Mobisol ermöglicht saubere Energieversorgung in Schwellenländern
Mobisol ermöglicht saubere Energieversorgung in Schwellenländern

Saubere Energieversorgung in Schwellenländern

Mit IoT-Lösungen von Vodafone bringt Mobisol saubere, zuverlässige und bezahlbare Solarenergie zu Haushalten und Gewerbetreibenden mit niedrigen Einkommen in Schwellenländern. Das Unternehmen entwickelt Solar-Home-Systeme mit dem Ziel die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Schwellenländern anzukurbeln sowie zum weltweiten Umweltschutz beizutragen. Mobisol hat in Ostafrika bereits über 90 000 Haushalte mit seinen Solarsystemen versorgt – weitere sollen in naher Zukunft folgen.

quote field
Steckbrief Branche: Saubere Energieversorgung und Mikrofinanzierung

Ready Business-Lösung:
Vodafone IoT

  • Der Kunde

    Das Startup Mobisol wurde 2010 von Thomas Gottschalk gemeinsam mit mehreren Partnern und Investoren gegründet. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, Haushalten und Gewerbetreibenden in Schwellenländern eine saubere, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung zu liefern. Dazu kombiniert Mobisol die Stromerzeugung per Photovoltaik mit innovativer Technologie, mobiler Kommunikation und für seine Kunden bezahlbarer Mikrofinanzierung.

  • Die Aufgabe

    Die Besonderheit des Konzeptes von Mobisol ist die Finanzierung der Anlagen. Durch oftmals fehlende Bankkonten in Schwellenländern bezahlen die Kunden über bargeldlose Geldtransfersysteme per SMS. Nachdem das Solar-Home-System abbezahlt wurde, geht es in das Eigentum des Kunden über – der dann keine laufenden Stromkosten mehr hat.

  • Die Lösung

    Mobisol entschied sich mit Vodafone zusammenzuarbeiten, um die Bereitstellung sowie das Management der SIM-Karten und Konnektivität in den betroffenen Ländern zu gewährleisten. Mit Hilfe der Global Data Service Platform von Vodafone kann Mobisol alle IoT-SIM-Karten über eine zentrale Management-Plattform verwalten. Dabei geht es nicht nur um die Abschaltung der Systeme säumiger Zahler, die Mobisol soweit irgend möglich vermeiden möchte, sondern auch um Anwendungen für Monitoring und Steuerung der Anlagen. Die Plattform trägt in diesem Zusammenhang nicht nur zur Entlastung der Mobisol-Mitarbeiter bei, sondern hilft auch, die Prozesskosten für das Mobisol-Geschäftsmodell signifikant zu senken.

  • Der Nutzen

    Vodafone dient in dieser Zusammenarbeit als zentraler Ansprechpartner umfassender Services und Support für die Netzabdeckung ostafrikanischer Länder. Dank leistungsfähiger und flexibler IoT-Plattform unterstützt Vodafone Mobisol dabei, die sozioökonomische Situation in den Schwellenländern zu verbessern.

Unsere IoT-Referenzkunden

Smart Waste Management

Mit Vodafone IoT-Lösungen steigert die Schmalkalden Stadtreinigung ihre Effizienz

Digitale Gesundheitsversorgung

Mit Vodafone IoT-Lösungen verbessert Medisanté die Betreuung von chronisch Kranken erheblich und hilft gleichzeitig, Gesundheitskosten zu senken.

Intelligent Versichern

Die Württembergische Versicherung nutzt Vodafone IoT-Lösungen für persönliche Versicherungsangebote.

Vorausschauende Wartung

Mit Hilfe von Vodafone M2M digitalisiert thyssenkrupp Elevator die Aufzugindustrie und senkt Ausfallzeiten um bis zu 50%.

Digitale Übertragung von Verbrauchswerten

Techem nutzt Vodafone IoT-Lösungen, um Energieverbräuche zuverlässig und kostengünstig auszulesen und seine Kunden bei der Steigerung ihrer Energieeffizienz zu unterstützen.

Management von Reinigungsflotten

Mit Vodafone IoT bietet Kärcher seinen Kunden eine innovative Reinigungsflotten-Verwaltung an.

Interesse an unserem Produkt? Oder noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gern. Rufen Sie uns an, selbstverständlich kostenlos.

Beratung & Verkauf
0800 503 5022

Montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, außer an Feiertagen

Service & Support
0800 172 1234

Täglich, rund um die Uhr

Interessiert? Rückruf vereinbaren

Solar-Home-Systeme von Mobisol – Wirtschaft ankurbeln und Umwelt schützen

Saubere Energieversorgung durch Mikrofinanzierung für Haushalte mit niedrigen Einkommen in Schwellenländern – das ist das Ziel der 2010 gegründeten Mobisol GmbH aus Berlin. Dazu hat das ca. 700 Mitarbeiter starke Unternehmen eigene Solar-Home-Systeme entwickelt. Diese bestehen aus einer Photovoltaik-Anlage inklusive

  • Solarzellen
  • Wechselrichter und
  • einem Batteriesystem

Aktuell versorgt Mobisol damit schon 90.000 Haushalte und Betriebe in Ruanda, Kenia und Tansania. Zum Lieferumfang zählen auch zusätzlich auch an den jeweiligen Kundenbedarf angepasste Elektro-Geräte mit einem geringen Stromverbrauch. Sie werden speziell dem jeweiligen Kundenbedarf angepasst. Beispiele dafür sind:

  • LED-Lampen
  • TV-Geräte
  • Ladestationen für Mobiltelefone

Mit seiner Lösung optimiert Mobisol die wirtschaftliche Situation von Schwellenländern – und leistet auch einen eigenen Beitrag zum weltweiten Umweltschutz.

Saubere Solarenergie – bezahlbar durch Mikrofinanzierung per SMS

Die Anlagen sind bezahlbar für die Kunden – dank einer sehr geringen Anzahlung und eines langen Finanzierungszeitraums bis zu 36 Monaten. Die einzelnen Pakete sind dabei nach Watt-Zahl gestaffelt. Sie reichen zum Beispiel von einem 30-Watt-Paket für 9 Dollar pro Monat (Beleuchtung mehrerer Räume, Radiobetrieb und Aufladung von 3 Handys pro Tag) über 80-Watt-Systeme (LED-Lampen, Akku-Taschenlampe, 24-Zoll-Fernseher) für monatlich 22 Dollar bis hin zu großen 200-Watt-Paketen.

Kunden bezahlen die Raten über Mikrofinanzierungssysteme per SMS. Die Systeme haben eine feste eingebaute SIM-Karte. Damit werden die regelmäßigen Zahlungen sichergestellt: Zahlt der Kunde nicht, kann das System per Fernsteuerung abgeschaltet werden.

Nach der Abbezahlung gehört das Solar-Home-System dem Kunden. Die monatlichen Stromkosten entfallen.

Umsetzung der Lösung mit Vodafone

Mobisol war auf der Suche nach einem passenden Mobilfunk-Partner: für die Bereitstellung und das Management der SIM-Karten sowie die Konnektivität in den jeweiligen Ländern. Mit Vodafone hat Mobisol schließlich den idealen Partner gefunden: "Wir suchten eine Lösung, bei der wir nicht pro Land mit nationalen Carriern verhandeln mussten. Vielmehr war uns wichtig, eine Lösung zu finden, mit der wir alle von uns adressierten Länder zentral abdecken und versorgen konnten. Vodafone hat uns mit seiner globalen IoT-SIM-Karte und seiner globalen Verwaltungs-Plattform genau diese Lösung geboten", berichtet Stefan Zelazny, CIO von Mobisol.

Die Vorteile der Vodafone IoT-Lösung im Überblick:

  • Leistungsfähige und flexible IoT-Plattform
  • Internationale Verfügbarkeit dank globaler IoT-SIM-Karten
  • Einfache Administration über Global Data Service Platform (GDSP) von Vodafone
  • Sehr gute Netzabdeckung in den adressierten ostafrikanischen Ländern
  • Ein zentraler Ansprechpartner, umfassender Service und Support