Neue Kinofilme 2020: Auf diese Blockbuster kannst Du Dich freuen

Neue Kinofilme 2020: Auf diese Blockbuster kannst Du Dich freuen

2020 verspricht bereits jetzt, ein fantastisches Jahr für Kinogänger zu werden: Neben dem neuen „James Bond“-Film findet unter anderem „A Quiet Place 2“ seinen Weg auf die große Leinwand. Diese Kinofilme solltest Du 2020 nicht verpassen.

Nachdem in diesem Jahr bereits „Avengers: Endgame“ alle Rekorde brach und in den kommenden Wintermonaten noch einige weitere Highlights erscheinen, fragst Du Dich vielleicht, was Dich 2020 an neuen Kinofilmen erwartet. Hier findest Du die Antwort:

„Bad Boys for Life“: Das Kult-Duo kehrt zurück (ab 16. Januar)

Am 16. Januar 2020 wird eine ikonische Filmreihe fortgesetzt: Im dritten „Bad Boys“-Film machen Marcus Burnett (Martin Lawrence) und Mike Lowrey (Will Smith) wieder Jagd auf die ganz schweren Jungs – dieses Mal handelt es sich dabei um einen mexikanischen Drogenbaron. Der erste „Bad Boys for Life“-Trailer deutete zudem an, dass sich Marcus in einer Art Midlife-Crisis befindet – und anscheinend darüber nachdenkt, seinen Dienst zu quittieren.

Video: Youtube / Sony Pictures Entertainment

„Birds of Prey“: Spinoff zu „Suicide Squad“ (ab 6. Februar)

Nach den eher gemischten Reaktionen auf „Suicide Squad“ kommt am 6. Februar 2020 das erste Spinoff zu dem Film in die Kinos: „Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“ handelt – wie der Titel bereits andeutet – von Margot Robbies‘ Harley Quinn. Auch zum Cast gehören Mary Elizabeth Winstead und Ewan McGregor. Jared Letos Joker ist nicht dabei – was vielleicht auch besser ist, da vielen Fans die toxische Dynamik zwischen Joker und Quinn in „Suicide Squad“ nicht gefiel.

„The King’s Man – The Beginning“: Das „Kingsman“-Prequel  (ab 13. Februar)

Bevor mit „Kingsman 3“ 2021 die Geschichte um Eggsy (Taron Egerton) und Henry (Colin Firth) endet, findet am 12. Februar 2020 noch ein Prequel seinen Weg in die Kinos: „The King’s Man“ erzählt die Vorgeschichte der berühmten Spionage-Organisation – mit Ralph Fiennes, Gemma Arterton und Harris Dickinson in den Hauptrollen.

Video: Youtube / 20th Century Fox

„Onward“: Neuer Animationsfilm von Pixar (ab 5. März)

Die MCU-Stars Tom Holland und Chris Pratt sind zurück – als Synchronsprecher: In dem Animationsfilm „Onward“ spielen sie zwei Elfenbrüder, die in einer Welt leben, die auf Technik statt Magie setzt. Doch dann entdecken die beiden einen geheimnisvollen Stab, der ihren toten Vater zurückbringen könnte – und ein magisches Abenteuer beginnt. „Onward“ startet am 5. März in unseren Kinos.

„A Quiet Place 2“: Sequel zum Überraschungshit (ab 19. März)

Nach dem überraschenden Erfolg des Horrorfilms „A Quiet Place“ erscheint am 19. März 2020 die Fortsetzung. Im zweiten Teil muss Familie Abbot (u.a. Emily Blunt) nach der Geburt von Baby Beau weiterhin um ihr Überleben kämpfen. Neu zum Cast stoßen Cillian Murphy („Peaky Blinders“) und Djimon Hounsou („Captain Marvel“). Im Regiestuhl sitzt John Krasinski, der im ersten Teil noch Lee Abbot, den Vater der Familie gespielt hat.

„Mulan“: Umstrittenes Disney-Remake (ab 26. März)

Nachdem Disney in der Vergangenheit bereits Remakes von „Aladdin“ und „Dumbo“ in die Kinos brachte, folgt am 26. März 2020 eine Neuverfilmung des Klassikers „Mulan“. Diese soll sich jedoch deutlich vom Original unterscheiden und einen erwachseneren Anstrich haben. So fehlt laut Gerüchteküche zum Beispiel der Drache Mushu, stattdessen wird es einen Phoenix geben. Und singen werden die Darsteller in dem Film wohl auch nicht.

Video: Youtube / Disney Deutschland

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“: 007 ist zurück (ab 2. April)

Der wohl berühmteste britische Agent kehrt am 2. April 2020 in die Kinos zurück: Für den insgesamt 25. „James Bond“-Film übernimmt Daniel Craig ein weiteres (und vielleicht letztes) Mal die titelgebene Rolle als 007. Auch Ralph Fiennes (M), Léa Seydoux (Madeleine Swann), Rory Kinnear (Tanner), Ben Whishaw (Q), Jeffrey Wright (Felix Leitner) und Naomie Harris (Miss Moneypenny) sind wieder mit von der Partie. Neu dabei ist Oscar-Gewinner Rami Malek, der in „Keine Zeit zu sterben“ den Bösewicht porträtiert.

„Black Widow“: MCU Phase 4 beginnt (ab 30. April)

Im nächsten Jahr wird mit „Black Widow“ die vierte Phase des MCU eröffnet: Der erste Solofilm für Scarlett Johanssons Natasha Romanoff ist ein Prequel, das uns in die Vergangenheit der russischen Ex-Agentin entführt. Neben Scarlett Johansson sind auch Rachel Weisz und David Harbour in dem Marvel-Film zu sehen. Von „Black Widow“ kannst Du Dich ab dem 2. April 2020 überzeugen.

Video: Youtube / Marvel Entertainment

„Fast and Furious 9“: Vin Diesels Action-Franchise (ab 21. Mai)

Vin Diesel und seine Crew sind zurück: Am 21. Mai 2020 startet im Kino der neunte Teil der Fast-and-Furious-Reihe. Neben Diesel haben sich auch Tyrese Gibson, Michelle Rodriguez, Ludacris und Nathalie Emmanuel wieder dem Cast angeschlossen. Nicht dabei sind Dwayne Johnson und Jason Statham, die 2019 im ersten Fast-and-Furious-Spinoff „Hobbs & Shaw“ zu sehen waren. Dafür kehrt Jordana Brewster zurück, die Doms Schwester Mia Toretto spielt.

„Wonder Woman 1984“: Superheldinnen-Sequel (ab 11. Juni)

Am 11. Juni 2020 kommt das langersehnte Sequel zu DCs „Wonder Woman“ (2017) in unsere Kinos. Die Handlung spielt dieses Mal in den 80er-Jahren, als Wonder Woman (Gal Gadot) überraschend auf ihren eigentlich verstorbenen Lover Steve Trevor (Chris Pine) trifft. Die Rolle der Antagonistin übernimmt Kristen Wiig, die die Geparden-Lady „Cheetah“ spielt. Weitere Infos gibt’s hier.

„Top Gun 2: Maverick“: Tom Cruise als waghalsiger Kampfpilot (ab 16. Juli 2020)

„Top Gun“ gehört wohl zu den bekanntesten Filmen der 80er-Jahre und gilt als absoluter Klassiker. Am 16. Juli 2020 erscheint nun endlich das Sequel: In „Top Gun 2: Maverick“ stellt sich Kampfpilot Maverick (Tom Cruise) gefährlicher Drohnentechnologie. Der erste Trailer zum Film enthüllte zudem, dass auch Ed Harris in seine alte Rolle zurückkehrt und wieder Mavericks Vorgesetzten spielt.

Video: Youtube / Paramount Pictures

„Ghostbusters 3“: Fortsetzung mit Original-Cast (ab 13. August)

Das „Ghostbusters“-Reboot von 2016 ist eher auf wenig Zustimmung gestoßen. Nun steht „Ghostbusters 3“ an: Die Produzenten konnten für den dritten Teil der Reihe sogar den Original-Cast von 1984 verpflichten – Bill Murray, Dan Akroyd, Sigourney Weaver und Ernie Hudson. Lediglich auf Harold Ramis müssen wir verzichten, da der Schauspieler 2014 leider verstorben ist. Dafür gibt es mit „Stranger Things“-Star Finn Wolfhard und „Ant-Man“ Paul Rudd aber auch prominente Neubesetzungen. Geplantes Startdatum von „Ghostbusters 3“: 13. August 2020.

„The Eternals“: Unsterbliche Superhelden (ab 5. November)

Am 5. November 2020 startet ein weiterer MCU-Film in den Kinos: Im Zentrum stehen dieses Mal die sogenannten Eternals, eine gottgleiche Rasse, die seit Millionen von Jahren heimlich auf der Erde lebt. Die Geschichte um die unsterblichen Superhelden wartet mit einem prominenten Cast auf: Neben Angelina Jolie und Salma Hayek sind auch die „Game of Thrones“-Stars Richard Madden und Kit Harrington dabei.

„Dune“: Verfilmung des bekannten Sci-Fi-Romans (23. Dezember)

Fast jeder Science-Fiction-Fan hat wahrscheinlich schon einmal von „Dune“ gehört. Regisseur Denis Villeneuve will am 23. Dezember 2020 nun eine neue Adaption des Romans in die Kinos bringen. Bereits der Cast hört sich vielversprechend an, kann er doch so bekannte Namen wie Jason Momoa, Josh Brolin, Oscar Isaac und Timothée Chalamet vorweisen.

Diese Filme sind 2020 ein Muss

  • „Bad Boys for Life“: 16. Januar
  • „Birds of Prey“: 6. Februar
  • „The King’s Man – The Beginning“: 13. Februar
  • „Onward“: 5. März
  • „A Quiet Place 2“: 19. März
  • „Mulan“: 26. März
  • „James Bond 007: Keine Zeit zum Sterben“: 2. April
  • „Black Widow“: 30. April
  • „Fast and Furious 9“: 21. Mai
  • „Wonder Woman 1984“: 11. Juni
  • „Top Gun 2: Maverick“: 16. Juli
  • „Ghostbusters 3“: 13. August.
  • „The Eternals“: 5. November
  • „Dune“: 25. Dezember

Auf welchen Kinofilm freust Du Dich besonders? Verrate uns Dein Highlight gerne via Kommentar.

Titelbild: picture alliance / Collection Christophel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren