Logos Streamingdienste
© picture alliance / Daniel Reinhardt
Vier luftig bekleidete Maklerinnen
Gru und die Minions
:

Netflix, Disney+, Amazon oder Wow: Welcher Streamingdienst passt zu mir?

Filme und Serien strea­men, wann immer Du willst: Das geht bei Net­flix, Ama­zon Prime Video, Dis­ney+ und Wow. Aber welch­es Ange­bot lohnt sich für Dich und was bieten die Stream­ing­di­en­ste im Ver­gle­ich? 

Bei den Stream­ing­di­en­sten find­est Du aktuelle Block­buster, Filmk­las­sik­er, neue Serien­hits, span­nende Natur­dokus und vieles mehr. Gar nicht so ein­fach, sich für oder gegen ein Ange­bot zu entschei­den. Was gibt es zu sehen? Wie gut ist die Stream­ingqual­ität? Und was muss ich zahlen? Mit unserem Ver­gle­ich wollen wir Dir bei Dein­er Entschei­dung helfen.

Alle Ange­bote kannst Du auf ver­schiede­nen Wegen nutzen. Zum Beispiel im Brows­er, über Apps für Android, iOS und Spielekon­solen sowie auf Smart-TVs. Du kannst auf die vier Stream­ing­di­en­ste in unserem Überblick auch zugreifen, wenn Du Voda­fones GigaTV abon­niert hast.

Streamingdienste im Vergleich: Netflix – König der Eigenproduktionen

Stranger Things”, „Squid Game”, „The Witch­er”, „The Crown”, „Haus des Geldes”, „Sex Edu­ca­tion”, „Bridger­ton” und „Umbrel­la Acad­e­my”: Die Liste mit Kult­se­rien ist nur ein klein­er Teil der hochw­er­ti­gen Eigen­pro­duk­tio­nen von Net­flix.

Inzwis­chen gibt es über 250 Unter­hal­tungs- und Doku-Serien. Dazu kom­men Net­flix-Orig­i­nale wie die Oscar-nominierten „Mar­riage Sto­ry” und „The Tri­al of the Chica­go 7”, spek­takuläre Filme wie „Don’t Look Up” und „Hus­tle”.

Zwar legt Net­flix einen Schw­er­punkt auf solche selb­st pro­duzierten Inhalte. Du find­est auf der Plat­tform aber auch Block­buster, ältere Streifen sowie Serien ander­er Stu­dios. Alle Gen­res wer­den bedi­ent: etwa Thriller, Hor­ror­filme, Komö­di­en und Dra­men.

Diese Hor­rorse­rien auf Net­flix lehren Dich das Fürcht­en

Seit Ende 2021 kannst Du mit einem Net­flix-Abo auch mobile Games spie­len. Zu den bish­er ange­bote­nen Spie­len zählen etwa „Stranger Things: 1984” und „Bowl­ing Ballers”.

Du kannst Dich zwis­chen drei Abo-Mod­ellen entschei­den:

  • Basis­tarif: für 7,99 Euro im Monat streamst Du in SD-Qual­ität auf einem Gerät.
  • Stan­dard­tarif: für 12,99 Euro im Monat sind HD-Qual­ität und zwei gle­ichzeit­ige Streams inbe­grif­f­en.
  • Pre­mi­um­tarif: für 17,99 Euro im Monat bekommst Du 4K, HDR und Dol­by Atmos und kannst das Ange­bot auf vier Geräten gle­ichzeit­ig emp­fan­gen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Amazon Prime Video im Vergleich: Streamen und mehr

Mit Ama­zon Prime Video hast Du nicht nur Zugriff auf die Film- und Serien­bib­lio­thek mit Tausenden Inhal­ten unter­schiedlich­ster Gen­res. Der Stream­ing­di­enst ist Teil eines Gesamt­pakets: Über das Abo streamst Du außer­dem Musik und sparst Por­to beim Ama­zon-Einkauf. Außer­dem kannst Du Block­buster auslei­hen oder kaufen sowie Spe­cial-Inter­est-Chan­nels dazu buchen.

Wie Net­flix set­zt auch Prime Video auf viele Eigen­pro­duk­tio­nen. Darunter sind Serien wie „The Mar­velous Mrs. Maisel”, „Goliath”, „The Ter­mi­nal List” und „Tom Clancy’s Jack Ryan”. Ama­zon pro­duziert zudem eigene Filme und Shows wie das sehr erfol­gre­iche „LOL: Last One Laugh­ing”. Die Ama­zon-Orig­i­nals-Bib­lio­thek ist zwar nicht so groß wie bei Net­flix, dafür ist das übrige Ange­bot umfan­gre­ich­er.

Ama­zon Prime Video: Die besten Hor­ror­filme

Ein Plus­punkt ist außer­dem der gün­stige Preis. Es ste­ht nur ein Abo zur Auswahl, das Du monatlich oder jährlich abschließen kannst. Pro Monat zahlst Du 7,99 Euro, das Jahresabo kostet 69 Euro – also 5,75 Euro monatlich. Studierende zahlen 39 Euro jährlich. Inbe­grif­f­en sind dabei jew­eils auch die anderen Prime-Vorteile.

Du kannst Prime Video auf zwei Geräten gle­ichzeit­ig nutzen. Wenn der Inhalt in der Qual­ität ver­füg­bar ist und Du ein entsprechen­des Emp­fangs­gerät hast, kannst Du es in sog­ar 4K strea­men.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Disney+ Vergleich: Umfassendes Familienprogramm

Star Wars, Mar­vel, Pixar: In unserem Stream­ing­di­en­ste-Ver­gle­ich hat Dis­ney+ eine Son­der­rolle. Denn auf der Plat­tform gibt es viele Inhalte aus dem großen Dis­ney-Port­fo­lio. Das Ange­bot ist hochw­er­tig – und richtet sich an die ganze Fam­i­lie. Darunter sind klas­sis­che Dis­ney-Filme wie „Arielle” und „Die Eisköni­gin – Völ­lig unver­froren”. Hinzu kom­men Pixar-High­lights wie „Find­et Nemo” oder „Toy Sto­ry”.

Auch sämtliche Block­buster aus dem Mar­vel-Cin­e­mat­ic-Uni­ver­sum kannst Du schauen: etwa „Avengers” und „Cap­tain Mar­vel”. Für Erwach­sene ist der Bere­ich „Star” gedacht, zu dem beispiel­sweise Kranken­haus-, Thriller- und Hor­rorse­rien gehören.

Außer­dem set­zt der Dienst auf Eigen­pro­duk­tio­nen wie die hochgelobten Serien „Star Wars: The Man­dalo­ri­an” und „Wan­daVi­sion” oder Dra­ma-Minis­e­rien wie „Dopesick” und Komö­di­en wie „Only Mur­ders in the Build­ing”. Viele Inhalte sind exk­lu­siv bei dem Stream­ing­di­enst zu sehen.

Es gibt bei Dis­ney+ nur ein Abo-Mod­ell: Du zahlst 8,99 Euro im Monat oder 89,90 Euro pro Jahr. Dafür kannst Du zahlre­iche Inhalte in 4K anse­hen; und Du kannst auf vier Geräten gle­ichzeit­ig strea­men.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wow im Vergleich: Aktuelle Blockbuster und Serienhits

Brand­neue Filme und exk­lu­sive Serien find­est Du bei Wow, ehe­mals Sky Tick­et. Darunter sind viele Inhalte, die es bei anderen Anbi­etern (noch) nicht gibt oder die Du dort erst kaufen müsstest. Im Stream­ing­di­enst-Ver­gle­ich gibt es bei dem deutschen Streamin­gun­ternehmen eine weit­ere Beson­der­heit: Du entschei­dest Dich für ein Paket.

Unter „Serien” ste­hen erstk­las­sige Serien bere­it: zum Beispiel von HBO. HBO bein­hal­tet etwa „Game of Thrones”, „West­world” und „True Detec­tive”. Wow pro­duziert zudem eigene Serien, beispiel­sweise „Das Boot” und „Cher­nobyl”. Bis­lang gibt es nicht so viele Serien wie bei Net­flix und Ama­zon Prime Video, aber Wow baut das Ange­bot aus.

Beim „Filme & Serien”-Paket hast Du Zugriff auf Block­buster, die kurz nach dem Kinos­tart ver­füg­bar sind, sowie auf Klas­sik­er. Dazu kannst Du auch ein Paket mit Sport buchen, „Live-Sport”. Dann siehst Du etwa Spiele der 1. und 2. Bun­desli­ga sowie der Pre­mier League, Formel 1, Golf und mehr.

Die Preise richt­en sich nach dem Paket: „Serien” kostet 9,99 Euro, „Filme & Serien” 14,98 Euro, „Live-Sport” 29,99 Euro pro Monat. Du siehst alle Inhalte in Full-HD, und es sind zwei par­al­lele Streams auf ver­schiede­nen Geräten möglich.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Streamingdienste im Vergleich: Welcher lohnt sich für Dich?

Für welchen Stream­ing­di­enst soll­test Du Dich nun entschei­den? Alle haben Vorteile und bieten exk­lu­sive Extras:

  • Bei Net­flix erhältst Du eine vielfältige Bib­lio­thek und hochw­er­tige Eigen­pro­duk­tio­nen.
  • Ama­zon Prime Video hat eben­falls ein run­des Film- und Serien­ange­bot. Es lohnt sich zudem, wenn Du auch Musik strea­men willst und oft bei Ama­zon einkauf­st.
  • Bei Disney+ machst Du nichts falsch, wenn Du Kinder hast und selb­st Mar­vel- oder Star-Wars-Fan bist.
  • Wow eignet sich für Dich, wenn Du die neuesten Block­buster und exk­lu­sive US-Serien möglichst schnell nach der Kino­premiere sehen willst.

Das wichtig­ste Kri­teri­um ist aber Dein Film- und Seriengeschmack. Bei welchem Stream­ing­di­enst sich ein Abo lohnt, hängt vor allem davon ab, welche Inhalte Du magst und in Zukun­ft sehen willst.

Welchen Stream­ing­di­enst nutzt Du bish­er, und was sind Deine Lieblingsse­rien und -filme? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren