Nemesis in Tower of Fantasy
© YouTube/Tower of Fantasy
Eine Truppe, die ein Spiel in Lego Brawls gewonnen hat
: :

Tower of Fantasy: Wichtige Tipps & Tricks zum Free2Play-MMO

Viele ver­gle­ichen es mit „Gen­shin Impact“, da es ähn­liche Grafiken und ein Gacha-Sys­tem nutzt: „Tow­er of Fan­ta­sy“. Das Szenario spielt hinge­gen in ein­er deut­lich futur­is­tis­cheren Zeit. Neben Jet­packs gibt es beispiel­sweise auch Jet­boards, mit denen Du über Land und Wass­er fährst. Manch­mal kön­nen die vie­len ver­schiede­nen Währun­gen und die große offene Welt für Ver­wirrung sor­gen. Doch hier find­est Du die besten Tipps zu Tow­er of Fan­ta­sy.

Schnelles Leveln in Tower of Fantasy: Was Du täglich erledigen solltest

Um Dein Lev­el in Tow­er of Fan­ta­sy so schnell wie möglich zu steigern, soll­test Du Deine täglichen Quests erledi­gen. Jede einzelne Auf­gabe, so klein und unbe­deu­tend sie auch sein mag, bringt Dir eine große Menge an Erfahrungspunk­ten ein. Sie sind lila auf der Karte markiert, wenn Du Dein Spiel startest und die Karte mit der M-Taste öffnest.

Klicke auf eine der Markierun­gen und wäh­le die Option „Weit­er“, damit die Nav­i­ga­tion zum Questort begin­nt. Was Dir darüber hin­aus viele Erfahrungspunk­te spendiert, sind die Omni­um-Samm­ler. Du schal­test sie frei, wenn Du das zweite Gebi­et namens Banges erre­ichst. Die Omni­um-Samm­ler ver­steckst Du in Tow­er of Fan­ta­sy vor anderen Spiel­ern und Spielerin­nen.

Hast Du einen Omni­um-Samm­ler ver­steckt, erhältst Du im Gegen­zug das Samm­lersig­nal des Omni­um-Samm­lers eines anderen Wan­der­ers oder ein­er anderen Wan­derin. Er zeigt Dir den Radius des Fun­dortes an und gibt Dir drei Bilder von der Umge­bung an die Hand. Suche die entsprechende Stelle und hebe den Omni­um-Samm­ler auf, damit Du Erfahrungspunk­te und Beloh­nun­gen erhältst.

Das Platzieren von Omni­um-Samm­lern gibt Dir eben­falls einen großen Stufen­fortschritt. Nutze Deine Leben­skraft­punk­te, um neue Samm­ler zu erhal­ten und sie in der Welt zu platzieren. Übri­gens: Soll­ten andere Spiel­er oder Spielerin­nen Deine Ver­stecke aus­find­ig machen, erhältst Du trotz­dem großzügige Beloh­nun­gen per Post.

Folge der Haupt­geschichte, um schnell im Lev­el zu steigen. Schließe außer­dem die Ruinen in jedem Gebi­et ab oder nimm an Raids teil. Ruinen kannst Du auf unter­schiedlichen Stufen gle­ich mehrere Male durch­laufen. Du startest immer auf „Leicht“ und kannst Dich von „Mit­tel“ bis „Schw­er“ vorar­beit­en. Achte nur immer darauf, dass Deine aktuelle Kampfkraft (KK) aus­re­icht.

Wie steigere ich meine Kampfkraft (KK) in Tower of Fantasy

Deine Kampfkraft ist ein Indika­tor für Deine aktuelle Stärke. Du bee­in­flusst den Wert, indem Du beispiel­sweise bessere Aus­rüs­tung anlegst, sie verbesserst oder aufw­ertest. Das­selbe gilt für Deine Waf­fen und aus­gerüsteten Matrizen. Steigere ihre Stufe oder rüste sie auf, indem Du die gle­ichen Exem­plare verbind­est.

Mit steigen­dem KK-Wert nimmst Du Verbesserun­gen an Deinem Supres­sor vor. Ab V3.2 musst Du erst eine bes­timmte Kampfkraft erre­ichen, damit Du weit­ere Auf­stu­fun­gen vornehmen kannst. Eine inter­es­sante Wech­sel­wirkung: Sobald Du Deinen Supres­sor aufw­ertest, steigen Deine Sta­tuswerte – auch dadurch wirst Du stärk­er.

Setze auf mehrere Waffentypen und ihre Elemente

In Tow­er of Fan­ta­sy gibt es ver­schiedene Waf­fen­typen und Ele­mente zu beacht­en. So gibt es etwa Nah- und Fernkampfwaf­fen. Darüber hin­aus haben die Waf­fen bes­timmte Ele­mente wie Eis, Feuer oder Blitz. Die Auswirkun­gen der Ele­mente vern­immst Du im Kampf und in der offe­nen Welt. Mit ein­er Waffe, die das Ele­ment Feuer besitzt, kannst Du beispiel­sweise Pflanzen oder Teer anzün­den.

Damit legst Du in der Regel Schwarzk­erne oder Gold­kerne frei, mit denen Du neue Waf­fen oder Charak­tere freis­chal­test. Es gibt auch bes­timmte Erzvorkom­men, die nur auf ein spezielles Ele­ment reagieren. Achte dabei ein­fach auf die Farbe der Kristalle. Darüber hin­aus haben die Ele­mente aber auch einen extrem wichti­gen Effekt in den Kämpfen.

Gegner:innen besitzen gewisse Immu­nitäten oder Schwächen. Es ist also daher sin­nvoll, eine Waffe einzuset­zen, gegen die Deine Widersacher:innen eine Schwäche zeigen. Damit ziehst Du ihnen deut­lich mehr Leben ab. Eiswaf­fen zer­stören außer­dem Schilde. Besitzt Dein Gegenüber einen Schild, reduziert es Deinen Schaden um ganze 50 Prozent.

Mit Waf­fen, die einen hohen Wert auf „Zertrüm­mern“ besitzen, kannst Du Schilde eben­falls brechen. Daraufhin ist es deut­lich leichter, Gegner:innen zu eli­m­inieren. Besten­falls besitzt Du drei Waf­fen in Dein­er Stan­dar­d­aus­rüs­tung, um für jede Sit­u­a­tion und jede Fein­de­sart gewapp­net zu sein.

In vie­len MMOs gibt es außer­dem bes­timmte Rollen, die ein Charak­ter mit ein­er Klasse ein­nimmt. In Tow­er of Fan­ta­sy ist sie ein­fach von der Waffe abhängig, die Du aus­rüstest. Die meis­ten von ihnen teilen viel Schaden aus, andere sind beson­ders zäh im Kampf oder heilen Dich und Deine Team­mit­glieder. Finde Deine eigene Spiel­weise, um Dich für ein Set aus Waf­fen zu entschei­den.

Von weit oben herunterspringen und Fallschaden vermeiden

In Tow­er of Fan­ta­sy reist Du viel in der offe­nen Welt herum. Dabei gerätst Du regelmäßig in Sit­u­a­tio­nen, in denen Du Dich weit oben auf einem Berg oder Gebäude befind­est und schnell nach unten gelan­gen möcht­est. Dazu kannst Du zwar den Jet­pack ver­wen­den, doch dieser ist ziem­lich langsam und ver­braucht Aus­dauer. Das heißt, Du kannst ihn nur eine gewisse Zeit ver­wen­den, bis Dir die Puste aus­ge­ht.

Die viel schnellere Vari­ante ist der freie Fall. Stößt Du aus großer Höhe jedoch unge­bremst auf den Boden, erlei­dest Du Fallschaden und stirb­st wom­öglich. Es gibt aber einige Schutzmöglichkeit­en, die wir Dir in der fol­gen­den Über­sicht vorstellen.

  • Jet­pack: Besitzt Du noch Aus­dauer, kannst Du den Jet­pack kurz vor dem Auf­prall betäti­gen. Dafür muss dieser im Menü unter Relik­te angelegt sein.
  • Dop­pel­sprung: Spielst Du ohne Jet­pack, kannst Du kurz vor dem Boden den Dop­pel­sprung ver­wen­den. Dieser funk­tion­iert ein­mal pro Sprung und ste­ht nur bere­it, wenn Du noch über etwas Aus­dauer ver­fügst.
  • Waf­fen­schlag: Eine weit­ere gute Möglichkeit ist die Nutzung eines Waf­fe­nan­griffs. Schlage kurz vor der Ankun­ft auf dem Boden zu oder schieße mit dem Bogen. So stoppst Du kurz in der Luft, erlei­dest keinen Fallschaden und ver­brauchst sehr wenig Aus­dauer.
  • Auswe­ichen: Wenn alle Stricke reißen, greife auf die Auswe­ich­manöver zurück. Dir ste­hen jew­eils drei Manöver in kurz­er Zeit zur Ver­fü­gung. Nach der Benutzung laden sie sich langsam wieder auf. Um sie einzuset­zen, benötigst Du keine Aus­dauer oder son­stige angelegte Items.

Investiere Deine Ressourcen nicht in jede Waffe

Du find­est zahlre­iche Waf­fen in Tow­er of Fan­ta­sy, die nicht son­der­lich gut sind. Die Nutzung der Don­ner-Helle­barde lohnt sich beispiel­sweise nur am Anfang des Spiels, während die Sense der Krähe auch später noch sehr effek­tiv im Kampf ist. Beson­ders stark wer­den die Waf­fen erst nach ihrer Aufw­er­tung, für die Du jedoch zahlre­iche Ressourcen benötigst.

Die dafür genutzten Mate­ri­alien sind teil­weise sehr sel­ten und somit äußerst wertvoll. Du soll­test sie also nur für das Upgrade der besten Waf­fen im Spiel opfern und nicht an schlechte Waf­fen ver­schwen­den. In unser­er Tier-List zu Tow­er of Fan­ta­sy ver­rat­en wir Dir, was die besten Waf­fen und Charak­tere im Spiel sind und wieso.

Tipps zu Tower of Fantasy: Nutze die interaktive Karte

Suchst Du nach bes­timmten Ressourcen oder möcht­est eine Region kom­plett erkun­den, um 100 Prozent zu haben, nutze die inter­ak­tive Karte zu Tow­er of Fan­ta­sy. Hier find­est Du alles, was Du während Dein­er Reise suchst. Sie zeigt Dir die Fun­dorte aller möglichen Ressourcen und andere wichtige Orte an – wie beispiel­sweise Bosse oder auch Aus­sicht­spunk­te.

Quests schließt Du deut­lich leichter ab, wenn Du weißt, wo sich ein bes­timmtes Item befind­et. Der Fun­dort von Schwarz- und Gold­ker­nen ist außer­dem wichtig, um neue Beschwörun­gen vorzunehmen. Selb­st Truhen, die Du mit Pass­wörtern öff­nen musst, sind auf der inter­ak­tiv­en Karte gekennze­ich­net. Soll­test Du nach etwas Bes­timmtem suchen, klicke auf den Link und ver­wende die Map.

Erkundung der Gebiete vornehmen

Öffnest Du die Karte mit der Taste M, dann siehst Du unten rechts die Beze­ich­nung der unter­schiedlichen Regio­nen inklu­sive Prozen­tanzeige. Die Prozent geben an, wie weit Du ein bes­timmtes Gebi­et bere­its erkun­det hast. Klickst Du auf die Anzeige, dann siehst Du, welche Erfolge Dir noch fehlen und welchen Meilen­stein Du bere­its erre­icht hast.

Zu den Beloh­nun­gen der Meilen­steine gehören beispiel­sweise Dun­kle Kristalle, Mächtige Pilze oder auch ein zum Gebi­et passendes Out­fit sowie einen Titel für Deine abgeschlossene Erkun­dung. Vor allem die Mächti­gen Pilze sind ein guter Grund, ein Gebi­et genauer zu durch­forsten. Nimmst Du sie zu Dir, steigern sie Deine max­i­male Aus­dauer. Dadurch kannst Du länger angreifen, klet­tern oder fliegen.

So führst Du besonders starke Angriffe aus

Bei vie­len Waf­fen ist es der Sprun­gan­griff, der den meis­ten Schaden bewirkt. Darüber hin­aus haben der­ar­tige Angriffe den Vorteil, dass Gegner:innen Dich nicht leicht zu fassen kriegen. Sie zer­stören außer­dem schneller das Schild von Widersacher:innen.

Angriffe in der Luft ver­brauchen jedoch mehr Aus­dauer, daher soll­test Du stets ein Auge auf die Anzeige wer­fen. Anson­sten find­et der Spaß ein schnelles Ende und Du lan­d­est ohne Aus­dauer auf dem Boden.

Schließe Dich einem Clan an

Der Beitritt in einen Clan hat Vorteile für Dich. Du schal­test beispiel­sweise den Clan-Shop frei, in dem Du bes­timmte Gegen­stände erhältst. Außer­dem gibt es Clan-Quests und Clan-Beloh­nun­gen, die den Beitritt beson­ders attrak­tiv machen. In den Wel­ten triff­st Du zudem auf Welt­bosse, die Du nicht alleine erledi­gen kannst. Die Unter­stützung ander­er Spieler:innen macht sich hier extrem bezahlt – auch, um in der Sto­ry weit­erzukom­men.

Andern­falls ergibt es Sinn, dass Du Dich mit weit­eren Spieler:innen ver­bün­d­est und sie in Dein Team ein­lädst. Das kön­nen bekan­nte Per­so­n­en oder ein­fach zufäl­lige Leute aus dem Chat sein, die das­selbe Ziel ver­fol­gen wie Du. Ein Team zu grün­den schal­tet jedoch nicht den Clan-Shop frei und es gibt auch keine Clan-Beloh­nun­gen. Falls Du darauf verzicht­en kannst, wäh­le Fre­und­schaft­san­fra­gen nach Bedarf.

Essen kochen und wechseln ist wichtig in Tower of Fantasy

Das Kochen von Nahrungsmit­teln spielt in eini­gen Quests eine bes­timmte Rolle. Darüber hin­aus ist es in Tow­er of Fan­ta­sy auch leben­snotwendig. Viele Gerichte geben Dir einen Buff oder füllen Deine Leben­sanzeige. Du kannst diese sel­ber zubere­it­en, indem Du die Ressourcen der Natur nutzt.

Es gibt aber auch einen Punkt, der sich direkt links neben Dein­er Leben­sanzeige befind­et. Er zeigt Deine aktuelle Sät­ti­gung an – also ob Du hun­grig oder satt bist. Gehst Du dem Bedürf­nis nicht nach, sinkt Deine Leben­sanzeige nach und nach. Wichtig zu wis­sen: Je höher die Sät­ti­gung, desto schneller regener­ierst Du Leben. Es ist außer­dem nicht leicht zu erken­nen, wie Du Deine Speisen im Schnel­lzu­griff wech­selst.

Drücke dazu am PC die Alt-Taste und klicke rechts neben der Lebensleiste auf die drei auf­steigen­den Pfeile über der Nahrung. Es öffnet sich ein Menü mit allen Nahrungsmit­teln, die Du besitzt. Wäh­le nun das Essen aus, das Du aus­rüsten und ver­wen­den möcht­est.

Tipps für den Kampf in Tower of Fantasy

Du kannst in Tow­er of Fan­ta­sy bis zu drei Waf­fen aus­rüsten. Mit jed­er aktiv­en Waffe besitzt Du andere Auswe­ich­manöver und Angriffe. Pro­biere deswe­gen alle sehr sel­te­nen Waf­fen eine Weile aus und finde den für Dich richti­gen Spiel­stil. Du kannst Dich auch an unser­er Tier-List ori­en­tieren, die wir oben ver­linkt haben.

Jede Waffe besitzt zudem eine indi­vidu­elle Ladegeschwindigkeit. Bei­de Waf­fen, mit denen Du ger­ade nicht kämpf­st, laden sich in ein­er gewis­sen Geschwindigkeit auf.

Wenn der runde Balken kom­plett aufge­laden ist, kannst Du eine Ent­ladung vornehmen. Dazu wech­selst Du ein­fach die aufge­ladene Waffe ein und set­zt einen beson­ders mächti­gen Angriff frei. Dieser richtet viel Schaden an geg­ner­ischen Ein­heit­en an und belegt sie oft­mals mit schädlichen Effek­ten. Wech­sle also während des laufend­en Kampfes stets zwis­chen Deinen Waf­fen, um einen hohen Schaden zu erzie­len.

Es gibt auch Angriff­skom­bos, die Du mit mehrma­ligem Klick­en ver­wen­d­est. Oft steigt der Schaden mit jedem weit­eren Angriff. Der Abschluss ein­er Kom­bo ist prak­tisch das Finale und schließt mit ein­er mächti­gen Attacke ab. Doch viel wichtiger als all diese Kampftipps ist die Aufw­er­tung Dein­er Waf­fen. Dazu erk­lären wir Dir im näch­sten Kapi­tel, was Du wis­sen musst.

Waffen verstärken und Sterne erhalten

Es gibt zwei Wege, um Deine Waf­fen zu ver­stärken. Du kannst sie „verbessern“ oder „aufrüsten“. Die Verbesserung lässt die Waffe und ihre Fähigkeit­en in der Stufe steigen, das Aufrüsten fügt der Waffe hinge­gen einen Stern hinzu.

Waffen verbessern, verstärken und das Level steigern

Für die Verbesserung der Waffe benötigst Du Waf­fen­bat­te­rien. Im Rah­men der Verbesserung benutzt Du diese mit etwas Gold, um der Waffe Erfahrungspunk­te hinzuzufü­gen. Sie steigt dadurch in der Stufe und ihre Werte nehmen zu. Alle zehn Stufen musst Du die Waffe ver­stärken, damit Du ihre Stufe weit­er steigern kannst.

Für die Ver­stärkung benötigst Du Ver­stärkungs­ma­te­ri­alien wie Ele­men­tk­erne, Glasuren oder Nanofas­er-Rah­men. Diese Mate­ri­alien sind deut­lich sel­tener als die Waf­fen­bat­te­rien. Je höher die Stufe Dein­er Waffe, desto sel­tenere Ressourcen benötigst Du.

Aufrüstung: Fusionskerne erhalten und Sterne auf der Waffe freischalten

Klickst Du bei ein­er Waffe auf den But­ton „Verbessern“, find­est Du links oben den Reit­er „Aufrüs­tung“. Die Aufrüs­tung ein­er Waffe fügt ihr einen Stern hinzu, verbessert ihre Werte und ver­lei­ht ihr neue Fähigkeit­en. Ab dem drit­ten Stern verän­dert sich darüber hin­aus das Ausse­hen des Sim­u­lacrums. Die Charak­tere tra­gen dann andere Klam­ot­ten und auch die Optik der Waf­fen verän­dert sich leicht.

Für die Aufrüs­tung ein­er Waffe benötigst Du den jew­eili­gen Fusionskern und Gold. Fusionskerne bekommst Du automa­tisch, sobald Du eine dop­pelte Waffe bei der Son­derbestel­lung erhältst. Wenn Du eine Waffe erst­ma­lig bei der Son­derbestel­lung bekommst, kannst Du Dir im Waf­fen­shop die Fusionskerne kaufen. Waf­fen der SSR-Qual­ität kosten 120 schwarzes Gold, Exem­plare von SR-Qual­ität nur 35.

Tier-List: Die besten Relikte innerhalb und außerhalb des Kampfes

S-Tier

Arm des Kolosses

  • (SSR / Angriff­styp)

Der „Arm des Koloss­es“ ist ein hil­fre­ich­es Relikt im Kampf, das für 20 Sekun­den aktiv ist und Dich immun gegen Tre­f­fer­läh­mung macht. Seine Angriffe stoßen Geg­n­er und Geg­ner­in­nen hoch und lässt sie länger in der Luft schweben. Sobald Du den ersten Stern des Relik­ts freis­chal­test, kom­men mit jedem zweit­en Angriff Raketen dazu, die zusät­zlichen Schaden verur­sachen.

Zwei Sterne reduzieren die Abklingzeit um 100 Sekun­den. Mit dem drit­ten Stern sind es anstelle von zwei schon vier Raketen, die der Arm des Koloss­es mit jedem Angriff abfeuert. Mit vier Ster­nen schal­test Du die pas­sive Fähigkeit frei, die Deinen erlit­te­nen Schaden um zwei Prozent senkt – dazu musst Du ihn nicht ein­mal aus­rüsten.

Zuguter­let­zt aktivierst Du bei fünf Ster­nen eine län­gere Nutzungs­dauer. Anstelle von 20 Sekun­den set­zt Du ihn nun 30 Sekun­den ein. Während dieser Zeit ist Dein gesamter erlit­ten­er Schaden um 20 Prozent reduziert. Alles in allem überzeugt das Relikt mit Schaden sowie Schaden­sre­duk­tion.

Omnium-Schild

  • (SSR / Vertei­di­gungstyp)

Das „Omni­um-Schild“ hält Geschosse für zehn Sekun­den auf. Die Grun­den­ergie entspricht dabei 200 Prozent Dein­er max­i­malen Leben­spunk­te. Vor­erst liegt die Abklingzeit bei 90 Sekun­den. Ab einem Stern ver­langsamt es zusät­zlich Geg­n­er und Geg­ner­in­nen, die das Schild durch­drin­gen möcht­en, für zwei Sekun­den um die Hälfte. Die zweite Aufw­er­tung ver­ringert die Abklingzeit auf 60 Sekun­den.

Mit dem drit­ten Stern ver­längerst Du die Dauer des Omni­um-Schilds auf 20 Sekun­den – es hält also dop­pelt so lange. Der vierte Stern schal­tet die Ver­ringerung des erlit­te­nen Frostschadens frei, die auch ohne das Relikt wirkt. Durch­dringt ein Wan­der­er, eine Wan­derin oder ein Ver­bün­de­ter beziehungsweise eine Ver­bün­dete das Schild, erhöht das Deinen verur­sacht­en Schaden sieben Sekun­den lang um 25 Prozent. Das macht es vor allem im PvP-Modus zu ein­er ide­alen Wahl.

Raumzeitriss

  • (SSR / Angriff­styp)

Mit dem „Raumzeitriss“ wirf­st Du eine Pro­ton­bombe auf den Zielort, an dem es einen Raumzeitkol­laps erzeugt. Das Zen­trum dieses Kol­laps­es verur­sacht nach einein­halb Sekun­den alle 0,5 Sekun­den Schaden in Höhe von 39,6 Prozent Deines Angriffs. Die Abklingzeit des Relik­ts liegt in sein­er Grund­form bei 100 Sekun­den.

Bei einem Stern ist es Geg­n­ern und Geg­ner­in­nen nicht mehr möglich, dem Riss auszuwe­ichen, wenn sie bere­its darin gefan­gen sind. Zudem steigt die Dauer auf 15 Sekun­den. Dank zwei Ster­nen ver­größerst Du den Ziel­bere­ich um ins­ge­samt 100 Prozent. Drei Sterne erhöhen den Schaden um 20 Prozent.

Beim vierten Stern kommt wieder die Relik­t­fähigkeit zu tra­gen, die auch außer­halb der Anwen­dung effek­tiv ist. Der Raumzeitriss ver­ringert Deinen erlit­te­nen Flam­men­schaden um zwei Prozent. In den Klüften erhal­ten Feinde und Feindin­nen keine Heilung mehr, wenn Du den Raumzeitriss auf fünf Sterne aufgew­ertet hast. Für der­ar­tige Raids ist er dementsprechend eine aus­geze­ich­nete Wahl.

Typ V-Rüstung

  • (SSR / Angriff­styp)

Du steuerst 30 Sekun­den lang einen Droiden, der Dich immun gegen Tre­f­fer­läh­mung macht. Er feuert schnelle Schüsse ab, die 44,4 Prozent Schaden in Höhe Deines Angriffs austeilen. Drückst Du erneut auf das Icon der Typ V-Rüs­tung, während sie aktiv ist, steigst Du aus und er fliegt in die Luft. Ein erneuter Ein­satz ist auf sein­er Stan­dard­stufe erst nach ein­er Abklingzeit von 200 Sekun­den möglich.

Bei Aktivierung des ersten Sterns bist Du während des Ein­satzes gegen Flam­men­schaden und Kon­troll­ef­fek­ten immun. Beim zweit­en Stern kommt sog­ar eine neue Fähigkeit hinzu, die sechs Mal auf das anvisierte Ziel feuert. Jed­er Tre­f­fer verur­sacht einen Schaden in Höhe von 155,2 Prozent Deines Angriffs. Ab drei Ster­nen fügst Du mit jedem Angriff der Typ V-Rüs­tung auch Flam­men­schaden hinzu.

Der vierte Stern erhöht daraufhin den Flam­men­schaden um zwei Prozent – auch außer­halb des Droiden. Fünf Sterne schal­ten die Fähigkeit „Flam­men­wand“ frei. Sie erzeugt die namensgebende Flam­men­wand an Dein­er aktuellen Posi­tion, die einen max­i­malen Schaden von 1.146,8 Prozent Deines Angriffs verur­sacht. Das macht es zu einem effek­tiv­en Relikt für PvE und Raid-Inhalte.

A-Tier

Alternatives Schicksal

  • (SSR / Vertei­di­gungstyp)

Drohne

  • (SSR / Vertei­di­gungstyp)

Gefangenschaft

  • (SSR / Angriff­styp)

Hologrammprojektor

  • (SSR / Angriff­styp)

Magnetsturm

  • (SR / Angriff­styp)

B-Tier

Jetboard

  • (SR / Angriff­styp)

Quantenumhang

  • (SR / Unter­stützungsart)

Raketensperrfeuer

  • (SR / Angriff­styp)

C-Tier

Couant

  • (SR / Ver­schiedenes)

Jetpack

  • (SR / Ver­schiedenes)

Kybernetischer Arm

  • (SR / Ver­schiedenes)

Lavabombe

  • (SR / Angriff­styp)

Magnetischer Impuls

  • (SR / Unter­stützungsart)

Omnium-Handkanone

  • (SR / Ver­schiedenes)

D-Tier

Schwebende Kanone

  • (SR / Angriff­styp)

Seltsamer Würfel

  • (SR / Angriff­styp)

Tower of Fantasy: So erhältst Du schwarzes Gold

Schwarzes Gold ist eine der Währung im Spiel, die Du gegen Fusionskerne von Waf­fen tauschst. Du erhältst es, indem Du Waf­fen mit Gold­ker­nen bestellst oder abge­laufenes Flam­men­gold umwan­delst.

Fall­en Dir noch mehr Tipps zu Tow­er of Fan­ta­sy ein? Dann schreibe uns Deine Erken­nt­nisse in die Kom­mentare und teile sie damit auch mit unser­er Com­mu­ni­ty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button: