Frau schaut etwas ratlos auf ihren Laptop
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Windows 10 zurücksetzen: So funktioniert der Reset

Du sitzt vor Deinem PC, willst mit der Arbeit begin­nen oder mal wieder eine Runde zock­en, doch Dein Rech­n­er stürzt ständig ab, Blue­screens und andere Prob­leme treten auf? Was beim Spie­len nervig ist, kann bei wichti­gen Arbeit­sauf­gaben sog­ar zu ein­er Gefahr für das Busi­ness wer­den. Wir zeigen Dir, wie Du in solchen Fällen Win­dows 10 zurück­set­zen kannst.

Mit einem Reset stellst Du den Werk­szu­s­tand Deines Rech­n­ers wieder her. Das gelingt unter Win­dows 10 kinder­le­icht. Dabei hast Du die Wahl, ob Du Deine alten Dat­en behal­ten willst oder nicht.

Vor dem Reset: Lege ein Back-up Deiner Dateien an

Das Zurück­set­zen Deines PCs unter Win­dows 10 ist wed­er kom­pliziert, noch beste­ht eine große Gefahr, dass Du dabei alle oder einen Teil Dein­er per­sön­lichen Dat­en ver­lierst. Den­noch ist es vor ein­er Sys­temwieder­her­stel­lung immer rat­sam, ein Back-up Dein­er Dateien auf ein­er exter­nen Fest­plat­te, einem USB-Stick oder auf ein­er DVD anzule­gen.

So musst Du Dir während des Resets keine Gedanken machen, da Du die Dateien schnell wieder­her­stellen kannst, falls Prob­leme auftreten. Ziehe Deine Texte, Bilder, Videos und Musik­ti­tel ein­fach per Drag-and-drop vom Desk­top oder aus den entsprechen­den Ord­nern auf den exter­nen Daten­träger.

Du hast auch die Möglichkeit, Bor­d­mit­tel von Win­dows oder externe Pro­gramme zu nutzen, um ein Back-up Dein­er Dat­en zu erstellen. Lies hier, wie’s geht:

Ein Back-up Dein­er Dat­en erstellen: So geht’s unter Win­dows 10

So setzt Du Windows 10 zurück und löschst all Deine Daten

Beim Zurück­set­zen bietet Dir Win­dows 10 die Möglichkeit, den Werk­szu­s­tand Deines PCs wieder­herzustellen und dabei Deine per­sön­lichen Dat­en zu löschen. Das ist vor allem dann sin­nvoll, wenn Du Deinen Com­put­er entsor­gen, verkaufen oder ver­schenken willst.

So geht’s:

  1. Gehe zu „Start | Ein­stel­lun­gen (Zah­n­rad) | Update und Sicher­heit“.
  2. Klicke auf „Wieder­her­stel­lung“.
  3. In der recht­en Spalte find­est Du unter der Option „Diesen PC zurück­set­zen“ einen But­ton mit der Auf­schrift „Los geht’s“. Klicke ihn an.
  4. Wäh­le im näch­sten Fen­ster „Alles Ent­fer­nen“ aus.
  5. Entschei­de, ob Du „Nur Dateien ent­fer­nen“ willst oder ob Du die kom­plette „Fest­plat­te säu­bern“ möcht­est. Achtung: Wählst Du die zweite Option, kann der anschließende Vor­gang mehrere Stun­den in Anspruch nehmen. Der Vorteil dieser Option ist, dass die gelöscht­en Dateien später weitaus schwieriger wieder­herzustellen sind. Dieser Weg ist immer dann sin­nvoll, wenn Du Deinen PC verkaufen oder ver­schenken willst. Wenn Du ein­fach nur schnelle Hil­fe benötigst, wählst Du „Nur Dateien ent­fer­nen“.
  6. Win­dows informiert Dich darüber, welche Auswirkun­gen das Zurück­set­zen des PCs hat. Bestätige die einzel­nen Hin­weise mit „Weit­er“.
  7. Klicke auf den But­ton „Zurück­set­zen“, um den Reset von Win­dows 10 zu starten.
  8. Hast Du Dich für “Nur Dateien ent­fer­nen” entsch­ieden, ist Dein Sys­tem in der Regel inner­halb weniger Minuten zurück­ge­set­zt.

Übri­gens: Auch wenn Du ver­mutest, dass die Insta­bil­ität Deines Sys­tems auf ein Schad­pro­gramm zurück­zuführen ist, kann das Löschen Dein­er Dat­en helfen. Im Anschluss kannst Du Deine Soft­ware nach und nach wieder auf­spie­len und dabei über­prüfen, bei welchem Pro­gramm es gegebe­nen­falls erneut zu Prob­le­men kommt.

Windows 10: Einstellungsmenü zum Zurücksetzen des Systems

So setzt Du Windows 10 zurück und behältst all Deine Daten

  1. Gehe zu „Start | Ein­stel­lun­gen (Zah­n­rad) | Update und Sicher­heit“ und klicke auf „Wieder­her­stel­lung“.
  2. Wäh­le in der recht­en Spalte unter der Option „Diesen PC zurück­set­zen“ den But­ton mit der Auf­schrift „Los geht’s“.
  3. Wäh­le im näch­sten Fen­ster „Eigene Dateien beibehal­ten“ aus.
  4. Win­dows 10 informiert Dich darüber, welche Auswirkun­gen das Zurück­set­zen hat. Unter anderem wer­den alle Apps und Pro­gramme ent­fer­nt, die nicht zur Stan­dar­d­ausstat­tung gehören. Zudem wer­den alle Ein­stel­lun­gen auf ihre Stan­dard­w­erte zurück­ge­set­zt und Win­dows neu instal­liert, wobei sämtliche Updates gelöscht wer­den.
  5. Klicke auf „Weit­er“ und anschließend auf „Zurück­set­zen“.
  6. Win­dows 10 startet neu und das Sys­tem wird zurück­ge­set­zt. Dieser Vor­gang kann einige Minuten dauern.

So setzt Du Windows 10 zurück, wenn Dein System nicht mehr startet

Wenn Win­dows 10 nicht wie üblich startet, kannst Du ver­suchen, über die erweit­erten Star­top­tio­nen doch noch das Menü zum Zurück­set­zen zu erre­ichen. Hierzu brauchst Du entwed­er eine Win­dows-10-CD oder einen Boot-Stick, den Du über diese Microsoft-Inter­net­seite erstellt hast. Gehe fol­gen­der­maßen vor:

  1. Lege die Win­dows-10-CD ein oder stecke den Boot-Stick an Deinen PC.
  2. Halte die vom Her­steller Deines PCs angegebene F-Taste auf der Tas­tatur während des Hochfahrens Deines Com­put­ers gedrückt. Üblich sind F2 oder F8. Nach­le­sen kannst Du das im Hand­buch Deines Rech­n­ers.
  3. Wenn sich das Boot­menü öffnet, wählst Du das Laufw­erk Dein­er Win­dows-10-CD oder des Boot-Sticks aus. Nun wech­selt das Sys­tem zu den erweit­erten Star­top­tio­nen.
  4. Gehe zu „Prob­lem­be­hand­lung | Diesen PC zurück­set­zen“.
  5. Nun kannst Du Dich wie oben beschrieben entschei­den, ob Du Deine Dateien behal­ten willst oder nicht. Folge anschließend den Anweisun­gen auf dem Bild­schirm.

Dir ste­ht kein Daten­träger zum Booten von Win­dows 10 zur Ver­fü­gung? Dann wende Dich am besten an einen Fach­mann, der Dir beim Zurück­set­zen Deines PCs hil­ft.

GigaCube

Kannst Du das Zurücksetzen Deines PCs rückgängig machen?

Ob Du Deine eige­nen Dateien gelöscht hast oder nicht: Das Zurück­set­zen Deines PCs in den Werk­szu­s­tand kannst Du nicht rück­gängig machen. Wenn Du aber zuvor ein Back-up Dein­er per­sön­lichen Dat­en angelegt hast, kannst Du zumin­d­est diese recht ein­fach wieder auf­spie­len. Je nach gewähltem Medi­um schließt Du die externe Fest­plat­te an, steckst den USB-Stick in einen der USB-Ports oder legst die DVD mit Deinen Dat­en ein. Öffne dann den entsprechen­den Ord­ner und ziehe die Dat­en per Drag-and-drop zurück auf Deinen PC. Hast Du Bor­d­mit­tel von Win­dows oder ein externes Pro­gramm für das Back-up genutzt, kannst Du Deine Dat­en in der Regel hierüber wieder auf Deinen PC spie­len.

Hat­test Du schon ein­mal Prob­leme mit der Sta­bil­ität Deines PCs? Teile Deine Erfahrun­gen mit uns in den Kom­mentaren.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren