iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Das können die neuen Kameras

Frau mit Smartphone
Fairphone 3: Screenshot erstellen – so geht's
:

iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Das können die neuen Kameras

Eines der hervorstechendsten Merkmale des iPhone 11 und iPhone 11 Pro ist das hervorragende Kamerasystem. Wir zeigen Dir an dieser Stelle, was die Kamera der neuen Apple-Smartphones leistet.

Triple- gegen Dualkamera

Das iPhone 11 Pro gibt es als reguläre und als größere Variante iPhone 11 Pro Max. Die Kameras der beiden Ausführungen sind hingegen identisch: Es handelt sich um eine 12-Megapixel-Triple-Kamera mit Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel- und Teleobjektiv. Das Weitwinkelobjektiv glänzt unter anderem mit 26 Millimeter Brennweite, einer ƒ/1.8-Blende, einem Objektiv mit sechs Elementen sowie optischer Bild­stabilisierung. Das Ultraweitwinkelobjektiv bietet 13 Millimeter Brennweite, eine ƒ/2.4-Blende, ein Objektiv mit fünf Elementen und ein 120°-Sichtfeld. Apple selbst verspricht, dass Du bis zu viermal mehr Deiner Umgebung ablichten kannst. Den vierfachen optischen Zoombereich veranschaulicht Apple anhand einer Landschaftsaufnahme auf der offiziellen Seite des iPhone 11 Pro. Und auch das in der Pro-Variante vorhandene Teleobjektiv trumpft mit guten Stats auf: darunter 52 Millimeter Brennweite, eine größere ƒ/2.0-Blende, ein Objektiv mit sechs Elementen und der optischen Bild­stabilisierung.

Das einfache und kostengünstigere iPhone 11 wartet hingegen nur mit einer Dualkamera auf. Geboten werden hier ebenfalls 12 Megapixel mit dem Weit- und Ultraweitwinkelobjektiv – auf das Teleobjektiv musst Du hingegen verzichten. Ein Porträtmodus mit ordentlichem Bokeh-Effekt und Tiefenkontrolle gehört bei den 11er-Modellen natürlich ebenfalls dazu. Wenn Du übrigens noch Tipps rund um das Thema (Smartphone-)Fotografie benötigt, findest Du bei uns auf featured eine riesige Auswahl von Ratgebern. Zum Beispiel erklären wir Dir, wie Du den Goldenen Schritt für Deine Fotos einsetzt.

Der Nachtmodus der iPhone-11-Modelle

Allen aktuellen iPhones ist der neue Nachtmodus zu eigen. Was zunächst auf dem Google Pixel 3 für Furore sorgte, ist jetzt also auch für die Apple-Jünger erhältlich. Der Nachtmodus, der Bilder bei niedriger Lichtausbeute fast taghell und knackscharf aussehen lässt, ist eines der Aushängeschilder der neuen Cam. Der unten stehende Tweet zeigt, wie ein im Dunkeln mit dem iPhone 11 aufgenommenes Foto im Vergleich zu einem mit dem iPhone X geknipsten Foto aussieht.

Beim Nachtmodus handelt es sich übrigens nicht um ein Feature, das erst noch händisch aktiviert werden müsste. Der Modus schaltet sich stattdessen automatisch ein, wenn die dunkle Umgebung von der Sensorik des Geräts erkannt wurde. Drückst Du auf den Aufnahme-Button, wenn der Nachmodus aktiviert ist (wird durch ein kleines Icon im Sucher angezeigt), nimmt die Cam mehrere Bilder in Folge auf, bearbeitet diese und fügt sie zu einem finalen Foto zusammen. Dabei nimmt das System unter anderem eine Rausch-, Unschärfe- und Farboptimierung vor.

Vodafone Red Unlimited

iPhone 11 (Pro) im Vergleich mit den Kamera-Platzhirschen

Den Vergleich mit den für ihre guten Kameras berühmten Konkurrenzmodellen wie dem Huawei P30 Pro, dem Galaxy Note 10 und dem Google Pixel 3 muss die Triple- beziehungsweise Dualkamera des iPhone 11 (Pro) nicht scheuen: So produziert das Teleobjektiv des Apple-Smartphones zum Beispiel die natürlichsten Farben. Sehr positiv sticht auch das Zusammenspiel der einzelnen Linsen hervor – das Umschalten funktioniert reibungslos und bei Tageslicht generieren die Linsen extrem farbstarke, scharfe und kontrastreiche Bilder. Kein Wunder, dass das iPhone 11 (Pro) für einige Experten derzeit als das Smartphone mit der besten Kamera gilt.

Nachfolgend findest Du den Link zu unserem Artikel, der alle diesjährigen Apple-Neuheiten im Detail durchleuchtet.

Vorzüge und Besonderheiten der iPhone-11-Kamera

  • Das iPhone 11 bietet eine Dual-, die Pro und Pro-Max-Variante eine Triple-Cam.
  • Die starke Kamera aller drei Modelle wartet mit 12 Megapixeln auf.
  • Mit dabei sind Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel- und bei der Pro-Version auch ein Teleobjektiv.
  • Alle neuen iPhones besitzen den praktischen Nachtmodus, der automatisch aktiv wird.
  • Bei vielen aktuellen Kamera-Vergleichstests schneiden die neuen iPhone-Modelle am besten ab.

Wie ist Deine Meinung zu den neuen iPhone-Kameras? Hast Du Dir als Apple-Fan schon länger den Nachtmodus gewünscht? Schreibe uns Deine Antworten gerne in die Kommentare.

Titelbild: picture alliance / newscom / KEIZO MORI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren