Portugiesisch lernen: Das Vorhaben mit und ohne App meistern

Ponte 25 de Abril in Lissbon
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
: : : :

Portugiesisch lernen: Das Vorhaben mit und ohne App meistern

O que você está fazen­do hoje á noite? Mit über 240 Mil­lio­nen Mut­ter­sprach­lern gehört Por­tugiesisch zu den meist­ge­sproch­enen Sprachen der Welt, auch wenn zwin­gend zwis­chen der in Por­tu­gal und der in Brasilien gesproch­enen Vari­ante unter­schieden wer­den muss. Erste Phrasen für den Urlaub oder das anste­hende Aus­landsse­mes­ter zu erler­nen, ist allerd­ings nicht schw­er und bere­it­et viel Freude. Die mod­erne Tech­nik kann dabei eine große Hil­fe sein. Wir erk­lären Dir, wie Du Por­tugiesisch mit und ohne App ler­nen kannst.

Mache Dich mit dem Alphabet und der Aussprache vertraut

Zunächst soll­test Du Dir bewusst machen, dass zwei Arten des Por­tugiesis­chen existieren: In Por­tu­gal selb­st sprechen die etwas mehr als zehn Mil­lio­nen Ein­wohn­er gewöhn­lich­es Por­tugiesisch. Geht die Reise über den großen Teich, sprechen die rund 200 Mil­lio­nen Men­schen dort jedoch brasil­ian­is­ches Por­tugiesisch – eine Vari­etät. Wir erk­lären Dir, wie Du Dich in Por­tu­gal selb­st sprach­lich zurechtfind­est.

Vor­ab: Die Aussprache unter­schei­det sich im Por­tugiesis­chen sig­nifikant von der Schrei­bung her. Ver­suche deshalb gar nicht erst, die Wörter so auszus­prechen, wie Du sie geschrieben siehst. Neben den uns auch bekan­nten Buch­staben gibt es einige, die mit soge­nan­nten Diakri­ti­ka verse­hen sind. Dazu zählen Á,Â,Ã,À,Ç,É,Ê,Í,Ó,Ô,Õ und Ú. Diese gel­ten eben­so für die Klein­schrei­bung der Buch­staben. Schaue Dir weit­er­hin die Aussprache der Buch­stabenkom­bi­na­tio­nen, der soge­nan­nten Diph­thonge beziehungsweise Triph­thonge an. Empfehlenswert ist in diesem Kon­text das fol­gende Video:

Video: YouTube / portugalmaggie

Beginne mit ein paar einfachen Phrasen

Um nicht gle­ich von einem Wust an Gram­matik erschla­gen zu wer­den, die Du sowieso nur sel­ten benutzt, soll­test Du Dich mit anfänglichen Phrasen ver­traut machen:

  • „Wie geht’s Dir?”
  • „Was ist Dein Beruf?
  • „Wie alt bist Du?”

Damit ist der Kon­ver­sa­tion­se­in­stieg gemeis­tert. Achte aber beson­ders auf Deine Aussprache. Sicher­lich ist es anfangs unge­wohnt, aber je mehr Du übst, desto bess­er wirst Du und desto leichter fällt es Dir, die ungewöhn­lichen Laute zu artikulieren. Ehrgeiz ist gut, aber auch hier gilt: Übertreibe es nicht. Du kannst nicht erwarten, dass Du die Sprache inner­halb eines Monats per­fekt beherrschst. Es braucht Zeit, die Struk­turen zu fes­ti­gen. Auch das Vorhaben, jeden Tag 100 Vok­a­beln zu ler­nen, hal­ten die meis­ten Lern­er nicht lange durch.

Portugiesisch lernen per App

Por­tugiesisch ler­nen per App kann viel Spaß machen. In Zeit­en der Dig­i­tal­isierung soll­test Du beim Ler­nen vor der Nutzung neuer Medi­en nicht zurückschreck­en. Eine Anwen­dung auf dem Smart­phone erle­ichtert Dir das Ler­nen unge­mein. Zudem hast Du sie immer griff­bere­it – ein Sprach­train­er in der Hosen­tasche sozusagen.

Video: YouTube / MultilingualAudio

MosaLingua – Nur 5 Minuten tägliche Lernzeit

5 bis 10 Minuten Mos­aLin­gua am Tag sollen aus­re­ichen, um effizient Por­tugiesisch per App zu ler­nen. Gegen einen kleinen Obo­lus kannst Du die Anwen­dung für iOS oder Android herun­ter­laden. Nach dem Pare­to-Prinzip erlernst Du die 20 Prozent der Sprache, die Du in 80 Prozent aller Sit­u­a­tio­nen oder Unter­hal­tun­gen benötigst – keine über­flüs­si­gen Wörter oder unnütze Gram­matik. Inner­halb von nur zwei Monat­en lernst Du so rund 600 Wörter, mit denen Du voll­ständi­ge Diskus­sio­nen führen kannst. Ein wenig Gram­matik muss dann aber doch sein. Dafür erhältst Du eine kom­plette Liste aller unregelmäßi­gen Ver­ben.

Mondly – Nutze die moderne Spracherkennungstechnologie

Die Mond­ly-App, die Du eben­so für Android und iOS down­load­en kannst, enthält neben dem Sprach­train­ing ein umfan­gre­ich­es Wörter­buch, Verbta­bellen zur Kon­ju­ga­tion und eine mod­erne Spracherken­nung­stech­nolo­gie. Egal, ob Du Anfänger bist oder vielle­icht schon einen Kurs hat­test – jed­er find­et mit der App sein Niveau. Während Du in der Schule zu Beginn viele über­flüs­sige Vok­a­beln ler­nen musstest, bekommst Du hier nur Wörter beige­bracht, die Du wirk­lich benötigst. Vorge­sprochen bekommst Du das Vok­ab­u­lar von Mut­ter­sprach­lern mit kristal­lk­lar­er Aussprache.

YourCoach Portugiesisch – Bereite Dich optimal auf den Urlaub vor

Die kosten­lose für Android ver­füg­bare Anwen­dung Your­Coach Por­tugiesisch ver­sorgt Dich mit den wichtig­sten sprach­lichen Wen­dun­gen. Sie bere­it­et Dich daher opti­mal auf den Urlaub vor. Die von Mut­ter­sprach­lern einge­sproch­enen Sätze und Phrasen lassen Dich diese nicht immer ganz ein­fache Sprache nahezu spie­lend erler­nen. Du kannst dabei zwis­chen ver­schiede­nen The­men­bere­ichen auswählen: Dazu zählen unter anderem Gas­tronomis­ches, die Post oder Hob­bys.

50 Languages – 100 Lektionen warten auf Dich

Por­tugiesisch ler­nen per App kann jed­er – zumin­d­est mit 50 Lan­guages. Egal, ob Du ger­ade erst mit der Sprache begonnen hast oder bere­its zu den Fort­geschrit­te­nen gehörst, mit 50 Lan­guages find­est Du in jedem Fall das für Dich angemessene Niveau. Dazu kannst Du wählen, welchen inhaltlichen Bere­ich Du bevorzugt abdeck­en möcht­est. Zusät­zlich hast Du die Möglichkeit, Dir den Sprachkurs „Por­tugiesisch ler­nen” in gedruck­ter Form zu besor­gen. Hier gibt es die Apps für iOS und Android.

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro gehört zu den schön­sten Städten der Welt.

Nutze moderne Medien

Die mod­er­nen Medi­en kön­nen Dir beim Erler­nen der por­tugiesis­chen Sprache eine große Hil­fe sein. Wenn Du sie intel­li­gent in Deinen All­t­ag inte­gri­erst, kannst Du zudem Zeit sparen. Höre beispiel­sweise por­tugiesis­ches Radio auf dem Weg zur Arbeit. Das dürfte anfangs beschw­er­lich sein, Du wirst aber schnell merken, dass Du immer mehr ver­stehst und den Infor­ma­tio­nen bess­er und bess­er fol­gen kannst.

Alter­na­tiv kannst Du Dir auch por­tugiesis­che Serien oder Filme anschauen. Im Inter­net find­est Du extrem viele legale Möglichkeit­en dazu, beispiel­sweise die Seite des por­tugiesis­chen Fernse­hens. Empfehlenswert ist es auch, Dir anfangs Medi­en mit Unter­ti­tel anzuse­hen oder Pod­casts zu hören.

Zusammenfassung

  • Por­tugiesisch ist keine leichte Sprache: Mache Dich anfangs mit dem Alpha­bet und der kor­rek­ten Aussprache ver­traut.
  • Lerne zu Beginn ein­fache Phrasen für den Gespräch­se­in­stieg.
  • Nutze die hier vorgestell­ten Apps, um Por­tugiesisch zu ler­nen.
  • Schaue por­tugiesis­che Serien, Filme und höre Radio, kurz: Nutze die Vorzüge der mod­er­nen Tech­nik.

Wofür lernst Du Por­tugiesisch? Für einen Urlaub oder willst Du sog­ar ein Aus­landsse­mes­ter in Liss­abon machen? Ver­rate es uns in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren