Circuit Switched Data

Datenübertragung in der Stadt

Erneuern Sie Ihre Datenübertragungstechnologie

Obwohl wir das interne Netz für CSD zunächst weiter betreiben, sind wegen der Abschaltung der Verkehrsübernahme durch die Deutsche Telekom AG auch Vodafone-Kunden schon zum 31. März 2020 betroffen.

  • Was ist CSD und wo wird es eingesetzt?

    CSD ist ein leitungsvermitteltes Datenübertragungsverfahren per Mobilfunk im GSM-Netz. Die Technik ist vergleichbar mit einem normalen Sprachanruf, bei der statt Sprache Daten über Töne übertragen werden. Die Geschwindigkeit liegt bei maximal 14,4kbit/s. Es handelt sich also um eine veraltete, langsame und fehleranfällige Übertragungsmethode. Z.B. wird der Funkkanal auch dann reserviert, wenn keine Daten gesendet oder empfangen werden. Zudem unterstützen neue IP-basierte Anlagen oder Maschinen diese veraltete Technologie nicht mehr. CSD wird meistens bei klassischen M2M (Machine-to-Machine)-Anwendungen mit geringen Datenmengen eingesetzt. Also z.B. zur Fernauslese von Zählerständen, bei der Signal-Übertragung von Alarmanlagen, in Heizungen oder Feuermeldern.

    Diese Seite teilen
    Was ist CSD und wo wird es eingesetzt?
  • Wann wird CSD abgeschaltet?

    Vodafone Deutschland plant mittelfristig ebenfalls die Abschaltung seines internen CSD-Netzes. Die entsprechenden Vertrags- und Service-Anpassungen kommunizieren wir dann separat und kundenindividuell. Allerdings kann durch die Abschaltung der Telekom (PSTN/ISDN-Verbindungen) die Funktionalität von CSD-Interconnections zwischen Vodafone und dem Telekom-Mobilfunknetz schon ab dem 31. März 2020 nicht mehr garantiert werden. Dazu kann durch die aktuelle Migration der Telekom-Festnetzanschlüsse auf IP auch dort keine CSD-Verfügbarkeit mehr garantiert werden.

    Diese Seite teilen
    Wann wird CSD abgeschaltet?
  • Welche Alternativ-Lösung gibt es?

    Wir empfehlen die Umstellung auf moderne IP-basierte Technologien. Es gibt aber keine pauschale Lösung für jeden Kunden. Deshalb berät Sie Ihr Vodafone-Berater gerne individuell zu Ihrem Anwendungsfällen. Eventuell wechseln Sie nicht nur Ihren Tarif, sondern müssen auch Hardware wie ein akustisches Modem austauschen sowie Ihre Anlagen-Kommunikation anpassen. Dann empfehlen wir zusätzlich, die Hardware-Hersteller zu kontaktieren, deren Maschinen oder Geräte betroffen sind. Der gesamte Datenübertragungsweg ist auf IP-Tauglichkeit zu prüfen.

    Diese Seite teilen
    Welche Alternativ-Lösung gibt es?