Mac-Computer im Büro.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Mac: Apps automatisch im Vollbild starten lassen

Öffnest Du auf Deinem Mac eine App, wird diese oft nicht gle­ich im Voll­bild angezeigt. Stattdessen musst Du erst in die entsprechende Darstel­lung wech­seln. Wie Du diesen Schritt über­sprin­gen und Apps gle­ich im bild­schirm­fül­len­den Modus starten kannst, ver­rat­en wir Dir in diesem Rat­ge­ber.

Um eine Mac-App immer im Voll­bild starten zu lassen, musst Du ein­fach nur in den Sys­te­me­in­stel­lun­gen Deines Com­put­ers eine bes­timmte Option auss­chal­ten.

So legst Du am Mac fest, dass eine App immer im Vollbild startet

Wech­sle also in die Sys­te­me­in­stel­lun­gen Deines Mac, indem Du im Dock auf das Zah­n­rad-Icon klickst. Alter­na­tiv wählst Du das Apple-Sym­bol aus und kannst dann auf „Sys­te­me­in­stel­lun­gen“ gehen. Im Anschluss klickst Du auf den Menüpunkt „All­ge­mein“. Dort find­est Du weit­er unten die Option „Fen­ster beim Been­den eines Pro­gramms schließen“, die mit einem Hak­en verse­hen sein sollte. Ent­ferne diesen und spe­ichere die Ein­stel­lung.

Nun öffnest Du an Deinem Com­put­er eine beliebige App und wech­selst mit ihr in den Voll­bild-Modus. Schließt Du die Anwen­dung anschließend, wird sie von Deinem macOS direkt in dem Zus­tand abge­spe­ichert, wie Du sie ver­lassen hast – also im Voll­bild. Öffnest Du die App zu einem späteren Zeit­punkt wieder, öffnet sie sich dem­nach gle­ich im bild­schirm­fül­len­den Modus.

via GIPHY

Hier findest Du weitere Mac-Tipps

Hast Du ger­ade erst Deinen ersten Mac gekauft und ein­gerichtet, soll­test Du besten­falls noch weit­ere Funk­tio­nen ken­nen: Unter anderem ver­rat­en wir Dir auf fea­tured, wie Du ein Back­up Deines Mac mit Time Machine anlegst, um Deine Dat­en zu sich­ern. Außer­dem erfährst Du, warum Du Mac-Apps mit 32 Bit find­en und ent­fer­nen soll­test.

Zusammenfassung

  • Wenn Du Deine Mac-Apps direkt im Voll­bild starten möcht­est, musst Du in den Sys­te­me­in­stel­lun­gen Deines Com­put­ers die Option „Fen­ster beim Been­den eines Pro­gramms schließen“ deak­tivieren.
  • Öffne im Anschluss eine Mac-Anwen­dung, wech­sle mit ihr in den Voll­bild-Modus und schließe sie dann genau in diesem Zus­tand.
  • Das Sys­tem merkt sich dann, dass die App bild­schirm­fül­lend geschlossen wurde.

Welche Sys­te­me­in­stel­lun­gen zum Anpassen ihres Macs soll­ten Apple-Neulinge unbe­d­ingt noch ken­nen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: Unsplash / Iswanto Arif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren