Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Frau steht draußen und schaut lächelnd auf ihr Smartphone
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur

Noch schneller in Verbindung mit dem neuen eSIM-Push-Prozess

Dein neues Smart­phone ist endlich da, aber Deine SIM-Karte passt nicht? Mit der eSIM endet das Karten­for­mat-Wirrwarr rund um Mikro-, Makro- und Nano-SIM.

Immer mehr Smart­phones unter­stützen die inte­gri­erte SIM-Karte – und die neue eSIM-Push-Funk­tion macht es jet­zt noch ein­fach­er, diese zu aktivieren. Welche Vorteile eine eSIM bietet und wie Du sie nutzen kannst, erfährst Du jet­zt.

Welche Vorteile bietet eine eSIM?

Das „e” der eSIM ste­ht für „embed­ded” („einge­bet­tet”) und beschreibt, dass der Chip in dem Gerät fest ver­baut ist. Im Gegen­satz zu klas­sis­chen SIM-Karten kannst Du die eSIM also nicht ver­lieren oder beschädi­gen. Auch der Kar­ten­tausch ent­fällt, was beson­ders prak­tisch ist, wenn Du mehrere Smart­phones nutzt oder einen neuen Mobil­funk-Ver­trag benötigst. Bist Du zum Beispiel im Urlaub, kannst Du kurz­er­hand einen lokalen Daten­tarif nutzen, ohne die SIM wech­seln zu müssen.

Gut zu wis­sen:  Eine eSIM ist für jeden Post­paid-Tarif von Voda­fone ver­füg­bar. Dafür wählst Du bei der Bestel­lung ein­fach die eSIM statt der physis­chen Vari­ante aus. Wenn Du ab dem 12. Mai ein eSIM-fähiges Gerät mit Tarif über den Voda­fone Onli­neshop bestellst, ist die eSIM bere­its als Stan­dard-Option voraus­gewählt. Bevorzugst Du eine klas­sis­che SIM-Karte, musst Du dafür die Auswahl ändern. Auch prak­tisch: Statt auf die Freis­chal­tung des Tar­ifs zu warten, kannst Du die eSIM ganz ein­fach selb­st aktivieren. Wie das funk­tion­iert, ver­rat­en wir Dir später im Text.

Noch schneller in Verbindung mit der neuen eSIM-Push-Funktion

Dank des eSIM-Push wird Deine eSIM direkt mit Deinem Handy ver­bun­den. Jet­zt brauchst Du nur noch den Anweisun­gen Deines Handys zu fol­gen und in weni­gen Klicks bist Du mit dem Voda­fone Netz ver­bun­den. Von der Buchung bis zur Aktivierung läuft alles dig­i­tal – und mit dem neuen eSIM-Push ein­fach­er als je zuvor. Alles was Du für die Aktivierung brauchst, ist eine Inter­net-Verbindung. Falls Du die eSIM lieber manuell herun­ter­laden möcht­est, klappt das nach wie vor über den QR-Code-Scan. Die hierzu benötigten eSIM-Zugangs­dat­en find­est Du eben­falls in der Mein­Voda­fone-App oder im Mein­Voda­fone-Web.

So läuft die eSIM-Push-Aktivierung

  1. Verbinde Dein Gerät mit dem WLAN.
  2. Lade das eSIM-Pro­fil direkt über Dein Gerät herunter – entwed­er bei der ersten Ein­rich­tung oder jed­erzeit über die Geräte-Ein­stel­lun­gen.
  3. Dein eSIM-Pro­fil wird jet­zt herun­terge­laden. Danach bist Du direkt mit dem Voda­fone-Netz ver­bun­den.

eSIM ohne Push-Funktion aktivieren – So geht’s

Nach wie vor kannst Du die eSIM auch ohne Push-Option aktivieren, indem Du das Pro­fil über einen Aktivierungscode herun­ter­lädst. Den Aktivierungscode inklu­sive ePIN (Bestä­ti­gungscode) find­est Du immer in Deinem Mein­Voda­fone Web Account. So gehst Du vor:

  1. Verbinde Dein Gerät mit dem WLAN.
  2.  scanne den QR-Code ein, den Du bei Dein­er Bestel­lung erhal­ten hast.
  3. Gib Deine ePIN ein. Diese wird bei eini­gen Her­stellern auch Bestä­ti­gungscode oder Con­fir­ma­tion-Code genan­nt.

Nach der Eingabe der ePIN kannst Du Deinen Voda­fone-Tarif ganz nor­mal nutzen. Eine aus­führliche Anleitung zur eSIM-Aktivierung find­est Du hier.

Welche Geräte unterstützen die eSIM-Funktion?

Aktuell kannst Du die fest ver­baute SIM-Karte mit fol­gen­den Geräten nutzen:

Die Liste der eSIM-fähi­gen Geräte wird immer länger. Viele Smart­phones, wie das iPhone XS und XR sowie das Google Pix­el 3 sind zusät­zlich weit­er­hin mit dem klas­sis­chen SIM-Karten-Slot aus­ges­tat­tet. So kannst Du entschei­den, ob Du bei der physis­chen Karte bleib­st oder zur inte­gri­erten Vari­ante wech­selst. Bei den Apple-Geräten kannst Du sog­ar eine physis­che SIM und eSIM gle­ichzeit­ig als Dual-SIM-Funk­tion nutzen.

Wie kannst Du die eSIM vom Gerät löschen und entkoppeln?

Möcht­est Du Dein Gerät zum Beispiel zur Reparatur brin­gen oder es verkaufen, soll­test Du Dein eSIM-Pro­fil vorher voll­ständig vom Gerät löschen. Das funk­tion­iert je nach Her­steller auf unter­schiedliche Weise. In jedem Fall brauchst Du wieder eine WLAN-Verbindung.

eSIM-Profil vom iPhone löschen

Wäh­le in den Ein­stel­lun­gen unter „Mobiles Netz” und „Mobil­funk­tar­ife” Dein eSIM-Pro­fil aus und klicke auf „Mobil­funk­tarif ent­fer­nen”.

eSIM-Profil vom Samsung Smartphone löschen

Gehe in den Ein­stel­lun­gen unter „Net­zw­erk & Inter­net” sowie “Mobil­funknetz” zu “Erweit­ert” und schließlich zu “Mobil­funkan­bi­eter”. Tippe auf das Sym­bol für Ein­stel­lun­gen neben Voda­fone DE und klicke dann zweimal Löschen.

Ist Dein eSIM-Pro­fil nicht herun­terge­laden, son­dern lediglich mit Deinem Gerät gekop­pelt, musst Du nur die Kop­plung aufheben. So geht’s:

  1. Logge Dich in Mein­Voda­fone-Web und wäh­le Dein eSIM-Pro­fil aus.
  2. Ste­ht der SIM-Sta­tus bere­it, ist das eSIM-Pro­fil mit diesem Gerät gekop­pelt.
  3. Um die Kop­plung aufzuheben, klickst Du auf „eSIM-Pro­fil und Gerät entkop­peln“ und fol­gst den weit­eren Anleitun­gen.

Du hast weit­ere Fra­gen zur eSIM von Voda­fone? Hier find­est Du alle wichti­gen Infos und Antworten zur neuesten Gen­er­a­tion der SIM-Karten.

Nutzt Du Deinen Mobil­funk­tarif schon über eine eSIM? Schreib uns, ob und warum die inte­gri­erte SIM-Karte für Dich inter­es­sant ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren