Am Smartphone ein neues Google Doc erstellen.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
: :

Google-Docs erstellen: Tipps für die Nutzung des Tools

Im fol­gen­den Rat­ge­ber erfährst Du, wie Du am Smart­phone oder Com­put­er in Google Docs ein neues Doku­ment erstellst, es für andere Nutzer frei­gib­st und eine frühere Ver­sion der Datei wieder­her­stellst.

Das kosten­lose Google Docs bietet eine Vielzahl an Funk­tio­nen für die Textver­ar­beitung an. Hast Du ein Google-Kon­to, erhältst Du automa­tisch Zugriff auf das nüt­zliche Tool, das Dich Doku­mente auch mit anderen Nutzern gemein­sam bear­beit­en lässt. Google Docs kannst Du sowohl am Com­put­er als auch unter Android oder iOS nutzen. Anbei die wichtig­sten Tipps zur Ver­wen­dung.

So erstellst Du ein neues Google-Doc

Hast Du die App von Google Docs ger­ade erst auf Dein Smart­phone herun­terge­laden, gibt es zum Start ein kleines Tuto­r­i­al. Tippe auf „Über­sprin­gen“, um es auszu­lassen – oder stre­iche auf dem Dis­play nach rechts, um die Ein­führung abzuschließen. Anschließend lädt die Start­seite des Tools, auf der Du unten auf das rote Plus-Sym­bol tippst, um ein neues Google-Doc anzule­gen. Hier­bei kannst Du entwed­er auf „Neues Doku­ment“ oder aber „Vor­lage auswählen“ gehen, sofern Du ein vorge­fer­tigtes Doku­ment aus der Vor­la­gen­ga­lerie nutzen möcht­est.

Um ein Google-Doc am Com­put­er zu erstellen: Melde Dich im Brows­er bei Gmail an. Klicke oben rechts auf das Google-App-Sym­bol. Anschließend wählst Du das Tool „Docs“ aus, das sich im neuen Tab öffnet. Um dann ein neues Doku­ment zu erstellen, klickst Du bei „Neues Doku­ment anle­gen“ auf das Plus-Sym­bol.
Hast Du das Doc angelegt, bieten sich Dir viele Bear­beitungsmöglichkeit­en an: Neben Text- und Absatz­for­matierun­gen gehören dazu auch hun­derte Schrif­tarten. Zudem kannst Du Links, Bilder oder Fußnoten in das Doku­ment ein­fü­gen.

Ein Hin­weis: Google Docs bietet am Com­put­er deut­lich mehr Fea­tures für Bear­beitung und Design an als die mobile Vari­ante. Möcht­est Du jedoch unter­wegs mal eben ein neues Doku­ment erstellen und für andere Nutzer freigeben, ist das auch prob­lem­los am Smart­phone möglich.

Infos zum Speichern, Herunterladen und Löschen von Dokumenten

Google spe­ichert das Doku­ment automa­tisch, sobald Du Änderun­gen daran vorn­immst. Zudem kannst Du es auch herun­ter­laden: Wäh­le am Com­put­er oben links „Datei“ und dann „Herun­ter­laden als“ aus.

Am Smart­phone funk­tion­iert der Down­load etwas anders: Tippe im offe­nen Doc oben rechts auf das Drei-Punk­te-Sym­bol und im Anschluss auf „Freigeben und Exportieren“. Du kannst nun „Spe­ich­ern als…“ auswählen.

Willst Du das Doku­ment dage­gen aus Google Docs ent­fer­nen: Tippe in der App länger auf das Doku­ment und gehe auf „Ent­fer­nen“. Am Desk­top fol­gst Du dage­gen dem Pfad „Datei | In Papierko­rb ver­schieben“.

Vodafone Red Unlimited

Ein Google Doc für andere Nutzer freigeben

Du kannst ein Google-Doc auch für andere Nutzer freigeben, um es mit ihnen gemein­sam zu bear­beit­en: Am Com­put­er öffnest Du dafür das Doku­ment, das Du teilen möcht­est. Klicke oben rechts auf „Freigeben“ und tippe Namen oder E-Mail-Adresse der Kon­tak­te ein. Klickst Du rechts das Stift-Sym­bol, legst Du fest, ob die freigegebe­nen Nutzer das Doku­ment nur anse­hen, kom­men­tieren oder auch bear­beit­en dür­fen. Klicke abschließend auf „Fer­tig“. Die Nutzer erhal­ten dann eine E-Mail, die einen Link zum freigegebe­nen Doku­ment enthält.

Am Smart­phone tippst Du dage­gen im Doku­ment oben rechts auf das Drei-Punk­te-Sym­bol. Wäh­le „Freigeben und Exportieren“ und „Freigeben“ aus.

Die frühere Version eines Dokuments wiederherstellen

Alle Änderun­gen am Doku­ment spe­ichert Google in einem soge­nan­nte Ver­sionsver­lauf ab. Das ist prak­tisch, wenn Du auf die Datei mehr als ein Nutzer zugreifen kann, weil Du so auch ihre Änderun­gen nachvol­lziehen kannst. Zudem lässt sich über den Ver­lauf eine ältere Ver­sion des Docs wieder­her­stellen: Klicke in Google Docs am Com­put­er oben auf „Datei“ und „Ver­sionsver­lauf“. Wäh­le „Ver­sionsver­lauf anse­hen“, um den Ver­lauf zu öff­nen. Gehe auf eine ältere Ver­sion und wäh­le dann links den blauen But­ton „Diese Ver­sion wieder­her­stellen“ aus.

Das Google-Tool offline verwenden

Wusstest Du, dass Du Google Docs auch ohne aktive Inter­netverbindung nutzen kannst? Dazu musst Du nur die entsprechende Ein­stel­lung aktivieren. Anschließend kannst Du die Doku­mente offline bear­beit­en. Sobald Du wieder online bist, wer­den Deine Änderun­gen automa­tisch syn­chro­nisiert. Wie Du die Offline-Funk­tion von Google Docs ein­schal­test, haben wir Dir bere­its in einem anderen Rat­ge­ber geschildert.

Zusammenfassung

  • Du kannst das Tool Google Docs sowohl am Com­put­er als auch Smart­phone nutzen.
  • Tippe im Pro­gramm auf das Plus-Sym­bol, um ein neues Google-Doc zu erstellen.
  • Über „Datei | Herun­ter­laden als“ (Com­put­er) oder „Drei-Punk­te-Icon | Freigeben und Exportieren | Spe­ich­ern als“ (mobil), kannst Du das Doku­ment down­load­en.
  • Gespe­ichert wer­den Deine Bear­beitun­gen automa­tisch.
  • Über „Freigeben“ (Com­put­er) beziehungsweise „Freigeben und Exportieren“ (mobil) kannst Du das Doc für andere Nutzer freigeben.
  • Über den Ver­sionsver­lauf von Google Docs lassen sich frühere Ver­sion eines Doku­ments wieder­her­stellen.
  • Das Tool ist außer­dem auch offline nutzbar.

Hast Du weit­ere Tipps zu Google Docs parat? Teile sie mit der Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren