Spotify Family: So richtest Du den Familien-Account ein

:

Spotify Family: So richtest Du den Familien-Account ein

Der größte Musik-Streaming-Dienst hat ein eigenes Abo für Familien und Freunde: Wie Du Spotify Family einrichten kannst und was das Paket kostet, erklären wir Dir in diesem Ratgeber. Wir verraten Dir auch, was Du unbedingt beachten musst, denn das Angebot hat zwei Haken.

Das ist Spotify Family

Die Zeit ist wohl vorbei, in der Du Alben und Lieder einzeln gekauft hast. Bei Spotify Premium zahlst Du im Rahmen eines Abonnements einen monatlichen Preis (9,99 Euro). Für das Geld stehen Dir dann rund 40 Millionen Songs zur Auswahl, die Du ohne Werbeunterbrechungen hören kannst. Das ist praktisch und beliebt – kann aber auch ins Geld gehen. Nämlich dann, wenn in der Familie gleich mehrere einen Spotify-Account haben. Damit Mutter, Vater, Kinder und Co. trotzdem das Premium-Angebot preiswert mit ihrem eigenen Account nutzen können, gibt es Spotify Family.

So viel kostet Spotify Family

Das Paket kostet monatlich 14,99 Euro und erlaubt Dir, dass Du mit Deinem Konto die Vorteile von Spotify Premium nutzen kannst – und gleichzeitig bis zu fünf andere Konten mit ins Boot holst. Praktisch: Es ist egal, wie viele Personen das Paket nutzen, der Preis ist immer gleich. Der Family-Tarif lohnt sich also bereits, wenn Du Dir Spotify Premium mit einer weiteren Person teilst. Bei sechs Nutzern kostet Spotify pro Kopf sogar nur noch rund 2,50 Euro im Monat.

Die anderen Nutzer verwenden übrigens ihr eigenes Konto und greifen auf ihre eigenen Playlisten und Favoriten zu. Ihr müsst euch also keine Accounts teilen und jeder agiert für sich. Wenn Du bereits einen Account hast, kannst Du Deine bisherige Musik-Sammlung mitnehmen. Die Abrechnung erfolgt jeweils über den Haupt-Account, dieser übernimmt auch die Verwaltung. Wenn Du das Spotify-Oberhaupt der Familie bist, kannst Du auf Rechnung, mit Kreditkarte, per Lastschrift oder via PayPal zahlen. Test-Abos, Gutscheine oder Rabatte für Studenten gibt es keine.

Auch für Freunde und warum Vorsicht geboten ist

Spotify Family verfolgt den Plan, dass Familien von dem Abo profitieren. Tatsächlich können auch Freunde den Tarif nutzen. Der Dienstleister schreibt in seinen Nutzungsbedingungen lediglich vor, dass jeder Nutzer mindestens 16 Jahre alt ist und dieselbe Anschrift hat. Das Familien-Abo ist also auch für unverheiratete Paare und Wohngemeinschaften interessant. Wer hingegen in einem anderen Ortsteil oder gar einer anderen Stadt als Du lebst, den darfst Du nicht mit einladen.

Wer dies dennoch tut, muss aufpassen. Spotify nimmt angeblich Nutzer ins Visier, die das Angebot missbrauchen. Wem der Dienstleister auf die Schliche kommt, dessen Account stuft Spotify zurück. Du kannst dann nicht mehr die höhere Klangqualität genießen und auch nicht werbefrei hören. Auch das Offline-Angebot und der uneingeschränkte Zugriff von Smartphones und Tablets sind nicht mehr verfügbar.

Spotify Family einrichten

Wenn Du ein Familienkonto erstellen möchtest, dann benötigst Du zunächst einen Spotify-Account. Du kannst Dich auf dieser Spotify-Seite anmelden und wirst dann automatisch zur weiteren Einrichtung weitergeleitet: Klicke dazu unter „Wähle dein Spotify Premium aus“ im „Family“-Bereich den Punkt „Los geht’s“ aus. Nun suchst Du Dir eine Zahlungsmethode aus und gibst an, dass du mit Premium-Family loslegen möchtest.

Du hast nun Spotify Family aktiviert. Im nächsten Schritt lädst Du Freunde und Familienmitglieder ein, die dieselbe Adresse haben wie du: Dazu gehst Du in Deinen Spotify-Account. Links in der Menü-Leiste findest Du den Punkt „Premium Family“. Klicke auf diesen und auf „Einladung senden“. Tippe nun die E-Mail-Adresse desjenigen ein, den Du einladen möchtest. Nimmt der Eingeladene Dein Angebot an, erhältst Du eine Information.

Video: YouTube/Spotify

Einladung annehmen und Account verwalten

Jemand der eine Einladung für Spotify Family erhält, klickt in der E-Mail auf „Einladung annehmen“ und wird umgehend auf eine Spotify-Seite weitergeleitet. Auf dieser gibt es die Information, dass derjenige nun dem Familien-Account beigetreten ist. Hat der Nutzer noch kein Konto, leitet ihn Spotify zunächst auf eine Anmeldeseite weiter.

Als Verwalter bist Du der einzige, der andere Mitglieder entfernen kann. Selbst können die einzelnen Kontoinhaber dies nicht tun. Als derjenige mit dem Haupt-Account kannst Du das Abo zudem unter „Abonnement“ und „Kündigen oder ändern“ beenden. Einmal bestätigt, zeigt Spotify Dir zudem an, bis wann das Abo noch läuft. Die anderen Nutzer des Familien-Abos informiert Spotify und stuft diese ebenfalls auf die Gratisversion zurück.

Adresse ändern

Du solltest zudem beachten, dass Du Deine Anschrift nicht ändern kannst. Wenn Du umziehst oder versehentlich eine falsche Adresse angegeben hast, kannst Du dies nicht ändern. Du musst dann ein neues Konto erstellen und über dieses ein neues Family-Abo abschließen. Achtung: Vergiss nicht, das Abo in Deinem bisherigen Konto zu kündigen und Dich auf allen Geräten abzumelden.

Spotify Family im Überblick

  • Spotify Familiy enthält Spotify Premium für bis zu sechs Accounts.
  • Kostenpunkt: 14,99 Euro im Monat.
  • Die einzelnen Personen müssen nicht mit einander verwandt sein.
  • Alle Kontoinhaber müssen mindestens 16 Jahre alt und unter derselben Adresse gemeldet sein.
  • Es gibt nur eine Rechnung, die an den Inhaber des Haupt-Accounts geht. Er übernimmt auch die gesamte Konto-Verwaltung.
  • Jeder hat ein eigenes Konto mit eigenen Playlisten.
  • Du aktivierst das Familien-Abo auf der Spotify-Seite.
  • Anschließend kannst Du in Deinem Account zum Beispiel Familienmitglieder oder WG-Mitbewohner einladen.
  • Nehmen diese die E-Mail an, erhalten Sie automatisch das Premium-Upgrade.

Nutzt Du Spotify Family? Berichte uns doch von Deinen Erfahrungen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren