ProCamera: Mit diesen Tipps holst Du mehr aus der iOS-App heraus

Frau macht aus dem Auto heraus mit der iPhone-App Pro Camera ein Foto von einem roten Zug.
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
:

ProCamera: Mit diesen Tipps holst Du mehr aus der iOS-App heraus

Die kostenpflichtige Soft­ware Pro­Cam­era gilt als eine der besten Foto-Apps für iOS-Nutzer. Du hast sie Dir ger­ade das erste Mal auf Dein iPhone herun­terge­laden? Damit Du als Neul­ing auch das Max­i­mum aus Dein­er neuen App her­ausholst, find­est Du hier die besten Tipps für Pro­Cam­era.

ProCamera-Tipp: Den zweiten Aufnahmebutton einstellen

Rechts neben der herkömm­lichen Auf­nah­metaste (mit­tig unten platziert) in Pro­Cam­era gibt es einen zweit­en Auf­nah­me­but­ton, der entwed­er zeit­ges­teuert oder durch das ruhige Hal­ten der Kam­era aus­gelöst wer­den kann. Um dies einzustellen, wech­selst Du ins Auf­nah­memenü, das Du über das Drei-Striche-Sym­bol erre­ichst.

Zusatz-Tipp: Hast Du die Funk­tion „Selb­staus­lös­er“ aktiviert und tippst länger auf den zweit­en Auf­nah­me­but­ton, kannst Du fes­tle­gen, nach wie vie­len Sekun­den er tätig wird. Alter­na­tiv kön­nen übri­gens auch die Laut­stärke-Tas­ten Deines iPhones als Aus­lös­er dienen (dieses Fea­ture find­est Du in den Ein­stel­lun­gen).

So passt Du die Metadaten Deiner Bilder an

Sobald Du mit Deinem Smart­phone ein Foto aufn­immst, wer­den in den Meta­dat­en Infos zum Stan­dort hin­ter­legt. Die Funk­tion dahin­ter nen­nt sich „Geo-Tag­ging“ – und kann in Pro­Cam­era aus­geschal­tet wer­den: Tippe auf das Drei-Striche-Sym­bol und wech­sle in die Ein­stel­lun­gen.

Alternativ die Standortdaten vor dem Teilen entfernen

Sobald Du in Pro­Cam­era auf die Teilen-Option tippst, kannst Du eine „Ändern“-Funktion anwen­den, um zum Beispiel noch die Bild­größe zu bear­beit­en oder die Stan­dort­dat­en zu ent­fer­nen. Gehst Du danach auf „Weit­er“, kannst Du die Auf­nahme in Dien­ste wie Face­book, Twit­ter, Mail oder iCloud­Drive teilen.

Den Aufnahmemodus wechseln

Pro­Cam­era ist eine App für pro­fes­sionelle Fotografie und hat deshalb auch die Möglichkeit inte­gri­ert, zwis­chen ver­schiede­nen Auf­nah­mem­o­di zu wech­seln: Low­light, Video, HDR, Porträt & mehr. Um den Modus zu ändern, tippe links neben dem Haupt-Auf­nah­me­but­ton auf das Icon mit den bei­den Pfeilen.

Video: Youtube / Pro­Cam­era

So knipst Du Fotos im RAW-Format

Wichtig für pro­fes­sionelle Fotografen ist auch das RAW-For­mat: Dieses ermöglicht eine effizien­tere Nach­bear­beitung Dein­er Auf­nah­men. Auch mit der Pro­Cam­era-App kannst Du RAW-Fotos knipsen. Um das Fea­ture zu aktivieren, wech­sle ins Auf­nah­memenü und wäh­le das For­mat „RAW & JPG“ aus. Bedenke allerd­ings, dass Bilder mit diesem For­mat deut­lich mehr Spe­icher­platz auf dem iPhone ver­brauchen. Hier find­est Du übri­gens die besten Apps, um RAW-Bilder zu bear­beit­en.

Das Feature „Perspektivenkorrektur“ freischalten

Für die App Pro­Cam­era kannst Du ein kostenpflichtiges Abo abschließen, um weit­ere Funk­tio­nen freizuschal­ten: Abon­nen­ten erhal­ten zum Beispiel die Möglichkeit, von der Funk­tion „Per­spek­tivenko­r­rek­tur“ zu prof­i­tieren, die im Bere­ich der Architek­tur­fo­tografie von Vorteil ist. Sie kor­rigiert stürzende Lin­ien in Bildern, die meist entste­hen, wenn Du das Smart­phone beim Fotografieren eines Gebäudes kippst.

Video: Youtube / Pro­Cam­era

Das Widget von ProCamera nutzen

Möcht­est Du noch schneller mit Pro­Cam­era inter­agieren, empfehlen wir Dir, das dazuge­hörige App-Wid­get auf Deinem Start­bild­schirm abzule­gen: Wis­che auf dem Home­screen nach rechts und tippe beim Heute-Wid­get auf die Option „Bear­beit­en“. Wäh­le dann das Pro­Cam­era-Wid­get aus und lege es an der gewün­scht­en Stelle auf dem Dis­play ab.

Das Pro­Cam­era-Wid­get enthält die ver­schiede­nen Auf­nah­mem­o­di und informiert Dich über die aktuelle Son­nenauf­gangs- und -unter­gangszeit. Zudem zeigt es die soge­nan­nte „Blaue Stunde“ an: Hier­bei han­delt es sich um einen Zeitraum am späten Abend, an dem Du die besten Nach­tauf­nah­men knipsen kannst.

Nützliche Tipps für ProCamera in der Kurzfassung

  • Der zweite Auf­nah­me­but­ton von Pro­Cam­era kann als zeit­ges­teuert­er Selb­staus­lös­er dienen.
  • Du kannst die Meta­dat­en so bear­beit­en, dass sie zukün­ftig keine Stan­dort­dat­en mehr enthal­ten.
  • Nutze alter­na­tiv vor dem Teilen Dein­er Bilder die „Ändern“-Option, um Stan­dort­dat­en manuell zu ent­fer­nen.
  • Über das Pfeile-Sym­bol neben dem Auf­nah­me­but­ton wech­selst Du den Auf­nah­mem­o­dus.
  • Aktiviere das RAW-For­mat im Ein­stel­lungs­menü, um die Nach­bear­beitung Dein­er Bilder zu opti­mieren.
  • Erhalte über ein kostenpflichtiges Abo Zugriff auf spezielle Funk­tio­nen wie „Per­spek­tivenko­r­rek­tur“.
  • Nutze das Wid­get von Pro­Cam­era, um her­auszufind­en, wann Du nachts die besten Fotos aufnehmen kannst.

Gibt es weit­ere Tipps, die Nutzer von Pro­Cam­era unbe­d­ingt ken­nen soll­ten? Teile sie mit ihnen, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren