Titan Security Key: Infos zum neuen Google-Sicherheits-Stick

:

Titan Security Key: Infos zum neuen Google-Sicherheits-Stick

Ende Juli 2018 stellte Google seinen Titan Security Key vor, der die Zwei-Faktor-Authentisierung auf die Hardware-Ebene hebt. Mittlerweile ist das Produkt auf dem US-amerikanischen Markt erschienen. Wie Du Deine Daten schützen kannst, wenn der Schlüssel auch nach Deutschland kommt, bringst Du hier in Erfahrung.

Zusätzliche Sicherheit für Deinen Google-Account

In Zeiten vermehrt auftretender virtueller Verbrechen ist der Titan Security Key eine neue Allzweckwaffe gegen beispielsweise Phishing. Nun bedarf es zweier Schritte, um sich in den eigenen Account einzuloggen. Hierbei wird ein physischer Schlüssel – der sogenannte Titan Security Key – benötigt, der auf dem sogenannten FIDO-Standard basiert. Mit ihm stellst Du sicher, dass, auch wenn ein Unbekannter Deine Kombination aus Passwort und Username kennt, er keine Möglichkeit hat, auf Dein Konto zuzugreifen – denn er besitzt diesen Stick nicht.

Um Dich beispielsweise in Deinen Google-Account einzuloggen, gibst Du Deine Mailadresse ein, das dazugehörige Passwort, verbindest dann den Titan Security Key mit Deinem Gerät und tippst auf den Knopf auf dem Schlüssel – schon bist Du eingeloggt. Über USB, Bluetooth oder NFC entsteht dabei eine Verbindung zu Deinem Rechner und der zusätzliche Authentifizierungsschritt wird durchgeführt.

Video: YouTube / CNBC

Das höchste Maß an Sicherheit für alle Konten

Mit diesem physischen Schlüssel erhöhst Du die Sicherheit Deines Google-Accounts auf ein Maximum, da ohne ihn der Login nicht möglich ist. Bislang war die Hardware nur für Anwender der Google Cloud-Dienste nutzbar. Das ändert sich nun. Im Zuge des Verkaufsstarts kann der Schlüssel auch für andere Dienste – wie beispielsweise Facebook, Dropbox oder GitHub – genutzt werden. Im Vergleich ist er zudem deutlich sicherer als eine Smartphone-App, da er einen komplexen Austausch von Daten vollzieht und nicht nur einen statischen Code von A nach B verschiebt. Bei der Herstellung wurde ein Hardware-Chip fest im Gehäuse verbaut, der laut Google auch physischen Extraktionsversuchen widerstehen soll.

Video: YouTube / CNET

Deutscher Preis steht noch nicht fest

Da der Titan Security Key derzeit in den USA für 50 US-Dollar zu haben ist, gehen Experten davon aus, dass er in Deutschland in eben dieser Preisspanne zu verorten sein wird. Ursprünglich hatte es sich Google zum Ziel gesetzt, nicht mehr als 10 Dollar zu verlangen. Vorrangig ist der physische Schlüssel für Menschen gedacht, die im Besitz vieler sensibler Daten sind, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Allerdings steht noch immer nicht fest, wann genau der Titan Security Key nach Europa und somit auch nach Deutschland kommt.

via GIPHY

Umfassender Schutz für Google-Mitarbeiter

In den bisherigen Tests, die Google zusammen mit seinen Mitarbeitern vornahm, arbeitete der Schlüssel fehlerfrei. Er schützte sämtliche der rund 85.000 Angestellten und die Daten auf ihren Rechnern vor Phishing.

Was hältst Du von der Idee der physischen Zwei-Faktor-Authentisierung? Würdest Du sie anwenden, um Deine Daten zu schützen? Schreibe Deine Meinung in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren