Huawei P20: Das Top-Smartphone mit Leica-Objektiven und künstlicher Intelligenz

Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
:

Huawei P20: Das Top-Smartphone mit Leica-Objektiven und künstlicher Intelligenz

Am heuti­gen Dien­stag hat Huawei auf dem eige­nen Launch-Event in Paris seine Flag­gschiff-Smart­phones P20, P20 Lite und P20 Pro vorgestellt. Wie die High-End-Geräte ausse­hen und welche Raf­fi­nessen die Kam­era mit­bringt, erfährst Du hier.

Um Huawei war es dieses Jahr bish­er noch ziem­lich ruhig. So hielt sich der chi­ne­sis­che Smart­phone-Her­steller bere­its auf dem diesjähri­gen Mobile World Con­gress stark zurück und über­ließ anderen das Ram­p­en­licht. Dafür dreht sich heute alles um das Huawei P20. Wir gehen im Fol­gen­den vor allem auf die Eigen­schaften des P20 Pro ein.

Valen­tine Möller hat für Dich die neuen Devices exk­lu­siv im Hands-on getestet:

Trendiges Display-Notch und gläserne Hülle

Äußer­lich wirkt das gute Stück mit dem beina­he rand­losen Dis­play zweifels­frei erhaben und sieht auf­grund der trendi­gen Einker­bung am oberen Dis­playrand dem iPhone X zum sehr ähn­lich. Lediglich den Fin­ger­ab­druck­sen­sor haben die Chi­ne­sen auch noch auf die Vorder­seite gepackt. Bei der Lite-Ver­sion befind­et sich der Fin­ger­scan­ner hinge­gen auf der Rück­seite und ist dort mit dem Zeigefin­ger erre­ich­bar. Alle P20-Mod­elle beste­hen aus ein­er vol­lver­glas­ten Front- sowie Rück­seite, welche den abgerun­de­ten Alu­mini­um­rah­men umschließen.

Far­blich hast Du beim P20 Pro die Auswahl zwis­chen Mid­night Blue und Black.

Altbekannter Prozessor, viel Speicher und aktuelles Android-Betriebssystem

Hin­ter dem 6,1 Zoll großen OLED-Dis­play im 18:9 ver­birgt sich ein Kirin 970 Prozes­sor, den wir bere­its aus dem Mate 10 Pro ken­nen. Die sat­ten 6 Giga­byte RAM Arbeitsspe­ich­er der Pro-Ver­sion wer­den für Deine Ansprüche auch in Zukun­ft in jeglich­er Art dicke aus­re­ichen. Der Spe­ich­er lässt sich zwar lei­der nicht mit ein­er exter­nen SD-Karte erweit­ern, dafür soll­ten die vorhan­de­nen 128 Giga­byte erst ein­mal eine Weile aus­re­ichen. Ein 4.000 Mil­liamper­estun­den-Akku sorgt dabei für eine aus­re­ichende Stromver­sorgung der Hard­ware.

Seit­ens der Soft­ware wird das P20 mit aktuellem Android Oreo 8.1 und der eben­falls aktuellen Benutze­r­ober­fläche EMUI 8.1 aus­geliefert. Defin­i­tiv eine Erwäh­nung wert: Das P20 Pro ist dank IP67-Zer­ti­fizierung staub- und wasserdicht.

 

Hauptkamera mit drei Linsen und künstlicher Intelligenz

Die Kam­era stellt das absolute High­light des Huawei P20 dar. Frei nach dem Mot­to „Je mehr, desto bess­er“ spendiert Huawei dem P20 Pro nicht nur zwei, son­dern gle­ich drei Kam­eraob­jek­tive von Leica ­­– und das nur für die Haup­tkam­era:

  • Eine RGB-Linse mit 40 Megapix­el und F 1.8 Blende
  • Eine Schwarz-Weiß-Linse mit 20 Megapix­el und F1.6 Blende
  • Eine Zoom-Linse mit 3x optis­chem und 2x dig­i­talem Zoom

Alles für die Bildqual­ität natür­lich. So sollen sich die einzel­nen Objek­tive gegen­seit­ig ergänzen, um so bei jedem Lichtver­hält­nis beste Ergeb­nisse zu erzie­len.

Außer­dem run­det Huawei die Kam­era mit ein­er kün­stlichen Intel­li­genz ab, welche die Bildqual­ität zusät­zlich opti­mieren soll. Zum Beispiel mit automa­tis­ch­er Objek­terken­nung für 19 ver­schiedene Kat­e­gorien. Das P20 Pro erken­nt näm­lich, ob Du eine Blume, einen Men­schen oder Dein Essen fotografierst und passt die Belich­tung entsprechend an. Außer­dem dient Dir die KI sozusagen als erweit­ert­er Bild­sta­bil­isator. Huawei ver­spricht, mit dem P20 Pro Fotos mit mehreren Sekun­den Belich­tungszeit aus der Hand ohne Verwack­lung aufnehmen zu kön­nen.

Anson­sten nimmt die Haup­tkam­era Videos in 4K beziehungsweise UHD auf und beherrscht Zeitlu­pen-Auf­nah­men mit bis zu 960 Einzel­bildern in der Sekunde.

Die Fron­tkam­era kann sich eben­so sehen lassen: Mit 24 Megapix­eln und ein­er F 2.0 Blende ste­hen pro­fes­sionellen Self­ies nichts mehr im Wege.

Ausstattungsmerkmale des P20 und des P20 Lite

Die nor­male und die Lite-Ver­sion des P20 sind in den meis­ten Belan­gen etwas abge­speck­ter und klein­er: Das P20 besitzt ein 5,8 Zoll Dis­play und 4 Giga­byte RAM. Der interne Spe­ich­er bleibt bei 128 Giga­byte. Außer­dem besitzt die Haup­tkam­era „nur“ zwei Lin­sen: 20 Megapix­el für Schwarz-Weiß und 12 Megapix­el für Farbe. Die Akkuka­paz­ität beträgt hier 3.400 Mil­liamper­estun­den.

Die Light-Ver­sion besitzt ein 5,84 Zoll Dis­play, 4 Giga­byte RAM und einen leis­tungss­chwächeren Kirin 659 Prozes­sor. Für den inter­nen Spe­ich­er sind immer­hin noch 64 Giga­byte vorge­se­hen. Der Akku fasst 3.000 Mil­liamper­estun­den. Damit entspricht das P20 Lite der Leis­tung und Ausstat­tung eines aktuellen Mit­telk­lasse-Smart­phones. Die Fron­tkam­era besitzt übri­gens immer­hin noch 16 Megapix­el, was für Self­ies aus­re­ichend sein dürfte.

Bei Vodafone vorbestellen und Bose-Kopfhörer dazubekommen

Du weißt bere­its jet­zt schon, dass Du das P20 unbe­d­ingt haben möcht­est? Dann bestelle es am besten bis zum 6. April bei Voda­fone vor. Dann bekommst Du näm­lich den Bose Qui­et­Com­fort 35 II-Kopfhör­er im Wert von knapp 380 Euro gratis oben­drauf. Und der ist dank aktivem Noise Can­celling und bestem Sound wirk­lich zu empfehlen.

Was gefällt Dir am besten am neuen Huawei P20? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Fotos: HUAWEI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren