Für Trekkies: Klingonisch lernen mit und ohne App

: :

Für Trekkies: Klingonisch lernen mit und ohne App

Klingonisch lernen mit und ohne App liegt voll im Trend – zuletzt gab es auf Netflix sogar klingonische Untertitel für das Serien-Highlight „Star Trek: Discovery“. Wenn auch Du Gefallen an dieser martialisch klingenden Sprache des Planeten Qo’noS gefunden hast, haben wir hier einige App-Empfehlungen und Tipps für Dich.

Zuerst einige Fakten rund um diese ungewöhnliche Sprache: Die klingonische Sprache stammt aus dem Star-Trek-Universum und wurde 1984 vom US-amerikanischer Sprachwissenschaftler Marc Okrand im Auftrag der Filmgesellschaft Paramount entwickelt. Die Zahl der Trekkies, die fließend Klingonisch sprechen, wächst zusehends, und die Internationale Organisation für Normung (ISO) hat Klingonisch als offizielle Sprache registriert und anerkannt. Was nun das Erlernen dieser Sprache betrifft, existieren neben klassischen Lexika und Online-Übersetzern wie dem Translator auch zahlreiche Apps und sonstige digitale Helfer. Aber mit welchen lernst Du am effektivsten?

Duolingo – 5 Minuten am Tag genügen

„bIQ’a’Daq ‚oHtaH ‚etlh’e’“ bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie „Das Schwert liegt im Meer“ und meint, dass es keinen Weg zurück gibt. Beim Erlernen einer Sprache ist voller Einsatz und Disziplin gefragt – hast Du also den Entschluss gefasst, die Sprache zu meistern, „liegt Dein Schwert im Meer“. Eine sehr bekannte Sprachen-Plattform, die wir auch in anderen Artikeln vorgestellt haben, ist Duolingo für iOS und Android. Auf der offiziellen Seite zum Duolingo-Klingonisch-Kurs verspricht dieser Anbieter, dass 5 Minuten am Tag genügen, um Dir diese Sprache beizubringen. Probiere es gleich aus.

Video: Youtube / StarTrekIS

BoQwI‘ – Umfangreiche App im Klingonen-Design

Mit dieser App für iOS und Android kannst Du zum Beispiel mit dem umfangreichen Wörterbuch mit praktischer Suchfunktion Deinen Wortschatz trainieren oder Deine Grammatik über ein cleveres Tool verbessern. Ebenfalls enthalten sind zahlreiche Sätze, die für Anfänger und/oder im „alltäglichen Sprachgebrauch“ (beispielsweise an Bord eines klingonischen „Bird of Prey“-Kriegsschiffes) weiterhelfen. Das Design der App ist sehr dunkel gehalten und für alle Nicht-Klingonen sicher ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Video: Youtube / Comediva

Write It! Klingon – Klingonische Schriftzeichen pauken

Zur klingonischen Sprache gehört neben der Lautschrift auch die zackige Buchstabenschrift. Sie zu erlernen ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach – große Gemeinsamkeiten mit den irdischen Schriften sind nicht vorhanden. Die App Write It! Klingon vermittelt Dir spielerisch die Grundlagen der Schriftart und verbindet klassische Alphabet-Übungen mit Gaming-Aspekten. Sie ist sehr einfach und effektiv aufgebaut und gehört nebenbei bemerkt zu den am besten bewerteten Klingonisch-Apps im Play Store. Sie ist kostenlos, enthält aber auch Werbung, an der Du Dich nicht stören solltest. Wir wünschen Dir beim Pauken viel Erfolg.

Mit welchen der hier genannten Anwendungen wirst Du Deine erste Klingonisch-Lektion starten? Hast Du schon einmal eine Sprache erlernt, die einem fiktionalen Werk entspringt? Elbisch oder vielleicht Dothraki? Teile Deine Erfahrungen gerne in den Kommentaren mit uns.

Titelbild: Eigenkreation: D. L. Yonge-Mallo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren