Kontakte am iPhone exportieren.
Frau mit iPhone im Landscape-Modus auf der Couch
:

iPhone: So exportierst du Kontakte

Wenn Du Kon­tak­te am iPhone exportieren und somit extern sich­ern möcht­est, kannst Du dies aktuell nur über Umwege tun. Zwei konkrete Möglichkeit­en ste­hen Dir zur Ver­fü­gung: Der Export über Apples iCloud oder eine Drit­tan­bi­eter-App. Wir erk­lären Dir, wie bei­de Optio­nen funk­tion­ieren.

Auf einem iPhone wer­den Kon­tak­te nicht auf der SIM-Karte gesichert, son­dern im Geräte­spe­ich­er des Handys. Wenn Du Num­mern, Adressen und Co. von Fre­un­den und Fam­i­lie nun möglichst prak­tik­a­bel auf ein anderes Endgerät über­tra­gen, an Dritte versenden oder ein­fach sich­ern willst, musst Du die Kon­tak­t­dat­en exportieren.

Kontakte exportieren über iCloud

Als erste Möglichkeit kommt die iCloud von Apple infrage. Die Syn­chro­ni­sa­tion von Kon­tak­ten ist bei dieser Option beson­ders ein­fach, da der Prozess automa­tisch abläuft. Sofern die iCloud nicht aktiv ist, kannst Du sie in den Ein­stel­lun­gen ein­schal­ten. Die automa­tis­che Syn­chro­ni­sa­tion find­et sich unter „Apple-ID | iCloud | iTunes & App Store“. Tippe dort erneut auf „iCloud“. Jet­zt kannst Du die Option „Kon­tak­te“ aktivieren.

Möcht­est Du die Dat­en im Anschluss exportieren, meldest Du Dich im Brows­er unter „www.iCloud.com” mit Dein­er Apple-ID an. Klicke auf „Kon­tak­te“ und markiere mit „Strg + A” alle Kon­tak­te, die Du sich­ern willst. Gehe dann auf das Zah­n­rad-Sym­bol am linken unteren Rand und wäh­le „vCard exportieren“ aus. Die iCloud erstellt nun eine VCF-Datei, die alle Kon­tak­t­dat­en bein­hal­tet. Du kannst diese anschließend auf Deinem Com­put­er spe­ich­ern.

Drittanbieter-Apps verwenden

Soll­test Du nicht auf einen Rech­n­er zugreifen kön­nen oder willst die iCloud nicht für den Export nutzen, kannst Du Kon­tak­te auch mith­il­fe ein­er App exportieren. Hier­für bietet der App Store ver­schiedene Anwen­dun­gen von Drit­tan­bi­etern. Da die App beim Export auf per­sön­liche Dat­en zugreift, empfehlen wir Dir, Dich vor­ab im App Store und darüber hin­aus über die Anwen­dun­gen zu informieren, bevor Du eine von ihnen herun­ter­lädst.

In unser­er beispiel­haften Anleitung nutzen wir die App „Easy Back­up“. Ist diese auf Deinem iPhone instal­liert und geöffnet, muss zunächst der Zugriff auf die Kon­tak­te über „Zugang Kon­tak­te“ und dann „OK“ genehmigt wer­den. Tippe anschließend auf „Weit­er“, nach­dem Deine Kon­tak­te in die App importiert wur­den. Im Anschluss klickst Du auf das Back­up-Sym­bol und wählst nach der Erstel­lung das E-Mail-Sym­bol unten links aus. Die gener­ierte „vcf“-Datei befind­et sich nun im Anhang der E-Mail und kann ver­schickt, herun­terge­laden oder auf einem Com­put­er gespe­ichert wer­den.

Wie Du speziell Kon­tak­te vom iPhone auf ein Android-Smart­phone überträgst, erk­lären wir Dir übri­gens hier.

Hast Du schon ein­mal Deine iPhone-Kon­tak­te exportiert? Wenn ja, was war Deine bevorzugte Meth­ode? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren