Handwerk 4.0: Mit Highspeed zu mehr Erfolg

Digitales Business

Digitales Business

Datum 23.07.2019
Lesezeit 6 Min.

Handwerk 4.0: Mit Highspeed zu mehr Erfolg

Die fortschreitende Digitalisierung krempelt nicht nur die IT-und Technikwelt um. Auch vor der Handwerksbranche macht sie nicht Halt. Zu ihrem Vorteil: Schnell mal den Kunden (auch) im EU-Ausland anrufen, eine Installationsanleitung herunterladen oder unterwegs navigieren:  Die Basis hierfür sind mobile Highspeed-Verbindungen und moderne Smartphones, gerade auch bei kleineren Betrieben.

Ein Kunde ruft an: Wasserrohrbruch im Keller – so geht die Woche gut los. Jetzt heißt es zügig handeln: Der Kunde schickt per E-Mail bereits Fotos vom Schaden, sodass eine erste Einschätzung des Problems möglich ist. Vor Ort dann die Begutachtung: Welche Teile sind für die Reparatur notwendig? Wo sind diese zügig zu bekommen? Nach mehreren Telefonaten steht fest: Der Großhandel im Nachbarort hat die benötigten Teile vorrätig. Also ab ins Auto und per Smartphone-Navigation den optimalen, staufreien Weg finden. Zurück beim Kunden fehlt eine wichtige Installationsanleitung: Doch auch diese lässt sich glücklicherweise über das Internet auf der Seite des Herstellers herunterladen.

In modernen Handwerksbetrieben laufen viele Arbeitsaufträge schon längst so oder so ähnlich ab. Immerhin erwartet der Kunde eine schnelle Schadensbehebung, kurze Reaktionszeiten und eine effiziente Ausführung. Ohne einen modernen Daten- und Telefontarif geht im Handwerk heutzutage kaum noch etwas. Und dank Zweitkarte kann das Diensthandy nach Feierabend ohne Mehrkosten für einen weiteren Vertrag getrost auch mal beiseite gelegt werden. Vodafone hat mit Red Business Prime den richtigen Tarif für Macher geschaffen. 

 

Vom traditionellen Handwerkerbetrieb zum digitalen Geschäftsmodell


Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Angeboten?
Dann rufen Sie unter 0800 5054515 an.

Schlechte telefonische Erreichbarkeit oder langsame Arbeitsprozesse – für diese Arbeitsmethoden haben Kunden heutzutage kaum noch Verständnis. Produktiver arbeiten, mehr Zeit fürs Wesentliche erhalten und zufriedenere Kunden schaffen – das ist das Handwerk des 21. Jahrhunderts. Mit Vodafone Red Business Prime sind Handwerksmeister und Kleinunternehmer überall und ständig mit ihren Gesellen, Lehrlingen und Zulieferbetrieben verbunden. Dies garantiert effiziente Abläufe und Absprachen. Doch die modernen Arbeitsmethoden betreffen nicht nur den Sanitärbetrieb aus unserem Beispiel: Auch Tischler, Elektrofachbetriebe, Dachdecker und Trockenbauer profitieren von den Möglichkeiten, die ein modernes Smartphone mit dem entsprechenden Tarif bietet. 

 

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

 

Maximale LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 500 Mbit/s im Download und das europaweit macht nicht nur einen reibungslosen Datenaustausch möglich. Dank des modernen 4G|LTE Highspeed-Netzes von Vodafone funktioniert der Rufaufbau besonders schnell und die Sprachqualität ist erstklassig. Parallel dazu bleibt auch die Datenverbindung während des Anrufs bestehen – um etwa einen dringend benötigten, größeren Download abzuschließen. Bei fehlender oder schlechter Mobilfunk-Versorgung – etwa in Gebäuden mit dicken Betonwänden oder speziellen Glas-Fassaden – wird im Bedarfsfall einfach über WLAN telefoniert oder etwas heruntergeladen.

Durch die Einführung der 360° Europa-Flat in allen Red Business Prime-Tarifen ist es nicht mehr entscheidend, ob Sie Telefonate innerhalb Deutschlands führen, in Europa unterwegs sind oder von Deutschland ins EU-Ausland kommunizieren. Die 360° Europa-Flat ist die erste voll integrierte Sprach-, Daten- und Messaging-Flat im deutschen Markt. Sie gilt auch außerhalb der EU in vielen weiteren europäischen Staaten und ist unabhängig vom gewählten Red Business Prime-Tarif.

Als Kunde eines dieser Tarife steht Ihnen außerdem eine 5G-Option zur Verfügung. Sie kann Ihre Downloadgeschwindigkeit auf bis zu ein Gigabit (1.000 Megabit) pro Sekunde steigern.

 

Digitale Ausrüstung schafft zufriedene Kunden

Im digitalen Zeitalter laufen viele Arbeitsaufträge parallel ab und können effizienter bearbeitet werden. In der Folge verbessern Sie Ihre Effizienz – was für höhere Margen und zufriedenere Kunden sorgt. Unter anderem diese Einzelarbeiten werden durch die Digitalisierung nachhaltig beschleunigt und verbessert:

  • Digitale Kundenfotos vom Schaden erleichtern die Einschätzung des bevorstehenden Arbeitsaufwands, ohne zwingend vor Ort sein zu müssen.
  • Fotos benötigter, aber unbekannter Teile können mit Hilfe der Bilder-Rückwärtssuche im Internet identifiziert werden, was die Beschaffung vereinfacht.
  • Telefonische Absprachen und die Übermittlung weiterer Detailbilder vereinfachen die Angebotserstellung, ohne zurück ins Büro zu müssen: Der Kunde erhält noch während Sie vor Ort sind, eine erste, realistische Kostenschätzung. 
  • Online-Kataloge Ihrer Zulieferbetriebe ermöglichen es Ihnen, ohne langwierige Telefonate die benötigten Ersatzteile zu identifizieren und unnötige Fahrten zu vermeiden.
  • Zuverlässige Stauumfahrung mit modernen Online-Navigationssystemen wie Google Maps spart jede Menge Zeit, die Sie dem Kunden nicht berechnen können.
  • Die Möglichkeit, Ersatzteile auch im EU-Ausland telefonisch und ohne Mehrkosten anfragen zu können, kann Ihnen und Ihren Kunden bares Geld sparen.
  • Fehlt eine benötigte Anleitung, müssen Sie nicht erst zurück ins Büro, sondern laden diese entweder direkt auf Ihr Smartphone oder über dessen Internetverbindung auf Ihren Laptop herunter.
  • Neue Aufträge entgehen Ihnen dank jederzeitiger Erreichbarkeit via Telefon, E-Mail und eventuell gängigen Messenger-Diensten nicht.

 

Der Meisterbetrieb Jens Joseph – Heizung – Sanitär – Wartung aus Dresden geht als gutes Beispiel voran: Die Firma plant, installiert, repariert und wartet seit 15 Jahren Heizungsanlagen und sanitäre Hausanlagen.

„Für uns ist die mobile Erreichbarkeit sehr, sehr wichtig. Im Großraum Dresden ist es so, dass wir überall und zu jeder Zeit für unsere Kunden erreichbar sind“,

so Joseph. Er kann sich dabei auf die Zuverlässigkeit des Vodafone-Netzes verlassen.

 

Geschäftsideen 4.0 benötigen unter anderem Datenvolumen

Jens Joseph und sein Betrieb sind dabei noch eine Ausnahme unter den Handwerkern. Laut einer Umfrage des Zentralverbands des Deutschen Handwerks erwägt nur jeder vierte Handwerksbetrieb, in den nächsten 12 Monaten in Digitalisierung zu investieren. Dabei sind die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft.

Mobile Daten erlauben nicht nur die schnelle Datenübertragung von Dokumenten: 

  • Virtuelle Planungswerkzeuge ermöglichen die Planung eines Badezimmers oder eines Trockenbauvorhabens direkt vor Ort via App.
  • Ersatzteile aus dem mobilen 3D-Drucker helfen, wenn ein bestimmtes Ersatzteil nicht mehr lieferbar ist. 
  • Apps zur Effizienzberechnung der Heizungsanlage im Live-Betrieb liefern Ihnen und dem Kunden wichtige Informationen zum Thema Instandsetzung oder Austausch.
  • Moderne Sensorik kann wichtige Betriebsparameter wie Temperatur, Betriebsstunden, Verbrauch und Verschleiß von Geräten auf Wunsch an eine zentrale Stelle übermitteln und von Ihnen auswerten lassen. 

Für das Handwerk 4.0 entstehen dank mobiler Datentechnologie völlig neue Geschäftszweige. Das erfordert natürlich Datenvolumen. 

Die gute Nachricht: Bei Vodafone Red Business Prime sind neben 15 Gigabyte an Datenvolumen eine EU-Telefonie-Flat sowie eine kostenlose Zweitkarte inklusive. So sind Sie nicht nur für die aktuellen, sondern auch für künftige Kundenanforderungen bestens gerüstet.. Noch mehr zu den aktuellen Herausforderungen und Trends im digitalen Handwerk erfahren Sie von uns auch an anderer Stelle in diesem Blog.

 

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

 

Sind auch Ihre Kunden mit der Zeit anspruchsvoller geworden? Wie machen Sie Ihren Betrieb fit für das Wappnen Sie sich und Ihren Betrieb jetzt für die digitale Zeitalter? 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail