7th Space VR Gaming: Die größte Virtual Reality Spielhalle Europas
Die Charaktere in Tales of Arise
Ein Basketballspiel in NBA 2K22

7th Space VR Gaming: Die größte Virtual-Reality-Spielhalle Europas

Videospiel-Hallen klin­gen nach einem Relikt ver­gan­gener Zeit­en. Doch sie kom­men wieder, und zwar mit fein­ster Vir­tu­al Real­i­ty (VR) und faszinieren­den Erleb­nis­sen wie aus anderen Wel­ten. Der 7th Space in Lan­gen­feld ist solch ein beson­der­er Ort.

Auf 1.500 Quadrat­metern Fläche kön­nen sich VR-Fans in Lan­gen­feld voll aus­to­ben. Wir zeigen Dir, was Du in der futur­is­tisch wirk­enden Arcade-Halle alles erleben kannst und worauf die Betreiber beson­ders stolz sind. Also Augen auf und los.

Zocken und erkunden: So kannst Du VR im 7th Space erleben

Der 7th Space ist nicht irgen­deine Halle, son­dern Europas größte VR-Spiel­halle. Als Besuch­er hast Du selb­st die Wahl, wie und welche virtuelle Wel­ten Du gerne erkun­den möcht­est. In den soge­nan­nten 7th-Box­en kannst Du über 40 Spiele spie­len, von ein­er virtuellen Wel­treise mit Google Earth VR über Arcade-Games. Du kannst entwed­er allein spie­len oder Mul­ti­play­er-VR-Games mit bis zu vier Spiel­ern zock­en. Vorstellen kannst Du Dir eine 7th-Box als eine etwa acht Quadrat­meter große Kabine, in der Du eine Stunde lang so oft spie­len kannst, wie Du möcht­est. Speziell für Kinder lässt sich an solch ein­er Box auch eine Alters­beschränkung ein­stellen. Wenn also Dein Kind virtuelle Wel­ten erkun­den möchte, dann kannst Du damit sich­er­stellen, dass nur geeignete Inhalte ver­füg­bar sind.

Riesiger Free-Walk mit schaurigem Multiplayer-Spiel in VR

Ganz im Gegen­teil zu den kindgerecht­en VR-Games in den 7th-Box­en ist das Free-Walk-Aben­teuer, also ein Spiel, in dem Du Dich frei bewegst, ein pack­ender Shoot­er ohne Jugend­freiga­be. Hier kannst Du Dich zusam­men mit drei Fre­un­den auf ganzen 500 Quadrat­metern Spielfläche frei bewe­gen und den eigens für den 7th Space pro­gram­mierten Über­lebens-Shoot­er Space Squad Sev­en spie­len. Gemein­sam mit Deinem Team ver­suchst Du, Dich vor nahen­den Zom­bies zu ret­ten. Dabei löst Du ein Rät­sel – fast wie in einem Escape Room – und schießt Dir anschließend den Weg in die Frei­heit frei. Das ist defin­i­tiv nichts für schwache Ner­ven und dank hochmod­er­nen VR-Brillen sowie Kör­per­track­ern ein echt inten­sives Erleb­nis.

Vodafone Red Unlimited

Sind VR-Arcade-Hallen die Freizeitparks der Zukunft?

Vir­tu­al Real­i­ty erweckt nicht nur kün­stliche Wel­ten zum Leben, son­dern auch das Konzept der Arcade-Hallen aus den 80ern. Gemein­sam mit Fre­un­den etwas Beson­deres erleben, im Team zock­en und anschließend in der echt­en Welt noch einige Zeit über die gemein­sam erlebten VR-Momente sprechen – das macht den Reiz aus. Ob das Erleb­nis einen Freizeit­park in der echt­en Welt mit tur­bu­len­ten Achter­bah­nen und wah­n­witzi­gen Fahrgeschäften top­pen kann? Ganz bes­timmt, ger­ade beim ersten Mal. Doch das spielt eigentlich gar keine Rolle, denn VR-Arcade ist ja keine Konkur­renz, son­dern ein­fach nur eine zusät­zliche Möglichkeit für beson­dere Momente. Und anders als einen Com­put­er unterm Schreibtisch lassen sich zu Hause auch nicht so schnell riesige VR-taugliche Spielflächen real­isieren. Wom­öglich bleiben VR-Arcade-Hallen also auch dann noch erhal­ten, wenn VR-Brillen weit ver­bre­it­et sind.

Warst Du schon mal in ein­er VR-Arcade-Halle wie dem 7th Space? Erzähl uns in den Kom­mentaren, was Du erlebt hast.

Titelbild: 7th Space

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren