Polnisch lernen mit und ohne App: So gehst Du vor

Marienkirche in Krakau
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Polnisch lernen mit und ohne App: So gehst Du vor

Jak się masz? Polen ist im Som­mer wie auch im Win­ter eine Reise wert. Doch die Sprache ist bei den Erkun­dun­gen oft­mals ein großes Hin­der­nis. Wie Du Pol­nisch mit und ohne App ler­nen kannst, leg­en wir Dir im Fol­gen­den dar.

Mit knapp über 50 Mil­lio­nen Sprech­ern weltweit ist Pol­nisch nach Rus­sisch die zweit­größte slaw­is­che Sprache. Seit 2004 ist sie zudem eine der 24 Amtssprachen der Europäis­chen Union. Neben Polen selb­st wird die Sprache darüber hin­aus in Deutsch­land, Tschechien, Litauen, der Ukraine, Weißrus­s­land, aber auch in den Vere­inigten Staat­en, Kana­da, Argen­tinien und Brasilien von Min­der­heit­en gesprochen.

Lerne das Alphabet und Aussprache-Phänomene kennen

Seit sein­er Entste­hung wird Pol­nisch mit dem lateinis­chen Alpha­bet geschrieben. Im Gegen­satz zum Deutschen fehlen Q, V und X. Allerd­ings sind einige andere Buch­staben durch Diakri­ti­ka – die Aussprache verän­dernde Markierun­gen von Buch­staben – erweit­ert wor­den, weshalb das gesamte Alpha­bet 32 Buch­staben umfasst. A, C, E, L, N, O, S und Z existieren auch mit bes­timmten Akzen­tu­ierun­gen. Eine detail­lierte Über­sicht samt kor­rek­ter Aussprache eines Mut­ter­sprach­lers bekommst Du hier. Mache Dich zudem mit den sechs Dialek­ten ver­traut. Diese weichen teil­weise stark voneinan­der ab.

Altstadt in Warschau

Die Warschauer Alt­stadt mit Schloss, Johan­neskathe­drale und Sig­mund­säule.

Schritt für Schritt zum Ziel

Es ist noch kein Meis­ter vom Him­mel gefall­en und da Pol­nisch sich grundle­gend vom Deutschen unter­schei­det, braucht es etwas Zeit, die ver­schiede­nen Buch­staben sowie deren Bedeu­tung und Artiku­la­tions­for­men zu verin­ner­lichen. Erstelle Dir deshalb einen detail­lierten Zeit­plan – so machst Du jeden Tag etwas und läuf­st nicht Gefahr, das bere­its erlernte schnell wieder zu vergessen. Dabei reichen oft­mals kurze aber konzen­tri­erte Ses­sions von rund 30 Minuten. Diese sind auch gut mit dem Arbeit­sall­t­ag zu vere­in­baren.

Polnisch lernen per App

Im Zeital­ter von Apps, die Du inner­halb von Sekun­den oder Minuten auf so ziem­lich jedes Smart­phone laden kannst, ist das Erler­nen der pol­nis­chen Sprache sog­ar noch ein­fach­er und Du kannst es bequem auf dem Weg zur Arbeit machen.

Der Platzhirsch – Polnisch lernen mit Babbel

Statt Dir Vok­a­bel um Vok­a­bel ohne jegliche prak­tis­che Anwen­dung und Bezug in den Kopf zu prügeln, set­zt Babbel auf all­t­agstaugliche Phrasen und Wörter. Die höchst mod­erne Spracherken­nung ermöglicht es Dir, von Mal zu Mal Deine Aussprache zu verbessern und den markan­ten deutschen Akzent loszuw­er­den. Um schwierige Wörter oft genug durchge­hen zu kön­nen, kannst Du diese im Wieder­hol­man­ag­er spe­ich­ern. So verbesserst Du Dein Vok­ab­u­lar auf lange Sicht. Wichtig: Die Pol­nisch-App von Babbel an sich ist kosten­los, um aber Zugriff auf alle Kurse und Lek­tio­nen zu haben, benötigst Du ein Abon­nement. Hier ist ein Link zum Down­load für iOS- und Android-Geräte.

Einfach Polnisch Lernen auf Android

Die nur für Android-Geräte ver­füg­bare Ein­fach-Pol­nisch-Ler­nen-App bringt Dir super ein­fach und super schnell die Basics dieser nicht immer ganz leicht­en Sprache bei. Dabei hörst Du die Wörter und Sätze von ein­er Mut­ter­sprach­lerin, die – natür­lich – in einem für Lern­er angemesse­nen Tem­po spricht. Spezielle Vok­a­belka­rten inner­halb der Anwen­dung passen sich Deinem derzeit­i­gen Wis­sens­stand an. Um das Unter­fan­gen ein wenig aufzu­lock­ern, nutze das inte­gri­erte Quiz.

Video: Youtube / Mówic po polsku

Polnisch lernen mit der Nemo-App

Egal, ob Du blutiger Anfänger bist oder bere­its zu den Fort­geschrit­te­nen zählst, die Nemo-App, die für iOS und Android ver­füg­bar ist, unter­stützt Dich bei Deinem Vorhaben. Der große Unter­schied zu anderen Sprach-Apps ist, dass sie nicht nach Lek­tio­nen aufge­baut ist, die Du erst abschließen musst, um weit­erzukom­men. So kannst Du immer, wenn Du mal ein paar Minuten Zeit hast, ein biss­chen ler­nen, beispiel­sweise in der U-Bahn. Eine Beson­der­heit ist das Sprach­stu­dio: Nimm Deine pol­nis­chen Aus­sagen mit dem Smart­phone auf und gle­iche sie mit der Aussprache eines Mut­ter­sprach­lers ab, so erzielst Du Verbesserun­gen in Reko­rdzeit.

Polnische Grammatik lernen auf dem Smartphone

Da die pol­nis­che Gram­matik einige Tück­en birgt, wie etwa ein sehr aus­geprägtes Kasussys­tem mit sieben Fällen oder das L-Par­tizip, um nur einige zu nen­nen, ist es eben­so empfehlenswert, sich eine reine Gram­matik-App herun­terzu­laden. In der App von Lengo kannst Du gezielt entsprechende Lern­felder abdeck­en und das mit nur 15 Minuten Aufwand pro Tag. Zudem ist die Anwen­dung für iOS und Android kosten­frei und kom­plett offline nutzbar.

GigaCube

Polnisch aus dem Internet? Kein Problem

Für den Fall, dass Du keine pol­nis­chen Fre­unde hast, die Sprache aber trotz­dem hören willst, empfehlen wir pol­nis­ches Radio. Hier kannst Du aus über 500 Sendern Deinen Favoriten wählen – je nach­dem, welche Musik Du bevorzugst oder an welchen Dialekt Du Dich beispiel­sweise für ein Aus­landsse­mes­ter gewöh­nen willst. Denn die jew­eili­gen Sender sind zudem mit den ver­schiede­nen Funko­rten wie etwa Krakau, Warschau oder Danzig verse­hen. Einige Sender bieten auch eine eigen­ständi­ge App an.

Da es auch in Deutsch­land viele Polen gibt, die auf ihr heimis­ches Fernse­hen nicht verzicht­en wollen, gibt es eine Möglichkeit, via VPN-Zugang unter­schiedliche Pro­gramme zu emp­fan­gen.

In vie­len Städten Deutsch­lands wohnen und arbeit­en zudem pol­nis­che Bürg­er. Willst Du Kon­takt zu ihnen her­stellen, geht das gut per Face­book. In der Gruppe „Pola­cy w Ham­bur­go“ find­en sich beispiel­sweise über 25.000 Mit­glieder.

Zusammenfassung

  • Pol­nisch ist mit über 50 Mil­lio­nen Sprech­ern die zweit­größte slaw­is­che Sprache.
  • Um sie zu erler­nen, soll­test Du Dich zunächst mit dem teil­weise ungewöhn­lichen Alpha­bet und der Aussprache der Buch­staben ver­traut machen.
  • Erstelle Dir einen Lern­plan, dessen Ein­hal­tung real­is­tisch ist.
  • Nutze für die Grund­la­gen des Pol­nis­chen die Unter­stützung ein­er App.
  • Finde im Inter­net weit­ere Hil­festel­lun­gen wie pol­nis­ches Radio, Face­book-Grup­pen oder TV-Unter­hal­tung.

Wofür willst Du Pol­nisch ler­nen? Für ein Aus­landsse­mes­ter oder einen Urlaub? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren