Dänisch lernen per App: Das sind die besten Anwendungen

Dänische Flagge weht im Wind.
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Dänisch lernen per App: Das sind die besten Anwendungen

Die „Lille Havfrue“ aus Hans Chris­t­ian Ander­sens Märchen hat es zu weltweit­er Berühmtheit geschafft. Däne­mark ist mit sein­er traumhaften Haupt­stadt Kopen­hagen auch auf dem besten Weg dor­thin. Warum also nicht mal ein biss­chen Dänisch ler­nen per App? 

Babbel – Der Platzhirsch

Die Sprach-App von Babbel bietet Dir auf Android und iOS jed­erzeit eine unter­halt­same Mis­chung aus dänis­ch­er Gram­matik und Wortschatz. Statt sinn­los Vok­a­beln zu pauken, lernst Du Sätze und For­mulierun­gen, die Du in Deinem näch­sten Urlaub oder Aus­landsse­mes­ter auf jeden Fall ein­set­zen kannst. Dabei ist es uner­he­blich, auf welchem sprach­lichen Niveau Du Dich befind­est. Ein beson­der­er Bonus für die Babbel-App ist die Spracherken­nung, die Dir hil­ft, wie ein richtiger Däne zu klin­gen.

Video: YouTube / Galileo

Mondly – Mit Highscore-Funktion

Mit Mond­ly kannst Du auf Deinem iPhone eben­so wie auf jedem Android-Smart­phone Dänisch ler­nen. Höre Dir die von einem Mut­ter­sprach­ler gesproch­enen Texte an, sprich sie nach und ver­gle­iche die bei­den Audio-Dateien dann auf Knopf­druck. So merkst Du genau, woran Du noch zu feilen hast. Der Sprach­lehrer startet mit einem Gespräch zweier Men­schen, das Du schon nach kurz­er Zeit nachvol­lziehen kannst. Darüber hin­aus lernst Du Hun­derte nüt­zlich­er Phrasen für den All­t­ag. Langsam aber sich­er baust Du Dir somit einen Grund­wortschatz auf und lernst auch die Gram­matik spie­lend neben­her. Die sehr über­sichtlich gehal­te­nen Verbta­bellen unter­stützen Dich dabei. In der High­score-Funk­tion kannst Du jed­erzeit schauen, wie gut Du schon bist und Dich mit anderen Nutzern ver­gle­ichen.

Video: YouTube / snurre

Dänisch lernen – 5000 Sätze

Dänisch ler­nen per App ist kein Prob­lem. 5000 Sätze hört sich zwar erst ein­mal nach ziem­lich viel an, ist es aber nicht: In der kosten­losen App erwarten Dich Audio­dateien samt Lautschrift, damit Du jed­erzeit weißt, wie Mut­ter­sprach­ler aus Däne­mark klin­gen. Um Deine Fer­tigkeit­en zu schulen, haben sich die Mach­er etwas Beson­deres aus­gedacht und die Weisheit­en in kleine Spiele ver­packt. Die 20 The­men sind in 145 kleine Unterkat­e­gorien eingeteilt, um jed­erzeit die Über­sicht zu wahren. Ins­ge­samt vier ver­schiedene Niveaustufen umfasst die App: Anfänger, Mit­tel­stufe, Ober­stufe und Experte. Zudem ist sie auch offline nutzbar. Du kannst Dein Wis­sen also per­ma­nent und über­all erweit­ern.

Video: YouTube / Multimedia Sprachkurse24

Dänisch lernen – 50 Languages

Ohne Anmel­dung kannst Du die Dänisch ler­nen – 50 Lan­guages-App samt ihrer 100 Lek­tio­nen auf iOS und Android nutzen. Die ersten 30 gibt es kosten­frei, alle Weit­eren sind gegen einen kleinen Obo­lus ver­füg­bar. Die Lek­tio­nen umfassen All­t­agssi­t­u­a­tio­nen wie Begrüßung, Small Talk, Einkauf­s­si­t­u­a­tio­nen oder einen Abend im Restau­rant. Um die kor­rek­te Aussprache zu erler­nen und wie ein richtiger Däne zu klin­gen, ste­hen Dir MP3-Dateien zur Ver­fü­gung, die Du nutzen kannst, wann immer Du willst. Hast Du alle Lek­tio­nen absolviert, entspricht Dein Wis­sens­stand unge­fähr dem Niveau A2 des Europäis­chen Ref­eren­zrah­mens für Sprachen.

Video: YouTube / Lingo-Jump TV

Warst Du schon ein­mal in Kopen­hagen? Hast Du die Kleine Meer­jungfrau besucht? Erzäh­le uns von Deinem Trip in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance / Lars Halbauer / Lars Halbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren