Physikformeln stehen auf einer Tafel.
Paar nutzt im Auto eine Karten-App zur Navigation.
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Diese Physik-Apps können die Sensoren Deines Smartphones auslesen

Wenn Du ein aktuelles Smart­phone besitzt, kann dieses weitaus mehr als nur schöne Fotos schießen: Das Gerät ist näm­lich mit den unter­schiedlich­sten Sen­soren aus­ges­tat­tet, um beispiel­sweise Luft­feuchtigkeit, Höhe oder Luft­druck zu messen.

So kann Dein smartes Gerät im Ide­al­fall nicht nur den Län­gen- oder Bre­it­en­grad anzeigen, son­dern auch den Meer­esspiegel. Dank des lokalen Mag­net­feldes erken­nt das Gerät bei Bedarf sog­ar die Him­mel­srich­tun­gen. Möcht­est Du diese Mess­dat­en aufze­ich­nen und auswerten, empfehlen sich spezielle Physik-Apps, die es für Android- und iOS-Geräte gibt. Die besten davon find­est Du hier.

Aufgepasst: Welche Werte Du mit Deinem Smart­phone oder Tablet let­ztlich messen kannst, hängt stark vom jew­eili­gen Mod­ell ab. Nicht jedes Gerät bietet zum Beispiel die Grund­lage, um den Schall­druck zu ermit­teln.

phyphox: Verbessere Dein physikalisches Verständnis

Von der Rheinisch-West­fälis­chen Tech­nis­chen Hochschule in Aachen stamm phy­phox: Die App möchte Dein physikalis­ches Ver­ständ­nis verbessern und zeigen, dass Du mit Deinem Smart­phone the­o­retisch sog­ar die lokale Erdbeschle­u­ni­gung messen kannst. Dank phy­phox kannst Du mit den Sen­soren Deines Geräts herum­ex­per­i­men­tieren und unter­schiedlich­ste Werte anzeigen. Bei Bedarf lassen sich die Exper­i­mente sog­ar über Deinen PC ver­wal­ten. Die Dat­en kannst Du schlussendlich exportieren und über Drit­tan­bi­eter-Apps mit Fre­un­den oder Kol­le­gen teilen. phy­phox gibt es kosten­los für Android und iOS.

Video: YouTube / phyphox

GPS Status (Pro): Navigations- & Vermessungsgerät zugleich

Eine weit­ere nüt­zliche Anwen­dung nen­nt sich GPS Sta­tus: Über GPS-Funk­tion und andere Sen­soren misst die App Deine exak­ten Posi­tions­dat­en und ver­rät so einige Details, zum Beispiel die aktuelle Höhe über dem Meer­esspiegel. Zudem eignet sich die Anwen­dung als Wasser­waage und Kom­pass. Beson­ders Wan­der­er kön­nen also hier­von prof­i­tieren. GPS Sta­tus gibt es in sein­er kostenpflichti­gen Pro-Ver­sion sowohl für Android als auch iOS.

via GIPHY

SensorLog: Starke App für iPhone, iPad und Apple Watch

Sen­sor­Log nutzt die Sen­soren Deines iOS-Gerätes, doku­men­tiert die erfassten Dat­en aus­führlich und kann diese bei Bedarf als CSV-Datei abspe­ich­ern. Außer­dem unter­stützt die App auch Deine Apple Watch. Sen­sor­Log liest nicht nur GPS-Koor­di­nat­en oder Geräte-Aus­rich­tung ab, son­dern enthält auch einen prak­tis­chen Schrittzäh­ler.

Die Soft­ware ist wohl vor allem für Nutzer inter­es­sant, die wis­sen wollen, welche Dat­en ihr iPhone über­haupt erfassen kann. Außer­dem bietet sie die richtige Grund­lage, wenn Du mith­il­fe der Mess­werte für Physikun­ter­richt & Co. umfan­gre­iche Sta­tis­tiken erstellen möcht­est. Sen­sor­Log gibt es über diesen Link zum kostenpflichti­gen Down­load.

Smart Tools: Das kleine Helferlein für Deinen Alltag

Wasser­waage, Taschen­lampe und Schall­druckmess­er: Mit dem richti­gen Smart­phone und der Smart Tools-App kannst Du auf eine Vielzahl von inter­es­san­ten Mess­werten zugreifen. Die Anwen­dung Smart Tools bietet Zugang zu ins­ge­samt sechs Werkzeug­paketen, ist also ein klein­er Alleskön­ner. Im Gegen­satz zu manch anderen Apps zeich­net diese hier Werte auf, die für den All­t­ag nüt­zlich und nicht nur für einge­fleis­chte Physik-Fans bedeut­sam sind. Smart Tools find­est Du kostenpflichtig im Google Play Store.

Video: YouTube / Smart Tools

Welche Werte kannst Du mit Deinem Smart­phone messen? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren