Dein WLAN sperren oder zeitlich begrenzen: Wie Du vorgehen musst

Junge Frau begrenzt das WLAN zeitlich über ihren Computer.
Neuigkeit zur Pokémon-Go-Feldforschung am Samsung Galaxy S9+ durchlesen.
Stock-Fotografie-ID:1188255854
:

Dein WLAN sperren oder zeitlich begrenzen: Wie Du vorgehen musst

Über Dein WLAN kommst Du mit Smartphone, Tablet & Co. schnell und einfach ins heimische Internet. Doch manchmal kann es notwendig sein, das WLAN nur für bestimmte Geräte freizuschalten und damit für andere Zugriffe zu sperren oder den Internetzugang zeitlich zu begrenzen.

Besonders wenn Du Kinder zu Hause hast, möchtest Du sicherlich nicht, dass diese ständig nur im Internet surfen. In diesem Fall kannst Du zum Beispiel durch eine Sperrung verhindern, dass sie mit ihren Geräten überhaupt das WLAN nutzen können. Oder Du legst einfach eine bestimmte Uhrzeit fest, zu der es inaktiv ist.

So kannst Du Dein WLAN „sperren“

Du möchtest verhindern, dass sich ein Smartphone ins WLAN einloggen kann? Die einfachste Möglichkeit: Ändere das Passwort für Dein Netzwerk. Dann kann keiner mehr das heimische Internet nutzen, der das neue Kennwort nicht kennt.

Um das WLAN-Passwort zu ändern, musst Du in Deinem Browser die IP-Adresse des Routers aufrufen. Halte dazu das werkseitige Router-Kennwort bereit, welches Du unter anderem auf der Rück- oder Unterseite des Geräts oder mitunter im entsprechenden Handbuch finden kannst. Anschließend navigierst Du im Browser zum Bereich „WLAN“, „Netzwerk“ oder „Heim-Netzwerk“. Dort kannst Du dann unter „Netzwerk-Schlüssel ändern“, „WLAN-Schlüssel ändern“ oder „Kennwort ändern“ ein neues Passwort einrichten.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Natürlich musst Du Dich danach mit Deinem eigenen Gerät ebenfalls noch einmal neu ins WLAN einloggen. Dein Nachwuchs sollte dazu allerdings nicht mehr in der Lage sein, es sei denn, Du verrätst ihm das neue Kennwort. Sowieso bietet es sich aus Sicherheitsgründen an, in regelmäßigen Abständen das Passwort zu ändern. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Das WLAN über die MAC-Adresse sichern

Eine andere Möglichkeit ist, das WLAN nur für bestimmte Geräte freizuschalten: Dafür musst Du dem Router die jeweiligen MAC-Adressen (Media-Access-Control-Adresse) der Geräte mitteilen. Diese bestehen jeweils aus einem zwölfteiligen Code, durch den Dein Gerät in einem Netzwerk genau identifiziert werden kann. Unter Android findest Du die MAC-Adresse, wenn Du in den Einstellungen dem Pfad „Telefoninfo | Status“ folgst. Der jeweilige Code steht dann unter dem Punkt „WLAN-MAC-Adresse“. Beim iPhone findest Du diese unter „Einstellungen | Allgemein | Info“.

Anschließend musst Du in den Einstellungen des Routers nach der Filter-Option für MAC-Adressen suchen. Diese heißt je nach Router-Modell unterschiedlich: „MAC-Filter“, „WLAN-Zugang auf die bekannten Geräte beschränken“ oder „Network Filter“ sind mögliche Bezeichnungen. Dort musst Du dann die MAC-Adressen Deiner Geräte eintragen. Anschließend sind nur diese fürs WLAN freigeschaltet, was für zusätzliche Sicherheit sorgt.

Zeitliche Begrenzung festlegen

Alternativ bleibt Dir die Möglichkeit, Dein WLAN zeitlich zu begrenzen. Das bedeutet, dass Du und alle anderen Mitglieder des Haushalts nur in einem bestimmten Zeitraum, den Du vorher festgelegt hast, im heimischen Netz surfen können.

Dafür musst Du über Deinen Browser wieder die IP-Adresse Deines Routers aufrufen. Anschließend navigierst Du erneut zum „WLAN“-Bereich: Dort findest Du meistens die Funktion, die bei der Easybox 804 und 904 von Vodafone zum Beispiel „Zeitplan“ heißt. Hast Du das Feature aktiviert, kannst Du genau einstellen, wann das WLAN aktiv sein soll – also zum Beispiel an bestimmten Tagen oder zu einer festgelegten Uhrzeit.

Zusammenfassung

  • Du kannst Dein WLAN-Passwort ändern, sodass andere Nutzer keinen Zugriff mehr auf Dein Heimnetz haben.
  • Oder Du verwendest MAC-Adressen, um festzulegen, für welche Geräte die Internetverbindung freigeschaltet ist.
  • Über die Router-Einstellungen kannst Du außerdem eine zeitliche Begrenzung festlegen, zu der das WLAN aktiviert ist.

Hast Du Dein WLAN schon einmal gesperrt oder zeitlich begrenzt? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren