Die besten Reise-Gadgets für Ihren geschäftlichen Aufenthalt

Digitales Business

Digitales Business

Datum 14.08.2018
Lesezeit 6 Min.

Die besten Reise-Gadgets für Ihren geschäftlichen Aufenthalt

Im Home Office oder Büro erleichtern Ihnen viele Standardgeräte wie Drucker, Scanner, Lautsprecherboxen und vieles mehr den Alltag. Doch wie verhält es sich unterwegs und auf Geschäftsreise? Wer einen Business-Trip plant, kann mit cleveren Gadgets schnell das Hotelzimmer zum Büro machen. Wir geben Ihnen im Folgenden einen kurzen Überblick über die Geräte, die Ihnen auf Geschäftsreise gute Dienste leisten.

Mal eben Erinnerungen festlegen, Termine einsehen, etwas drucken oder die Präsentation für den Folgetag durchgehen: Auf Geschäftsreisen fehlen schnell die üblichen Büro-Gadgets, die den Arbeitsalltag so vereinfachen. Wie gut, dass sich einige der klugen Geräte auch auf Geschäftsreisen behaupten können oder in einer entsprechenden Variante erhältlich sind.

 

Zuverlässiges Internet auch unterwegs: Mobiler WLAN-Accesspoint und Repeater

Jede Geschäftsreise birgt ein kleines Abenteuer. Spannend wird es spätestens bei der Frage, ob das kostenlose WLAN am Tagungsort und im Hotelzimmer tatsächlich hält, was es verspricht. Im Zweifelsfall muss nicht unbedingt das Smartphone als WLAN-Hotspot herhalten. Über einen tragbaren WLAN-Router wie den TL-WR710N von TP-Link können Sie den LAN-Zugang vor Ort nutzen, um mehrere Endgeräte mit Internet-Geschwindigkeiten bis zu 150 Megabit pro Sekunde zu versorgen. Dafür bietet das portable Gadget mit eingebautem Netzteil mehrere Betriebsarten: als Accesspoint und Router baut es eigenes WLAN mit Ihren persönlichen Zugangsdaten auf, im Repeater-Modus können Sie hingegen das lokale Signal verstärken.

Wenn es etwas anspruchsvoller wird, eignet sich auch der GigaCube von Vodafone. Einfach einstecken und mit Highspeed-Internet (je nach Standort in Deutschland) lossurfen.

 

Unterwegs pünktlich wach und informiert: Der smarte Lautsprecher

Wenn Sie den Komfort eines Smart Homes beispielsweise für ein mobiles Büro unterwegs nutzen wollen, sollten Sie einen smarten Lautsprecher einpacken. Diverse Hersteller haben solche smarten Mini-Assistenten im Angebot. Welchen von ihnen Sie bevorzugen, ist sicher auch eine Geschmacksfrage. Unter anderem diese Modelle kommen in Frage:

  • Amazon Echo (oder praktischer auf Reisen: der handliche Echo Dot)
  • Google Home
  • Apple HomePod
  • Sonos One

Ein besonderer Vorteil eines solchen smarten Lautsprechers ist die im Vergleich zum Smartphone bessere Klangqualität, was sich etwa bei der Kommunikation mit dem Sprachassistenten oder dem Arbeiten mit Audio- oder Videomaterial bemerkbar macht. Statt eines smarten Lautsprechers können Sie auch eine mit Ihrem Smartphone gekoppelte Bluetooth-Box mitnehmen. Sie bietet eine ähnlich hochwertige Soundqualität und lässt sich bei entsprechender Ausstattung beispielsweise auch als mobile Freisprecheinrichtung für Kundengespräche oder Absprachen mit Kollegen nutzen.

 

Video: YouTube / Technikfaultier

 

Smarte Steckdosenadapter sorgen für noch mehr Flexibilität

Ein weiterer Smart Home-Bestandteil, der sich auf Geschäftsreisen als nützlich erweisen kann, ist ein smarter Steckdosenadapter. Mit ihm können Sie auch unterwegs Geräte und Ladestationen anschließen oder vom Strom nehmen – und zwar genau dann, wenn Sie es brauchen. Das ist vor allem dann nützlich, wenn Sie vorhandene Geräte, die eigentlich nicht „smart” sind, (wie beispielsweise eine Kaffeemaschine oder ein Radio, aber auch eine Nachttischlampe) zu einer bestimmten Zeit automatisch an- oder ausschalten möchten. So werden Sie nicht nur zuverlässig und rechtzeitig geweckt – auch der Kaffee steht dann schon bereit.

 

Unterwegs noch schnell Handouts erstellen: Der mobile Drucker

Wenn Sie Ihren Kunden für die bevorstehende Präsentation etwas „Handfestes“ auf den Weg geben möchten oder wichtige Korrespondenzen mit Original-Unterschrift benötigen, bleibt der klassische Ausdruck unersetzlich. Mit portablen Mini-Printern wie dem Workforce WF-100W von Epson erledigen Sie das einfach unterwegs oder direkt beim Meeting. Durch die kompakten Maße und handlichen 1,6 Kilogramm lässt sich das Gadget problemlos im Aktenkoffer verstauen und kommt dank integriertem Akku sowie WLAN-Modul ohne Kabel oder Steckdose aus. Mit einem Set der dazugehörigen Patronen lassen sich etwa 250 Schwarzweiß-Dokumente und 200 Farbseiten drucken.

Was sonst noch an Gadgets mit oder ohne Smart Home-Bezug den Weg in Ihren Koffer findet, hängt von Ihren Vorlieben und Ansprüchen ab. Noch mehr Tipps zum Thema „Arbeiten im mobilen Büro” erhalten Sie übrigens auf dieser Seite.

 

Unterwegs Dokumente digitalisieren: Mit einem mobilen Scanner

Der Messe- oder Konferenztag ist zuende und in Ihrer Tasche stapeln sich jede Menge Notizen, Produktblätter und anderes schriftliches Material? Gerade nach einem Messebesuch können schnell mehrere Kilogramm an Produktbroschüren und Info-Flyern zusammenkommen. Warum all das mit nach Hause oder ins Büro nehmen? Selbst handschriftliche Aufzeichnungen im Notizblock können Sie mit mobilen Scannern schnell und einfach digitalisieren. Kaum größer als ein Textmarker erweist sich zum Beispiel der Scanmarker Air samt Texterkennungs-Funktion als smarter Begleiter im mobilen Büro auf Geschäftsreise.

 

Machen Sie vorhandene Fernseher im Nu smart

Wenn Sie während eines Geschäftstermins oder für dessen Vorbereitung im Hotelzimmer auf Fernsehgeräte zugreifen möchten, weil Sie etwa eine Präsentation von Ihrem Laptop auf dem größeren Bildschirm zeigen oder Clips von einer Videoplattform wie YouTube ansehen wollen, können Sie Geräte wie den Google Chromecast oder den Amazon Fire TV-Stick nutzen. Beide lassen sich unkompliziert per HDMI an den Fernseher anschließen und mit dem Internet verbinden. 

Junge Geschäftsfrau betrachtet geschäftliche Unterlagen auf einem Hotelfernseher.

Wenn Sie einen passenden TV-Stick mitführen, können Sie Ihre bevorstehende Präsentation abends nochmal auf dem Hotelfernseher durchgehen.

 

Die Präsentation nochmal durchgehen: Ein portabler Projektor macht es möglich

Endlich die Gelegenheit: Sie möchten Ihren Chef bei einem spontanen Pitch von einer Idee überzeugen oder beim Kundenbesuch mit einer Präsentation punkten? Mit einem Mini-Beamer wie dem LG PH550G können Sie direkt loslegen. Der 650 Gramm leichte Projektor integriert eine eigene Powerbank und ein WLAN-Modul, so dass Sie weder zusätzliche Kabel noch Steckdosen benötigen. Bei einer maximalen Helligkeit von 550 Lumen empfiehlt sich allerdings ein abgedunkelter Bereich für die Präsentation. Haben Sie einen Platz gefunden, können Sie bis zu 2,5 Stunden Ihre Ideen veranschaulichen. Bedenken Sie allerdings, dass die kompakten Geräte im Gegensatz zu großen Projektoren sehr dicht an der Darstellungsfläche positioniert werden müssen (ein bis zwei Meter) und nur eine vergleichsweise geringe Leuchtkraft mitbringen – Abdunkeln ist also meistens Pflicht.

 

Die Zukunft des Reisens: Smart eingerichtete Hotelzimmer

Die Hotelkette Hilton testet bereits smarte Hotelzimmer. In diesen werden Raumtemperatur und -beleuchtung, das Streaming-Angebot und selbst die Getränke in der Minibar individuell auf den Gast zugeschnitten. Auch eine App namens “Connected Room” können Sie bereits in einigen Hilton-Hotels in den USA nutzen. Damit haben Sie nicht nur über Ihr Smartphone einen digitalen Schlüssel zu Ihrem Zimmer, sondern können auch die Raumtemperatur, das Licht sowie das TV-Programm über Ihr Smartphone steuern. Doch bis sich dieser Trend wirklich durchgesetzt hat, sind Sie immer noch gut beraten, die für Sie wichtigsten Smart Home-Geräte einfach selbst mitzunehmen. So können Sie Ihre Geschäftsreise schon jetzt ein ganzes Stück komfortabler gestalten.

Video: YouTube / Hilton

 

Bloss nichts verlieren: Schützen Sie wichtige Geräte mit dem Gigaset Keeper

Die Organizer-App erinnert an den bevorstehenden Termin und drängt mal wieder zur Eile. Doch immer, wenn es schnell gehen muss, fehlt irgendwas. Ob Autoschlüssel,  Aktentasche oder USB-Stick: die Suche lässt sich abkürzen, wenn Sie wichtige Utensilien mit dem Gigaset Keeper ausstatten. Mit dem Bluetooth-Gadget lassen sich Gegenstände über die kostenlose Keeper-App (iOS/Android) ansteuern und machen sich akustisch sowie mit einem LED-Signal bemerkbar. Sie haben Ihr Smartphone verlegt? Auch das ist kein Problem, denn der Minisender funkt(-ioniert) auch umgekehrt und bringt mit zwei Klicks das Handy zum Klingeln. Ebenso können Sie sich auf Ihrem Gerät erinnern lassen, wenn Sie sich zum Beispiel vom vergessenen Ladekabel im Zug entfernen, oder werden benachrichtigt, sobald sich Ihr Koffer bei der Gepäckausgabe am Flughafen nähert.

Und sollte Ihnen unterwegs einmal Ihr Diensthandy abhanden kommen, finden Sie an anderer Stelle in unserem Blog nützliche Infos, wie Sie vorgehen sollten.

Welches smarte Gadget möchten Sie unterwegs nicht missen und warum? Verraten Sie uns Ihren Favoriten doch in den Kommentaren.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail