­sey Beer, Autorin des kom­menden Ven­om-Spin-offs „Sil­ver Sable“.

Der junge Hirsch Bambi und das Stinktier Blume im Zeichentrick-Klassiker "Bambi".

Die Geschichte um den jun­gen Hirsch Bam­bi gehört zu den ältesten Dis­ney-Klas­sik­ern. — Bild: © Dis­ney

Arielle, die Meerjungfrau: erwartet 2022 – 2023

Aktuell befind­et sich auch ein Remake von „Arielle, die Meer­jungfrau“ (1989) in Pro­duk­tion. Regie für den Dis­ney-Real­film übern­immt Rob Mar­shall, der zulet­zt „Mary Pop­pins’ Rück­kehr“ (2018) ver­filmte. Com­e­dy-Schaus­pielerin Melis­sa McCarthy mimt die kultige Meereshexe Ursu­la. Als san­fter, aber strenger Meeresh­errsch­er König Tri­ton nimmt Javier Bar­dem Dreiza­ck und Kro­ne an sich. Die Haup­trol­le der Meer­jungfrau Arielle übern­immt Halle Bai­ley. Wir freuen uns so viel Diver­sität in der Filmwelt!

Die Meerjungfrau Arielle mit Fisch Fabius und Krabbe Sebastian im Zeichentrickl-Klassiker "Arielle".

Auch die pop­uläre Meer­jungfrau Arielle erhält eine Live-Adap­tion. — Bild: © Dis­ney

Pinocchio: Vorproduktion, erwartet 2022 – 2023 auf Disney+

Im Remake des gle­ich­nami­gen Zeichen­trick-Klas­sik­ers von 1940 legt Kult-Regis­seur Robert Zemeck­is (u.a. „Zurück in die Zukun­ft“, „For­rest Gump“) wieder selb­st Hand an und insze­niert unter anderem Tom Han­ks als liebenswürdi­gen Schrein­er­meis­ter Gep­pet­to. Joseph Gor­don-Levitt spricht Pinoc­chios gutes Gewis­sen, die Grille Jiminy Crick­et. In die Rolle der titel­geben­den beseel­ten Holzpuppe schlüpft Jung­darsteller Ben­jamin Evan Ainsworth. Einen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Disney-Realfilme: Kein Ende in Sicht

Du bist pfif­fig und kannst es Dir schon denken: Die Liste ist noch länger. Wir haben uns auf die Filme gestürzt, die zumin­d­est in abse­hbar­er Zeit anste­hen. Geplant sind aber noch mehr, berichtet unter anderem das Mag­a­zin Screen­rant. Du kannst Dich auf Adap­tio­nen von „Die Hexe und der Zauber­er“ (1963), „Robin Hood“ (1973), „Der Glöck­n­er von Notre Dame“ (1996), „Herkules“ (1997) und „Lilo und Stitch“ (2002) freuen. Allerd­ings befind­en sich diese Pro­jek­te über­wiegend noch in der Pla­nungs- und Drehbuch­phase. Dazu ver­sor­gen wir Dich mit Infos, sobald es mehr gibt.

Alle Filme im Überblick:

  • Cruel­la: ab 28. Mai 2021 auf Dis­ney+
  • Peter Pan & Wendy: geplant für 2022
  • Schnee­wittchen: geplant für 2022
  • Bam­bi: erwartet 2022
  • Arielle, die Meer­jungfrau: erwartet 2022 – 2023
  • Pinoc­chio: erwartet 2022 – 2023 auf Dis­ney+

Auf welche Dis­ney-Real­filme freust Du Dich am meis­ten? Oder war Dein Favorit noch gar nicht dabei? Wir freuen uns auf Deine Ideen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren