iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Das können die neuen Kameras

Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
:

iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Das können die neuen Kameras

Eines der her­vorstechend­sten Merk­male des iPhone 11 und iPhone 11 Pro ist das her­vor­ra­gende Kam­erasys­tem. Wir zeigen Dir an dieser Stelle, was die Kam­era der neuen Apple-Smart­phones leis­tet.

Triple- gegen Dualkamera

Das iPhone 11 Pro gibt es als reg­uläre und als größere Vari­ante iPhone 11 Pro Max. Die Kam­eras der bei­den Aus­führun­gen sind hinge­gen iden­tisch: Es han­delt sich um eine 12-Megapix­el-Triple-Kam­era mit Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel- und Teleob­jek­tiv. Das Weitwinkelob­jek­tiv glänzt unter anderem mit 26 Mil­lime­ter Bren­nweite, ein­er ƒ/1.8-Blende, einem Objek­tiv mit sechs Ele­menten sowie optis­ch­er Bild­stabilisierung. Das Ultra­weitwinkelob­jek­tiv bietet 13 Mil­lime­ter Bren­nweite, eine ƒ/2.4-Blende, ein Objek­tiv mit fünf Ele­menten und ein 120°-Sichtfeld. Apple selb­st ver­spricht, dass Du bis zu vier­mal mehr Dein­er Umge­bung ablicht­en kannst. Den vier­fachen optis­chen Zoombere­ich ver­an­schaulicht Apple anhand ein­er Land­schaft­sauf­nahme auf der offiziellen Seite des iPhone 11 Pro. Und auch das in der Pro-Vari­ante vorhan­dene Teleob­jek­tiv trumpft mit guten Stats auf: darunter 52 Mil­lime­ter Bren­nweite, eine größere ƒ/2.0-Blende, ein Objek­tiv mit sechs Ele­menten und der optis­chen Bild­stabilisierung.

Das ein­fache und kostengün­stigere iPhone 11 wartet hinge­gen nur mit ein­er Dualka­m­era auf. Geboten wer­den hier eben­falls 12 Megapix­el mit dem Weit- und Ultra­weitwinkelob­jek­tiv – auf das Teleob­jek­tiv musst Du hinge­gen verzicht­en. Ein Porträt­modus mit ordentlichem Bokeh-Effekt und Tiefenkon­trolle gehört bei den 11er-Mod­ellen natür­lich eben­falls dazu. Wenn Du übri­gens noch Tipps rund um das The­ma (Smartphone-)Fotografie benötigt, find­est Du bei uns auf fea­tured eine riesige Auswahl von Rat­ge­bern. Zum Beispiel erk­lären wir Dir, wie Du den Gold­e­nen Schritt für Deine Fotos ein­set­zt.

Der Nachtmodus der iPhone-11-Modelle

Allen aktuellen iPhones ist der neue Nacht­modus zu eigen. Was zunächst auf dem Google Pix­el 3 für Furore sorgte, ist jet­zt also auch für die Apple-Jünger erhältlich. Der Nacht­modus, der Bilder bei niedriger Lich­taus­beute fast taghell und knackscharf ausse­hen lässt, ist eines der Aushängeschilder der neuen Cam. Der unten ste­hende Tweet zeigt, wie ein im Dunkeln mit dem iPhone 11 aufgenommenes Foto im Ver­gle­ich zu einem mit dem iPhone X geknip­sten Foto aussieht.

Beim Nacht­modus han­delt es sich übri­gens nicht um ein Fea­ture, das erst noch händisch aktiviert wer­den müsste. Der Modus schal­tet sich stattdessen automa­tisch ein, wenn die dun­kle Umge­bung von der Sen­sorik des Geräts erkan­nt wurde. Drückst Du auf den Auf­nahme-But­ton, wenn der Nach­modus aktiviert ist (wird durch ein kleines Icon im Such­er angezeigt), nimmt die Cam mehrere Bilder in Folge auf, bear­beit­et diese und fügt sie zu einem finalen Foto zusam­men. Dabei nimmt das Sys­tem unter anderem eine Rausch-, Unschärfe- und Far­bop­ti­mierung vor.

Vodafone Red Unlimited

iPhone 11 (Pro) im Vergleich mit den Kamera-Platzhirschen

Den Ver­gle­ich mit den für ihre guten Kam­eras berühmten Konkur­renz­mod­ellen wie dem Huawei P30 Pro, dem Galaxy Note 10 und dem Google Pix­el 3 muss die Triple- beziehungsweise Dualka­m­era des iPhone 11 (Pro) nicht scheuen: So pro­duziert das Teleob­jek­tiv des Apple-Smart­phones zum Beispiel die natür­lich­sten Far­ben. Sehr pos­i­tiv sticht auch das Zusam­men­spiel der einzel­nen Lin­sen her­vor – das Umschal­ten funk­tion­iert rei­bungs­los und bei Tages­licht gener­ieren die Lin­sen extrem farb­starke, scharfe und kon­trastre­iche Bilder. Kein Wun­der, dass das iPhone 11 (Pro) für einige Experten derzeit als das Smart­phone mit der besten Kam­era gilt.

Nach­fol­gend find­est Du den Link zu unserem Artikel, der alle diesjähri­gen Apple-Neuheit­en im Detail durch­leuchtet.

Vorzüge und Besonderheiten der iPhone-11-Kamera

  • Das iPhone 11 bietet eine Dual-, die Pro und Pro-Max-Vari­ante eine Triple-Cam.
  • Die starke Kam­era aller drei Mod­elle wartet mit 12 Megapix­eln auf.
  • Mit dabei sind Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel- und bei der Pro-Ver­sion auch ein Teleob­jek­tiv.
  • Alle neuen iPhones besitzen den prak­tis­chen Nacht­modus, der automa­tisch aktiv wird.
  • Bei vie­len aktuellen Kam­era-Ver­gle­ich­stests schnei­den die neuen iPhone-Mod­elle am besten ab.

Wie ist Deine Mei­n­ung zu den neuen iPhone-Kam­eras? Hast Du Dir als Apple-Fan schon länger den Nacht­modus gewün­scht? Schreibe uns Deine Antworten gerne in die Kom­mentare.

Titel­bild: pic­ture alliance / news­com / KEIZO MORI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren