5G bringt Vorteile für Deutschland – deutlich mehr Nutzen als Kosten

Digitaler Ausblick

Digitaler Ausblick

Datum 17.03.2021
Lesezeit 6 Min.

5G bringt Vorteile für Deutschland – deutlich mehr Nutzen als Kosten

Vom neuen Mobilfunkstandard 5G profitieren sowohl Privatpersonen als auch  Unternehmen. Denn die extrem geringen Latenzzeiten ermöglichen Nahezu- Echtzeit-Anwendungen – auch über große Distanzen. Welche Vorteile sich im Einzelnen ergeben und welche möglichen Nachteile diesen gegenüberstehen, lesen Sie hier.

Der Ausbau des 5G-Netzes schreitet in Deutschland schnell voran. Auch die Corona-Pandemie konnte den Fortschritt nicht stoppen. Allein Netzbetreiber Vodafone versorgte Ende 2020 bereits rund 16 Millionen Menschen mit 5G, Ende 2021 soll sich die Zahl verdoppelt haben.

Und diese Menschen dürfen sich auf den neuen Mobilfunkstandard freuen, da die neue Technologie eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt: Datenaustausch in Echtzeit, ein intelligentes Netz und maximale Kapazität, um nur einige zu nennen. In noch stärkerem Maße profitieren jedoch Unternehmen, die sich dank 5G grenzenlos vernetzen können. Alles über die Vorteile des neuen Mobilfunkstandards erfahren Sie hier.

Die Highlights aus drei Tagen Vodafone eleVation DIGITAL DAYS

Die Highlights aus drei Tagen Vodafone eleVation DIGITAL DAYS

Sämtliche Vorträge und Panel-Diskussionen aus den Stages Business, Technology und Inspiration sowie die Deep-Dive-Sessions sind ab sofort im Video-on-Demand-Bereich der Vodafone eleVation DIGITAL DAYS kostenlos verfügbar. Falls noch nicht erfolgt, melden Sie sich jetzt an und freuen Sie sich auf die Highlights des dreitägigen Online-Events.

5G: Vorteile für den Endverbraucher

Klassische Mobilfunkanwendungen wie Telefonieren oder Surfen im Internet sind bereits mit dem LTE-Netz (4G) zuverlässig und leistungsstark möglich. Dennoch bringt das 5G-Netz den Verbrauchern weitreichende Vorteile.

  • 5G-Ausbau erweitert das LTE-Netz: Nach Angaben der Bundesnetzagentur sind 96,5 Prozent der Fläche in Deutschland mindestens von einem Mobilfunknetzbetreiber mit dem Mobilfunkstandard 4G versorgt. Die letzten Funklöcher in den Netzen wollen die deutschen Mobilfunkanbieter 2021 mit wechselseitigen Kooperationen schließen. Doch was hat das mit 5G zu tun? Ganz einfach: Im Zuge des 5G-Ausbaus wird auch das bestehende LTE-Netz erweitert, da die LTE-Infrastruktur noch als Basis für den 5G-Ausbau dient. Im Laufe des Jahres soll dann auch verstärkt ein von 4G unabhängiges Netz errichtet werden, das mit noch stabileren Datenraten und garantierten Verbindungseigenschaften punkten soll.
  • Schnelles Internet in ländlichen Regionen: Wo Kabel-Internet nicht verfügbar ist, bleibt die Internet-Geschwindigkeit oft hinter den Erwartungen zurück. Das 5G-Netz bietet eine interessante Alternative zum klassischen Festnetz-Ausbau, da durch den neuen Standard bis zu 200 Megabit pro Sekunde im Download möglich sind. Das ist rund viermal mehr als bisher.
  • Smart Home und Entertainment: Das Smart Home gewinnt mit hochleistungsfähiger 5G-Technik eine neue Qualität der Vernetzung. Auch der Bereich Entertainment profitiert von 5G: Gaming wird zunehmend mobil, die geringe Latenz verbessert das Spielerlebnis enorm. Die Bandbreite der Augmented-Reality-Anwendungen wächst und bei TV-Live-Übertragungen ermöglicht 5G zusätzliche Einblendungen in Echtzeit oder etwa individuelle Zeitlupen bei Fußballspielen
  • Bessere Verkehrsplanung: 5G schafft neue Möglichkeiten zur Entwicklung sogenannter Smart Cities. Diese zeichnen sich durch eine intelligente Verkehrssteuerung aus, die zu weniger Staus und einer einfacheren Parkplatzsuche führt. Vernetzte Geräte erkennen Gefahren für Fußgänger und Radfahrer blitzschnell und kommunizieren sie untereinander.

 

5G: Vorteile für Unternehmen

Der neue Mobilfunkstandard entfaltet seine Stärken zunächst in der Vernetzung von Maschinen. Erste „echte“ 5G-Anwendungen wird es im Bereich der Produktionsautomatisierung in der Industrie geben, Stichwort Industrie 4.0. So entstehen neue Anwendungen zur vorausschauenden Wartung, Steuerung und Abstimmung von Prozessen, etwa in Roboterstraßen. Auch das autonome Fahren wird im Zuge der 5G-Abdeckung zunehmend vorangetrieben. Die wesentlichen Vorteile im Einzelnen:

  • Industrie 4.0: Die Kommunikation zwischen Geräten erfordert sehr leistungsfähige Netze. Bei 5G lassen sich im Internet of Things (IoT) pro Zelle bis zu 50.000 Maschinen und Produkte miteinander verbinden, die dann von Kameras oder Sensoren erfassten Informationen untereinander austauschen können. Der gesamte Warenwirtschaftsprozess, die Produktentwicklung, die Produktion sowie die Logistik profitieren vom neuen Mobilfunkstandard. 
  • Campusnetze: Unternehmen, öffentliche Träger und ganze Gewerbegebiete können dank 5G auf individuelle Campusnetze zurückgreifen. Diese werden entweder als eigener, privater Mobilfunkbereich (Vodafone Campus Private) mit eigenen Antennen aufgebaut, oder in das bestehende Netz integriert (Vodafone Campus Flex). Im letzteren Fall bekommen die Kunden bedarfsgerechte „Slices” zur Verfügung gestellt – das sind reservierte Anteile aus dem bestehenden Vodafone-Netz mit zugesicherten Leistungsdaten. Ein mögliches Einsatzgebiet hierfür sind beispielsweise Krankenhauskomplexe. Ziel ist es hier, einen sicheren Echtzeit-Datenaustausch zu ermöglichen, medizinisches Personal zu entlasten und Patienten noch besser versorgen zu können.
  • Autonomes Fahren und Fahrzeug-Fernsteuerung: Ob (teil-)autonome Züge, fahrerlose Transportsysteme oder Pkw und Lkw, die sich ganz ohne menschliche Anwesenheit fortbewegen können: Das autonome Fahren wird durch 5G einen Schub bekommen, da durch diese Technik die intelligente Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer ermöglicht wird.
  • Bauwirtschaft: Ganze Baustellen lassen sich dank 5G automatisieren: Kräne können durch den neuen Mobilfunkstandard künftig von jedem Ort der Welt aus ferngesteuert werden, gefährliche oder anstrengende Arbeiten übernehmen künftig Maschinen. Für verwandte Wirtschaftsbereiche wie den Tagebau, den Straßenbau oder Produktionsanlagen bringt schnelle Datenkommunikation ebenfalls weitreichende Vorteile mit sich.

 

Auto fährt autonom ohne Hilfe der Fahrerin

Autonomes Fahren kann durch 5G schon bald alltäglich werden.

 


5G: Bestehende Bedenken zur neuen Technologie

Auch wenn die Vorteile überwiegen – einige möglicherweise nachteilige Effekte besitzt der neue Mobilfunkstandard dann doch. Die oft kolportierten „erheblichen” Risiken sind jedoch nicht wirklich belegbar.

  • Gesundheitsbeeinträchtigungen durch Mobilfunkstrahlung konnten wissenschaftlich bisher nicht eindeutig nachgewiesen werden. Die 5G-Technik nutzt generell höhere Frequenzen, die eine kürzere Reichweite haben. Dieser Umstand erfordert eine deutlich größere Anzahl von Funkmasten. Wie hoch die reale Strahlenbelastung durch viele 5G-Antennen sein wird, ist noch nicht abschließend geklärt. Die bisher geltenden Grenzwerte dürfen aber nicht überschritten werden.
  • Mit 5G steigt die Komplexität der Netze, was das Erkennen von möglichen Fehlerquellen erschweren könnte. Auch der Aufwand zur Wartung und Kontrolle der Netze dürfte steigen.
  • Der Aufbau zusätzlicher Funkmasten kann das Landschaftsbild beeinträchtigen und zu Wertminderungen von Grundstücken führen, vor allem im dörflichen Umfeld. Demgegenüber steigt deren Wert jedoch wieder dank der Versorgung mit schnellem Internet, sofern dies vorher nicht der Fall war.

 

Freuen Sie sich auf das 5G-Netz oder sind Sie noch kritisch? Werden Sie sich ein 5G-fähiges Smartphone zulegen oder haben bereits eines oder mehrere? Wir sind gespannt auf Ihren Kommentar.

 


Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Angeboten?
Dann rufen Sie unter 0800 5054515 an.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail