Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

iOS Basics: So kannst Du Dein iPhone personalisieren

Der Look von außen ist edel und in Dein­er Wun­sch­farbe gehal­ten. Aber auch im Inneren kannst Du Dein iPhone auf ver­schiede­nen Wegen an Deine per­sön­lichen Vor­lieben anpassen. Wir zeigen Dir, wie das geht.

Bunt und aus­ge­flippt oder lieber stil­voll ele­gant? Dein iPhone ist mit ein paar kleinen Verän­derun­gen an den richti­gen Stellen ganz schön flex­i­bel beim Ausse­hen. So kannst Du zum Beispiel die Hin­ter­grund­bilder von Home- und Sper­rbild­schirm ändern, aber auch App-Icons anpassen, die Tas­tatur stylen oder für viel freien Platz auf Deinem Home-Bild­schirm sor­gen.

So änderst Du das Hintergrundbild auf Deinem iPhone

Beim iPhone kannst Du zwei Hin­ter­grund­bilder fes­tle­gen: Eins für Deinen Home-Bild­schirm und eins für den Sper­rbild­schirm. Und so kannst Du sie bei­de ändern: Öffne die App Fotos und wäh­le Dein neues Hin­ter­grund­bild aus. Dabei ist es egal, ob es auf Deinen Home- oder Sper­rbild­schirm erscheinen soll. Wäh­le das Versenden-Sym­bol und wis­che im neu aufge­taucht­en Menü die untere Zeile bis zum Ende. Dort find­est Du den Ein­trag Als Hin­ter­grund. Ein­fach drauftip­pen, anschließend kurz entschei­den, ob Dein Bild als Stand­bild, Per­spek­tive oder Live Pho­to erscheinen soll und dann auf Sich­ern drück­en. Erst jet­zt triff­st Du die Entschei­dung, ob das Bild auf Deinem Home-, Sper­rbild­schirm oder bei­den angezeigt wer­den soll.

Neuen Stoff find­est Du haufen­weise im Inter­net. Suche ein­fach nach „iPhone Wall­pa­per“ oder „iPhone Hin­ter­grund“ und spe­ichere die Bilder auf Deinem iPhone. Danach kannst Du sie ein­fach wie oben beschrieben als Hin­ter­grund­bild ver­wen­den. Tipp: Achte ein wenig auf die richtige Bil­dau­flö­sung, damit das Ergeb­nis auch wirk­lich gut aussieht. Für das iPhone 7, 6s und 6 soll­ten die Bilder min­destens 750x1334 Pix­el groß sein. Die größeren iPhones 7 Plus, 6s Plus und 6 Plus haben die Auflö­sung 1080x1920 Pix­el am lieb­sten. Größer geht natür­lich immer.

Home-Bildschirm freischaufeln

Beim ersten Start ist Dein iPhone in Sachen Apps noch ein ziem­lich unbeschriebenes Blatt und wirkt echt aufgeräumt. Aber in den meis­ten Fällen ändert sich das inner­halb kürzester Zeit. Denn stan­dard­mäßig lan­den alle Apps nach ihrer Instal­la­tion hin­tere­inan­der auf Deinem Home-Bild­schirm. Und wenn ein Bild­schirm voll ist, geht es mit dem näch­sten weit­er. Das wird auf Dauer nicht nur optisch schwierig, son­dern auch schnell unüber­sichtlich.

Du hast gle­ich zwei Möglichkeit­en, um Ord­nung in Deine Apps zu brin­gen. So kön­ntest Du zum Beispiel mehrere Home-Bild­schirme ver­wen­den, um nach Kat­e­gorien zu sortieren. Ein Bild­schirm bekommt dann vielle­icht das Tele­fon, die Mein­Voda­fone-App und alle Mes­sen­ger spendiert. Der zweite alle sozialen Net­zw­erke, bei denen Du angemeldet bist und so weit­er. Um einen neuen Home-Bild­schirm anzule­gen, brauchst Du bloß für ein paar Sekun­den den Fin­ger auf eine App zu hal­ten und sie an den recht­en Rand zu ver­schieben.

Bei der zweit­en Möglichkeit kannst Du die Apps in Ord­ner ver­schieben. Um einen Ord­ner auf Deinem iPhone anzule­gen, brauchst Du bloß einen Fin­ger auf eine App zu hal­ten und sie dann auf eine andere App zu ver­schieben. Dann noch kurz den Ord­ner benen­nen und auf die gle­iche Weise mit weit­eren Apps füllen – fer­tig. Durch bei­de Meth­o­d­en bekommst Du aufgeräumte Home-Bild­schirme, bei denen Dein Hin­ter­grund­bild voll zur Gel­tung kommt. Und fast noch bess­er: Du find­est jede Dein­er Apps auch auf Anhieb wieder.

Tastatur auf Deinem iPhone anpassen

Was bei Com­put­ern gilt, ist auch auf dem iPhone nichts Neues: Die Tas­tatur muss passen Unter Ein­stel­lun­gen, All­ge­mein, Tas­taturen kannst Du die Apple Tas­tatur weit­er kon­fig­uri­eren. Zum Beispiel die Auto-Kor­rek­tur abschal­ten oder weit­ere Sprachen hinzufü­gen.

Wenn Du auch am Lay­out schrauben möcht­est, lohnt sich ein Blick auf Alter­na­tiv­en wie zum Beispiel Swiftkey. Hättest Du gerne dauer­haft eine Zif­fer­n­rei­he zur Ver­fü­gung oder ein ani­miertes Theme? Kein Prob­lem, das brauchst Du bloß in der App auszuwählen. Und schon hast Du zum Beispiel eine bunte Bub­ble Gum-Tas­tatur, bei der jed­er Tas­ten­druck eine Kau­gum­mi­blase herum­schwirren lässt.

Gestalte Deine App-Icons selbst

Viele Apps haben echt schicke Icons. Bei anderen wirkt das Sym­bol hinge­gen manch­mal eher lieb­los und kön­nte eine Über­ar­beitung ver­tra­gen. Aber Du brauchst nicht auf die App-Entwick­ler zu warten. Gestalte die App-Icons doch ein­fach selb­st. Das funk­tion­iert zum Beispiel mit der App CocoP­Pa aus dem App Store. Diese ver­wen­det einen Trick, der noch mehr als selb­st kreierte Icons zu bieten hat. Und das geht so: CocoP­Pa erstellt eine Verknüp­fung auf Deinem Home-Bild­schirm. Für die kannst Du das Icon aus über ein­er Mil­lion vorge­fer­tigten Lay­outs auswählen. Passend dazu kannst Du Dir auch speziell abges­timmte Hin­ter­grund-Bilder herun­ter­laden. So wird Dein iPhone wirk­lich einzi­gar­tig. Hin­weis: Die Verknüp­fun­gen mit den neuen Icons erset­zen nicht die nor­malen App-Icons. Du kannst die alte Ver­sion aber zum Beispiel ein­fach in einen Ord­ner auf Deinen let­zten Home-Bild­schirm ver­schieben.

Wie hast Du Dein iPhone per­son­al­isiert? Hin­ter­lasse uns einen Kom­men­tar.

Weit­ere Tipps und Tricks, die Dein Leben mit iPhone noch viel­seit­iger gestal­ten, find­est Du in fol­gen­den iOS Basics Artikeln:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren