Das Bild zeigt das Filmposter von Avengers: Infinity War.
© Disney /Marvel
Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix
: : :

ALLE 38 Infinity War-Helden im Porträt

Avengers: Infin­i­ty War war ein­er der ganz großen Block­buster des Jahres 2018. Klar, dass der Streifen darum für uns auch in unser Rückschau-Spe­cial zum The­ma 2018: Ein Jahr in Fil­men gehört. Wir stellen dir sämtliche Avengers vor. Welch­er ist dein per­sön­lich­er Liebling?

Wenn du glaub­st, es kommt nicht auf die Größe an, dann soll­test du nicht bei Mar­vel Stu­dios arbeit­en. Denn der Hol­ly­wood-Gigant legte mit seinem Block­buster Avengers: Infin­i­ty War in diesem Jahr das bish­er größte Pro­jekt seines Kinouni­ver­sums vor. Stolze 34 Charak­tere sind im 19. Film aus dem Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse (MCU) zu sehen. Damit ihr angesichts der unglaublichen Zahl den Überblick behal­tet, stellen wir euch hier alle, wirk­lich alle, Fig­uren vor, die ihr in Avengers: Infin­i­ty War sehen kön­nt.

Um ein wenig Struk­tur in das schi­er unmögliche Unter­fan­gen zu bekom­men, unterteilen wir die Fig­uren recht sim­pel in die Kat­e­gorien Gut und Böse. Wir ver­lassen uns dabei auf ver­gan­gene Hand­lun­gen der Charak­tere mit dem Wis­sen, dass eine klare Tren­nung nicht immer sauber möglich ist.

Die Guten

Iron Man

Richtiger Name: Tony Stark | Schaus­piel­er: Robert Downey Jr. (Sher­lock Holmes) | Auftritte im MCU: Iron Man, Der Unglaubliche Hulk (Cameo), Iron Man 2, The Avengers, Iron Man 3, The Avengers 2: Age of Ultron, The First Avenger: Civ­il War, Spi­der-Man: Home­com­ing.

Tony Stark a.k.a. Iron Man ist die Arbeits­bi­ene des MCU und trat bere­its in acht Fil­men auf. Auf ein­er Demon­stra­tions­tour wurde der über­he­bliche Mil­liardär, Play­boy und Waf­fen­pro­duzent in Afghanistan von ein­er Ter­ro­ror­gan­i­sa­tion ent­führt.

Dank sein­er Intel­li­genz und sein­er handw­erk­lichen Fähigkeit­en gelang Stark die Flucht, indem er einen Anzug aus Met­all baute und das Ter­ror­is­ten­lager damit in Schutt und Asche legte. Wieder in den USA angekom­men, schwor er dem Waf­fen­han­del ab, wid­mete sich ganz dem Super­helden­da­sein als Iron Man und machte auch kein Geheim­nis aus sein­er Iden­tität.

In The Avengers trat Stark dem namensgeben­den Super­helden­team bei und ret­tete die Erde vor ein­er Alien-Inva­sion, in dem er sich schein­bar selb­st opferte und mit ein­er Atom­rakete durch ein Por­tal ins All flog. Diese Erfahrung trau­ma­tisierte den Mil­liardär, der sich von nun an fast mit Besessen­heit der Per­fek­tion sein­er Iron Man-Anzüge wid­mete.

Dass mit mod­ern­er Tech­nolo­gie nicht zu spaßen ist, erfuhr Stark in Avengers 2: Age of Ultron am eige­nen Leibe, als er zusam­men mit Bruce Ban­ner (Mark Ruf­fa­lo) die kün­stliche Intel­li­genz Ultron erschuf. Diese legte das Kom­mu­nika­tion­ssys­tem der Avengers lahm und nutzte das Inter­net, um weltweit Schreck­en zu ver­bre­it­en. Als hätte Stark nichts aus seinen Fehlern gel­ernt, vol­len­dete er den Plan von Ultron, eine noch bessere kün­stliche Intel­li­genz zu schaf­fen und kreierte so Vision (Paul Bet­tany).

Als Kon­se­quenz seines Han­delns betrieb Stark in The First Avenger: Civ­il War so etwas wie Selb­st­geißelung und kam zu der Überzeu­gung, dass Super­helden sich mit ihrer wirk­lichen Iden­tität reg­istri­eren lassen soll­ten. Das erzeugte Span­nun­gen mit seinem Avengers-Kol­le­gen Steve Rogers a.k.a. Cap­tain Amer­i­ca, spal­tete das Super­helden­team und gipfelte schließlich in einem offe­nen Schlagab­tausch der bei­den Frak­tio­nen.

Iron Man 1-3 sind in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Hulk

Richtiger Name: Bruce Ban­ner | Schaus­piel­er: Edward Nor­ton (Fight Club)/Mark Ruf­fa­lo (Spot­light) | Auftritte im MCU: Der Unglaubliche Hulk, The Avengers, Iron Man 3 (Cameo), The Avengers 2: Age of Ultron, Thor: Tag der Entschei­dung.

„Mach mich nicht wütend. Du würdest es nicht mögen, wenn ich wütend bin.“

Als fehlgeschla­genes Exper­i­ment mit Gam­ma-Strahlung hat Dr. Bruce Ban­ner ein Prob­lem: Wenn seine Herzfre­quenz auf über 200 Schläge pro Minute steigt, mutiert er zum großen, grü­nen und sehr wüten­den Hulk, der alles zer­legt, was ihm in die Quere kommt.

Dass der Hulk eines der gefährlich­sten Wesen im MCU ist, erfuhren wir bere­its in The Avengers, als Loki (Tom Hid­dle­ston) Dr. Ban­ner gegen die Avengers ausspie­len wollte. Das gelang ihm zwis­chen­zeitlich auch. Zuvor wurde der Hulk von Black Wid­ow für das Super­helden­team rekru­tiert und half let­z­tendlich bei der Ret­tung der Erde. Nach dem epis­chen Kampf gegen Ultron und seine Scher­gen ver­ließ der Hulk die Erde, weil er erkan­nt hat­te, dass er auf dem blauen Plan­eten keine Zukun­ft mehr hat­te.

Stattdessen lan­dete der Hulk auf dem Müllplan­eten Sakaar, wo er als soge­nan­nter Cham­pi­on für den Grand­mas­ter (Jeff Gold­blum) Glad­i­a­torenkämpfe in ein­er riesi­gen Are­na absolvierte. Dort traf er auf Thor, der ihn nach einem harten Kampf in der Are­na davon überzeugte, von Sakaar zu fliehen.

Der unglaubliche Hulk ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Captain America

Richtiger Name: Steve Rogers | Schaus­piel­er: Chris Evans (Fan­tas­tic Four) | Auftritte im MCU: Cap­tain Amer­i­ca: The First Avenger, The Avengers, Thor – The Dark King­dom (Cameo), The Return of the First Avenger, The Avengers 2: Age of Ultron, Ant-Man (Cameo), The First Avenger: Civ­il War, Spi­der-Man: Home­com­ing (Cameo).

Chris Evans als Steve Rogers in Avengers: Infinity War. © Walt Disney Company

Chris Evans als Steve Rogers in Avengers: Infin­i­ty War. © Walt Dis­ney Com­pa­ny

Steve Rogers wollte doch eigentlich nur eines: Für sein Land kämpfen und Europa von der Nazi-Herrschaft befreien. Lei­der war der junge Mann in den 1940er-Jahren zu klein und zu schmächtig, um diesen Traum Real­ität wer­den zu lassen. Also unter­zog es sich einem Exper­i­ment und ließ sich das Super-Sol­dat­en-Serum, hin­ter dem Tony Stark’s Vater Howard steck­te, injizieren.

Mit Superkräften aus­ges­tat­tet, wurde Cap­tain Amer­i­ca zunächst als Pro­pa­gan­da-Instru­ment genutzt, kämpfte erst später gegen Red Skull (Hugo Weav­ing), als die Lage schi­er aus­sicht­s­los erschien, und opferte sich let­z­tendlich, indem er ein Flugzeug mit ein­er Massen­ver­nich­tungswaffe in der Ark­tis abstürzen ließ. Dabei wurde Cap­tain Amer­i­ca einge­froren und erst Jahrzehnte später wieder aufge­taut.

Aus sein­er Zeit geris­sen, schloss sich Steve Rogers den Avengers an und kämpfte in The Return of the First Avenger gegen seinen Jugend­fre­und Bucky Barnes, dem Win­ter Sol­dier. Als ide­al­is­tis­ch­er Super­held ver­trat Cap­tain Amer­i­ca die Werte der Frei­heit und posi­tion­ierte sich damit klar gegen den Stand­punkt seines Fre­un­des Tony Stark, was zu mächtigem Ärg­er führte.

Cap­tain Amer­i­ca: The First Avenger und The Return of the First Avenger sind in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar. The First Avenger: Civ­il War ist bei Net­flix, Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

Thor

Schaus­piel­er: Chris Hemsworth (Rush – Alles für den Sieg) | Auftritte im MCU: Thor, The Avengers, Thor – The Dark King­dom, The Avengers 2: Age of Ultron, Doc­tor Strange (Cameo), Thor: Tag der Entschei­dung.

Der Don­ner­gott Thor stammt aus Asgard, der Welt der nordis­chen Göt­ter und ist der Sohn von Odin (Antho­ny Hop­kins) und Brud­er von Loki. Nach­dem der draufgän­gerische Blondschopf für eine Eis­riesen-Inva­sion in seine Heimatwelt sorgte, wurde er von seinem Vater auf die Erde ver­ban­nt - allerd­ings ohne seinen Ham­mer und ohne seine Kräfte. In einem Akt der Selb­stauf­gabe erwies er sich aber wieder würdig und erhielt seine Fähigkeit­en und den Ham­mer Mjöl­nir zurück.

In The Avengers schloss sich Thor dem Super­helden­team an, nach­dem dieses seinen Brud­er Loki gefan­gen genom­men hat­ten. Im Kampf um New York besiegte der Don­ner­gott zusam­men mit den Avengers die Alien-Inva­soren und kehrte anschließend nach Asgard zurück, wo bere­its die näch­ste Bedro­hung wartete. Denn Thor’s Fre­undin Jane Fos­ter (Natal­ie Port­man) fand in der Zwis­chen­zeit den soge­nan­nten Äther und weck­te damit die Aufmerk­samkeit des Dunkelelfen Malekith, der daraufhin Asgard auf der Suche nach Jane angriff. Gemein­sam mit Loki zog Thor schließlich in den Kampf gegen Malekith und besiegte diesen durch eine List.

In Thor – Tag der Entschei­dung traf der Don­ner­gott nicht nur auf seinen Brud­er Loki, son­dern auch auf den Hulk, der auf dem Plan­eten Sakaar als Glad­i­a­tor kämpfte. Gemein­sam flo­hen die Helden nach Asgard, leit­eten let­z­tendlich die Zer­störung von Thor’s Heimatwelt ein und reis­ten dann gemein­sam zur Erde. Auf dem Weg dor­thin wur­den sie allerd­ings von einem großen Raum­schiff aufge­hal­ten.

Thor und Thor - The Dark King­dom sind in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar. Thor: Tag der Entschei­dung ist bei Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

Hawkeye

Richtiger Name: Clint Bar­ton | Schaus­piel­er: Jere­my Ren­ner (Mis­sion: Impos­si­ble – Rogue Nation) | Auftritte im MCU: Thor (Cameo), The Avengers, The Avengers 2: Age of Ultron, The First Avenger: Civ­il War.

Clint Bar­ton ver­fügt als Super­held Hawk­eye über Adler­au­gen und ist über­aus geschickt mit Pfeil und Bogen. Nach einem ersten kurzen Auftritt in Thor wurde er in The Avengers von Loki manip­uliert, let­z­tendlich aber von Black Wid­ow wieder zur Ver­nun­ft gebracht. Auch im zweit­en Avengers-Film kämpfte Hawk­eye an der Seite sein­er Fre­unde gegen Ultron. In The First Avenger: Civ­il War schloss sich Bar­ton Cap­tain Amer­i­ca und dessen Team an. Immer wieder zweifelt Bar­ton an sein­er Beru­fung als Super­held, denn anders als seine Teamkam­er­aden hat er Frau und Kinder.

Marvel’s The Avengers ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Black Widow

Richtiger Name: Natasha Romanoff | Schaus­pielerin: Scar­lett Johans­son (Her) | Auftritte im MCU: Iron Man 2, The Avengers, The Return of the First Avenger, The Avengers 2: Age of Ultron, The First Avenger: Civ­il War.

Die rus­sis­che Spi­onin Natasha Romanoff a.k.a. Black Wid­ow trat erst­mals als Teilzeit-Gegen­spielerin von Tony Stark in Iron Man 2 auf, kämpfte später aber an der Seite des Mil­liardärs. Aus­ges­tat­tet mit her­vor­ra­gen­den Nahkampf- und Tarn­fähigkeit­en, infil­tri­ert sie fast jede Ein­rich­tung und spielte auch im Kampf gegen die Alien-Inva­sion während The Avengers eine wichtige Rolle. Unter­dessen entwick­elte sie Gefüh­le für Bruce Ban­ner und ist die einzige Per­son, die den Hulk mit ihrer Stimme beruhi­gen kann.

Zusam­men mit Cap­tain Amer­i­ca floh sie vor S.H.I.E.L.D. in The Return of the First Avenger und schloss sich ihrem Kol­le­gen und Fre­und auch in The First Avenger: Civ­il War nach anfänglichen Dif­feren­zen an.

Avengers: Age of Ultron ist bei Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

Falcon

Richtiger Name: Sam Wil­son | Schaus­piel­er: Antho­ny Mack­ie (Detroit) | Auftritte im MCU: The Return of the First Avenger | The Avengers 2: Age of Ultron, Ant-Man, The First Avenger: Civ­il War.

Als ehe­ma­liger Fallschirm-San­itäter fre­un­dete sich Sam Wil­son mit Steve Rogers an und unter­stützte Cap­tain Amer­i­ca bei dessen Suche nach Bucky Barnes. Dabei benutzte Wil­son ein Paar mech­a­nis­ch­er Flügel, die er im Rah­men eines mil­itärischen Geheim­pro­jek­tes ver­wen­det hat­te, um zu fliegen. Nach den Geschehnis­sen in The Avengers 2: The Age of Ultron, wurde Wil­son Mit­glied der Avengers und kämpfte neben­bei gegen Ant-Man. In The First Avenger: Civ­il War schlug sich Fal­con auf die Seite seines Fre­un­des und half diesem dabei, den Win­ter Sol­dier zu befreien.

Scarlet Witch

Richtiger Name: Wan­da Max­i­moff | Schaus­pielerin: Eliz­a­beth Olsen (Godzil­la) | Auftritte im MCU: The Return of the First Avenger (Cameo), The Avengers 2: Age of Ultron, The First Avenger: Civ­il War.

Wan­da Max­i­moff wuchs zusam­men mit ihrem Brud­er Pietro (Aaron Tay­lor-John­son) im fik­tiv­en osteu­ropäis­chen Staat Sokovia auf und unter­zog sich Exper­i­menten mit dem Zepter, das Loki in The Avengers besaß. Als Resul­tat erhielt sie telepathis­che und telekinetis­che Fähigkeit­en und war for­t­an in der Lage, Energie zu manip­ulieren. Während The Avengers 2: Age of Ultron schloss sie sich den Avengers an, nach­dem sie zuvor gemein­same Sache mit Ultron gemacht hat­te, um sich an Tony Stark zu rächen. Denn ihre Eltern waren von ein­er Stark-Granate getötet wor­den.

Vision

Richtiger Name: JARVIS | Schaus­piel­er: Paul Bet­tany (The Da Vin­ci Code – Sakri­leg) | Auftritte im MCU: Iron Man (Stimme), Iron Man 2 (Stimme), The Avengers (Stimme), Iron Man 3 (Stimme), The Avengers 2: Age of Ultron, The First Avenger: Civ­il War.

Paul Bettany als Vision in The First Avenger: Civil War. © Marvel

Paul Bet­tany als Vision in The First Avenger: Civ­il War | © Mar­vel

Als Android besitzt Vision einen Kör­p­er aus dem sel­te­nen Vibra­ni­um und trägt einen der Infin­i­ty-Steine auf sein­er Stirn. Ursprünglich sollte er als Kör­p­er für Ultron dienen, allerd­ings durchkreuzten Tony Stark und Bruce Ban­ner die Pläne des Killer-Robot­ers. Nach­dem er durch die Elek­triz­ität aus Thors Ham­mer zum Leben erweckt wurde, schwor er, die Men­schheit zu schützen, und schloss sich den Avengers an. Während The First Avenger: Civ­il War, unter­stützte Vision Cap­tain Amer­i­ca und dessen Ziele und ent­deck­te dabei seine Gefüh­le für Wan­da Max­i­moff.

Spider-Man

Richtiger Name: Peter Park­er | Schaus­piel­er: Tom Hol­land (Im Herzen der See) | Auftritte im MCU: Iron Man 2 (Cameo), The First Avenger: Civ­il War, Spi­der-Man: Home­com­ing.

Von ein­er radioak­tiv­en Spinne gebis­sen, entwick­elte Peter Park­er spin­nenähn­liche Fähigkeit­en und nutzte diese, um im New York­er Stadt­teil Queens gegen das Böse zu kämpfen. Obwohl er sich im Schat­ten aufhielt, wurde er von Tony Stark gefun­den, schließlich in The First Avenger: Civ­il War für dessen Mis­sion rekru­tiert und mit der neuesten Tech­nolo­gie aus­ges­tat­tet.

Nach dem Civ­il War entschloss sich Peter, wieder in seine Stadt zurück­zukehren und dort für Recht und Ord­nung zu sor­gen. Gegen den Bösewicht Vul­ture (Michael Keaton) benötigte er allerd­ings Hil­fe von seinem Men­tor Iron Man. Let­z­tendlich entsch­ied er sich gegen das Stark-Ange­bot, den Avengers beizutreten.

Spi­der-Man: Home­com­ing ist bei Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

Black Panther

Richtiger Name: T’Challa | Schaus­piel­er: Chad­wick Bose­man (42 – Die wahre Geschichte ein­er Sportle­gende) | Auftritte im MCU: The First Avenger: Civ­il War, Black Pan­ther.

Black Pan­ther gilt für viele als der wichtig­ste Super­helden­film des Jahres 2018 und wurde von dem Regie-Juwel Ryan Coogler insze­niert. Hier ist T’Challa als König des fik­tiv­en afrikanis­chen Staates Wakan­da gle­ichzeit­ig auch der Super­held Black Pan­ther. Bei­de Titel erbte er von seinem Vater, der während der Geschehnisse in The First Avenger: Civ­il War getötet wurde. T’Challa verdächtigte daraufhin den Win­ter Sol­dier, seinen Vater getötet zu haben, erkan­nte aber let­z­tendlich, dass dies nicht der Wahrheit entsprach. Also gewährte er dem Flüchti­gen Asyl in Wakan­da. In dem hochen­twick­el­ten Staat, der vor allem wegen seines Monopols auf das Met­all Vibra­ni­um reich wurde, schick­te sich inzwis­chen allerd­ings T’Challas Cousin Erik Kill­mon­ger (Michael B. Jor­dan) an, den Thron zu beanspruchen.

Black Pan­ther ist bei Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

Doctor Strange

Richtiger Name: Stephen Strange | Schaus­piel­er: Bene­dict Cum­ber­batch (Sher­lock) | Auftritte im MCU: Doc­tor Strange, Thor: Tag der Entschei­dung.

Doc­tor Stephen Strange war ein­er der besten Chirur­gen der Welt, als er sich bei einem Autoun­fall seine Hände so schw­er ver­let­zte, dass kaum noch Hoff­nung auf Heilung bestand. Doch Stephen Strange wollte sich damit nicht abfind­en und begab sich auf die Suche nach alter­na­tiv­en Behand­lungsmeth­o­d­en. Dabei ent­deck­te er in Asien ein Kloster, in dem mys­tis­che und magis­che Kün­ste gelehrt wur­den. Als guter Schüler lernte er schnell und entschloss sich let­z­tendlich dazu, sein altes Leben aufzugeben und den Titel des Beschützers der Erde vor inter­di­men­sion­alen Bedro­hun­gen anzunehmen.

Doc­tor Strange ist bei Net­flix, Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

War Machine / Iron Patriot

Richtiger Name: James „Rhodey“ Rhodes | Schaus­piel­er: Don Chea­dle (L.A. Crash) | Auftritte im MCU: Iron Man 2, Iron Man 3, The Avengers 2: Age of Ultron, The First Avenger: Civ­il War.

Marvel’s Cap­tain Amer­i­ca: Civ­il War..War Machine/James Rhodes (Don Cheadle)..Photo Cred­it: Film Frame..© Mar­vel 2016

Als Kampf­pi­lot und bester Fre­und von Tony Stark war Colonel James „Rhodey“ Rhodes stets loy­al gegenüber seinem Land und seinem Fre­und. Als Stark ent­führt wurde, leit­ete er die Ret­tungsmis­sion und nutzte dazu einen Iron Man-Anzug, der ihm den Titel War Machine ein­brachte. Während der Geschehnisse von Iron Man 3 erhielt er kurzfristig den Super­helden­na­men Iron Patri­ot und wurde nach dem Kampf gegen Ultron ein Mit­glied der Avengers. Natür­lich schlug er sich in The First Avenger: Civ­il War auf die Seite seines Fre­un­des Tony Stark und wurde im Kampf verse­hentlich von Vision ver­let­zt.

Winter Soldier / White Wolf

Richtiger Name: Bucky Barnes | Schaus­piel­er: Sebas­t­ian Stan (Logan Lucky) | Auftritte im MCU: Cap­tain Amer­i­ca: The First Avenger, The Return of the First Avenger, Ant-Man (Cameo), The First Avenger: Civ­il War, Black Pan­ther (Cameo).

Sebastian Stan als Winter Soldier in The Return of the First Avenger. © Marvel

Sebas­t­ian Stan als Win­ter Sol­dier in The Return of the First Avenger. © Mar­vel

Bucky Barnes war seit sein­er Kind­heit der beste Fre­und von Steve Rogers und kämpfte mit dessen Alter Ego Cap­tain Amer­i­ca während des Zweit­en Weltkrieges gegen den Red Skull. Dabei stürzte er in den Alpen von einem Zug und galt lange als tot. Später trat er als Win­ter Sol­dier und Gegen­spiel­er von Cap­tain Amer­i­ca in Erschei­n­ung, weil er ein­er Gehirn­wäsche unter­zo­gen wurde und for­t­an für die Nazi-Organ­i­sa­tion HYDRA aktiv war.

Doch Steve Rogers glaubte an das Gute in seinem Kind­heits­fre­und und ret­tete diesen aus der HYDRA-Gefan­gen­schaft. Gemein­sam kämpften bei­de gegen Iron Man, wobei Barnes schw­er ver­wun­det wurde. Schließlich gewährte ihm Black Pan­ther Asyl in Wakan­da und heilte ihn von sein­er Gehirn­wäsche.

Ant-Man

Richtiger Name: Scott Lang | Schaus­piel­er: Paul Rudd (Friends) | Auftritte im MCU: Ant-Man, The First Avenger: Civ­il War.

Um sein­er Tochter ein gutes Leben zu ermöglichen, ver­suchte sich Scott Lang als pro­fes­sioneller Dieb, was allerd­ings nicht lange gut ging. Als er in das Haus von Hank Pym (Michael Dou­glas) ein­brach und dabei erwis­cht wurde, ermöglichte ihm der Wis­senschaftler einen Deal.

Er sollte den Verkauf eines waf­fen­fähi­gen Anzugs ver­hin­dern und diesen stehlen. Dazu wurde Lang zu Ant-Man, mit dessen Anzug er beliebig groß und beliebig klein wer­den kann. Nach ein­er kleinen Auseinan­der­set­zung mit Fal­con im Avengers-Haup­tquarti­er wurde Ant-Man von Cap­tain Amer­i­ca während der Geschehnisse von The First Avenger: Civ­il War rekru­tiert.

Ger­ade das Ende von Ant-Man and the Wasp kön­nte von größter Bedeu­tung für Avengers 4: Endgame sein. Ant-Man kön­nte im großen Finale der Infin­i­ty War-Geschichte eine tra­gen­den Rolle zuteil wer­den.

Ant-Man ist bei Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen). Ant-Man and the Wasp ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar.

Star-Lord

Richtiger Name: Peter Quill | Schaus­piel­er: Chris Pratt (Juras­sic World) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy, Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Peter Quill wurde 1988 kurz nach dem Tod sein­er Mut­ter vom Außerirdis­chen Yon­du von der Erde ent­führt und führte seit­dem ein Leben weit ent­fer­nt vom blauen Plan­eten. Nach ein­er Ver­haf­tung ver­bün­dete er sich mit den weit­eren Geset­zes­brech­ern Gamo­ra, Rock­et Rac­coon, Groot und Drax the Destroy­er zu den Guardians of the Galaxy, um den Kree Ronan den Ankläger davon abzuhal­ten, den Plan­eten Xan­dar zu zer­stören.

Nach einem weit­eren Aben­teuer traf Quill auf seinen außerirdis­chen und unsterblichen Vater Ego (Kurt Rus­sell), der ihn für seine Zwecke gewin­nen wollte. Let­z­tendlich besiegte Star-Lord seinen ver­rück­ten Erzeuger und ret­tete damit das ganze Uni­ver­sum vor der Zer­störung.

Guardians of the Galaxy ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar. Guardians of the Galaxy Vol. 2 ist bei Sky und Max­dome ver­füg­bar (Links zu Anzeigen).

Gamora

Schaus­pielerin: Zoe Sal­dana (Avatar – Auf­bruch nach Pan­do­ra) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy, Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Gamo­ra ist nicht nur die gefährlich­ste Frau im Uni­ver­sum, son­dern auch die Adop­tiv­tochter des Super­schurken Thanos, der sie an sich nahm, nach­dem er ihre gesamte Rasse ver­nichtet hat­te. Nach­dem sie den Guardians of the Galaxy beige­treten war, half sie im Kampf gegen Ego und ver­bün­dete sich dabei auch mit ihrer Stief­schwest­er Neb­u­la. Sie ver­fügt über exzel­lente Schw­ertkampf­fähigkeit­en und ein feines Gespür für die Regun­gen men­schlich­er und nicht-men­schlich­er Emo­tio­nen.

Rocket Raccoon

Richtiger Name: 89P13 | Schaus­piel­er: Bradley Coop­er (Hang­over) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy, Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Rock­et ist das Ergeb­nis eines Exper­i­ments in Form eines sprechen­den, aufrecht gehen­den und waf­fen­lieben­den Waschbären, der zusam­men mit Groot die Galax­ie unsich­er macht. Auch er wurde gefan­gen genom­men und schloss sich den Guardians an. Trotz einiger Späße, die auf seine Kosten gemacht wer­den, liebt er seine neue Fam­i­lie und würde so ziem­lich alles für sie tun.

Groot

Schaus­piel­er: Vin Diesel (The Fast and The Furi­ous) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy, Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Groot ist ein humanoi­der Baum vom Plan­eten X, der zusam­men mit Rock­et Kopfgelder kassierte, ehe er zu den Guardians of the Galaxy stieß. Seine einzige Art, zu kom­mu­nizieren, beste­ht darin, fortwährend „Ich bin Groot“ zu sagen, was offen­bar nur sein bester Fre­und Rock­et ver­ste­ht und für die restliche Gruppe über­set­zt.

Groot ist im inner­sten seines Herzens ein guter Baum und opferte sein Leben, um Ronan den Ankläger zu besiegen. Glück­licher­weise wuch­sen seine Über­reste in einem kleinen Blu­men­topf wieder an und gedei­hen seit­dem prächtig. Baby Groot, so sein neuer Name, ist nach wie vor ein ele­mentar­er Bestandteil der Guardians.

Drax the Destroyer

Schaus­piel­er: Dave Bautista (Blade Run­ner 2049) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy, Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Drax befand sich auf einem Rachefeldzug gegen Ronan den Ankläger quer durch die Galax­is, bevor er sich den Guardians anschloss. Denn der Kree hat­te die Fam­i­lie des Kriegers getötet und ihn zu einem gebroch­enen Mann gemacht. Drax ist nicht unbe­d­ingt der Clever­ste, aber herzensgut und für die Guardians ein wertvolles Team­mit­glied.

Er nimmt kein Blatt vor den Mund und sorgt mit sein­er naiv­en Art immer wieder für pein­liche Momente. Während der Geschehnisse von Guardians of the Galaxy Vol. 2 fre­un­dete er sich mit Man­tis an.

Nebula

Schaus­pielerin: Karen Gillan (Doc­tor Who) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy, Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Karen Gillan als Nebula in Guardians of the Galaxy Vol. 2 © Walt Disney Company

Karen Gillan als Neb­u­la in Guardians of the Galaxy Vol. 2 © Walt Dis­ney Com­pa­ny

Neb­u­la ist wie Gamo­ra die Adop­tiv­tochter des Tita­nen Thanos und beste­ht zum Großteil aus kün­stlichen Teilen. Denn Thanos ließ Neb­u­la immer wieder gegen ihre Stief­schwest­er kämpfen und erset­zte jedes Mal ein Kör­perteil durch ein kün­stlich­es Pen­dant, wenn Neb­u­la ver­lor – was häu­fig passierte.

Entsprechend wollte sie sich an ihrer Schwest­er rächen und diente Ronan dem Ankläger als rechte Hand. Nach der Nieder­lage ihres Meis­ters wurde sie von den Guardians gefan­gen genom­men und kämpfte gegen Gamo­ra, ver­söh­nte sich let­z­tendlich aber mit ihrer Schwest­er. Nun ist sie auf der Suche nach Thanos, um sich auch an ihm zu rächen.

Heimdall

Schaus­piel­er: Idris Elba (Beasts of No Nation) | Auftritte im MCU: Thor, Thor – The Dark King­dom, The Avengers 2: Age of Ultron, Thor: Tag der Entschei­dung.

Idris Elba als Heimdall in Thor - The Dark Kingdom. © Marvel

Idris Elba als Heim­dall in Thor - The Dark King­dom. © Mar­vel

Heim­dall ist der allse­hende und all­wis­sende Asgar­dian­er und Hüter der Regen­bo­gen­brücke, dem Por­tal in die anderen Wel­ten. Sein ober­stes Ziel ist der Schutz der neun Wel­ten, wofür er sich sog­ar den Worten von Odin per­sön­lich wider­set­zte. Als Hela (Cate Blanchet) Asgard beset­zte und unter­jochte, führte er die Rebel­lion an und half den Flüchtlin­gen, sich zu ver­steck­en. Nach der Zer­störung von Asgard schloss er sich Thor und dessen Helfern an.

Mantis

Schaus­pielerin: Pom Kle­men­ti­eff (Old Boy) | Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Drax (Dave Bautista) und Mantis (Pom Klementieff) in Guardians of the Galaxy Vol. 2. © Walt Disney Company

Ein Herz und eine Seele: Drax (Dave Bautista) und Man­tis (Pom Kle­men­ti­eff). © Walt Dis­ney Com­pa­ny

Man­tis wuchs bei Ego auf und hat die Fähigkeit, Emo­tio­nen und Gefüh­le von Lebe­we­sen durch Berührung nachzu­vol­lziehen und zu bee­in­flussen. So kon­nte sie Ego immer wieder von seinen Wutan­fällen befreien und offen­barte auch die ein oder andere Gefühlsre­gung von Peter Quill gegenüber Gamo­ra. Nach­dem sie eine enge Beziehung zu Drax entwick­elt hat­te, schloss sie sich den Guardians of the Galaxy an.

Wong

Schaus­piel­er: Bene­dict Wong (Der Mar­sian­er – Ret­tet Mark Wat­ney) | Auftritte im MCU: Doc­tor Strange.

Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) und Wong (Benedict Wong) in Doctor Strange. © Marvel

Doc­tor Strange (Bene­dict Cum­ber­batch) und Wong (Bene­dict Wong) in Doc­tor Strange. © Mar­vel

Wong ist ein Meis­ter der mythis­chen Kün­ste und eng­ster Ver­trauter von Doc­tor Strange. Als Bib­lio­thekar ist er außer­dem für die Bewahrung der heili­gen Büch­er ver­ant­wortlich und half Doc­tor Strange dabei, den inter­di­men­sion­alen Bösewicht Dor­mam­mu zu besiegen. Nach erfol­gre­ichem Kampf zog er mit Doc­tor Strange nach New York, um dort über das Sanc­tum zu wachen.

Okoye

Schaus­pielerin: Danai Guri­ra (The Walk­ing Dead) | Auftritte im MCU: Black Pan­ther.

Okoye ist die Anführerin der Dora Mila­je, ein­er Gruppe weib­lich­er Kriegerin­nen aus Wakan­da und Body­guards des Königs. Sie ver­hielt sich ihrem Herrsch­er stets loy­al gegenüber, was zu Kon­flik­ten während des Auf­s­tandes von Erik Kill­mon­ger gegen König T’Challa a.k.a. Black Pan­ther führte.

Shuri

Schaus­pielerin: Leti­tia Wright (The Com­muter) | Auftritte im MCU: Black Pan­ther.

Shuri (Letitia Wright) in Avengers: Infinity War. © Marvel

Shuri (Leti­tia Wright) in Avengers: Infin­i­ty War. © Mar­vel

Shuri ist die Schwest­er von T’Challa und Prinzessin von Wakan­da. Als begabte Inge­nieurin und Designer­in ist sie ver­ant­wortlich für den Black Pan­ther-Anzug und dessen Tech­nolo­gie. Nach dem Tod ihres Vaters half sie dabei, die Gehirn­wäsche von Bucky Barnes rück­gängig zu machen und kämpfte mit ihrem Brud­er gegen Erik Kill­mon­ger.

M’Baku

Schaus­piel­er: Win­ston Duke (Per­son of Inter­est) | Auftritte im MCU: Black Pan­ther.


Als Anführer des Jabari Stammes hat­te sich M’Baku schon lange von der vorherrschen­den Gesellschaft von Wakan­da abge­wandt und einen alter­na­tiv­en Weg außer­halb der Städte eingeschla­gen. Als Erik Kill­mon­ger allerd­ings revoltierte, schlug sich M’Baku auf die Seite von König T’Challa und wurde zu einem engen Ver­bün­de­ten von Black Pan­ther.

Du kannst das neue Kino­jahr 2019 kaum abwarten? Wir stellen dir die span­nend­sten Block­buster 2019 in unserem Filmguide vor.

Die Bösen

Thanos

Schaus­piel­er: Josh Brolin (No Coun­try for Old Men)| Auftritte im MCU: Guardians of the Galaxy (Cameo), The Avengers 2: Age of Ultron (Cameo).

Schon bald werdet ihr erfahren wie es ist, zu ver­lieren. Fest daran zu glauben, im Recht zu sein… Und trotz­dem zu scheit­ern.

Thanos (Josh Brolin) in Avengers: Infinity War. © Marvel Studios

Thanos (Josh Brolin) in Avengers: Infin­i­ty War / © Mar­vel Stu­dios

Thanos ist ein mächtiger War­lord vom Plan­eten Titan und seit Ewigkeit­en auf der Suche nach den sechs Infin­i­ty-Steinen. Nach­dem seine Zusam­me­nar­beit mit Loki und Ronan dem Ankläger von wenig Erfolg gekrönt war, schwor sich Thanos, die Dinge von nun an selb­st in die Hand zu nehmen.

Genauer gesagt in den Hand­schuh, denn als Träger des Infin­i­ty-Hand­schuhs in Verbindung mit allen sechs Infin­i­ty-Steinen kann Thanos über das Uni­ver­sum herrschen, Zeit, Raum und Real­ität kon­trol­lieren und manip­ulieren und jeglich­es Leben aus­löschen. Doch noch sind die Infin­i­ty-Steine nicht kom­plett in sein­er Hand.

Loki

Schaus­piel­er: Tom Hid­dle­ston (Kong: Skull Island)| Auftritte im MCU: Thor, The Avengers, Thor – The Dark King­dom, Thor: Tag der Entschei­dung.

Loki (Tom Hiddleston) in Thor - The Dark Kingdom. © Marvel

Loki (Tom Hid­dle­ston) in Thor - The Dark King­dom. © Mar­vel

Loki wurde als Kind von Odin gefun­den und adop­tiert. Seine ursprünglichen Eltern sind Eis­riesen, weshalb sich Loki nie als voll­w­er­tiges Mit­glied Asgards sah und Eifer­sucht gegenüber seinem Adop­tivbrud­er Thor entwick­elte. Immer wieder ver­suchte er, die Per­so­n­en um sich zu manip­ulieren und für seine Zwecke zu nutzen. Während The Avengers ver­bün­dete sich Loki mit Thanos und führte dessen Chi­tau­ri-Armee durch ein Por­tal zu Erde mith­il­fe des Tesser­acts, eines Infin­i­ty-Steins. Die Avengers vere­it­el­ten den Plan allerd­ings und Loki wurde zu ewiger Haft nach Asgard gebracht.

Nach sein­er Flucht kämpfte Loki zusam­men mit Thor gegen Malekith und täuschte dabei seinen Tod vor, nur um zurück nach Asgard zu kehren und in Gestalt von Odin die Macht an sich zu reißen. Thor durch­schaute die List allerd­ings und ent­tarnte Loki. Bei­de kämpften anschließend gemein­sam gegen ihre Schwest­er Hela und lan­de­ten auf dem Plan­eten Sakaar. Nach der Zer­störung von Asgaard schloss sich Loki schließlich seinem Brud­er an.

The Collector

Richtiger Name: Taneleer Tivan | Schaus­piel­er: Beni­cio del Toro (Sicario) | Auftritte im MCU: Thor – The Dark King­dom (Cameo), Guardians of the Galaxy.

Der Collector (Benicio del Toro) in Guardians of the Galaxy. © Marvel

Der Col­lec­tor (Beni­cio del Toro) in Guardians of the Galaxy. © Mar­vel

Der Col­lec­tor sam­melt fast schon fanatisch alle wertvollen und beson­deren Dinge und Lebe­we­sen des Uni­ver­sums und küm­mert sich dabei kaum um die Bedürfnisse ander­er. Aktuell besitzt er sog­ar einen Infin­i­ty-Stein, den ihm die Asgar­dian­er Sif (Jamie Alexan­der) und Vol­stagg (Ray Steven­son) bracht­en, um diesen weit ent­fer­nt vom Tesser­act zu lagern.

Black Order

Schaus­piel­er: Tom Vaugh­an-Lawlor (Love/Hate), Ter­ry Notary (Kong: Skull Island) | Auftritte im MCU: Bish­er keine.

Die Black Order ist eine Gruppe von Außerirdis­chen, die eines gemein­sam haben: Sie sind alle­samt Adop­tivkinder von Thanos und ihm treu ergeben. In Avengers: Infin­i­ty War wer­den Ebony Maw (Vaugh­an-Lawlor), Cull Obsid­i­an a.k.a. Black Dwarf (Notary), Prox­i­ma Mid­night und Cor­bus Glaive die Avengers ins Angst und Schreck­en ver­set­zen. Für Ver­wirrung sorgte im Vor­feld der Name Cull Obi­sid­i­an, denn in den Comics ste­ht dieser eigentlich alter­na­tiv für die Black Order. Ursprünglich sollte Notary einen Charak­ter namens Black Dwarf spie­len. Die Fig­ur wurde allerd­ings umbe­nan­nt in Cull Obsid­i­an.

[con­tent-hub-info-box info_box_title=„Jetzt Avengers: Infin­i­ty War sehen”]

Avengers 3: Infin­i­ty War ist in der Uni­ty­media Videothek ver­füg­bar (Links zu den Anzeigen).

[/con­tent-hub-info-box]

Das könnte Dich auch interessieren