Spark Mail auf dem Android-Smartphone einrichten.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
: : :

Spark Mail für Android: Tipps zur Einrichtung & Nutzung des Clients

Read­dles Mail-App Spark wurde nun auch für Android veröf­fentlicht. Zum Start geben wir Dir hier ein paar Tipps: Wie Du die App ein­richt­est, mit Deinen Mailkon­ten verknüpf­st und welche Per­son­al­isierungs­funk­tio­nen es inner­halb von Spark gibt.

Bei Spark han­delt es sich um einen für pri­vate Nutzer kosten­losen E-Mail-Client, der vor allem iOS-Anwen­dern bekan­nt vorkom­men dürfte: Die App gibt es bere­its eine ganze Weile für iPhone, iPad, Mac und Apple Watch. Laut Angaben der Entwick­ler hat Spark inzwis­chen rund eine Mil­lion Anwen­der weltweit. Nun hat es der Client auch auf Android-Geräte geschafft.

Ein wichtiger Hin­weis zu Beginn: Sobald Du einen Mail­dienst mit Spark verknüpf­st, teilst Du einige Dein­er Dat­en mit dem Read­dle-Serv­er. Dazu gehört zum Beispiel Deine E-Mail-Adresse – diese wird erst drei Monate nach Löschung des Spark-Accounts vom Serv­er ent­fer­nt. Kür­zlich erhal­tene Nachricht­en ver­schwinden bere­its etwa vier Stun­den nach dem Emp­fang.

Die zentralen Funktionen von Spark

Spark ist mit zahlre­ichen Dien­sten kom­pat­i­bel, darunter Exchange, Google, iCloud, Out­look und Yahoo. Die App will es Dir erle­ichtern, Deine E-Mails zu ver­wal­ten und hat deshalb eine Smart Inbox inte­gri­ert: Einen intel­li­gen­ten Postein­gang, der einge­hende Nachricht­en automa­tisch kat­e­gorisiert. Es gibt vier Kat­e­gorien: „Per­sön­lich“, „Newslet­ter“, „Benachrich­ti­gung“ und „Gele­sen”. Sobald Du zum Beispiel eine Nachricht gele­sen hast, wird sie im Postein­gang nach unten in den Bere­ich „Gele­sen“ ver­schoben. So ste­ht sie weniger im Fokus. Ger­ade wenn Du am Tag viele E-Mails erhältst, wirst Du vom smarten Postein­gang prof­i­tieren.

Spark Mail lässt sich darüber hin­aus mit Wis­chgesten steuern: So kannst Du beispiel­sweise eine wichtige Nachricht mit einem Fin­ger­wisch nach rechts an den Anfang der Inbox pin­nen. Eine Geste nach links kann der­weil dafür sor­gen, dass die E-Mail gelöscht wird. Wie Du die Wis­chgesten ein­stellst, ver­rat­en wir Dir weit­er unten.

Video: Youtube / Readdle Live

So richtest Du Spark am Android-Smartphone ein

Hast Du Spark aus dem Google Play Store herun­terge­laden: Füge Dein E-Mail-Kon­to hinzu, indem Du zunächst die Mailadresse ein­tippst. Wäh­le „Weit­er“ aus, gib das Ken­nwort für den Account an und gehe auf „Anmelden“. Spark ver­i­fiziert nun Deinen Account, was einige Sekun­den in Anspruch nehmen kann. Im Anschluss lädt die Anwen­dung den Postein­gang und Du kannst losle­gen.

Zusatz-Tipp: Stan­dard­mäßig wird beim Öff­nen der App die Smart Inbox angezeigt. Möcht­est Du in den nor­malen Postein­gang wech­seln, tippe oben links auf das Menü-Sym­bol und dann „Inbox“. Ins Archiv, die Entwürfe und den Papierko­rb gelangst Du übri­gens über densel­ben Weg.

In Spark eine neue E-Mail verfassen

Um eine neue Mail aufzuset­zen, gehe in Spark unten rechts auf das Stift-Sym­bol. Füge den Adres­sat­en hinzu und tippe dann Betr­e­ff und Nachricht ein. Um dem Ganzen eine Datei anzuhän­gen, wählst Du unten links das Klam­mer-Icon aus. Möcht­est Du dage­gen ein Bild ein­fü­gen, fällt die Wahl auf das Foto-Sym­bol.

Du möcht­est von Spark benachrichtigt wer­den, wenn Du auf diese Mail keine Antwort erhältst? Dann tippe unten rechts auf das Weck­er-Icon, bevor Du die Nachricht abschickst. Hat der Adres­sat bis zum von Dir fest­gelegten Zeit­punkt nicht auf Deine Nachricht geant­wortet, weist Dich Spark daraufhin.

Willst Du eine E-Mail nicht gle­ich sofort abschick­en, gehst Du stattdessen auf das Pfeil-Sym­bol. Allerd­ings soll­test Du wis­sen, dass nicht alle Mail­dien­ste diese Funk­tion unter­stützen. Teil­weise liegt das auch an ihren Fire­walls.

Die Einstellungen der Spark-App am Android-Smartphone einsehen.

Über die Ein­stel­lun­gen kannst Du die Spark-App indi­vid­u­al­isieren.

Foto: Eigenkreation: Readdle Inc. / Unsplash (Jon Moore)

Tipps zu den Spark-Einstellungen

Um Spark auf Deine Bedürfnisse zuzuschnei­den, gibt es ver­schiedene Ein­stel­lungsmöglichkeit­en: In den Bere­ich „Ein­stel­lun­gen“ kannst Du wech­seln, indem Du oben links auf das Menü-Sym­bol gehst. Wäh­le in den Set­tings dann „Per­son­al­isierung“ aus, um zum Beispiel die Wis­chgesten oder die Seit­en­leiste der App anzu­passen. Unter „Sig­na­turen“ kannst Du dage­gen eine E-Mail-Sig­natur erstellen. Und bei „Benachrich­ti­gun­gen“ legst Du fest, ob in der Benachrich­ti­gungsleiste eine voll­ständi­ge Vorschau auf die Mail, nur Absender und Betr­e­ff oder nur der Absender angezeigt wer­den soll. Alter­na­tiv kannst Du die Option „Keine Vorschau“ auswählen.

Du möcht­est Spark mit einem zusät­zlichen Pass­wort schützen? Dann navigiere zurück auf die Haupt­seite der Ein­stel­lun­gen und tippe dort auf „Sicher­heit“. Anschließend betätigst Du bei „Pass­wortsperre“ den Schiebere­gler.

So verknüpfst Du weitere E-Mail-Dienste mit Spark

Du kannst mehr als einen Mailac­count in Spark ein­binden: Tippe dazu unter „Ein­stel­lun­gen“ auf den Menüpunkt „E-Mail-Kon­ten“. Gehe auf „Kon­to hinzufü­gen“, wäh­le den Anbi­eter aus und gib dann die Zugangs­dat­en zu dem Kon­to an. Spark verknüpft sich im Anschluss damit.

Für die Zukunft sind weitere Funktionen geplant

Zum Start der Android-App sind noch nicht alle Spark-Funk­tio­nen ver­füg­bar: Die Entwick­ler haben jedoch angekündigt, dass Fea­tures wie Kalen­der, Quick Replies und Tem­plates schon bald fol­gen sollen.

Zusammenfassung

  • Der E-Mail-Client Spark ist für Android erschienen.
  • Für pri­vate Nutzer ist er kosten­los.
  • Spark ver­fügt über einen intel­li­gen­ten Postein­gang (Smart Inbox), der Deine Nachricht­en automa­tisch sortiert und dabei kat­e­gorisiert.
  • Die Anwen­dung lässt sich zudem mith­il­fe von Wis­chgesten steuern.
  • Hast Du Spark auf Dein Android-Smart­phone herun­terge­laden, verknüpfe die App mit einem Dein­er Mailac­counts – zum Beispiel Gmail.
  • Anschließend lädt Spark Deinen Postein­gang.
  • Über das Menü-Sym­bol oben links erre­ichst Du Bere­iche wie Papierko­rb, Entwürfe und Archiv.
  • Außer­dem gelangst Du so in die App-Ein­stel­lun­gen, wo sich zum Beispiel die Wis­chgesten ein­stellen lassen.

Hast Du noch weit­ere Tipps für die Nutzung von Spark? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: Eigenkreation: Readdle Inc. / Unsplash (Devon Janse van Rensburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren