Rumänisch-App
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: :

Rumänisch lernen: Diese Apps helfen Dir dabei

Rumänisch ler­nen geht per App spie­lend von der Hand. Dich zieht es für den näch­sten Urlaub in die Karpat­en? In Transsil­vanien willst Du auf Drac­u­las Spuren wan­deln? Dann soll­test Du schauen, dass Du Dir zuvor ein paar Grund­la­gen der Sprache beib­ringst. Am besten funk­tion­iert das mit ein­er Mis­chung aus Selb­st­diszi­plin und min­destens ein­er hil­fre­ichen App.

Neben Rumänien selb­st ist die Sprache zudem in der Nach­bar­repub­lik Moldau Amtssprache. Neben weit­eren Min­der­heit­en in Bul­gar­ien, Ser­bi­en, Griechen­land und Ungarn wird es auch von ein­er hand­voll Men­schen in der Ukraine gesprochen. Weltweit gibt es rund 34 Mil­lio­nen Sprech­er, von denen etwa 30 Mil­lio­nen Mut­ter­sprach­ler sind.

Mache Dich mit dem Alphabet und der Aussprache vertraut

Wusstest Du, dass Rumänisch bis 1862 in kyril­lis­ch­er Schrift dargestellt wurde? – Informiere Dich an dieser Stelle darüber, wie Du Deine Win­dows-10-Tas­tatur auf Kyril­lisch umstellen kannst. Heute umfasst das rumänis­che Alpha­bet die Latein­schrift samt fünf Son­derze­ichen (ă, â, î, ș, ț) über deren Aussprache und Schrei­bung Du Dich in jedem Fall informieren soll­test. Unter­ste­hen­des Video ist dazu bestens geeignet, zumal es von einem Mut­ter­sprach­ler ist.

Video: Youtube / Romanien Hub

Fange langsam an und setze Dir realistische Ziele

Nach­dem Du nun das Alpha­bet beherrschst, soll­test Du es auch anwen­den. Erstelle Dir kleine Etap­pen­ziele, bedenke aber, dass noch kein Meis­ter vom Him­mel gefall­en ist und dass es für deutsche Ohren dur­chaus etwas länger dauern kann, sich an das Rumänis­che zu gewöh­nen. Set­ze Dir deshalb real­is­tis­che Ziele und ver­suche nicht, jeden Tag 100 Vok­a­beln zu pauken. Auf Dauer hal­ten das näm­lich nur die Wenig­sten durch. 10-15 Wörter pro Tag reichen, wenn Du davon 70 Prozent behältst, wächst Dein Wortschatz von ganz allein. Da Rumänisch – Nomen est Omen – eine roman­is­che Sprache ist, ähneln viele der Vok­a­bel den Spanis­chen, Ital­ienis­chen oder Franzö­sis­chen. So lässt sich oft­mals die Bedeu­tung ableit­en.

App-Unterstützung beim Rumänisch lernen

Mith­il­fe ein­er App lassen sich Sprachen heutzu­tage sehr leicht unter­wegs ler­nen. Auch für Rumänisch existieren unter­schiedliche Anwen­dun­gen, die es zum Ziel haben, Dir die Sprache möglichst schnell und ein­fach näherzubrin­gen. Die Anwen­dun­gen sind in der Regel so aufge­baut, dass Du nicht viel Zeit investieren musst und auch mal mor­gens auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn ein paar Sachen ler­nen kannst.

Parlamentspalast Bukarest

Wusstest Du, dass der Par­la­mentspalast in Bukarest zu den flächen­mäßig größten Gebäu­den der Welt gehört?

Rumänische Sprache lernen – 5000 Sätze

Ger­ade zu Beginn der Lern­phase ist es sin­nvoll, nur Vok­a­beln zu ler­nen, die Du auch möglichst schnell anwen­den kannst. Was bringt Dir das Pas­siv ein­er Verb­form, wenn Du das Aktiv noch nicht beherrschst? Die 5000-Sätze-App hält sich daran und bringt Dir nur Sätze bei, die Du in ein­er realen Kon­ver­sa­tion so nutzen kannst. Um auf die Audio­dateien und die Lautschrift der Sätze zugreifen zu kön­nen, benötigst Du nicht ein­mal eine Verbindung ins Inter­net. In vier Niveaustufen wer­den 20 unter­schiedliche The­men behan­delt, die noch ein­mal in 145 Unterthe­men aufgeteilt sind – alles kosten­los. Ob Du nun im Urlaub den Natur­park Eis­ernes Tor oder die Panora­mas­traße besichti­gen willst, im Restau­rant ein Mămăligă (aus Mais­grieß hergesteller Brei) bestellen oder am Abend jeman­den ken­nen­ler­nen möcht­est, die App hil­ft Dir dabei. Zudem schätzen Rumä­nen es wirk­lich sehr, wenn jemand ver­sucht, ihre schöne Sprache zu erler­nen. Hier kannst Du die App für iOS und Android herun­ter­laden.

Rumänisch lernen mit der Mondly-App

Eine weit­ere App, die Dir auf iOS oder Android kosten­los dabei hil­ft, Rumänisch zu ler­nen, ist Mond­ly. War der Spra­chunter­richt in der Schule oft lang­weilig und dröge, will Mond­ly genau dage­gen ans­teuern. Mit täglichen kurzen Übun­gen, die nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch nehmen, lernst Du nicht nur die richtige Aussprache der Wörter, son­dern intu­itiv auch die Gram­matik und ver­größerst Deinen Wortschatz. Darüber hin­aus bekommst Du von der App regelmäßig Feed­back, wie Du Dich so schlägst. Diesen Ans­porn soll­test Du Dir nicht ent­ge­hen lassen.

Lerne Nemos Sprachstudio kennen

Egal, ob Du blutiger Anfänger (începă­tor) oder Fort­geschrit­ten­er (avansat) bist, mit der Nemo-App erhöht jed­er sein Niveau – und das kosten­los. Jedes der vorgestell­ten Wörter kannst Du nicht nur lesen, son­dern auch in höch­ster Qual­ität hören. Wobei sämtliche Ton­dateien von Mut­ter­sprach­lern einge­sprochen sind. Hast Du sie ein­mal alle herun­terge­laden, sind sie auch offline nutzbar, was beson­ders auf Reisen und in abgele­ge­nen Gebi­eten ein enormer Vorteil ist. Das Sprach­stu­dio ermöglicht es Dir, Deine Stimme selb­st aufzunehmen und dann mit der des Mut­ter­sprach­lers zu ver­gle­ichen, wodurch Dein deutsch­er Akzent sehr schnell der Ver­gan­gen­heit ange­hört. Nemo ist so konzip­iert, dass Du jed­erzeit zwis­chen­durch ein paar Minuten ler­nen kannst und nicht erst eine Lek­tion abschließen musst. Zudem liegt der Fokus der Anwen­dung auf dem Vok­ab­u­lar, das Du in All­t­agssi­t­u­a­tio­nen am ehesten benötigst. Lade Dir die App an dieser Stelle für Android beziehungsweise iOS herunter.

dict.cc – das größte Wörterbuch im Netz

Um zwis­chen­durch immer mal ein paar Vok­a­beln nachzuschla­gen, ist die dict.cc-App (hier kosten­los für iOS und Android herun­ter­laden) empfehlenswert. Nutze die über 80.000 rumänis­chen Begriffe, deren Umfang wech­sel­seit­ig ständig erweit­ert wird. Ob Du nun wis­sen willst, was Lecker­bis­sen (tru­fan­da), Tisch (masă) oder Reise (voiaj) heißt – dict.cc weiß inner­halb von Sekun­den Rat. Beson­ders: Mit nur einem Down­load erhältst Du oben­drein die Wörter­büch­er zu 25 weit­eren Sprachen.

Schloss Bran

Vlad III. Drăculea – auch bekan­nt als Graf Drac­u­la – soll im Schloss Bran in Transsil­vanien gehaust haben.

Lasse Dich nicht entmutigen

Aller Anfang ist ein­fach: In der Regel ver­hält es sich beim Erler­nen ein­er neuen Sprache so, dass Du am Anfang große Fortschritte erzielst, diese im weit­eren Ver­lauf aber immer geringer erscheinen. Das ist nor­mal, lasse Dich dadurch also nicht aus der Ruhe brin­gen und bleib am Ball. Ver­suche zudem so viel wie möglich mit Mut­ter­sprach­lern in Kon­takt zu kom­men, nur so lernst Du Rumänisch richtig und schnell.

Dir ste­ht der Sinn nach ein­er anderen Sprache? Dann wirf doch einen Blick auf unsere weit­eren Sprachen-Rat­ge­ber: Spanisch, Englisch, Ital­ienisch, Por­tugiesisch, Nieder­ländisch, Latein, Franzö­sisch, Griechisch, Pol­nisch, Tschechisch, Schwedisch, Nor­wegisch, Finnisch, Dänisch, Isländisch, Türkisch, Rus­sisch, Ara­bisch, Japanisch, Chi­ne­sisch und natür­lich Klin­go­nisch hät­ten wir auch im Ange­bot.

Zusammenfassung

  • Rumänisch hat weltweit 34 Mil­lio­nen Sprech­er und wurde bis 1862 in kyril­lis­ch­er Schrift dargestellt.
  • Set­zt Du auf Kon­ti­nu­ität, reicht es, jeden Tag 10-15 Vok­a­beln zu ler­nen.
  • Mit App-Hil­fe kannst Du immer und über­all Rumänisch ler­nen.
  • Lade Dir eine Wörter­buch-App herunter, Du kannst sie jed­erzeit brauchen und auch offline nutzen.
  • Knicke nicht ein, wenn es mal nicht so läuft.

Wofür lernst Du Rumänisch? Für ein Aus­landsse­mes­ter oder einen Urlaub? Welche der Apps hast Du Dir herun­terge­laden? Ver­rates es uns in einem Kom­men­tar.

Titelbild: Eigenkreation / 5000 Sätze – Rumänische Sprache lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren