Dein WLAN sperren oder zeitlich begrenzen: Wie Du vorgehen musst

Junge Frau begrenzt das WLAN zeitlich über ihren Computer.
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
:

Dein WLAN sperren oder zeitlich begrenzen: Wie Du vorgehen musst

Über Dein WLAN kommst Du mit Smart­phone, Tablet & Co. schnell und ein­fach ins heimis­che Inter­net. Doch manch­mal kann es notwendig sein, das WLAN nur für bes­timmte Geräte freizuschal­ten und damit für andere Zugriffe zu sper­ren oder den Inter­net­zu­gang zeitlich zu begren­zen.

Beson­ders wenn Du Kinder zu Hause hast, möcht­est Du sicher­lich nicht, dass diese ständig nur im Inter­net sur­fen. In diesem Fall kannst Du zum Beispiel durch eine Sper­rung ver­hin­dern, dass sie mit ihren Geräten über­haupt das WLAN nutzen kön­nen. Oder Du legst ein­fach eine bes­timmte Uhrzeit fest, zu der es inak­tiv ist.

So kannst Du Dein WLAN „sperren“

Du möcht­est ver­hin­dern, dass sich ein Smart­phone ins WLAN ein­loggen kann? Die ein­fach­ste Möglichkeit: Ändere das Pass­wort für Dein Net­zw­erk. Dann kann kein­er mehr das heimis­che Inter­net nutzen, der das neue Ken­nwort nicht ken­nt.

Um das WLAN-Pass­wort zu ändern, musst Du in Deinem Brows­er die IP-Adresse des Routers aufrufen. Halte dazu das werk­seit­ige Router-Ken­nwort bere­it, welch­es Du unter anderem auf der Rück- oder Unter­seite des Geräts oder mitunter im entsprechen­den Hand­buch find­en kannst. Anschließend navigierst Du im Brows­er zum Bere­ich „WLAN“, „Net­zw­erk“ oder „Heim-Net­zw­erk“. Dort kannst Du dann unter „Net­zw­erk-Schlüs­sel ändern“, „WLAN-Schlüs­sel ändern“ oder „Ken­nwort ändern“ ein neues Pass­wort ein­richt­en.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Natür­lich musst Du Dich danach mit Deinem eige­nen Gerät eben­falls noch ein­mal neu ins WLAN ein­loggen. Dein Nach­wuchs sollte dazu allerd­ings nicht mehr in der Lage sein, es sei denn, Du ver­rätst ihm das neue Ken­nwort. Sowieso bietet es sich aus Sicher­heits­grün­den an, in regelmäßi­gen Abstän­den das Pass­wort zu ändern. Mehr dazu kannst Du hier nach­le­sen.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

Das WLAN über die MAC-Adresse sichern

Eine andere Möglichkeit ist, das WLAN nur für bes­timmte Geräte freizuschal­ten: Dafür musst Du dem Router die jew­eili­gen MAC-Adressen (Media-Access-Con­trol-Adresse) der Geräte mit­teilen. Diese beste­hen jew­eils aus einem zwölfteili­gen Code, durch den Dein Gerät in einem Net­zw­erk genau iden­ti­fiziert wer­den kann. Unter Android find­est Du die MAC-Adresse, wenn Du in den Ein­stel­lun­gen dem Pfad „Tele­fon­in­fo | Sta­tus“ fol­gst. Der jew­eilige Code ste­ht dann unter dem Punkt „WLAN-MAC-Adresse“. Beim iPhone find­est Du diese unter „Ein­stel­lun­gen | All­ge­mein | Info“.

Anschließend musst Du in den Ein­stel­lun­gen des Routers nach der Fil­ter-Option für MAC-Adressen suchen. Diese heißt je nach Router-Mod­ell unter­schiedlich: „MAC-Fil­ter“, „WLAN-Zugang auf die bekan­nten Geräte beschränken“ oder „Net­work Fil­ter“ sind mögliche Beze­ich­nun­gen. Dort musst Du dann die MAC-Adressen Dein­er Geräte ein­tra­gen. Anschließend sind nur diese fürs WLAN freigeschal­tet, was für zusät­zliche Sicher­heit sorgt.

Zeitliche Begrenzung festlegen

Alter­na­tiv bleibt Dir die Möglichkeit, Dein WLAN zeitlich zu begren­zen. Das bedeutet, dass Du und alle anderen Mit­glieder des Haushalts nur in einem bes­timmten Zeitraum, den Du vorher fest­gelegt hast, im heimis­chen Netz sur­fen kön­nen.

Dafür musst Du über Deinen Brows­er wieder die IP-Adresse Deines Routers aufrufen. Anschließend navigierst Du erneut zum „WLAN“-Bereich: Dort find­est Du meis­tens die Funk­tion, die bei der Easy­box 804 und 904 von Voda­fone zum Beispiel „Zeit­plan“ heißt. Hast Du das Fea­ture aktiviert, kannst Du genau ein­stellen, wann das WLAN aktiv sein soll – also zum Beispiel an bes­timmten Tagen oder zu ein­er fest­gelegten Uhrzeit.

Zusammenfassung

  • Du kannst Dein WLAN-Pass­wort ändern, sodass andere Nutzer keinen Zugriff mehr auf Dein Heim­netz haben.
  • Oder Du ver­wen­d­est MAC-Adressen, um festzule­gen, für welche Geräte die Inter­netverbindung freigeschal­tet ist.
  • Über die Router-Ein­stel­lun­gen kannst Du außer­dem eine zeitliche Begren­zung fes­tle­gen, zu der das WLAN aktiviert ist.

Hast Du Dein WLAN schon ein­mal ges­per­rt oder zeitlich begren­zt? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren