Spotify Family: So richtest Du den Familien-Account ein

Mutter und Tochter hören Musik
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Spotify Family: So richtest Du den Familien-Account ein

Der größte Musik-Stream­ing-Dienst hat ein eigenes Abo für Fam­i­lien und Fre­unde: Wie Du Spo­ti­fy Fam­i­ly ein­richt­en kannst und was das Paket kostet, erk­lären wir Dir in diesem Rat­ge­ber. Wir ver­rat­en Dir auch, was Du unbe­d­ingt beacht­en musst, denn das Ange­bot hat zwei Hak­en.

Das ist Spotify Family

Die Zeit ist wohl vor­bei, in der Du Alben und Lieder einzeln gekauft hast. Bei Spo­ti­fy Pre­mi­um zahlst Du im Rah­men eines Abon­nements einen monatlichen Preis (9,99 Euro). Für das Geld ste­hen Dir dann rund 40 Mil­lio­nen Songs zur Auswahl, die Du ohne Wer­be­un­ter­brechun­gen hören kannst. Das ist prak­tisch und beliebt – kann aber auch ins Geld gehen. Näm­lich dann, wenn in der Fam­i­lie gle­ich mehrere einen Spo­ti­fy-Account haben. Damit Mut­ter, Vater, Kinder und Co. trotz­dem das Pre­mi­um-Ange­bot preiswert mit ihrem eige­nen Account nutzen kön­nen, gibt es Spo­ti­fy Fam­i­ly.

So viel kostet Spotify Family

Das Paket kostet monatlich 14,99 Euro und erlaubt Dir, dass Du mit Deinem Kon­to die Vorteile von Spo­ti­fy Pre­mi­um nutzen kannst – und gle­ichzeit­ig bis zu fünf andere Kon­ten mit ins Boot holst. Prak­tisch: Es ist egal, wie viele Per­so­n­en das Paket nutzen, der Preis ist immer gle­ich. Der Fam­i­ly-Tarif lohnt sich also bere­its, wenn Du Dir Spo­ti­fy Pre­mi­um mit ein­er weit­eren Per­son teilst. Bei sechs Nutzern kostet Spo­ti­fy pro Kopf sog­ar nur noch rund 2,50 Euro im Monat.

Die anderen Nutzer ver­wen­den übri­gens ihr eigenes Kon­to und greifen auf ihre eige­nen Playlis­ten und Favoriten zu. Ihr müsst euch also keine Accounts teilen und jed­er agiert für sich. Wenn Du bere­its einen Account hast, kannst Du Deine bish­erige Musik-Samm­lung mit­nehmen. Die Abrech­nung erfol­gt jew­eils über den Haupt-Account, dieser übern­immt auch die Ver­wal­tung. Wenn Du das Spo­ti­fy-Ober­haupt der Fam­i­lie bist, kannst Du auf Rech­nung, mit Kred­itkarte, per Lastschrift oder via Pay­Pal zahlen. Test-Abos, Gutscheine oder Rabat­te für Stu­den­ten gibt es keine.

Auch für Freunde und warum Vorsicht geboten ist

Spo­ti­fy Fam­i­ly ver­fol­gt den Plan, dass Fam­i­lien von dem Abo prof­i­tieren. Tat­säch­lich kön­nen auch Fre­unde den Tarif nutzen. Der Dien­stleis­ter schreibt in seinen Nutzungs­be­din­gun­gen lediglich vor, dass jed­er Nutzer min­destens 16 Jahre alt ist und dieselbe Anschrift hat. Das Fam­i­lien-Abo ist also auch für unver­heiratete Paare und Wohnge­mein­schaften inter­es­sant. Wer hinge­gen in einem anderen Ort­steil oder gar ein­er anderen Stadt als Du leb­st, den darf­st Du nicht mit ein­laden.

Wer dies den­noch tut, muss auf­passen. Spo­ti­fy nimmt ange­blich Nutzer ins Visi­er, die das Ange­bot miss­brauchen. Wem der Dien­stleis­ter auf die Schliche kommt, dessen Account stuft Spo­ti­fy zurück. Du kannst dann nicht mehr die höhere Klangqual­ität genießen und auch nicht wer­be­frei hören. Auch das Offline-Ange­bot und der uneingeschränk­te Zugriff von Smart­phones und Tablets sind nicht mehr ver­füg­bar.

Spotify Family einrichten

Wenn Du ein Fam­i­lienkon­to erstellen möcht­est, dann benötigst Du zunächst einen Spo­ti­fy-Account. Du kannst Dich auf dieser Spo­ti­fy-Seite anmelden und wirst dann automa­tisch zur weit­eren Ein­rich­tung weit­ergeleit­et: Klicke dazu unter „Wäh­le dein Spo­ti­fy Pre­mi­um aus“ im „Family“-Bereich den Punkt „Los geht’s“ aus. Nun suchst Du Dir eine Zahlungsmeth­ode aus und gib­st an, dass du mit Pre­mi­um-Fam­i­ly losle­gen möcht­est.

Du hast nun Spo­ti­fy Fam­i­ly aktiviert. Im näch­sten Schritt lädst Du Fre­unde und Fam­i­lien­mit­glieder ein, die dieselbe Adresse haben wie du: Dazu gehst Du in Deinen Spo­ti­fy-Account. Links in der Menü-Leiste find­est Du den Punkt „Pre­mi­um Fam­i­ly“. Klicke auf diesen und auf „Ein­ladung senden“. Tippe nun die E-Mail-Adresse desjeni­gen ein, den Du ein­laden möcht­est. Nimmt der Ein­ge­ladene Dein Ange­bot an, erhältst Du eine Infor­ma­tion.

Video: YouTube/Spo­ti­fy

Einladung annehmen und Account verwalten

Jemand der eine Ein­ladung für Spo­ti­fy Fam­i­ly erhält, klickt in der E-Mail auf „Ein­ladung annehmen“ und wird umge­hend auf eine Spo­ti­fy-Seite weit­ergeleit­et. Auf dieser gibt es die Infor­ma­tion, dass der­jenige nun dem Fam­i­lien-Account beige­treten ist. Hat der Nutzer noch kein Kon­to, leit­et ihn Spo­ti­fy zunächst auf eine Anmelde­seite weit­er.

Als Ver­wal­ter bist Du der einzige, der andere Mit­glieder ent­fer­nen kann. Selb­st kön­nen die einzel­nen Kon­toin­hab­er dies nicht tun. Als der­jenige mit dem Haupt-Account kannst Du das Abo zudem unter „Abon­nement“ und „Kündi­gen oder ändern“ been­den. Ein­mal bestätigt, zeigt Spo­ti­fy Dir zudem an, bis wann das Abo noch läuft. Die anderen Nutzer des Fam­i­lien-Abos informiert Spo­ti­fy und stuft diese eben­falls auf die Gratisver­sion zurück.

Adresse ändern

Du soll­test zudem beacht­en, dass Du Deine Anschrift nicht ändern kannst. Wenn Du umziehst oder verse­hentlich eine falsche Adresse angegeben hast, kannst Du dies nicht ändern. Du musst dann ein neues Kon­to erstellen und über dieses ein neues Fam­i­ly-Abo abschließen. Achtung: Ver­giss nicht, das Abo in Deinem bish­eri­gen Kon­to zu kündi­gen und Dich auf allen Geräten abzumelden.

Spotify Family im Überblick

  • Spo­ti­fy Familiy enthält Spo­ti­fy Pre­mi­um für bis zu sechs Accounts.
  • Kosten­punkt: 14,99 Euro im Monat.
  • Die einzel­nen Per­so­n­en müssen nicht mit einan­der ver­wandt sein.
  • Alle Kon­toin­hab­er müssen min­destens 16 Jahre alt und unter der­sel­ben Adresse gemeldet sein.
  • Es gibt nur eine Rech­nung, die an den Inhab­er des Haupt-Accounts geht. Er übern­immt auch die gesamte Kon­to-Ver­wal­tung.
  • Jed­er hat ein eigenes Kon­to mit eige­nen Playlis­ten.
  • Du aktivierst das Fam­i­lien-Abo auf der Spo­ti­fy-Seite.
  • Anschließend kannst Du in Deinem Account zum Beispiel Fam­i­lien­mit­glieder oder WG-Mit­be­wohn­er ein­laden.
  • Nehmen diese die E-Mail an, erhal­ten Sie automa­tisch das Pre­mi­um-Upgrade.

Nutzt Du Spo­ti­fy Fam­i­ly? Berichte uns doch von Deinen Erfahrun­gen in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren