Eine Person hat den linken Arm mit einem Blutdruckmessgerät verbunden und betätigt mit der rechten Hand eine Taste auf diesem Gerät.
IoT

Diagnose digitalisiert: Vodafone und Medisanté sorgen mit IoT für Patientenwohl

Telemedizin wird künftig so selbstverständlich wie der heutige Besuch beim Arzt. Gemeinsam mit dem Schweizer Unternehmen Medisanté zeigt Vodafone, wie das Internet der Dinge schon heute die Gesundheitsversorgung verbessert. Connected Care heißt die IoT-Lösung, die regelmäßig die Vitalwerte der Patient:innen sicher an die Ärzte übermittelt. Und die Wartezeit in den Arztpraxen minimiert.

Etwa 7 Stunden verbringt jede:r Deutsche im Jahr in Wartezimmern von Arztpraxen. Weltweit nimmt der Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung zu. Steigende Kosten für Diagnosen und Behandlungen setzen moderne Gesundheitssysteme unter Druck. Zu spüren bekommen das vor allem Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht und Herzkreislaufproblemen.

Über den Gesundheitszustand dieser Patient:innen können sich betreuende Ärzt:innen bislang nur im Abstand von Wochen ein Bild machen und erkennen negative Veränderungen somit erst spät. Mit seiner Connected Care-Lösung ermöglicht Medisanté diesen Patient:innen, ihre Vitalwerte selbst zu messen und behandelnden Ärzt:innen, Kliniken und Gesundheitsversorgern in Echtzeit zu übermitteln. So werden unnötige Wartezeiten in Arztpraxen minimiert und überflüssige Besuche in Notaufnahmen verhindert.

Inhaltsverzeichnis

Vernetzte Messgeräte für die gezielte Echtzeit-Versorgung

Eine Basis-Komponente für das Health Monitoring sind medizinische IoT-Geräte, die via Mobilfunk die gemessenen Daten weiterleiten. Das vernetzte Hardware-Sortiment von Medisanté umfasst derzeit Messsysteme zur Überwachung von Blutzucker und Blutdruck, eine intelligente Körperanalyse-Waage sowie ein mobiles 2-Kanal-EKG-Gerät. So können Patient:innen ihren Blutzucker, Blutdruck, Herzrhythmus oder Gewicht- und Wasseranteil kontinuierlich selbst prüfen und in Echtzeit an den Gesundheitsversorger übermitteln. Sollte ein Wert einen definierten Bereich über- oder unterschreiten, können Ärzt:innen mit den Patient:innen Kontakt aufnehmen, um sie zum Beispiel in die Praxis zu bestellen oder die Medikation anzupassen.
Ärztin, im Gespräch mit Patientin, hält ein Tablet in der Hand

Mit Vodafone im Smart Health-Bereich durchstarten

Egal ob digitale Krankenakten, Telemedizin, moderne Gerätevernetzung, Augmented Reality oder künstliche Intelligenz: Die Digitalisierung hält jede Menge spannende Möglichkeiten bereit, Praxen zum Wohle der Patienten zu verbessern.

Vodafone begleitet Sie hier von den ersten Schritten bis hin zur volldigitalen Praxis – mit erheblichen Vorteilen sowohl für Ärzte als auch Patienten. Mehr dazu erfahren Sie auch in unserem Whitepaper.

Gewinner des „Global Enabling Technology Leadership Award 2019“

Einmal im Jahr vergibt das Analyse- und Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivan den „Global Enabling Technology Leadership Award“ an Unternehmen, die bei der Entwicklung und Nutzung neuer Technologien führend sind. Basierend auf seiner Analyse des globalen Marktes für Patientenernüberwachung wurde Frost & Sullivan Medisanté ausgezeichnet. Mit dem Award wird Möglichkeit der Integration von patientengenerierten Gesundheitsdaten direkt in die Cloud in jedes bestehende klinische System ausgezeichnet.

Personalisierte Gesundheitspläne auf gesicherten Datenplattformen

Der zweite Bestandteil des Connected Care-Systems ist die hauseigene Plattform ELIOT, auf der die Vital-Daten gesammelt, aufbereitet und für die betreuenden Gesundheitsversorger visualisiert werden. Algorithmen übernehmen die Datenanalyse und ordnen sie bei erforderlichen Interventionen nach Prioritäten. So unterstützt die Software mit personalisierten Gesundheitsplänen die gezielte medizinische Behandlung. Um die sensiblen Daten sicher und gesetzeskonform verarbeiten zu können, setzt Medisanté auf gesundheitszertifizierte Rechenzentren im jeweiligen Einsatzland – aktuell unter anderem in Deutschland.
Empfohlener externer Inhalt
Hier ist ein Video-Inhalt von YouTube. Er ergänzt die Informationen auf dieser Seite.
Sie können ihn mit einem Klick anzeigen und wieder ausblenden.
Ich bin einverstanden, dass externe Inhalte angezeigt werden. So können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr in unserer  Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung

Connected Care weltweit – mit Vodafone als IoT-Partner

Fest verbaute Vodafone IoT-SIM-Karten vernetzen die Messgeräte und ermöglichen rund um den Globus einen zuverlässigen und sicheren Datenaustausch. Beim Connected Care-Konzept von Medisanté sind außerdem keine Smartphones und Apps erforderlich. So kommen auch ältere Patient:innen problemlos und ohne Eingewöhnungszeit mit den vernetzten Geräten zurecht und können durch Ärzt:innen online überwacht werden.

Flexibel und zuverlässig: Vodafone IoT Plattform

Die Vodafone Global Data Service Platform (GDSP) ist das Herzstück der Connected Care-Lösung von Medisanté. Sie sorgt für eine verlässliche und sichere Datenübertragung vom Messgerät des Patienten zum Bildschirm der Arzt:innen. Sie bietet die notwendige Skalierbarkeit, um den Einsatz von vernetzten Messgeräten überall auf der Welt kontinuierlich zu erweitern. Weltweit erproben bereits Praxen und medizinische Einrichtungen die Vorteile von Connected Care-Anwendungen.
Schon in wenigen Jahren rechnet das Unternehmen mit Millionen Patient:innen, die sich via Online-Monitoring unnötige oder verspätete Routine-Besuche bei den Ärzt:innen ersparen können. Umso wichtiger ist ein IoT-Partner, auf den sich Medisanté auch in Zukunft hundertprozentig verlassen kann.
Das Bild zeigt einen Mann mit einem Notebook

IoT-Plattform und Device Management

Mit Vodafone verwalten Sie Ihre SIM-Karten und IoT-Geräte. Jederzeit und auf der ganzen Welt. Nutzen Sie die IoT-Plattform als leistungsfähiges Self-Service-Tool zum Monitoring Ihrer SIM-Karten, Verbindungen und Services.

  • Globale IoT-Plattform
  • Integrated M2M-Terminals
  • Globale SIM-Karte

Das Wichtigste zu Vodafone und Medisanté in Kürze

  • Medisanté ermöglicht es Patienten, Vitalwerte selbst zu messen und an behandelnde Ärzt:innen oder Kliniken in Echtzeit zu übermitteln.
  • Eine Basis-Komponente für das Health Monitoring sind medizinische IoT-Geräte.
  • Fest verbaute IoT-SIM-Karten von Vodafone vernetzen die Messgeräte und ermöglichen einen weltweiten und sicheren Datenaustausch.
Das könnte Sie auch interessieren:
IoT
Mehrere Quellcodes transparent überlagert mit eingeblendeten Lichtpunkten auf einem Display.

Beliebteste Programmiersprachen 2024: Python vorn und C# holt auf

Um die Bedeutung von Programmiersprachen einzuschätzen, haben sich das TIOBE-Ranking und die sogenannten PYPL-Daten als Bewertungsmaßstab etabliert. Die Ergebnisse zeigen, dass Python den Bereich der Softwareentwicklung dominiert. Die größten Zuwächse hatte im Jahr 2023 aber eine andere Sprache: C# hat es geschafft, in die Gruppe der fünf beliebtesten Programmiersprachen aufzusteigen. Was sind die Gründe dafür, warum ist Python weiterhin so beliebt und warum stagniert die Verbreitung der bislang so stark nachgefragten Programmiersprache Java? In regelmäßiger Abfolge stellt das niederländische Software-Beratungshaus TIOBE sein gleichnamiges Software-Beliebtheitsranking vor. Im Januar zeigt sich regelmäßig, wer die Gewinner und Verlierer des Vorjahres sind. Bis Januar 2024 konnten die Spitzenreiter allesamt ihre Plätze behaupten. Mit einer Ausnahme: JavaScript ist auf Platz 6 gerutscht – dafür hat C# (C-Sharp) Einzug in die Top 5 gehalten. Der PYPL-Index (Popularity of Programming Language Index) kommt zu etwas anderen Zahlen. Der Index bildet ab, wie oft Tutorials zu einer Programmiersprache bei Google nachgefragt werden. Je häufiger nach einer Anleitung zu einer Skriptsprache gesucht wird, desto höher ist die Platzierung im PYPL-Index. Auch dieser Index sieht Python auf Platz 1. Dahinter folgen Java, JavaScript, C/C++ und C#.

Telefon

Digitalisierungs-Beratung

Sie haben Fragen zur Digitalisierung? Jetzt kostenlos beraten lassen. Montag-Freitag von 8-20 Uhr, außer an Feiertagen.

0800 505 4512

Hilfe und Service

Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, außer an Feiertagen.

0800 172 1234
Online
Vor Ort