Frau hört Musik am Smartphone.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Musik auf Dein Smartphone laden: Mit dieser Anleitung klappt’s

Du möcht­est Musik auf Dein iPhone beziehungsweise Android-Handy laden? Dazu ste­hen Dir mehrere Möglichkeit­en zur Ver­fü­gung. Wir erk­lären Dir, welche Optio­nen Du hast, um einzelne Songs, Alben oder Playlis­ten auf Dein Smart­phone zu über­tra­gen.

Musik mit iPhone synchronisieren: So funktioniert es 

Wenn Du ein iPhone besitzt, kannst Du auf Apple-Lösun­gen set­zen: Auf dem Handy vorin­stal­liert find­est Du die „Apple Music”-App, mit der Du alle Deine Musik­ti­tel abspie­len kannst. Schließt Du ein kostenpflichtiges Abo für Apple Music ab, kannst Du Mil­lio­nen weit­er­er Tracks wer­be­frei strea­men. Diese kannst Du dann für die Offline-Nutzung auch auf Dein Handy herun­ter­laden.

Möcht­est Du Musik vom PC oder Mac auf Dein iPhone laden, braucht es in der Regel eben­falls die entsprechende Soft­ware von Apple. Für Win­dows 10 ist das die App „iTunes”, für macOS die App Apple Music. In bei­den Anwen­dun­gen kannst Du Deine Mediathek ein­se­hen und im iTunes Store neue Musik­ti­tel kaufen.

Möcht­est Du die Mediathek nun mit Deinem iPhone syn­chro­nisieren, verbind­est Du das Handy zunächst via USB-Kabel mit dem Com­put­er. Anschließend kannst Du die Inhalte vom PC beziehungsweise Mac auf das Handy über­tra­gen. Das funk­tion­iert so:

  • Am Mac startest Du die Syn­chro­nisierung über den Find­er. Wäh­le dort den Inhalt aus, der syn­chro­nisiert wer­den soll. Klicke danach auf „[Inhalt­styp] auf [Geräte­name] syn­chro­nisieren”.
  • Um Inhalte zwis­chen PC und iPhone zu syn­chro­nisieren, startest Du iTunes. Wäh­le dort erst den Ein­trag für Dein iPhone und dann den zu syn­chro­nisieren­den Inhalt­styp aus. Klicke auf „Syn­chro­nisieren” und abschließend auf „Anwen­den”.

Ist die Syn­chro­nisierung abgeschlossen? Dann trenne die USB-Verbindung zwis­chen Com­put­er und Handy. Anschließend kannst Du auf dem iPhone die neue Musik abspie­len.

Musik auf Android-Handy laden: Deine Möglichkeiten

Ein wenig anders läuft es im Hin­blick auf ein Android-Smart­phone ab. Möcht­est Du beispiel­sweise vom PC aus Musik auf Dein Handy laden, verbind­est Du bei­de Geräte via USB-Kabel. Anschließend sollte unter „Geräte und Laufw­erke“ im Win­dows Explor­er Dein Smart­phone zu sehen sein. Klicke auf den Ein­trag. Dein PC sollte Dir nun die unter­schiedlichen Ord­ner Deines Handys anzeigen.

Suche und öffne hier den „Music“-Ordner. In einem zweit­en Fen­ster öffnest Du dage­gen den Ord­ner, der die auf dem Com­put­er gespe­icherte Musik enthält. Ziehe von dort aus die Dateien in das Fen­ster, das den „Music“-Ordner Deines Handys anzeigt. Nach­dem Du die USB-Verbindung getren­nt hast, kannst Du am Smart­phone die zuvor über­tra­gene Musik abspie­len.

PC erken­nt Smart­phone nicht: Das kön­nte das Prob­lemsen

Für Huawei-Geräte gibt es darüber hin­aus noch die App „Air­Droid”, mit der Du Dateien wie Musik oder Doku­mente über­tra­gen kannst. Anson­sten bietet der unter Win­dows 10 vorin­stal­lierte „Win­dows Media Play­er” auch die Option, Musik zwis­chen PC und Smart­phone zu syn­chro­nisieren.

Anson­sten gilt: Möcht­est Du Dir die Über­tra­gung zwis­chen Handy und Com­put­er sparen, sind Stream­ing­di­en­ste wie Spo­ti­fy, Ama­zon Music, Apple Music oder Deez­er empfehlenswert. Mit diesen Anbi­etern kannst Du Songs bequem online strea­men. Einige Anbi­eter wie Spo­ti­fy sind kosten­frei nutzbar – wenn auch mit Ein­schränkun­gen.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Die Stream­ing­di­en­ste erlauben es Dir auch, einzelne Songs, Alben oder Playlists auf Dein Smart­phone herun­terzu­laden. In der Regel brauchst Du dazu aber ein kostenpflichtiges Abo für den jew­eili­gen Anbi­eter. Wenn Du kein Abon­nement abschließen möcht­est, kannst Du Musik auch online kaufen und anschließend auf Dein Handy herun­ter­laden. Das funk­tion­iert zum Beispiel über den Google Play Store oder den Shop der „Ama­zon Music“-App.

Musik auf Dein Handy laden: Welche Option bevorzugst Du? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich noch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren