Junge Frau verändert für YouTube Music die Streaming-Qualität.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
: : :

YouTube Music: Streaming- & Download-Qualität anpassen

Vor eini­gen Monat­en hat YouTube mit YouTube Music seinen eige­nen Stream­ing­di­enst ges­tartet. Jet­zt wird die App mit neuen Funk­tio­nen aus­ges­tat­tet, die es Dir ermöglichen, die Stream­ing- und Down­load-Qual­ität Dein­er Musik anzu­passen.

Schon im Juli hat­te YouTube angekündigt, über die näch­sten Wochen und Monat­en neue Funk­tio­nen für YouTube Music anzu­bi­eten. Jet­zt hat anscheinend der Roll­out einiger Fea­tures begonnen: Android-Nutzer aus den USA kön­nen inzwis­chen die Audio­qual­ität ihrer gestreamten Musik verän­dern. Auch für Down­loads gibt es neue Ein­stel­lungsmöglichkeit­en.

Allerd­ings ist das Update vielle­icht nicht sofort ver­füg­bar. Du soll­test daher regelmäßig im Google Play Store oder App Store nach­se­hen, ob Du die YouTube-Music-App aktu­al­isieren kannst. In manchen Fällen geschieht das sog­ar automa­tisch – dann find­est Du die gezeigten Fea­tures ein­fach in Dein­er YouTube-App.

So veränderst Du in YouTube Music die Streaming-Qualität

Hast Du das Update erhal­ten, find­est Du die neuen Funk­tio­nen in den App-Ein­stel­lun­gen: Die Stream­ing-Qual­ität lässt sich sowohl fürs WLAN als auch eine mobile Daten­verbindung ein­stellen. Laut den gut informierten Kol­le­gen von 9to5Google hast Du dabei die Wahl zwis­chen drei Stufen:

  • „Niedrig“
  • „Nor­mal“
  • „Hoch“

Alle drei Stufen sind dabei dynamisch: Wird die Inter­netverbindung also schlechter, wird die Audio­qual­ität automa­tisch eben­falls schlechter.

Option­al kannst Du die Funk­tion „Immer hoch“ auswählen, falls die Musik immer in hoher Qual­ität abge­spielt wer­den soll. Eine schlechte Verbindung würde dem­nach keinen Ein­fluss auf die Audio­qual­ität haben – jedoch kön­nte der Stream plöt­zlich abreißen. Außer­dem gilt: Je höher die Abspielqual­ität, umso mehr mobiles Daten­vol­u­men wird ver­braucht. Du soll­test beim Strea­men übers mobile Daten­netz also nur die Funk­tion „Immer hoch“ ver­wen­den, wenn Du entsprechend viel Daten­vol­u­men im Monat zur Ver­fü­gung hast.

Alter­na­tiv kannst Du auch den Voda­fone Giga­Pass buchen und einen der anderen, beliebten Musik­stream­ing-Anbi­eter wie Deez­er nutzen, ohne Dein Vol­u­men zu ver­brauchen:

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Neue Einstellungsmöglichkeiten für Audio- und Video-Downloads

Nicht nur die Stream­ing-Qual­ität lässt sich ein­stellen: Das Update bringt auch neue Optio­nen für den Audio- und Video-Down­load mit sich. Möcht­est Du einen Song auf Dein Smart­phone down­load­en, um ihn auch offline hören zu kön­nen, kannst Du eben­falls zwis­chen den drei Qual­itätsstufen wählen. Entschei­dest Du Dich bei Video-Down­loads jedoch für die niedrig­ste Stufe, wird nur die Ton­spur herun­terge­laden.

Zusammenfassung

  • Du kannst für YouTube Music nun die Stream­ing- und Down­load-Qual­ität anpassen.
  • Drei (dynamis­che) Qual­itätsstufen sind möglich.
  • Außer­dem gibt es die Funk­tion „Immer hoch“.
  • Je höher die Stufe, umso mehr Daten­vol­u­men wird ver­braucht.

Hast Du das Update für die YouTube-Music-App schon erhal­ten? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren