Joseph Gordon-Levitt in Inception
© 2010 Warner Bros. Entertainment Inc. and Legendary Pictures. All rights reserved.
Ralph Fiennes als Lord Voldemort
Vin Diesel in The Fast and the Furious Teil 6
: :

Joseph Gordon-Levitt Filme: Die 7 besten Titel des Allrounders

Der US-amerikanis­che Schaus­piel­er Joseph Gor­don-Levitt überzeugt in Dra­men und Thrillern genau­so wie in Komö­di­en und Action­fil­men. Das All­round-Tal­ent trat auch als Regis­seur, Pro­duzent, Drehbuchau­tor und sog­ar Syn­chron­sprech­er in Erschei­n­ung. Anlässlich seines 40. Geburt­stags präsen­tieren wir Dir die 7 besten Joseph Gor­don-Levitt Filme.

In der Film­metro­pole Los Ange­les geboren und Enkel des Regis­seurs Michael Gor­don stand Joseph bere­its im Alter von sechs Jahren zum ersten Mal vor Fernsehkam­eras. Seine erste kleine Kinorolle spielte er 1992 in „Ein Hund namens Beethoven“ und wenig später war er in Robert Red­fords Dra­ma „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“ zu sehen. Ein Part in der amerikanis­chen Sit­com „Hin­term Mond gle­ich links“ (1996–2001) und die zweite männliche Haup­trol­le in der Tee­nie-Komödie „10 Dinge, die ich an dir has­se“ (1999) ließen Joseph Gor­don-Levitt auf der Kar­ri­ereleit­er weit­er klet­tern.

Ein Studi­um der Geschichte, Lit­er­atur und franzö­sis­chen Poe­sie an der New York­er Colum­bia Uni­ver­si­ty sorgte von 2001 bis 2004 für einen vorüberge­hen­den Kar­ri­ereein­schnitt. Mit dem Dra­ma „Mys­te­ri­ous Skin – Unter die Haut“ (2004) ging es kurz danach aber wieder mit der Schaus­piel­erei los und zwar so richtig. Wir stellen Dir unsere Top 7 sein­er besten Filme vor.

GigaTV Film-Highlights

Die Regeln der Gewalt (2007)

Scott Franks („God­less“, „Das Damengam­bit“) Regiede­büt „Die Regeln der Gewalt“ zeigt Joseph Gor­don-Levitt in einem Main­stream-Thriller. Er spielt den ambi­tion­ierten Eishock­eyspiel­er Chris Pratt, der zu den beliebtesten Jungs sein­er Schule gehört. Doch ein von ihm ver­schulde­ter Autoun­fall, bei dem zwei sein­er Fre­unde ster­ben, verän­dert alles. Chris hat den Unfall schw­er ver­let­zt über­lebt. Seit­dem ist sein All­t­ag von Schuldge­fühlen, Depres­sio­nen und vor allem der Teil­am­ne­sie seines Kurzzeitgedächt­niss­es geprägt. Ohne Notizblock, der die ein­fach­sten Dinge fes­thält, geht nichts mehr.

(500) Days of Summer (2009)

Eine erfol­gre­iche Rück­kehr zum Inde­pen­dent-Film fol­gt 2009 mit „(500) Days of Sum­mer“. Für die Rolle des unglück­lich ver­liebten Grafik­ers Tom Hansen erhält Joseph Gor­don-Levitt eine Gold­en-Globe-Nominierung.

Es dauert nur wenige Tage bis sich Tom in seine neue Kol­le­gin Sum­mer (Zooey Deschanel) ver­liebt. Obwohl bei­de sog­ar im Bett lan­den, will Sum­mer nichts von ein­er Beziehung, geschweige denn Liebe, wis­sen. Für sie ist das Ganze nur Fre­und­schaft. 500 Tage lang dauert dieses Chaos zwis­chen himm­lis­chen Höhen und trau­ma­tis­chen Tiefen an.

Joseph Gordon-Levitt Filme: Erste Zusammenarbeit mit Christopher Nolan in Inception (2010)

Mit dem Sci­ence-Fic­tion-Thriller „Incep­tion“, in dem sich alles um Träume dreht, kommt Joseph Gor­don-Levitt auch endgültig in Hol­ly­wood an. In Christo­pher Nolans Block­buster, der vier Oscars gewin­nt, agiert er unter anderem an der Seite von Leonar­do DiCaprio, Michael Caine und Tom Hardy. In der Rolle des Arthur spielt Gor­don-Levitt die rechte Hand von Dominick „Dom“ Cobb (Leonar­do DiCaprio). Dom ist Spezial­ist darin, aus den Träu­men sein­er Opfer Wirtschafts­ge­heimnisse her­auszu­fil­tern. Das Ganze ist über­aus gewinnbrin­gend, aber auch extrem riskant.

The Dark Knight Rises (2012)

Nach der erfol­gre­ichen Zusam­me­nar­beit in Incep­tion wird Joseph Gor­don-Levitt erneut von Christo­pher Nolan ins Boot geholt. Im drit­ten und let­zten Teil von Nolans Bat­man-Trilo­gie verkör­pert er John Blake. Dieser ist in jun­gen Jahren zum Waisen gewor­den und mit­tler­weile ein Streifen­polizist beim Gotham City Police Depart­ment. Nach­dem er seinem Com­mis­sion­er (Gary Old­man) das Leben ret­tet, wird er zum Detec­tive befördert. Blake ide­al­isiert seit sein­er Kind­heit den dun­klen Räch­er und weiß schon früh, dass Bruce Wayne (Chris­t­ian Bale) Bat­man ist.

50/50 – Freunde fürs (Über)leben (2011)

In der Komödie „50/50 – Fre­unde fürs (Über)leben“ spielt Gor­don-Levitt den 27-jähri­gen Adam. Dieser lebt völ­lig gesund und hat das Leben noch vor sich. Völ­lig über­raschend erhält er aber eine Kreb­s­di­ag­nose. Sofort teilt Adam sein­er neuen Fre­undin Rachel (Bryce Dal­las Howard), seinem besten Fre­und Kyle (Seth Rogen) und sein­er Mut­ter Diane (Anjel­i­ca Hus­ton) diese schreck­liche Nachricht mit. Jed­er von ihnen geht auf seine eigene Art mit der Extrem­si­t­u­a­tion um.

Looper (2012)

Loop­er sind Auf­tragskiller, die für eine ver­brecherische Organ­i­sa­tion in der Zukun­ft arbeit­en. In dieser Welt sind Zeitreisen möglich, aber ille­gal. Das Syn­dikat nutzt diese Tech­nolo­gie für seine Zwecke. Es eli­m­iniert seine Opfer, indem es sie 30 Jahre zurück in die Ver­gan­gen­heit schickt. Dort wartet dann ein Loop­er und erschießt die Zielper­son. Joe (Joseph Gor­don-Levitt) ist ein­er der besten Loop­er. Bis er eines Tages seinem 30 Jahre älteren Ich (Bruce Willis) gegenüber­ste­ht. Mit „Loop­er“ bringt Regis­seur und Drehbuchau­tor Rian John­son 2012 einen action­ge­lade­nen Sci-Fi-Thriller ins Kino.

Wie der Wind sich hebt (2014)

Doch nicht nur schaus­pielerisch überzeugte uns Joseph Gor­don-Levitt; auch als Syn­chron­sprech­er kon­nte er in großen Pro­duk­tio­nen glänzen. Im japanis­chen Ani­me „Wie der Wind sich hebt“ lei­ht er in der englis­chen Syn­chro­ni­sa­tion der Haupt­fig­ur Jirō Horikoshi (im Erwach­se­nenal­ter) seine Stimme.

Das Fan­ta­sy-Dra­ma stammt vom erfol­gre­ichen Ani­me-Kün­stler Hayao Miyaza­ki, der bere­its zuvor Meis­ter­w­erke wie „ Das Schloss im Him­mel“ (1986), „Prinzessin Mononoke“ (1997), „Chi­hi­ros Reise ins Zauber­land“ (2001) oder „Das wan­del­nde Schloss“ (2004) ver­ant­wortete. Bei Miyaza­kis einzi­gar­ti­gen Traumwel­ten ver­schmelzen Real­ität mit Aber­glauben und Mytholo­gie.

Falls Du Dir Joseph Gor­don-Levitt Filme also in der Orig­i­nalver­to­nung anschaust, sollte „Wie der Wind sich hebt“ defin­i­tiv auf Deine Watch-List. Im Deutschen wird die Fig­ur Jirō Horikoshi übri­gens von Tim Knauer gesprochen, der beispiel­sweise Matt Dono­van in „The Vam­pire Diaries“ (2009) syn­chro­nisierte.

Bist Du auf den Geschmack gekom­men? Ob Komö­di­en oder Sci-Fi-Thriller, Joseph Gor­don-Levitt bietet Dir genug Fut­ter für Deinen Filmabend. Schau doch mal bei Voda­fone GigaTV vor­bei, dort kannst Du Dir einige sein­er Filme wie Incep­tion, The Dark Knight Ris­ing und Loop­er anse­hen.

Indie- oder Main­stream­streifen? In welchen Fil­men siehst Du Joseph Gor­don-Levitt lieber?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren