Englisch lernen per App: Die besten Sprachtrainer für das Smartphone

Sprachen mit dem Smartphone lernen.
Familie nutzt App Wonderscope am Tablet - Wonderscope Storytelling-App
Google Street View Hafencity Hamburg

Englisch lernen per App: Die besten Sprachtrainer für das Smartphone

Wer heute Englisch lernen will, muss dafür nicht zwangsläufig eine Sprachschule aufsuchen. Mittlerweile gibt es nämlich auch zahlreiche Apps, mit denen Du spielerisch und unterhaltsam die Grundlagen der englischen Sprache kennenlernst. Die besten Angebote zeigen wir Dir hier.  

Englisch ist eine Sprache, auf die grundsätzlich keiner mehr verzichten kann. Doch in einigen Fällen reicht der Sprachunterricht an Schule und Uni vielleicht nicht aus, um wirkliche Lernerfolge zu erzielen. Zumal Du dabei oft an feste Unterrichtszeiten gebunden bist, an denen Du lernen musst und diese nicht frei wählen kannst. Genau diese Marktlücke haben App-Hersteller erobert und einige coole Angebote für Smartphone-Nutzer entwickelt.

Englisch Lernen 6000 Wörter: Den Wortschatz erweitern

Wenn Du bereits über Grundkenntnisse im Englischen verfügst und einfach nur Deinen Wortschatz erweitern möchtest, solltest Du Dir kostenlose Angebote wie Englisch Lernen 6000 Wörter (iOS, Android) ansehen: Neben zahlreichen Bildern enthält diese App auch Aufnahmen von Muttersprachlern, durch die Du die richtige Aussprache englischer Sätze lernst. Weniger fit macht Dich die App dagegen im Hinblick auf die Grammatik. Dafür funktioniert sie aber auch ohne Internetverbindung und schont Dein mobiles Datenvolumen.

busuu: Lernen mit Zertifikat

busuu (iOS, Android) gehört weltweit zu den bekanntesten Online-Sprachtrainern: Das Angebot schlägt zwar mit einem monatlichen Preis von bis zu 15 Euro zu Buche, doch dafür bekommst Du einiges geboten. Neben hilfreichen Grammatikeinheiten und Vokabeltrainern bietet Dir busuu die Möglichkeit, mit anderen Nutzern eine Tandem-Partnerschaft einzugehen. Während Du Deinem Trainingspartner Deine Sprache näher bringst, macht er Dich in seiner fit. Möglich macht das ein praktisches Videochat-Feature.

Zudem kannst Du auf busuu Abschlussprüfungen ablegen und dadurch Sprachzertifikate erwerben, die Du auch bei Bewerbungen für einen Job nutzen kannst. Wer sich unsicher ist, kann auch erst einmal das kostenlose Angebot der App ausprobieren – perfekt, wenn Du Dir noch nicht sicher bist, welchen Sprachtrainer Du bevorzugst.

Vodafone Red Unlimited

Babbel: Englisch lernen per App leicht gemacht

Das Studieren endlos langer Vokabellisten war gestern: Mit Babbel (Android, iOS) kannst Du das Lernen bequem in Bus und Bahn erledigen. Rund 17 Millionen Menschen haben das zum Teil kostenlose Angebot mittlerweile für sich entdeckt und können neben Englisch auch einige exotische Sprachen wie Indonesisch lernen. Bei Babbel werden Dir Schritt für Schritt neue Vokabeln und Redewendungen beigebracht. Auch Hör- und Sprechübungen fordern Dich spielerisch heraus. Zudem gibt es eine eingebaute Spracherkennung, mit der Du die englische Aussprache noch besser lernen kannst. Der einzige Wermutstropfen: Das volle Angebot kostet rund 9 Euro pro Monat – günstiger wird es jedoch, wenn Du zum Beispiel quartalsweise bezahlst.

Video: Youtube / Babbel Deutsch

Duolingo: Spielerisch & kostenlos lernen

Wer monatlich kein Geld für Sprachunterricht ausgeben will, sollte sich unbedingt den kostenlosen Dienst Duolingo (iOS, Android) ansehen: Weltweit lernen rund 150 Millionen Menschen mit der App eine neue Sprache. Ähnlich wie Babbel nutzt auch Duolingo spielerische Elemente wie Bausteine oder bunte Bilder, um Dir Englisch beizubringen. Die App geht jedoch noch weiter: Durch fleißiges Lernen kannst Du Edelsteine gewinnen, um unter anderem neues Lernmaterial zu erwerben. So gelingt es Duolingo, für Abwechslung zu sorgen und Dich ständig zu motivieren, dranzubleiben. Ein großer Vorteil der App: Sie ist nicht nur kostenlos, sondern auch werbefrei.

Video: Youtube / Duolingo

Mit Apps überall und jederzeit lernen

Das Angebot an App-Sprachtrainern ist schier grenzenlos, sodass jeder Smartphone- oder Tablet-Nutzer fündig werden sollte. Zwar wirst Du durch die Programme nicht perfekt und fließend Englisch sprechen können, bekommst aber wichtige Grundlagen, Vokabeln und Redewendungen vermittelt. So kannst Du Dich auch im englischen Ausland gut verständigen und weiter an Deinen Fähigkeiten feilen.

Welche App bevorzugst Du zum Lernen einer neuen Sprache und wieso? Verrate uns Deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren