Hand mit Apple Pencil über einem iPad Air mit zahlreichen App-Symbolen
© picture alliance / dpa-tmn | Bernd Diekjobst
Frau hält ein Smartphone in der Hand.
: : :

iPadOS 16: So nutzt Du den Stage Manager auf dem Tablet

Nach dem Update auf iPa­dOS 16 den Stage Man­ag­er nutzen: Mit der neuen Ver­sion des Betrieb­ssys­tems will Apple das Mul­ti­task­ing auf dem iPad deut­lich verbessern. Doch lei­der wird das Fea­ture nicht auf allen iPad-Mod­ellen laufen.

Hier erfährst Du, was Du zum Stage Man­ag­er in iPa­dOS 16 wis­sen musst: Wie er funk­tion­iert und was die Voraus­set­zun­gen für die Nutzung sind. Im Herb­st 2022 kannst Du das Fea­ture dann selb­st aus­pro­bieren, wenn Apple das große Update auf iPa­dOS 16 für alle Nutzer:innen mit kom­pat­i­blen Geräten veröf­fentlicht.

Das kann der Stage Manager von iPadOS 16

Der Stage Man­ag­er in iPa­dOS 16 ist ein Tool, das Mul­ti­task­ing auf dem iPad deut­lich vere­in­fachen soll. Damit kannst Du bis zu drei Apps gle­ichzeit­ig auf dem Bild­schirm benutzen – und die Größe der App-Fen­ster frei bes­tim­men. Beson­ders prak­tisch: Wie auf dem Mac kön­nen sich die einzel­nen Fen­ster auch über­lap­pen.

Entsprechend kannst Du mit dem Stage Man­ag­er deut­lich ein­fach­er und intu­itiv­er mehrere Apps gle­ichzeit­ig benutzen als vorher. Das kann Dir zum Beispiel beim Arbeit­en mit ver­schiede­nen Office-Anwen­dun­gen zugutekom­men; aber auch für kreative Tätigkeit­en, etwa wenn Du gle­ichzeit­ig Pho­to­shop und ein Lay­out-Pro­gramm brauchst. Beson­ders gut funk­tion­iert dies, wenn Du zusät­zlich eine Tas­tatur wie Apples Mag­ic Key­board benutzt – denn dann hast Du ein Track­pad für vere­in­fachte Steuerung.

Dabei soll es auch keine Rolle spie­len, um welche Apps es sich han­delt. Auch iPhone-Apps, die von Haus aus kein Mul­ti­task­ing unter­stützen, kannst Du dank des Stage Man­agers par­al­lel zu anderen Anwen­dun­gen benutzen.

Prak­tisch ist außer­dem, dass in iPa­dOS 16 der Stage Man­ag­er externe Mon­i­tore unter­stützt. Du kannst also Apps und auch Inhalte per Drag&Drop von einem Bild­schirm auf den anderen ver­schieben. Dabei sind Dis­plays mit ein­er Auflö­sung von bis zu 6k möglich.

iPad mit Apple Pencil neben Mac mit Tastatur und Maus

Dank Stage Man­ag­er in iPa­dOS 16 kannst Du Apps zwis­chen Mon­i­toren ver­schieben. — Bild: Apple News­room

So nutzt Du den Mac-Ersatz

Stage Manager aktivieren und konfigurieren

Um den Stage Man­ag­er zu ver­wal­ten, öffnest Du auf Deinem iPad zunächst die „Ein­stel­lun­gen”. Dort gibt es nach dem Update auf iPa­dOS 16 den Menüpunkt „Home-Bild­schirm & Dock”. Im fol­gen­den Menü find­est Du unter der Über­schrift „Mul­ti­task­ing” den Punkt „Stage Man­ag­er”.

Dort kannst Du das Fea­ture ein- und auss­chal­ten. Alter­na­tiv erledigst Du dies über das Kon­trol­lzen­trum. Aber Du kannst dort auch fes­tle­gen, was außer dem Stage Man­ag­er auf dem Dis­play zu sehen sein soll. Stan­dard­mäßig hast Du links neben dem Stage Man­ag­er eine ver­tikale Liste der zulet­zt benutzten Apps; unter dem Stage Man­ag­er ist das Dock einge­blendet.

In den Ein­stel­lun­gen kannst Du diese bei­den Ein­blendun­gen auss­chal­ten. Auf diese Weise schaffst Du auf dem iPad-Dis­play mehr Platz für die Darstel­lung des Stage Man­agers. Wenn Du aber tat­säch­lich mehrfach zwis­chen Apps hin- und her­wech­selst, ist es empfehlenswert, zumin­d­est die App-Über­sicht am Rand aktiviert zu lassen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Das Multitasking-Feature verwenden

Hast Du den Stage Man­ag­er aktiviert, startet er automa­tisch, wenn Du eine App öffnest. Über das kleine schwarze Sym­bol in ein­er der unteren Eck­en kannst Du die Größe des Fen­sters anpassen. Wenn Du es mit dem Fin­ger bis an den Dis­playrand ziehst, erscheint der Stage Man­ag­er im Voll­bild­modus.

Nachteil: Die Anpas­sung der Größe auf diese Weise funk­tion­iert lei­der nicht mit dem Apple Pen­cil.

Am oberen Rand des Fen­sters siehst Du drei Punk­te. Dort kannst Du eben­falls auf Voll­bild­modus umschal­ten. Außer­dem kannst Du hierüber eine App zum Stage Man­ag­er hinzufü­gen oder ent­fer­nen.

Auf diesen iPad-Modellen funktioniert der Stage Manager

Eine Voraus­set­zung muss Dein iPad erfüllen, damit der Stage Man­ag­er funk­tion­iert: Es braucht als Antrieb den M1-Chip von Apple. Dieser befind­et sich (Stand: Som­mer 2022) in fol­gen­den Geräten:

  • iPad Pro mit 12,9 Zoll (2021)
  • iPad Pro mit 11 Zoll (2021)
  • iPad Air 5

Das solltest Du noch zu iPadOS 16 wissen

Grund­sät­zlich erscheint iPa­dOS 16 auch nicht für alle Mod­elle der Rei­he. So musst Du zum Beispiel auf das Update verzicht­en, wenn Du ein iPad mini 4 benutzt. Eine Über­sicht zu den unter­stützen iPad-Mod­ellen haben wir für Dich an ander­er Stelle zusam­menge­tra­gen.

Doch welche Fea­tures bietet iPa­dOS 16 außer dem neuen Mul­ti­task­ing noch? Nach dem Update soll zum Beispiel die Fam­i­lien­freiga­be bess­er und ein­fach­er sein als zuvor. Dies bet­rifft zum Beispiel auch das Teilen von Inhal­ten über die iCloud. Außer­dem gibt es mit Freeform eine neue App für effizien­teres Zusam­me­nar­beit­en, eine neue Sicher­heits-App namens Passkey, neue Fea­tures für iMes­sage und vieles mehr. Auch hierzu haben wir Dir an ander­er Stelle eine Über­sicht erstellt: die Neuerun­gen von iPa­dOS im Überblick.

Apple wird das Update auf iPa­dOS 16 voraus­sichtlich im Herb­st 2022 aus­rollen. Dann erscheinen auch die anderen großen Updates, etwa iOS 16 für das iPhone. Wenn Du die Aktu­al­isierung vor dem offiziellen Roll­out testen möcht­est, musst Du Dich für Apples Beta-Pro­gramm anmelden. Du musst aber kein:e Entwickler:in sein: Eine Pub­lic Beta von iPa­dOS 16 ist bere­its ver­füg­bar:

Was hältst Du von dem Stage Man­ag­er unter iPa­dOS 16? Kommt das iPad damit als Mac-Ersatz infrage? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren