Jurassic World Dominion
Eine Person fotografiert ihr nachhaltiges Geschenk
:

Smart Home-Steckdosen: Das sind die kreativsten Ideen

Mit Smart Home-Steck­dose­nadaptern, die Du per App oder Sprach­be­fehl ein- und auss­chal­ten kannst, sorgst Du nicht nur für frischen Kaf­fee am Mor­gen, son­dern reduzierst ganz neben­bei auch Deinen Stromver­brauch. Wir zeigen Dir die kreativsten aktuellen Ideen rund um schalt­bare Smart Home-Steck­dosen.

Wenn Du eine oder mehrere der prak­tis­chen Smart Home-Zwis­chen­steck­er für Deine Steck­dose besitzt, gibt es jede Menge sin­nvolle Ein­satzmöglichkeit­en. Das Prak­tis­che daran: Die meis­ten dieser Dosen kannst Du sowohl mit Alexa als auch dem Google Assis­tant, teil­weise aber auch über Siri steuern. Informiere Dich am besten vor dem Kauf, ob der entsprechende Steck­dose­nauf­satz mit Deinem Smart Home-Sys­tem kom­pat­i­bel ist – und ob der ver­füg­bare Platz aus­re­icht, um anschließend noch den Gerätesteck­er einzustöpseln. Danach geht es ans kreative Aus­pro­bieren.

Der Klassiker: Kaffee für den nächsten Tag vorbereiten

Wenn Du stolz­er Besitzer ein­er herkömm­lichen Fil­terkaf­feemas­chine (eine Teemas­chine geht eventuell auch) bist, kannst Du diese per Smart Home-Zwis­chen­steck­er zum smarten Gad­get ver­wan­deln. Pro­gram­miere Deine Steck­dose so, dass sie sich etwa 15 Minuten vor Deinem Auf­ste­hen (oder Deinem Bedürf­nis nach einem kof­fein­halti­gen Heißgetränk) ein­schal­tet und lass Dich schon mor­gens von Kaf­fee­duft weck­en. Voraus­set­zung für diese Aktion ist natür­lich, dass Du die Mas­chine am Abend zuvor mit Fil­ter, Kaf­feep­ul­ver und frischem Wass­er aufge­füllt und eingeschal­tet hast.

Video: YouTube / Eureka Smart Living

Dazu passend: Ein Frühstücksei und zwei Scheiben Toast

Auch bes­timmte Mod­elle von Eierkochern und Toast­ern lassen sich ein­schal­ten, ohne dass sie mit Strom ver­sorgt sind. Nutze diese Möglichkeit, um schon am Vortag die Geräte mit den entsprechen­den „Roh­ma­te­ri­alien” auszus­tat­ten. Wenn Du gle­ich drei Zwis­chen­steck­er ver­wen­d­est, kannst Du mit ein wenig Geschick das Ganze so pro­gram­mieren, dass ein der­ar­tiges Früh­stück genau zu einem bes­timmten Zeit­punkt bere­it ste­ht. Auch so manch­es Küchen­ra­dio spielt sofort los, sobald es mit Strom ver­sorgt wird und macht das Früh­stück­ser­leb­nis zusam­men mit Deinem Lieblingssender per­fekt.

via GIPHY

Schone die Umwelt und Deine Augen: Standby-Geräte komplett abschalten

Ger­ade in Schlafz­im­mern kön­nen rote, gelbe oder blaue Stand­by-Lam­p­en schnell zur Plage wer­den und das Zim­mer fast schon taghell erleucht­en. Davon abge­se­hen ver­brauchen elek­tro­n­is­che Geräte auch im Stand­by-Modus noch Strom, was sich im Ver­laufe eines Jahres dur­chaus erkleck­lich sum­mieren kann. Nutze Deine Smart Home-Steck­dosen, um Geräte, die Du nicht ver­wen­d­est, ein­fach kom­plett strom­los zu schal­ten. So bleibt das Zim­mer nachts dunkel und die Strom­rech­nung niedrig.

Video: YouTube / Smart-Cost

Intelligente Raumüberwachung: Ja, wenn Du nicht zu Hause bist

Hast Du eine oder mehrere Überwachungskam­eras bei Dir zu Hause instal­liert und informierst Dich auf Wun­sch über die Geschehnisse vor Ort? Das ist sehr prak­tisch, um Dich vor unge­bete­nen Gästen zu schützen oder zu sehen, ob es Deinen Haustieren gut geht. Doch was ist, wenn mehrere Per­so­n­en Zugriff auf das Überwachungssys­tem haben oder Du Dich ein­fach nicht daheim fil­men lassen willst? Dann hil­ft nur die Abschal­tung der Überwachungs­geräte. Das geht entwed­er über einen direk­ten Befehl an den oder die Steck­dose­nadapter oder über soge­nan­nte IFTTT-Befehle, zu denen wir Dir hier nähere Infor­ma­tio­nen zusam­menge­tra­gen haben.

via GIPHY

Bloss nichts anbrennen lassen: Bügeleisen, Stehlampen und Co. von unterwegs schalten 

Im Grunde genom­men gehört an jedes Bügeleisen beziehungsweise dessen Steck­dose ein Smart Home-Adapter. Denn wenn Du das Haus oder die Woh­nung ver­lässt und Dir nicht sich­er bist, ob Du es wirk­lich aus­geschal­tet hast, hil­ft Dir Dein Smart­phone weit­er. Mit einem entsprechen­den Befehl kannst Du ganz leicht sicherge­hen, dass sowohl Bügeleisen, als auch Stehlampe, Fernse­her oder eventuelle Heizdeck­en im Bett nicht für gefährliche Über­raschun­gen sor­gen.

Video: YouTube / Nils-Hendrik Welk

Schon beim Neubau für intelligente Systeme sorgen

Wenn Du ger­ade vorhast zu bauen oder Dein Heim mod­ernisierst, soll­test Du von Anfang an über smarte Steck­dosen und Lichtschal­ter nach­denken. Die Zeit, die Du in die Pla­nung Deines Smart Homes investierst, liefert Dir anschließend auf Jahre hin­aus jede Menge Kom­fort und sorgt für niedrige Energiekosten.

Welche Geräte schal­test Du schon jet­zt intel­li­gent über Dein Smart­phone? Hast Du noch mehr Ideen, die unsere Leser aus­pro­bieren kön­nten? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren