Slack-Alternativen: Diese sind mehr als nur einen Blick wert

Digitales Business

Digitales Business

Datum 31.05.2018
Lesezeit 4 Min.

Slack-Alternativen: Diese sind mehr als nur einen Blick wert

Die Kommunikationsplattform Slack gehört für viele Unternehmen mittlerweile zum beruflichen Alltag dazu. Doch andere Team-Messenger haben sich in der Zwischenzeit zu echten Alternativen entwickelt. Wir stellen Ihnen diese Plattformen hier einmal genauer vor.

Wickr Pro: Sichere Kommunikation dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Wenn Sie zuvor schon Slack verwendet haben, wird Ihnen der Umstieg auf Wickr Pro wahrscheinlich leichtfallen: Beide Plattformen ähneln sich in Design und Aufbau. Wickr Pro möchte die Kommunikation im Unternehmen besonders sicher machen und verwendet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Der Dienst ist wie Slack für Gruppen geeignet; sichere Kanäle können demnach für bis zu 50 Mitglieder eröffnet werden. Der Austausch von Dateien ist möglich, sofern deren Größe nicht 5 GB überschreiten. Zudem besteht die Möglichkeit, verschlüsselte Videokonferenzen abzuhalten. Ähnlich wie im neuen Gmail können Sie vertrauliche Mitteilungen mit einem Ablaufdatum versehen: Nach einem festgelegten Zeitraum wird die Nachricht komplett gelöscht – ohne, dass dies rückgängig gemacht werden kann.

Video: YouTube / Wickr

Der hohe Sicherheitsfaktor hat natürlich seinen Preis, Sie können die Software jedoch 30 Tage testen: Mehr dazu erfahren Sie hier.

Circuit: Der Team-Messenger aus Deutschland

Mit Circuit hat sich auch eine deutsche Software zu einer der besten Slack-Alternativen entwickelt: Verantwortlich dafür zeichnet sich das Münchener Unternehmen Unify. Circuit ist ein cloudbasierter Dienst für Sprach- und Videonachrichten und ermöglicht Chats, Screensharing und Datenaustausch. Seine Dateien legt das Tool an einem zentralen Ort ab, sodass Sie diese später leichter wiederfinden. An Telefonkonferenzen dürfen jedoch nicht mehr als drei Nutzer teilnehmen. Termine und E-Mails von Outlook können Sie praktischerweise direkt mit Circuit-Chats verknüpfen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Gast-Zugänge einzurichten – ideal, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu kommen. Circuit ist mit gängigen Webbrowsern sowie Android und iOS kompatibel, sodass Sie auf jedem Gerät darauf zugreifen können.

Der monatliche Preis für Nutzer hängt davon ab, wie groß der Funktionsumfang sein soll. Teams, die weniger als 100 Mitglieder haben, können Circuit gratis nutzen – müssen dafür aber mit eingeschränkten Funktionen zurechtkommen. Für mehr Details können Sie auf die Circuit-Website wechseln.

Microsoft Teams: Arbeitsprozesse bündeln & Produktivität steigern

Mit Microsoft Teams hat auch Microsoft eine eigene Kommunikationsplattform entwickelt: Über das Tool können Sie innerhalb kurzer Zeit einen virtuellen Arbeitsraum für Ihr Team erstellen und dort möglichst viele Arbeitsprozesse bündeln – dazu zählen neben der reinen Dokumentenverarbeitung auch Einzel- und Gruppengespräche. Diese können Sie sowohl via Audio als auch Video führen. Außerdem sind natürlich Notizenerstellung und Aufgabenverwaltung möglich. In Microsoft Teams sind alle gängigen Office 365-Produkte integriert, darunter SharePoint Online, Exchange Online, OneNote und Microsoft Planner. Zudem bietet die Plattform die Option, sich mit bis zu 40 Drittanbieter-Programmen wie YouTube, Adobe Creative Cloud oder Trello zu verknüpfen. Microsoft Teams können Sie sowohl im Web als auch unter Windows und Mac OS nutzen. Zudem gibt es mobile Versionen für Android und iOS-Geräte.

Video: YouTube / Microsoft IT Showcase

Mattermost: Open-Source-Alternative für kleine & große Unternehmen

Für einen erfolgreichen Projektabschluss ist der Dialog zwischen Teammitgliedern ausschlaggebend. Mattermost ist eine Plattform, die genau diesen Austausch vereinfachen will: Der Dienst funktioniert am Smartphone und PC und ist als Open Source verfügbar – Sie können das Tool also an Ihre Bedürfnisse anpassen. Ihre Nachrichten können Sie sowohl in öffentlichen als auch privaten Channels versenden. Mattermost bietet umfangreiche Funktionen zur Nachrichtenarchivierung sowie Auto-Highlighting an. Somit werden bestimmte Textpassagen durch Markierungen hervorgehoben. Die Entwickler möchten Ihnen den Wechsel von Slack zu Mattermost erleichtern und gibt Ihnen die Möglichkeit, bestehende Slack-Themes, -Accounts und -Channels zu importieren.

Video: YouTube / Mattermost

Kleinere Teams können das Tool im Rahmen der kostenlosen Basis-Version nutzen. Für mittlere Unternehmen bietet sich die Enterprise E10-Version an, während große Firmen auf das Enterprise E20-Modell zurückgreifen können. Mehr dazu erfahren Sie auf der Mattermost-Website.

Stride: Inklusive To-Do-List & Streaming der Online-Präsentation

Aus dem Hause Atlassian stammt der plattformübergreifende Dienst Stride, der insgesamt günstiger als Slack ist: Neben Gruppen- und Einzelkonversationen bietet er sowohl Voice- als auch Videochats an. Als Nutzer können Sie genau festlegen, über welche Chats Sie benachrichtigt werden und das Tool so an Ihre Bedürfnisse anpassen. Stride bietet natürlich ebenfalls Features zum Datenaustausch an. Wichtige Nachrichten können Sie auf einer To-Do-Liste vermerken, die Sie jederzeit mit Ihren Kollegen teilen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, Online-Präsentationen zu streamen. Bei Bedarf können Sie Google Drive & Co. mit Stride verknüpfen.

Video: YouTube / Atlassian

Müssen Sie nur auf wenige Funktionen zugreifen, ist die Nutzung von Stride gratis. Ansonsten gibt es für jeden Nutzer einen monatlichen Abo-Preis – in diesem Fall bekommen Sie aber auch einen unbegrenzten Cloud-Speicher. Über diesen Link können Sie mehr über das Tool erfahren.

Welchen Dienst nutzen Sie für die berufliche Kommunikation? Verraten Sie es uns gerne in den Kommentaren.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail