Blick von schräg oben auf ein modernes Großraumbüro, in dem viele Menschen an Computern arbeiten.
Unified Communication

Microsoft Managed Desktop: Arbeitsplatzverwaltung leicht gemacht

Mit der Zahl der Computerarbeitsplätze wächst auch der Aufwand für Installation und Management der Endgeräte in Ihrem Unternehmen. Viele IT-Aufgaben können Sie in die Cloud auslagern und dadurch Ressourcen sparen, zum Beispiel mit Microsoft Managed Desktop als Teil von Microsoft 365 Business.

Eine Umfrage von NinjaRMM zeigt: Das Einrichten von Neugeräten sowie das Updaten und Patchen vorhandener Systeme machen inzwischen einen Großteil der Arbeitszeit von IT-Kräften aus. Kapazitäten für viele andere wichtige IT-Aufgaben fehlen dadurch.

Doch nicht nur Ihre Unternehmens-IT wird durch derartige Standardaufgaben ausgebremst. Auch Ihre Mitarbeiter:innen in anderen Abteilungen verlieren wertvolle Arbeitszeit durch das Warten auf Updates oder das Einrichten neuer Systeme.

Noch gravierender wirken sich Schäden durch Sicherheitslücken aus, etwa wenn Mitarbeiter:innen wichtige Sicherheitspatches nicht installieren und dadurch Hintertüren für Schadsoftware öffnen. Mit IT-Services aus der Cloud beheben Sie viele dieser Probleme und verbessern Effizienz und Cybersicherheit in Ihrem Unternehmen. Hier setzt die Arbeitsplatzverwaltung per Microsoft Managed Desktop an.

Mit Microsoft Managed Desktop erhalten Sie fertig konfigurierte und per Cloudservice gemanagete Arbeitsplätze für alle Ihre Mitarbeiter:innen.

Inhaltsverzeichnis

Microsoft Managed Desktop: Das steckt dahinter

Das Softwarepaket Microsoft 365 (ehemals Office 365) gehört seit vielen Jahren zu den meistgenutzten Büroanwendungen weltweit. Microsoft 365 Business bietet die Suite in verschiedenen Versionen an:
Die Variante Microsoft 365 Business ist speziell für größere Unternehmen mit 300 oder mehr Computerarbeitsplätzen ausgelegt. Für kleinere Firmen hat Microsoft sogenannte Business-Versionen von Microsoft 365 im Angebot. Daneben gibt es Office 365 Education für den Bildungssektor und Office 365 Government für die öffentliche Verwaltung.
Microsoft Managed Desktop (MMD) ist ein cloudbasierter Geräteverwaltungsdienst für Nutzer:innen von Microsoft 365 Business. Mit diesem Dienst können Sie
  • Arbeitsplatz-Computer neu installieren und bereitstellen,
  • Computer konfigurieren und verwalten,
  • verschiedene IT-Services organisieren
  • sowie Sicherheitsfunktionen einrichten und Geräte auf Sicherheitsverletzungen überwachen.
Empfohlener externer Inhalt
Hier ist ein Video-Inhalt von YouTube. Er ergänzt die Informationen auf dieser Seite.
Sie können ihn mit einem Klick anzeigen und wieder ausblenden.
Ich bin einverstanden, dass externe Inhalte angezeigt werden. So können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr in unserer  Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung
MMD stellt Ihnen hierfür häufig benötigte IT-Leistungen für Ihre Unternehmens-Hardware als Cloudservice zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Installation, Wartung und das Erkennen möglicher Sicherheitslücken. So entlastet MMD Ihre IT-Abteilung von Standardaufgaben bei Einrichtung und Betrieb Ihrer Computerarbeitsplätze.
Clouddienste wie "Infrastructure-as-a-Service" (IaaS) oder "Platform-as-a Service" (PaaS) stellen Ihnen im Unterschied zu MMD virtualisierte Hardware in der Cloud bereit, auf der Sie jedoch je nach gewähltem Cloud-Modell Betriebssysteme, Middleware und Anwendungen selbst installieren und betreiben müssen.
MMD liefert Ihnen als "IT as a Service" (ITaaS) immer die passenden IT-Dienstleistungen für alle Arbeitsplätze. Beispielsweise können Sie neue Computer direkt aus der Box heraus starten und betreiben, ohne hierfür Ressourcen Ihrer eigenen IT-Abteilung zu binden.
Zugleich verkürzt Microsoft Managed Desktop durch die zeitnahe Abarbeitung von IT-Aufgaben Ausfallzeiten in Ihrem Unternehmen oder vermeidet sie sogar ganz. Außerdem haben Sie mit MMD Zugang zu Expertenwissen aus vielen unterschiedlichen IT-Bereichen. Bei Sicherheitsfragen helfen Ihnen Security-Expert:innen von Microsoft. Bei Fragen zur Kompatibilität verschiedener Applikationen haben Sie Zugriff auf das Wissen von Betriebssystem-Expert:innen.
Eine Frau in roter Bluse sitzt an einem Mac und telefoniert via Headset

Fertig für Sie eingerichtet und startklar: Microsoft 365 Business mit Vodafone Services

Produktivität steigern. Sicherheit stärken. Und sich dabei komplett auf Ihr Business konzentrieren? Das geht. Unsere Expert:innen helfen mit Ihren Microsoft 365 Business-Lizenzen. So haben Sie Zeit für Ihr Kerngeschäft.

Unterschiede zum Arbeitsplatz-Management per WaaS

Beim Clouddienst Workplace-as-a-Service (WaaS) erhalten Sie Hardware, Software und IT-Service aus einer Hand. Ihr Dienstleister stellt Ihnen die von Ihnen gewünschte Anzahl an Arbeitsplatzcomputern bereit, richtet diese für Sie ein und betreut die Geräte über deren gesamte Laufzeit. Auch hier sind Updates und Sicherheitsfunktionen inkludiert.
Im Unterschied hierzu buchen Sie bei Microsoft Managed Desktop auf Wunsch allein den IT-Service. Ihre Hardware können Sie weiterhin über einen anderen Anbieter beziehen – beispielsweise ein Systemhaus, mit dem Sie zusammenarbeiten. Diese extern bereitgestellte Hardware melden Sie dann unter Microsoft Managed Desktop an. Dadurch werden auch diese Geräte Teil Ihres per MMD verwalteten und betreuten Gerätebestandes.
Damit ist MMD besonders dann interessant für Sie, wenn Sie Hardware und IT-Dienste getrennt einkaufen möchten. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie langfristige Liefer- oder Leasingverträge mit Ihrem Systemhaus haben oder das Systemhaus speziell an Ihre Branchenanforderungen angepasste Hardware liefert.
Ein Mann sitzt vor einem Arbeitsplatz-Computer und zeigt einer neben ihm stehenden Frau etwas auf seinem Bildschirm.
Mit Microsoft Managed Desktop erhalten Sie fertig konfigurierte und per Cloudservice verwaltete Arbeitsplätze für alle Ihre Mitarbeiter:innen.

Diese Aufgaben übernimmt Microsoft Managed Desktop

Beim Anbieter Microsoft stehen Ihnen Teams aus IT-Spezialist:innen und Sicherheitsexpert:innen zur Seite, die die Geräteverwaltung und -wartung unter Microsoft Managed Desktop für Sie übernehmen. Ergänzend setzten diese Teams auch auf automatisierte Funktionen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die von Microsoft angebotenen Leistungen sind im Einzelnen:
  • Das Aufsetzen neuer Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen erfolgt direkt out-of-the-box mittels Windows Autopilot. Nachdem Sie die Hardware angeschlossen und mit dem Microsoft-Dienst verbunden haben, wird das Gerät genau nach Ihren Wünschen konfiguriert. Bereits vorhandene Geräte können Sie auch nachträglich für Microsoft Managed Desktop einrichten.
  • Ihre Geräte werden mit den neuesten monatlichen Updates für Windows 10 und Windows 11 versorgt und so technisch auf dem neuesten Stand gehalten. Ihre Mitarbeiter:innen erhalten dadurch immer die aktuellen Versionen von Windows 10, Windows 11 und Microsoft 365 Business-Apps for Enterprise. Alle Updates können Sie im Unternehmen nacheinander auf mehrere sogenannte Bereitstellungsringe (Gruppen) verteilen.
  • Ihre Geräte werden dauerhaft aus der Ferne überwacht. Bei Sicherheitsproblemen werden von Microsoft automatisch entsprechende Maßnahmen ergriffen.
  • Die im Hintergrund laufenden Diagnosefunktionen erkennen Kompatibilitätsprobleme mit anderen Anwendungen und bieten Ihnen hierfür passende Lösungen an.
  • Über entsprechende Dashboards sehen Ihre IT-Administrator:innen frühzeitig, wo Probleme auftreten könnten und erhalten einen besseren Überblick über Ihre genutzten Ressourcen sowie mögliche Einsparpotenziale.
  • Sie erhalten drei regelmäßige Reportings zum Ist-Zustand aller Endpunkte, die von Microsoft Managed Desktop verwaltet werden: den Gerätebestandsbericht, den Bericht zur Anwendungsnutzung und den Dienstmetrikenbericht.
Empfohlener externer Inhalt
Hier ist ein Video-Inhalt von YouTube. Er ergänzt die Informationen auf dieser Seite.
Sie können ihn mit einem Klick anzeigen und wieder ausblenden.
Ich bin einverstanden, dass externe Inhalte angezeigt werden. So können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr in unserer  Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung

Voraussetzungen für den Einsatz von Microsoft Managed Desktop

Um Microsoft Managed Desktop zu nutzen, benötigen Sie eine E3-Lizenz für Microsoft 365 Business mit Microsoft Defender. Für einige große Hardware-Herstellern hat Microsoft bereits Verfahren für das vereinfachte Einrichten von Neugeräten entwickelt. Im Einzelnen bedeutet dies:
  • Als Dell-Kund:in bestellen Sie das sogenannte Ready Image mit der optionalen Vorabladung von Microsoft 365 Business-Apps. Es enthält bereits die benötigten Installationsprozesse.
  • Für das Einrichten von HP-Neugeräten für Microsoft Managed Desktop benötigen Sie die Artikelnummer (auch "Stock Keeping Unit" oder kurz SKU genannt), die Sie auf den HP-Partner-Seiten bei Microsoft finden.
  • Möchten Sie Lenovo-Geräte für Microsoft Managed Desktop einrichten, benötigen Sie die sogenannte Teilenummer, die Sie direkt von Ihren Lenovo-Ansprechpartner:innen erhalten. Lenovo richtet dann für Sie ein sogenanntes "Sonderangebotsmodell" ein, das die Microsoft-Gerätevorgaben erfüllt.
  • Auf Computern von Microsoft, die die Anforderungen für Microsoft Managed Desktop erfüllen, ist bereits ein entsprechendes Image enthalten. Es sind somit keine weiteren Schritte oder Aktivierungen notwendig.
Auch Altgeräte können Sie mit Microsoft Managed Desktop neu aufsetzen, sofern diese die entsprechenden Geräteanforderungen von Microsoft erfüllen.
Empfohlener externer Inhalt
Hier ist ein Video-Inhalt von YouTube. Er ergänzt die Informationen auf dieser Seite.
Sie können ihn mit einem Klick anzeigen und wieder ausblenden.
Ich bin einverstanden, dass externe Inhalte angezeigt werden. So können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr in unserer  Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung

Vorteile von Microsoft Managed Desktop

Microsoft Managed Desktop bietet Ihnen im täglichen Einsatz zahlreiche Vorteile. Einige davon sind:
  • Ihre eigene IT-Abteilung gewinnt durch die Entlastung von Standardaufgaben mehr Zeit für höherwertige strategische Inhalte wie das Entwickeln effizienter Multi-Clouds für Ihr wachsendes Unternehmen oder das Testen Ihrer eigenen Systeme auf Sicherheitslücken mittels Pentests.
  • Sie profitieren vom Wissen zahlreicher Microsoft-Expert:innen mit sehr unterschiedlichen Spezialisierungen. Dadurch können Sie viele Probleme schneller lösen und auch Gefahren für Ihre Unternehmenssicherheit frühzeitig identifizieren.
  • Microsoft entwickelt seine KI-Funktionen stetig weiter. Hierbei kann das Unternehmen auf seine Erfahrung in der Softwareentwicklung zurückgreifen und die Technik mithilfe eigener Big-Data-Bestände effizient lernen lassen. So steht Ihnen eine sehr leistungsfähige KI zur Seite.
Empfohlener externer Inhalt
Hier ist ein Video-Inhalt von YouTube. Er ergänzt die Informationen auf dieser Seite.
Sie können ihn mit einem Klick anzeigen und wieder ausblenden.
Ich bin einverstanden, dass externe Inhalte angezeigt werden. So können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr in unserer  Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung

Das Wichtigste zu Microsoft Managed Desktop in Kürze

Mit Microsoft Managed Desktop erhalten Sie direkt vom Betriebssystem-Hersteller eine Lösung für das Aufsetzen Ihrer Neugeräte und das kontinuierliche Desktop-Management aus der Ferne. Die wichtigsten Punkte:
  • Mit Microsoft Managed Desktop entlasten Sie Ihr IT-Team von zeitraubenden Aufgaben wie dem Aufsetzen neuer Hardware oder dem regelmäßigen Einspielen von Updates.
  • Microsoft-Spezialist:innen für die jeweiligen Anwendungen unterstützen Sie bei möglichen Problemen.
  • Mit Microsoft Managed Desktop vereinheitlichen Sie die in Ihrem Unternehmen installierte Softwarebasis, weil alle Endpunkte mit denselben Betriebssystem- und Office-Versionen auf dem jeweils neuesten Stand arbeiten.
  • Endgeräte werden effizienter genutzt. Ihre IT-Abteilung sieht frühzeitig, wo Schwierigkeiten auftreten könnten oder vorhandene Ressourcen ungenutzt sind.
  • Neugeräte einiger großer Hersteller setzen Sie mit Microsoft Managed Desktop besonders einfach auf.
Empfohlener externer Inhalt
Hier ist ein Video-Inhalt von YouTube. Er ergänzt die Informationen auf dieser Seite.
Sie können ihn mit einem Klick anzeigen und wieder ausblenden.
Ich bin einverstanden, dass externe Inhalte angezeigt werden. So können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr in unserer  Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung
Das könnte Sie auch interessieren:
Unified Communication
Der Monitor eines Notebooks mit der Ansicht des Programms Microsoft Outlook zur Einrichtung einer Signatur

Outlook-Signatur einrichten und verwenden: So geht’s

Die Angabe einer ordnungsgemäßen Signatur in geschäftlichen E-Mails ist seit vielen Jahren verpflichtend. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Outlook sowohl in der App als auch im Browser eine Standardsignatur für Ihre Korrespondenz einrichten und was diese enthalten muss. Ihr Name und der Ihrer Firma allein reichen nicht: Wenn Sie Rechtssicherheit bei der Einrichtung Ihrer geschäftlichen Signatur erreichen wollen, müssen Sie noch weitere Angaben machen. Sonst riskieren Sie kostenpflichtige Abmahnungen. Wie gut, dass Sie in Microsoft 365 und Outlook die Möglichkeit haben, Ihre E-Mails automatisch mit einer solchen digitalen Absenderangabe zu versehen.

Telefon

Digitalisierungs-Beratung

Sie haben Fragen zur Digitalisierung? Jetzt kostenlos beraten lassen. Montag-Freitag von 8-20 Uhr, außer an Feiertagen.

0800 505 4512

Hilfe und Service

Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, außer an Feiertagen.

0800 172 1234
Online
Vor Ort