7th Space VR Gaming: Die größte Virtual-Reality-Spielhalle Europas

7th Space VR Gaming: Die größte Virtual-Reality-Spielhalle Europas

Videospiel-Hallen klingen nach einem Relikt vergangener Zeiten. Doch sie kommen wieder, und zwar mit feinster Virtual Reality (VR) und faszinierenden Erlebnissen wie aus anderen Welten. Der 7th Space in Langenfeld ist solch ein besonderer Ort.

Auf 1.500 Quadratmetern Fläche können sich VR-Fans in Langenfeld voll austoben. Wir zeigen Dir, was Du in der futuristisch wirkenden Arcade-Halle alles erleben kannst und worauf die Betreiber besonders stolz sind. Also Augen auf und los.

Zocken und erkunden: So kannst Du VR im 7th Space erleben

Der 7th Space ist nicht irgendeine Halle, sondern Europas größte VR-Spielhalle. Als Besucher hast Du selbst die Wahl, wie und welche virtuelle Welten Du gerne erkunden möchtest. In den sogenannten 7th-Boxen kannst Du über 40 Spiele spielen, von einer virtuellen Weltreise mit Google Earth VR über Arcade-Games. Du kannst entweder allein spielen oder Multiplayer-VR-Games mit bis zu vier Spielern zocken. Vorstellen kannst Du Dir eine 7th-Box als eine etwa acht Quadratmeter große Kabine, in der Du eine Stunde lang so oft spielen kannst, wie Du möchtest. Speziell für Kinder lässt sich an solch einer Box auch eine Altersbeschränkung einstellen. Wenn also Dein Kind virtuelle Welten erkunden möchte, dann kannst Du damit sicherstellen, dass nur geeignete Inhalte verfügbar sind.

Riesiger Free-Walk mit schaurigem Multiplayer-Spiel in VR

Ganz im Gegenteil zu den kindgerechten VR-Games in den 7th-Boxen ist das Free-Walk-Abenteuer, also ein Spiel, in dem Du Dich frei bewegst, ein packender Shooter ohne Jugendfreigabe. Hier kannst Du Dich zusammen mit drei Freunden auf ganzen 500 Quadratmetern Spielfläche frei bewegen und den eigens für den 7th Space programmierten Überlebens-Shooter Space Squad Seven spielen. Gemeinsam mit Deinem Team versuchst Du, Dich vor nahenden Zombies zu retten. Dabei löst Du ein Rätsel – fast wie in einem Escape Room – und schießt Dir anschließend den Weg in die Freiheit frei. Das ist definitiv nichts für schwache Nerven und dank hochmodernen VR-Brillen sowie Körpertrackern ein echt intensives Erlebnis.

Vodafone Red Unlimited

Sind VR-Arcade-Hallen die Freizeitparks der Zukunft?

Virtual Reality erweckt nicht nur künstliche Welten zum Leben, sondern auch das Konzept der Arcade-Hallen aus den 80ern. Gemeinsam mit Freunden etwas Besonderes erleben, im Team zocken und anschließend in der echten Welt noch einige Zeit über die gemeinsam erlebten VR-Momente sprechen – das macht den Reiz aus. Ob das Erlebnis einen Freizeitpark in der echten Welt mit turbulenten Achterbahnen und wahnwitzigen Fahrgeschäften toppen kann? Ganz bestimmt, gerade beim ersten Mal. Doch das spielt eigentlich gar keine Rolle, denn VR-Arcade ist ja keine Konkurrenz, sondern einfach nur eine zusätzliche Möglichkeit für besondere Momente. Und anders als einen Computer unterm Schreibtisch lassen sich zu Hause auch nicht so schnell riesige VR-taugliche Spielflächen realisieren. Womöglich bleiben VR-Arcade-Hallen also auch dann noch erhalten, wenn VR-Brillen weit verbreitet sind.

Warst Du schon mal in einer VR-Arcade-Halle wie dem 7th Space? Erzähl uns in den Kommentaren, was Du erlebt hast.

Titelbild: 7th Space

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren