Ein iPhone, auf dem die Joyn-App geöffnet ist
© picture alliance/dpa | Fabian Sommer
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Ist Joyn kostenlos? Und wann lohnt sich das kostenpflichtige Abo?

Lin­ear­es Fernse­hen, aber auch Serien und Filme zum Strea­men: Das geht mit dem deutschen Stream­ing­di­enst Joyn. Du kannst über Apps, Brows­er und Smart-TVs auf das Ange­bot zugreifen. Aber inwiefern ist Joyn kosten­los? Und welche Vorteile bringt das Bezahlabo?

Joyn: Allround-Dienst zum Streamen

Joyn ist gle­ichzeit­ig eine Mediathek und ein Stream­ing­di­enst: Zum einen kannst Du Dich damit ins Live-Fernseh­pro­gramm viel­er Sender ein­klinken. Zum anderen kannst Du jed­erzeit Filme und Serien strea­men. Betrieben wird Joyn übri­gens von der ProSiebenSat.1 Media und Dis­cov­ery.

In der Mediathek find­est Du viele Inhalte der hau­seige­nen Sender, also von SAT.1, ProSieben und Kabel Eins. Dazu kom­men weit­ere Serien, Block­buster, Filmk­las­sik­er und Doku­men­ta­tio­nen. Manch­mal zeigt Joyn Serien­fol­gen vor der Fernse­hausstrahlung. Außer­dem gibt es unter dem Namen „Orig­i­nals” eigen­pro­duzierte und exk­lu­sive Serien und Real­i­ty-TV-Shows, zum Beispiel „jerks.” mit Chris­t­ian Ulmen und „Black­out” mit Moritz Bleib­treu.

Joyn kannst Du auf fol­gen­den Geräten nutzen:

  • Via App auf Android-Smart­phones und -Tablets sowie iPhones und iPads
  • Über den Brows­er, unter­stützt wer­den Chrome, Fire­fox, Edge und Safari
  • Auf PlaySta­tion 4 und 5, AppleTV, FireTV, Chrome­cast und vie­len Smart-TVs

Der Anbi­eter wirbt damit, dass der Dienst gratis ist. Aber ist Joyn wirk­lich kosten­los? Ja, denn Du hast die Wahl zwis­chen ein­er Basis­vari­ante zum Null­tarif und einem aus­geweit­eten Bezahlange­bot.

Wenn Du Joyn kostenlos nutzt: Umfang und Einschränkungen

Du kannst Joyn kom­plett kosten­los nutzen. Dafür ist lediglich eine Reg­istrierung notwendig. In der kosten­freien Ver­sion musst Du allerd­ings Wer­beein­blendun­gen vor Fil­men und Serien Kauf nehmen. Alle For­mate wer­den außer­dem von Anzeigen unter­brochen.

In der Basisver­sion hast Du Zugriff auf das Live­pro­gramm von über 60 Sendern. Dazu gehören unter anderem:

  • ProSieben, SAT.1 sowie alle weit­eren Sender der Gruppe wie SAT.1 Gold, Kabel Eins, SIXX und ProSieben MAXX
  • Öffentlich-rechtliche Sender, etwa ARD, die Region­al­pro­gramme, ZDF, ARTE, 3Sat, KiKa und Phoenix
  • Weit­ere Sender wie DMAX, Sport1, Eurosport1, MTV, Com­e­dy Cen­tral und CNBC

Nicht enthal­ten sind die Pro­gramme der RTL-Gruppe, also beispiel­sweise RTL, VOX und RTLZWEI.

Zusät­zlich zum Live-TV kannst Du in der kosten­losen Joyn-Vari­ante viele Inhalte in der Mediathek schauen, aber nicht alle. Bei eini­gen Orig­i­nals ste­hen zum Beispiel nur aus­gewählte Fol­gen zur Ver­fü­gung. Außer­dem wech­seln die Serien und Filme. Hochau­flösende Inhalte find­est Du in der Basisver­sion nur teil­weise beim Live-TV-Pro­gramm, nicht aber bei Fil­men und Serien zum Strea­men.

Joyn Webseite kostenlos

Joyn kannst Du kosten­los oder im Bezahlabo nutzen. — Bild: Screen­shot Joyn

Joyn PLUS+: Bezahlabo mit mehr Inhalten und fast ohne Werbung

Neben dem kosten­losen Joyn-Ange­bot kannst Du Dich auch für ein bezahltes Abo entschei­den. Dann nutzt Du alle Inhalte und Sender aus dem Basis­di­enst und bekommst weit­ere Extras dazu.

Bei Joyn PLUS+ ste­hen 70 TV-Sender bere­it, die Du live anschauen kannst. Dabei sind auch acht Pay-TV-Sender, etwa Dis­cov­ery Chan­nel, Sport 1+ und ProSieben Fun. Alle Sender wer­den in HD-Qual­ität aus­ges­trahlt, wenn sie die hohe Auflö­sung unter­stützen.

Mit dem Video-Pass von Voda­fone kannst Du Joyn unter­wegs strea­men, ohne Daten­vol­u­men zu ver­brauchen.

Darüber hin­aus enthält das Paket kom­plette Staffeln zusät­zlich­er Serien, etwa „Grey’s Anato­my” und „Atlanta Med­ical”. Ergänzt wird das mit aktuelleren Block­bustern und allen Teilen der Joyn-Orig­i­nals. All diese Inhalte kannst Du außer­dem ohne Wer­bung schauen.

Ganz ohne Anzeigen kommt aber auch Joyn PLUS+ nicht aus: Wenn Serien und Filme auch im kosten­losen Joyn enthal­ten sind, bleiben die Wer­beein­blendun­gen auch beim Bezahl­dienst sicht­bar.

Das Abo lohnt sich für Dich also, wenn Du gern hochau­flösende Inhalte ansiehst, ein Fan bes­timmter Serien und der Joyn-Orig­i­nals bist oder wenn Du Dir eine bre­it­ere Auswahl an Sendern und Streamin­gange­boten wün­schst.

Joyn PLUS+ kostet 6,99 Euro pro Monat. Du kannst den Dienst einen Monat lang kosten­los testen.

Nutzt Du Joyn kosten­los und über­legst upzu­graden? Welch­es sind Deine Lieblingsse­rien und -filme? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren