Stadia: Googles neue Gaming-Plattform startet noch 2019

Stadia: Googles neue Gaming-Plattform startet noch 2019
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung

Stadia: Googles neue Gaming-Plattform startet noch 2019

Mit der Stream­ing-Plat­tform Sta­dia hat Google auf der Game Devel­op­ers Con­fer­ence (GDC) in San Fran­cis­co ein neues Run­dum-Paket für Gamer, Stream­er und Spieleen­twick­ler präsen­tiert.

Wenn es nach Google geht, benötigst Du dem­nächst bloß noch ein inter­net­fähiges Gerät und eine Inter­netverbindung, um Games in beein­druck­ender Qual­ität spie­len zu kön­nen. Hier erfährst Du alles Wichtige über die neue Plat­tform Sta­dia.

Stadia für Gamer: Dein Streamingdienst in der Google-Cloud

Stell Dir vor, Du siehst Dir ger­ade einen Game-Trail­er an und bekommst Lust, das Spiel zu spie­len. Mit Sta­dia brauchst dann bloß noch einen But­ton im Brows­er zu drück­en und schon kannst Du losspie­len. Denn auf der neuen Google-Cloud warten diverse Spiele darauf, von Dir gespielt zu wer­den. Damit sparst Du Dir Down­load, Instal­la­tion und Updates.

Dabei spielt es auch keine Rolle mehr, ob Du an Deinem Com­put­er, Lap­top, Tablet, Smart­phone oder Fernse­her spie­len möcht­est. Denn die Rechenar­beit erledi­gen die Google-Serv­er für Dich. So kannst Du aktuelle Top-Games auf höch­ster Stufe in 4K-Auflö­sung mit 60 Bildern pro Sekunde und High Dynam­ic Range (HDR) zock­en. Im Prinzip funk­tion­iert Sta­dia als Stream­ing­di­enst für Spiele.

Du kommst in einem Lev­el nicht weit­er? Dann frag ein­fach Google Assis­tant. Der Sprachas­sis­tent kann Dir in Sta­dia weit­er­helfen und passende Lösungsvideos für Deine Frage über Youtube abspie­len.

Stadia für Streamer: Eigener Stadia-Controller mit Aufnahme-Taste

Im Vor­feld gab es bere­its Speku­la­tio­nen, dass Google einen eige­nen Con­troller auf den Markt brin­gen wird. Und genau so ist es. Das Beson­dere daran sind zwei zusät­zliche Tas­ten. Die eine aktiviert Google Assis­tant und die zweite ist eine Art Auf­nah­metaste. Du selb­st kannst dabei bes­tim­men, ob Du Deine Ses­sion nur für Dich selb­st aufnehmen möcht­est oder ob Du einen Livestream auf Youtube starten möcht­est. Die Sta­dia-Serv­er strea­men dann direkt zu Youtube – selb­stver­ständlich eben­falls in 4K-Qual­ität mit 60 Bildern pro Sekunde.

Deine Zuschauer kön­nen sich dann über ein weit­eres Fea­ture namens Crowd Play freuen. Neben Deinem Livestream auf Youtube kannst Du näm­lich einen But­ton zum Mit­spie­len aktivieren. So lan­den Deine Zuschauer automa­tisch in der gle­ichen Runde wie Du.

Eben­falls span­nend für Stream­er und Gamer ist die Funk­tion State Share. Dabei kannst Du einen Moment im Spiel mit anderen teilen. Du bist eigentlich vol­lkom­men unter­legen und hast einen starken Geg­n­er vor Dir, den Du dann irgend­wie doch noch besiegen kon­ntest? Lass Deine Fre­unde oder Fol­low­er in Deine Aus­gangslage schlüpfen, sodass sie selb­st spie­len kön­nen, was Dir bere­its gelun­gen ist.

Stadia für Entwickler: Beinahe grenzenlose Kapazitäten

In Zukun­ft kön­nen Entwick­ler ihre Games schon direkt über Sta­dia pro­gram­mieren und testen. Und auch Google hat ein eigenes Spieleen­twick­lungs-Team ins Leben gerufen. Die Entwick­ler-Stu­dios sollen so von der Rechen­pow­er der Google-Daten­zen­tren prof­i­tieren und bei der Entwick­lung noch mehr Freiraum für Kreativ­ität haben, weil es beina­he keine Kapaz­itäts­gren­ze mehr gäbe. Während heute noch Bat­tle-Royale-Run­den mit 100 Spiel­ern stat­tfind­en, kön­nten über Sta­dia bald auch 1.000 Spiel­ern gemein­sam in ein­er Runde ver­brin­gen.

Wann startet Google Stadia offiziell?

Auf der GDC in San Fran­cis­con hat Google die neue Plat­tform erst­mals vorgestellt. Bis Du die ersten Games darauf spie­len kannst, wird es aber noch ein wenig dauern. Google plant den Start allerd­ings schon für dieses Jahr. Näheres zum Start-Ter­min sowie zu den ersten Spie­len, die auf der Plat­tform ver­füg­bar sein wer­den, wird Google im Som­mer bekan­nt­geben.

Glaub­st Du auch, dass Sta­dia die Zukun­ft des Gam­ings sein wird? Hin­ter­lasse uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren