Bild aus dem Kinofilm "Dune" (2021)
© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Chia Bella James
Geheimagent James Bond (Daniel Craig) fährt Auto und schaut aus dem Seitenfenster.
:

Film-Highlights 2021: Mit diesen Blockbustern geht das Kinojahr zu Ende

Kinoschließun­gen und ver­schobene Block­buster: Trotz unzäh­liger Aufs und Abs beschert uns das Jahr 2021 noch eine Menge großar­tige Kinofilme, die es auf­grund der Pan­demie bish­er nicht auf die große Lein­wand geschafft haben. Was Dich in den let­zten Wochen des Jahres noch erwartet, erfährst Du hier.

Wichtig: Da uns die Coro­n­a­pan­demie auch 2021 noch beschäftigt, gibt es keine Garantie, dass die in dieser Liste genan­nten Filme 2021 tat­säch­lich an dem hier genan­nten Datum erscheinen. Warn­er Bros. beispiel­sweise hat bere­its verkün­det, dass alle großen Filme par­al­lel im Kino und bei dem Stream­ing­por­tal HBO Max anlaufen sollen. Wir wer­den diesen Artikel aktu­al­isieren, sobald es neue Infor­ma­tio­nen gibt.

Dune (16. September 2021)

Mit: Tim­o­th­ée Cha­la­met, Zen­daya, Rebec­ca Fer­gu­son, Jason Momoa, Josh Brolin, Oscar Isaac, Dave Bautista, Javier Bar­dem

„Dune” ste­ht auf der Liste der wichtig­sten Filme 2021 bei vie­len Kinogänger:innen ganz oben. Das liegt vor allem an Regis­seur Denis Vil­leneuve, der sog­ar die Regie für den neuen Bond-Film ablehnte, um Dune drehen zu kön­nen.

Vil­leneuve hat sich mit Sci-Fi-Perlen wie „Blade Run­ner 2049” und „Arrival” einen Namen gemacht, darüber hin­aus mit Dra­men wie „Pris­on­ers” und „Sicario”. Dementsprechend hoch sind die Erwartun­gen an Dune.

Das Ende von Blade Run­ner 2049 erk­lärt: Rep­likant oder nicht?

Der Film basiert auf der gle­ich­nami­gen Buchrei­he von Frank Her­bert und ist gle­ichzeit­ig ein Remake von „Der Wüsten­plan­et” aus dem Jahr 1984. Die Hand­lung von Dune spielt im elften Jahrtausend auf dem ent­fer­n­ten, äußerst gefährlichen Plan­eten Arrakis. Nur hier gibt es das soge­nan­nte Spice, eine Droge, die gle­ichzeit­ig eine wichtige Ressource in dieser Welt ist.

Die Haup­trol­le des jun­gen Paul Atrei­des spielt Tim­o­th­ée Cha­la­met. Er muss die Reise nach Arrakis antreten, um die Ver­sorgung mit Spice zu sich­ern und so die Zukun­ft sein­er Fam­i­lie zu ret­ten. Auch alle weit­eren Rollen sind hochkarätig beset­zt: Rebec­ca Fer­gu­son übern­immt die weib­liche Haup­trol­le der Lady Jes­si­ca, „Spider-Man”-Star Zen­daya spielt Chani, eine Bewohner­in von Arrakis, und Oscar Isaac ist als Leto Atrei­des zu sehen, der Vater von Paul.

Übri­gens: Der erste Dune-Film stammt aus der Fed­er von Regiele­gende David Lynch. Und was sagt der zum Remake? „Ich habe kein­er­lei Inter­esse daran.” Das mag aber auch daran liegen, dass er mit seinem eige­nen Film alles andere als zufrieden war.

James Bond: Keine Zeit zu sterben (30. September 2021)

Mit: Daniel Craig, Ana de Armas, Rami Malek, Ralph Fiennes, Léa Sey­doux, Christoph Waltz

Es gibt wohl kaum einen Streifen, den wir so sehn­lich erwartet haben wie den 25. Bond-Film. Es war Anfang 2020 der erste große Kinofilm, der auf­grund der Coro­n­a­pan­demie ver­schoben wurde – und es sollte bei Weit­em nicht der einzige bleiben.

Doch was lange währt, wird endlich gut: Seit dem 30. Sep­tem­ber 2021 läuft „James Bond: Keine Zeit zu ster­ben” tat­säch­lich in den Kinos.

Inhaltlich erwartet Dich ein genau­so makel­los insze­niert­er Agen­ten­thriller wie bei den Vorgängern „Spec­tre” und „Sky­fall”. Der Dop­pel­nul­la­gent hat sich zwar eigentlich zur Ruhe geset­zt, doch eine tück­ische Mis­sion und ein geris­sener Geg­n­er holen ihn schon bald wieder in den aktiv­en Dienst zurück.

Übri­gens: James Bond: Keine Zeit zu ster­ben soll Daniel Craigs (wirk­lich) let­zter Auftritt als 007 sein.

The Last Duel (14. Oktober 2021)

Mit: Adam Dri­ver, Matt Damon, Ben Affleck und Jodie Com­er

Ein neues His­to­rienepos von Rid­ley Scott: „The Last Duel” kann als Me-too-Dra­ma im Mit­te­lal­ter beze­ich­net wer­den und bekommt dadurch eine ganz aktuelle, gesellschaftliche Rel­e­vanz.

Die Sto­ry: Mar­guerite de Car­rouges (Jodie Com­er) beschuldigt Jacques Le Gris (Adam Dri­ver) der Verge­wal­ti­gung. Ihr Ehe­mann, ein Rit­ter, schildert die Beschuldigung seinem Fürsten, gespielt von Ben Affleck. Allerd­ings ist der Fürst mit dem mut­maßlichen Verge­waltiger eng ver­bun­den.

Ein Duell zwis­chen Le Gris und Mar­guerites Ehe­mann um Leben und Tod soll nach alter Tra­di­tion über die Wahrheit entschei­den.

Übri­gens: Die Großpro­duk­tion basiert auf wahren Ereignis­sen aus dem 14. Jahrhun­dert. Lies hier unsere Kri­tik zu The Last Duel.

House of Gucci (25. November 2021)

Mit: Lady Gaga, Adam Dri­ver, Jere­my Irons, Jared Leto, Al Paci­no, Salma Hayek

Am 25. Novem­ber 2021 kommt Lady Gagas neuer Film „House of Guc­ci” in die Kinos. Die Schaus­pielerin schlüpft für den High-Fash­ion-Thriller in die Rolle von Patrizia Reg­giani, die im Jahr 1995 ihren Ex-Ehe­mann Mau­r­izio Guc­ci ermor­den ließ – den Enkel­sohn von Guc­cio Guc­ci (Fir­men­grün­der von Guc­ci).

House of Guc­ci: Alle Infos zum Kino-High­light mit Lady Gaga

Das Dra­ma ist hochkarätig beset­zt: Neben Lady Gaga gehören Adam Dri­ver, Jared Leto, Al Paci­no, Salma Hayek und Jere­my Irons zum Cast. Regie führte Hol­ly­woodle­gende Rid­ley Scott. Der Brite soll mehr als zehn Jahre lang an der Ver­fil­mung des spek­takulären Mord­falls gear­beit­et haben.

Ein Biopic mit Poten­zial zum Kino-High­light – und guten Chan­cen auf die ein oder andere Ausze­ich­nung. Viele Fans sehen Lady Gaga nach dem ersten Trail­er zum Film bere­its als Oscar­fa­voritin. Aber auch das Kostümde­sign ist hitverdächtig:

West Side Story (9. Dezember 2021)

Mit: Ansel Elgo­rt, Rachel Zegler, Rita Moreno

Kurz vor Wei­h­nacht­en kommt ein Musi­cal­film von nie­mand Gerin­gerem als Steven Spiel­berg in die Kinos: „West Side Sto­ry” basiert auf dem berühmten Büh­nen­stück von Leonard Bern­stein. Es erzählt die Geschichte zweier lokaler Gangs in New York, zwis­chen denen sich eine Romeo-und-Julia-Geschichte entwick­elt.

Als sich Tony (Ansel Elgo­rt) und Maria (Rachel Zegler) ineinan­der ver­lieben, wird die Stim­mung zwis­chen den Ban­den zunehmend gewalt­tätiger. Tony und Maria müssen sich fra­gen, ob ihre Liebe all das tat­säch­lich wert ist.

Übri­gens: West Side Sto­ry wurde 1961 schon ein­mal ver­filmt und avancierte mit einem Ein­spiel­ergeb­nis von 44 Mil­lio­nen Dol­lar (!) zum Kassen­schlager.

Matrix 4: Resurrections (23. Dezember 2021)

Mit: Keanu Reeves, Car­rie-Anne Moss, Jada Pin­kett Smith, Jes­si­ca Hen­wick, Neil Patrick Har­ris, Priyan­ka Chopra, Yahya Abdul-Mateen II

„Matrix 4” ist die große Wun­dertüte auf der Liste der Kinofilme von 2021. Was wir bish­er wis­sen: Regie führt wie bei den ersten drei Teilen Lana Wachows­ki, dies­mal allerd­ings ohne ihre Schwest­er Lily.

Filme wie Matrix: Diese Sci-Fi-Streifen spie­len mit der Real­ität

Zur Beset­zung: Obwohl Neo und Trin­i­ty in „Matrix: Rev­o­lu­tions” den Tod gefun­den haben, kehren Keanu Reeves und Car­rie-Anne Moss in ihren berühmten Rollen zurück. Eine weit­ere Haup­trol­le übern­immt Yahya Abdul-Mateen II als Mor­pheus, der in der Ursprungstrilo­gie von Lau­rence Fish­burne gespielt wurde.

Lana Wachows­ki kon­nte für Matrix 4 einen Teil des Pro­duk­tion­steams aus den Vorgänger­fil­men zusam­men­trom­meln. Die Drehar­beit­en starteten im Feb­ru­ar 2020 in San Fran­cis­co. Zwis­chen­zeitlich gab es einige pan­demiebe­d­ingte Dreh­pausen, und im Som­mer 2020 wurde die Pro­duk­tion ins Stu­dio Babels­berg nach Berlin ver­lagert.

Alle MCU-Filme im Jahr 2021

Du ver­misst den einen oder anderen Mar­vel-Film auf dieser Liste? Ver­ständlich, schließlich gab es im Kino­jahr 2020 nicht einen einzi­gen neuen MCU-Block­buster. Doch keine Sorge – 2021 hat Mar­vel schon einiges geliefert. Diese Mar­vel-Filme erwarten Dich 2021 und darüber hin­aus.

Kinofilme 2021: Die weiteren Highlights im Überblick

  • Hal­loween Kills (14. Okto­ber 2021)
  • Ven­om 2: Let There Be Car­nage (21. Okto­ber 2021)
  • The French Dis­patch (21. Okto­ber 2021)
  • Boss Baby – Es bleibt in der Fam­i­lie (21. Okto­ber 2021)
  • The King’s Man: The Begin­ning (22. Dezem­ber 2021)

Diese Kinofilme sind 2021 bereits im Kino (an)gelaufen

Free Guy strea­men: Die wichtig­sten Infos zum Ryan-Reynolds-Film

Diese Kinofilme wurden von 2021 auf 2022 verschoben

Die Coro­n­a­pan­demie hat den Zeit­plan von Kinos­tarts ganz schön durcheinan­derge­bracht. Einige Pro­jek­te wur­den sog­ar um mehr als ein Jahr ver­schoben, mehr Infos dazu hier. Die fol­gen­den Streifen erscheinen nun statt 2021 erst 2022 in den deutschen Kinos:

  • Mor­bius – auf 27. Jan­u­ar 2022 ver­schoben
  • Unchart­ed – auf 10. Feb­ru­ar 2022 ver­schoben
  • Tod auf dem Nil – auf 10. Feb­ru­ar 2022 ver­schoben
  • Top Gun 2: Mav­er­ick – auf 26. Mai 2022 ver­schoben
  • Black Adam – auf 28. Juli 2022 ver­schoben
  • Mis­sion: Impos­si­ble 7 – auf 29. Sep­tem­ber 2022 ver­schoben

Übri­gens: Wir haben auch eine große Über­sicht über das Kino­jahr 2022 zusam­mengestellt.

GigaTV Film-Highlights

Welch­er Kinofilm aus 2021 ist Dein absolutes High­light? Und auf welchen Block­buster kannst Du get­rost verzicht­en? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich eben­falls inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren